Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Gesundheitstag für Mitarbeiter*innen der Stadt
Die teilnehmenden Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Landshut mit Anja König (1. Reihe links) vor dem Johannesbad in Bad Füssing (Foto: Anja König)Die teilnehmenden Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Landshut mit Anja König (1. Reihe links) vor dem Johannesbad in Bad Füssing (Foto: Anja König)
Die Stadt Landshut führte für einen Teil ihrer Belegschaft gemeinsam mit der Betriebskrankenkasse Verkehrsbauunion (BKK VBU) im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements einen Gesundheitstag in Bad Füssing durch. Der aktive Teil am Vormittag wurde mit dem freien Aufenthalt in der Thermenlandschaft abgerundet. Somit konnten Körper, Geist und Seele der 30 teilnehmenden Mitarbeiter*innen weitab vom Arbeitsablauf erholen.
Als ServiceCenter-Leiterin begleitete Anja König die 30 Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung Landshut zu ihrem Gesundheitstag ins Johannesbad nach Bad Füssing. Der Gesundheitstag war geprägt von drei Modulen in den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung. „Die Teilnehmer*innen wie auch ich waren begeistert von der Professionalität und dem reibungslosen Ablauf. Der große Tenor lautete: Einige Dinge weiß man eigentlich, wenn man sie aber noch einmal hört und sieht, dann erinnert man sich besser und es erleichtert eine Umsetzung. Außerdem machen Aktionen in der Gruppe viel mehr Spaß.“ Ob bei der Life Kinetik, dem Outdoor Rückenfit oder der Ernährungsberatung, alle waren mit Begeisterung bei der Sache.
„Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein wichtiger Bestandteil zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter*nnen. Die Arbeitgeber stehen hier genauso in der Pflicht wie jeder Mensch selbst. Die Angebote kommen von Arbeitgebern, Krankenkassen und Anbietern wie der Johannesbad GmbH, aber diese Angebote müssen auch von der Belegschaft angenommen werden. Deshalb ist eine attraktive Gestaltung von großer Bedeutung.“, dies sei an diesem Tag wieder einmal gelungen, betont Anja König.
Ein mehrstündiger Thermenbesuch am Ende des Gesundheitstages als krönender Abschluss war dann noch einmal ein Highlight. Auch der Personalratsvorsitzende Michael Ostermeier, der persönlich vor Ort war konnte nur bestätigen: „Wir wurden gebeten diese Maßnahmen auf jeden Fall fortzusetzen, denn es geht nicht nur um eine Abwechslung vom Arbeitsalltag, sondern auch um den Zusammenhalt in der Belegschaft. Dieser kann mit den Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements erheblich gestärkt werden.“