Drucken

Medienführerschein für Schüler/-innen

Kinder sollten für die Gefahren des Internets sensibilisiert werden, denn der Besitz eines Smartphone und dessen Nutzung sind in der heutigen Zeit bereits im jungen Alter so selbstverständlich wie Fahrradfahren. Um die Kinder an einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet heranzuführen, hat die Angrüner-Mittelschule eine Idee aus Baden-Württemberg aufgegriffen und bietet den Schülerinnen und Schülern der Grundschule den Erwerb eines Medienführerscheins an. Wie fit die Kids in Bezug auf den Umgang mit dem Smartphone sind, zeigte bereits die erste Unterrichtsstunde für die 4. Klassen.

Medienführerschein
Eltern sind oft damit überfordert, die Sprösslinge mit den negativen Eigenschaften des Internets zu konfrontieren. Doch die Gefahren lauern überall im World Wide Web. Die Neugier und der Spieltrieb von Kindern werden von Geschäftemachern und kriminellen Personen im Netz gnadenlos ausgenutzt. In mehreren Extra-Unterrichtsstunden, die Rektor Heiner Bruckmüller der Angrüner-Mittelschule abhält, werden die Kinder anhand von kurzen Zeichentrickfilmen über die einzelnen Gefahren des Internets informiert. In den Filmen mit den Protagonisten „Elli Online“ und „Cosmo der Computermaus“ werden die relevanten Themen, wie Datenklau, Fotomissbrauch, Passwortschutz, aber auch Cybermobbing kindgerecht aufbereitet und dargestellt und sollen so zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet anleiten. Zum Abschluss des Kurses erhält jede Schülerin und jeder Schüler als Belohnung für die Mitarbeit und Aufmerksamkeit einen Medienführerschein.