Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Malina KlaarVermisste Studentin in Regensburg – Handy gefunden – 3. Nachtrag

REGENSBRURG. Ein aufmerksamer Spaziergänger, der seinen Hund ausführte, fand im nördlichen Bereich des Herzogparks ein Mobiltelefon, welches nun nach den ersten Auswertungen der Kripo Regensburg der vermissten Malina zugeordnet werden kann. Zudem erbrachten die intensiven Befragungen von Zeugen einen zur Bekleidung von Malina eine Berichtigung der bisherigen Beschreibung. Die intensiven Suchmaßnahmen der Polizei dauern an.

Malina Klaar20-Jährige Studentin in Regensburg vermisst – 1. Nachtrag

REGENSBURG. Die 20-jährige Malina Klaar gilt nach wie vor als vermisst. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen und Koordination der Suchmaßnahmen zu diesem Fall am Dienstagmorgen übernommen. Der Aufenthaltsort der Gesuchten ist seit Sonntagmorgen unbekannt.

Malina Klaar20-jährige Studentin wird seit Sonntagmorgen vermisst

Seit Sonntag früh wird die 20jährige Malina KLAAR vermisst. Sie war zuletzt bis gg. 05 Uhr auf einer Party im Bereich Galgenbergstraße und machte sich von dort zu Fuß auf den Heimweg in Richtung Unterer Wöhrd. Zuletzt hatte sie tel. Kontakt zu einer Mitbewohnerin ihrer WG um kurz vor 6 Uhr, demnach würde sie sich beim Stadtpark befinden.

Logo Polizei RegensburgSchadensträchtiger Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus

Pleystein, Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab: Bei einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Pleystein entstand Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Personen wurden nicht verletzt.

Am Sonntag, dem 19.03.2017 um 08.08 Uhr, wurde bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz über Notruf mitgeteilt, dass das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Pleystein stark verraucht sei.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

Die anrückende Feuerwehr konnte als Ursache der Rauchentwicklung einen Brand, der in einem Kellerraum des Mehrfamilienhauses ausgebrochen war, lokalisieren und erfolgreich bekämpfen.

Alle 10 Bewohner des Hauses konnten das Wohnhaus unverletzt verlassen.

Der Brandschaden an dem Gebäude bewegt sich im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die Sachbearbeitung wurde von der KPI Weiden übernommen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Helmut Träg


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Ladendiebstähle

Am 17.03.2017 wurde eine 28-jährige bulgarische Landkreisbewohnerin dabei ertappt, als sie in einem Bekleidungsgeschäft im Donau-Einkaufs-Zentrum Waren im Wert von rund 60 Euro entwenden wollte. Auf die Kundin kommt nun ein Verfahren wegen Diebstahls zu.

Einen weiteren Ladendiebstahl beging ein 42 – jähriger Regensburger am 17.03.2017 in einem Verbrauchermarkt in der Altmühlstraße. Hierzu versuchte der Mann, Waren in seiner Unterhose durch den Kassenbereich zu schmuggeln, ohne diese zu bezahlen.

Ebenfalls einen Ladendiebstahl beging am 17.03.2017 ein 37-Jähriger aus dem Umland Regensburg in einem Supermarkt in der Altmühlstraße und wurde dabei beobachtet. Gegen den Mann wird ebenso ein Strafverfahren eröffnet.

Diebstahl eines Pkw-Anhängers

Durch einen bislang unbekannten Täter wurde ein Anhänger von einem Grundstück am Steinweg entwendet. Es handelte sich dabei um einen Anhänger zur Fahrzeugbeförderung.
Die Polizeiinspektion Nord bittet um Zeugenhinweise bzgl. des Diebstahls. (Tel. 0941/506 2221)

Erneuter Handtaschendiebstahl

Am 17.03.2017 entwendete ein unbekannter Täter einer 56 – jährigen Kundin im Kaufland / Alex-Center in einem unbemerkten Augenblick die Handtasche und die darin befindliche Geldbörse. Während die Handtasche wieder auftauchte, war die Geldbörse nicht mehr auffindbar.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nord unter der Tel. 0941/506 2221 zu melden.

Renitenter Fahrgast

Weil eine Busfahrerin nach Meinung eines 23-jährigen Fahrgastes am 17.03.2017 gg. 20.30 Uhr eine Minute zu früh losfuhr, titulierte der alkoholisierte Insasse die Fahrerin mit derben Ausdrücken. Den Ungehaltenen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Während erster Fahrübungen durch einen 18-jährigen syrischen Schüler auf dem Gelände der Donau-Arena erfolgte eine polizeiliche Kontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Sowohl gegen den Fahrer, als auch gg. den verantwortlichen Beifahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Hasler, PHM/D


Polizeiinspektion Regensburg Süd

Angetrunkener Rentner verursacht Verkehrsunfall

REGENSBURG Am Samstagnachmittag, 18.03.2017, gegen 15.45 Uhr, stieß ein 87-Jähriger Regensburger beim Zurücksetzen mit seinem Pkw gegen ein geparktes Fahrzeug und beschädigte dies leicht. Ferner ergab ein durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 0,5 Promille. Nach durchgeführter Blutentnahme erwartet den Rentner nunmehr ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - infolge Alkohol. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Trunkenheitsfahrt

REGENSBURG Am Sonntagmorgen, 19.03.2017, gegen 04.45 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der PI Regensburg Süd ein 33-Jähriger aus dem Landkreis, welcher im Bereich der Langobardenstraße mit seinem Pkw unterwegs war, aufgrund seiner Fahrweise auf. Der junge Fahrer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem durchgeführten Alkoholtest konnte ein Wert von 1,44 Promille festgestellt werden. Nach erfolgter Blutentnahme wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden. Gegen den Mann wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Alexander Lerach
Polizeikommissar

Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg

Angezeigter Raub in Regensburg war vorgetäuscht.

REGENSBURG. Der bereits am 10.03.2017 berichtete Raub im Gewerbepark C12 entpuppte sich nun nach den Ermittlungen der Kripo Regensburg als „Räuberpistole“. Der damalige Anzeigeerstatter und vermeintliche Geschädigte, ein 28-jähriger Regensburger, konnte von den Ermittlern der Falschaussage überführt werden.

Logo Polizei RegensburgBericht zur Sicherheitslage in der Oberpfalz im Jahr 2016

Das Jahr 2016 war neben den täglichen Streifen- und Ermittlungsaufgaben von besonderen Einsätzen wie der Verfolgung und Festnahme eines dringend Tatverdächtigen quer durch die mittlere Oberpfalz nach einem Tötungsdelikt in Maxhütte-Haidhof oder einer Bedrohungslage mit Schusswaffe an einer Schule in Regensburg, geprägt. Neben der Zuwanderung forderten Terrorlagen in Bayern und die Reichsbürger-Szene auch die Oberpfälzer Polizei in hohem Maße.

Logo Polizei RegensburgGanzheitliche Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität

OBERPFALZ. Fahnder, Ermittler, Zivilbeamte und Beamte der Bundespolizei führten am Samstag, 11.03.2017, in der gesamten Oberpfalz mobile und stationäre Personen- und Fahrzeugkontrollen durch. Diese Sonderkontrollen sind Teil der Kooperationsvereinbarung zwischen Bayern und Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls.

Logo Polizei RegensburgAmberger Kripo lässt Rauschgiftbande auffliegen

AMBERG. Rauschgiftfahnder der KPI Amberg durchsuchten nach monatelangen Ermittlungen im Amberger Stadtzentrum und in der Nordstadt fünf Wohnungen und nahmen dabei insgesamt vier Personen vorläufig fest. Gegen alle vier Personen erging Haftbefehl, einen setzte das Amtsgericht Amberg mit Auflagen außer Vollzug.

Rauschgift KPI Amberg

Logo Polizei RegensburgEinbruchsserie in Ursensollen geklärt – dringend Tatverdächtiger mittlerweile in Haft

URSENSOLLEN. LANDKREIS AMBERG – SULZBACH. Wie bereits berichtet, wurde am 31.12.2016 in den frühen Morgenstunden ein 35 Jähriger festgenommen, als er versucht hatte, in ein Wohnhaus in Ursensollen, Landkreis Amberg-Sulzbach, einzubrechen. Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg, welche in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei in Nürnberg geführt wurden, ist der Festgenommenen für mehrere Einbrüche und Diebstähle dringend verdächtig.

Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg

Geballte Familienkraft schlägt Räuber in Regensburg in die Flucht

REGENSBURG. Einem 19-jährigen Mann aus Maxhütte-Haidhof gelang es weder mit Grips noch mit Gewalt seine kriminellen Absichten umzusetzen. Bei einem Ladendiebstahl in der Friedenstraße löste er den Alarm aus und wurde erwischt. Kurz darauf schlug ihn eine Familie in der Dr.-Martin-Luther-Straße in die Flucht, als er der Mutter die Handtasche mit Gewalt entreißen wollte.

Logo Polizei RegensburgKriminalpolizeiinspektion Regensburg

Zwei Pkw-Aufbrüche in Regensburg

REGENSBURG. In den Fahrzeugen zurückgelassene Geldbörsen erregten die Aufmerksamkeit bislang unbekannter Täter in der Schattenhofergasse und Im Ried. Sie brachen beide Autos auf und entwendeten die Geldbörsen samt Inhalt.

Google Analytics Alternative
Web Analytics