Drucken
Der Ellen-Ammann-Preis – Frauen überschreiten Grenzen wird am 1.7.2019 um 16 Uhr zum vierten Mal im Bayerischen Landtag verliehen
SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller mit Ele Schöfthaler (rechts) (Foto: SPD-Landshut)SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller mit Ele Schöfthaler (rechts) (Foto: SPD-Landshut)
Wieder zählt eine Frau aus Landshut zu den Preisträgerinnen: Ele Schöfthaler. Sie wurde von der Landtagsabgeordneten Ruth Müller vorgeschlagen.
Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern hat den Preis 2011 ins Leben gerufen und bereits drei Mal Frauen ausgezeichnet, die mit ihren Projekten engagiert für Menschen im Sinne des Preises Grenzen überschritten haben, neue Wege gegangen sind und dabei kreative Lösungen entwickelt haben.
Schirmherrin des Preises ist wie in den vergangenen Jahren die Landtagspräsidentin, am kommenden Montag erstmals Ilse Aigner. Sie wird die Preise zusammen mit der KDFB-Landesvorsitzenden Emilia Müller überreichen.
Der Preis legt Wert darauf, eine charismatische Frau auszuzeichnen, die eine besondere Idee hatte oder mitbetrieben hat und die gegen Widerstände für das Projekt gekämpft hat.
In diesem Jahr sind die Preisträgerinnen (in alphabethischer Reihenfolge):

• Burmeister Claudia, Regensburg, Sozialpädagogin (geb. 1957), Waagnis: Präventionsprojekte zu Essstörungen

• Demel, Prof. Dr. Sabine, Regensburg, Theologin (geb. 1962), Mitgründerin von donum Vitae als Theologieprofessorin, die Störfeuer der Kirche gegenüber donum vitae kirchenrechtlich widerlegt.

• Schöfthaler, Ele, Landshut, Soziologin, Journalistin,(geb. 1952), ZAK-Vereine, Frauenhäuser mit Zimmer für Kinder und Kindernester mit Betreuung für schichtarbeitende allein erziehende Mütter

• Speidel Jutta, München, Schauspielerin (geb. 1954) Projekt HORIZONT für obdachlose Frauen und ihre Kinder

• Weidhaase, Jana, München, bayerischer Flüchtlingsrat (geb. 1982), geflüchtete Frauen zu ehrenamtlichen Helferinnen ausbilden

Die Platzierung der Preisträgerinnen wird bei der Preisverleihung im Landtag bekannt gegeben. Die Preisgelder betragen Platz 1: 2.000 Euro, Platz 2: 1.000 Euro, Platz 3: 800 Euro, Platz 4: 500 Euro und Platz 5: 300 Euro. Die Hauptpreisträgerin wird zusätzlich zum Preisgeld die Ellen-Ammann-Kamee erhalten. Dieses Schmuckstück wurde eigens für den Preis entworfen.