Drucken
Wappen des Regierungsbezirks Niederbayern (Grafik: Bezirk Niederbayern)Bezirkstag befürwortet Psychiatrische Institutsambulanz im Landkreis Rottal-Inn

Um die dezentrale ambulante Versorgung in Niederbayern nach den bislang guten Erfahrungen mit der Außenstelle in Grafenau noch weiter zu verbessern, plant das Bezirksklinikum (BK) Mainkofen die Errichtung einer weiteren Außenstelle der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) für Erwachsene im Landkreis Rottal-Inn. Unter dem Vorsitz von Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich wurden die Mitglieder des Bezirkstags von Niederbayern in ihrer Sitzung am 26.09.2018 über den aktuellen Sachstand informiert.
Dass der Bedarf für eine PIA-Außenstelle im Landkreis Rottal-Inn gegeben ist, belegen folgende Zahlen: So wurden im Jahr 2017 in den Ambulanzen in Mainkofen und Passau 133 Patienten, im ersten Halbjahr 2018 bereits 118 Patienten und am Bezirkskrankenhaus Landshut 2018 34 Patienten aus dem Landkreis Rottal-Inn behandelt.
Eine PIA-Außenstelle würde für Patienten aus dieser Region deutlich kürzere Anfahrtszeiten bedeuten und zudem die Wartezeit für Patienten in Passau und Mainkofen verringern.
Mittlerweile liegen erste Interessensbekundungen für den Standort vor. Aus Sicht des BK Mainkofen wäre eine räumliche Anbindung an das Krankenhaus in Eggenfelden oder in Pfarrkirchen wünschenswert.
Vor einer offiziellen Antragstellung soll in Sondierungsgesprächen mit der Kassenärztlichen Vereinigung bzw. dem Zulassungsausschuss Ärzte Niederbayern die Akzeptanz des Vorhabens abgeklärt werden. Auch die in der Ambulanz erforderliche fachärztliche Besetzung ist sicherzustellen, was die größte Hürde darstellen dürfte. „Der Bezirk will sich deshalb mit einem eigenen Medizinstudium in Zukunft auch tatkräftig bei der Nachwuchsförderung von Ärzten einbringen“, so Bezirkstagspräsident Heinrich.
Die Mitglieder des Gremiums befürworteten den Aufbau einer Außenstelle der Psychiatrischen Institutsambulanz im Landkreis Rottal-Inn.

Der Bezirk Niederbayern
Mit den anderen sechs bayerischen Bezirken bildet der Bezirk Niederbayern die dritte kommunale Ebene. Das Bezirksgebiet umfasst neun Landkreise, drei kreisfreie Städte und eine Große Kreisstadt. Die Kernaufgaben umfassen die Bereiche Soziales, Gesundheit, Kultur- und Heimatpflege, Bildung und Jugend sowie die Fachberatung für Fischerei. Als überörtlicher Träger der Sozialhilfe unterstützt der Bezirk Pflegebedürftige, Senioren und Kranke sowie Menschen mit Behinderungen, die auf Hilfeleistungen angewiesen sind. Mit dem Bezirksklinikum Mainkofen sowie den Bezirkskrankenhäusern Landshut, Straubing und Passau sichert der Bezirk die psychiatrische Versorgung Niederbayerns. Der Bezirk Niederbayern ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region: Insgesamt sind für den Bezirk und seine Einrichtungen rund 3.000 Mitarbeiter tätig. Allein im Klinikum und Pflegeheim Mainkofen sowie in den Krankenhäusern sind es fast 2.500. Beim Institut für Hören und Sprache in Straubing arbeiten 150 Menschen und im Agrarbildungszentrum in Landshut-Schönbrunn etwa 60. In der Bezirksverwaltung in Landshut sind rund 250 Mitarbeiter beschäftigt.
- ck –