Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Barrierefreie Angebote von vhs und OBA stärker im Vordergrund
v.l.: Katrin Koller-Ferch, Lukas Kistenpfennig und Carolin Bayerlein (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
Magdalena, eine Einrichtung der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e. V., hat ihren Sitz in Abensberg (Münstererstraße 9a) und vereint drei Dienste - die Interdisziplinäre Frühförderstelle, das Integrative Montessori Kinderhaus und die Offene Behindertenarbeit (OBA), mit der die Stadt Abensberg seit einiger Zeit z.B. in Sachen Ferienangeboten zusammenarbeitet. Auch die Volkshochschule ist mit Magdalena und der OBA in Kontakt und hat im neuen Programm wieder barrierefreie Angebote - die gehen aber im 140 Seiten starken, neuen vhs-Kursbuch etwas unter.
Um diese Angebote deutlicher zu machen, hat die vhs-Leiterin Katrin Koller-Ferch mit Carolin Bayerlein und Lukas Kistenpfennig von Magdalena/OBA nun eine extra Broschüre erstellt, in der alle barrierefreien Angebote aufgelistet sind - in leichter Sprache, und auch so gestaltet, dass es übersichtlich und leicht verständlich ist. "Die Zusammenarbeit ist logisch", so Lukas Kistenpfennig, da beide Seiten in Sachen Freizeitgestaltung, Bildung und Begegnung aktiv sind. Und so ist die Kooperation über die letzten Jahre stetig angewachsen; zuletzt hat man dies deutlich an den Ferien-Programmheften gesehen, die bereits leicht verständlich geschrieben und sehr übersichtlich gestaltet waren. Katrin Koller-Ferch: "Wir wollen mit der ‚Barrierefrei‘-Broschüre Menschen erreichen, die sich vielleicht im Gesamtangebot der vhs nicht zurecht finden. Und wir haben bei diesen Kursen und Angeboten auch die Dozenten, die sich auf einzelne Leute einstellen."
Die 16-seitigen "Barrierefrei"-Broschüren liegen ab sofort öffentlich aus und sind auch online auf www.abensberg.de und www.vhs-abensberg.de abrufbar. Da finden sich auch alle weiteren nötigen Daten zur Anmeldung. Carolin Bayerlein betont, dass das OBA-Team ein wenig Vorlaufzeit benötigt - zwei Wochen vor Termin oder Kursbeginn wäre eine Anmeldung ideal, wenn eine Begleitperson gestellt werden muss. Übrigens: Begleiter/Begleiterinnen zahlen selbstverständlich keine Kursgebühren. Zu den Angeboten gehören Handy- und Computer-Kurse, Wasser-Gymnastik, ein Schmink-Kurs, Tanz-Schnupperkurse oder Basteln und Kochen im Herbst.

Ingo Knott
Bürgerinformationen • Stadt Abensberg
Im Herzogskasten • Dollingerstraße 18
93326 Abensberg • Tel. 09443/ 910 353