Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Sozialausschuss bewilligt rund 100.000 Euro Fördergelder für Dienste der überregionalen Offenen Behindertenarbeit

Logo Bezirk Niederbayern (Grafik: Bezirk Niederbayern)
Der Sozialausschuss des Bezirkstags von Niederbayern stimmte unter dem Vorsitz von Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich Zuschüssen in Höhe von 99.800 Euro für überregionale Dienste der Offenen Behindertenarbeit (OBA) zu.
„OBA-Dienste helfen Menschen mit Behinderung, ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen. Sie tragen mit ihrer Arbeit zur Inklusion bei“, so Dr. Heinrich. „Von den überregionalen Diensten mit Sitz außerhalb Niederbayerns profitieren auch Menschen in Niederbayern. Daher unterstützen wir sie auf Grundlage der Entscheidung des Bayerischen Bezirketags.“
Im Vorfeld der Sozialausschusssitzung des niederbayerischen Bezirkstags hatte der Hauptausschuss des Bayerischen Bezirketags bereits entschieden, dass die bayerischen Bezirke die nachfolgenden überregionalen OBA-Dienste fördern. Demnach gewährt der Bezirk Niederbayern dem Landesverband Bayern der Angehörigen psychisch Kranker eine Förderung von 12.365 Euro und dem Bayerischen Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Fördermittel in Höhe von 8.181 Euro. Die Bayerische Blindenhörbücherei erhält rund 15.893 Euro und das Beratungs-, Informations- und Text-Service-Zentrum für Blinde des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes 16.249 Euro. Außerdem unterstützt der Bezirk Niederbayern den Fachdienst Integration taubblinder Menschen (ITM) mit 11.700 Euro und die Gesellschaft Inklusion Bildung (GIB), Bayerisches Institut zur Kommunikationsförderung für Menschen mit Hörbehinderung, mit 22.160 Euro. Die Bildungs- und Erholungsstätte Langau e. V. erhält 6.453 Euro.
– sb –
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung