2017 waren die Aktiven bei 146 Einsätzen Helfer in der Not
Die Jahreshauptversammlung 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Bad Abbach fand im Seminarraum des Feuerwehrgerätehauses statt (Foto: Andreas Schambeck)
Harald Schreiber, 1. Vorsitzender des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Bad Abbach e. V. (FFW), blickte nach seiner Begrüßung der Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung 2018 auf die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr zurück. Bei vielen örtlichen Festivitäten und beim eigenen Floriansfest waren die Vereinsmitglieder zur Stelle, aber auch bei Beerdigungen und Geburtstagsfeiern. Dafür dankte er allen Beteiligten.
Der 1. Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Bad Abbach, Harald Schreiber, bei seinem Bericht zum vergangenen Jahr (Foto: Andreas Schambeck)
Willi Knapp, Ortsgruppe Bad Abbach Bund Naturschutz (Foto: br-medienagentur)Zu dem Artikel „Ökologische Neujahrsgrüße des Bund Naturschutzes" antwortet der Artikel-Schreiber Willi Knapp zu den Vorwürfen der örtlichen BN-Vorstandschaft:

"Es ist bedauerlich, wie kleinkrämerisch mit meinen Neujahrsgrüßen umgegangen wird. Haben die Vorstandsmitglieder nicht begriffen, was ich damit zum Ausdruck bringen wollte? Diese Anschuldigungen haben keine Substanz. Sie schaden mit ihrer Wichtigtuerei dem Ansehen und Anliegen des Bundes Naturschutz.
Der Heinrichturm in Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Die Kindergärten in Bad Abbach veranstalten auch dieses Jahr wieder ihren Tag der offenen Tür.
Der Kindergarten St. Nikolaus und der Kindergarten St. Maria öffnen ihre Pforten am 16.3.18 von 15-17 Uhr.
Den Waldkindergarten Moosmutzel und der Kindergarten St. Christophorus kann man ebenfalls am Freitag den 16.3.18 von 14.30-16.30 Uhr besuchen.
Das Kinderhaus Arche Noah hat den Tag der offenen Tür am Samstag den 17.3.18 von 14.30-17.30 Uhr.
Die Anmeldetage sind bei allen Bad Abbacher Kindergärten identisch und finden an folgenden Tagen statt: Montag, 19.3.18 von 8-12 und 15-17 Uhr und am Dienstag, 20.3.18 von 8-12 Uhr.
Plakat Kinderbasar (Grafik: Kindergarten St. Nikolaus)
REWE-Markt-Inhaber Uwe Reisch stockt auf

Spendenübergabe für den Förderverein Freunde des Tiergeheges Bad Abbach im REWE-Markt Bad Abbach (Foto: Andreas Schambeck)Große Freude bereiteten die Kunden des REWE-Marktes Bad Abbach und der Inhaber Uwe Reisch dem Förderverein der „Freunde des Tiergeheges Bad Abbach“.
In den letzten sieben Monaten des Jahres 2017 spendeten die Kunden des REWE-Marktes ihren Pfanderlös bei der Leergutannahme. Ein Betrag in Höhe von 482,84 Euro kam so zusammen. Uwe Reisch, Inhaber des Bad Abbacher REWE-Marktes, stockte diesen Betrag auf 750 Euro auf. Den symbolischen Scheck überreichte er Sieglinde Wasöhrl vom Förderverein. Sie bedankt sich bei den Kunden und bei Uwe Reisch und teilte noch mit, dass das Geld für folgende Dinge verwendet werden soll:
- Zäune erneuern und reparieren
- Ställe erneuern und reparieren
- Behindertengerechter beziehungsweise rollstuhlgerechter Ausbau des Tiergeheges.
Viel zu feiern gab es auch dieses Jahr wieder beim Schützenball der Sektion Donautal. Die Sektionskönigspaare im Luftgewehr und Luftpistole begrüßte Sektionsschützenmeister Andreas Diermeier mit Stolz. Dieses Jahr war erstmals ein Gaukönig im Luftpistolenschießen dabei. Nach der Begrüßung marschierten die Königspaare unter Anleitung in den voll besetzten Saal des Gasthofs Schreiner in Lengfeld ein.
Sektionskönigspaare und Gaukönig: Sitzend v. links: Roswitha u. Leo Paintner, Christine u. Franz Sedlmeier, Marion Menges u. Christian Hartl, Carolin Schiegl u. Alexander Hobmeier (Gaukönig), Theresa Hoibl u. Karin Trübswetter. Stehend v. links: Franziska Melzl u. Oswald Melzl, Claudia Strauß u. Matthias Wehdanner, Nadine Sollner u. Jürgen Sollner, Katharina Raith u. Roman Raith, Franziska Seidlmeier u. Reinhold Meny, Theresa Hartl, Heike Hausmann, Johann Berghammer, Marc Becker, Günter Zemelka u. Thomas Kolb. (Foto: Reinhold Meny)

Zauberer Waltini (Foto: CSU-Bad Abbach)Bunter Nachmittag der CSU mit Zauberer und Bauchredner „Waltini“ im Kurhaus/ Eintritt frei

Wie in jedem Jahr veranstaltet der CSU Ortsverband auch heuer wieder seinen schon traditionellen „Bunten Nachmittag“ im Kurhaus. Eingeladen sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger der Großgemeinde. Am Sonntag, den 25.Februar beginnt die Veranstaltung um 14.00 Uhr.

Dieses Mal hat sich die Vorstandschaft was Besonderes ausgedacht. Der große Zauberer „Waltini“ wird den Gästen mit viel Witz und Bauchrednerkunst einen magisch, bayerisch, unkonventionellen Nachmittag der besonderen Art darbieten.

Man traf sich zum geselligen ratschen
Redestoff gibt es ja immer genug in Bad Abbach (Foto: Andreas Schambeck)
Der guten Tradition folgend, luden die Freien Wähler Bad Abbach auch in diesem Jahr Vereinsvorstände, Ehrenamtler und Personen aus Wirtschaft und Gesellschaft zu ihrem Neujahrsempfang in den katholischen Pfarrsaal ein.
Nach den Ansprachen des Parteivorsitzenden Christian Hanika und des Ersten Bürgermeisters Ludwig Wachs, selbst FW-Mitglied, die beide unisono das Ehrenamt als besonders wichtige Funkton in einer Kommune hervorhoben, labten sich die Anwesenden beim opulenten Büfett und man nahm sich die Zeit, untereinander zwanglos zu ratschen und Neuigkeiten auszutauschen.
Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Bezirksrat Anton Maller konnte zu seiner Zufriedenheit beim "Fischerwirt“ 25 Bayernparteiler begrüßen. Der Bezirksvorsitzende ging in seiner Rede auch auf die Geschehnisse in Berlin ein, „dort wird der Wille des Bürgers nicht mehr beachtet, nur noch Macht und Taktik bestimmten die Politik“, so Maller. Zu unterscheiden seien die Parteien in Berlin ohnehin kaum mehr, nachdem sich auch die CSU verbogen habe bis zur Erkenntnislosigkeit. Ein Eigentor schoss laut Maller der Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt mit seinem Ja zum Glyphosat in der EU.

Unser Fotograf Andreas Schambeck hat heute Nachmittag an verschiedenen Orten die Donau fotografiert. Laut den amtlichen Meldungen hatte die Donau die Meldestufe 3 überschritten und weist aber jetzt wieder fallende Pegel auf. Der Pegelstand Meldestufe 3 wurde bereits wieder unterschritten. Der Deutsche Wetterdienst warnt aber nach wie vor, vor Dauerregen und Tauwetter, welches die Hochwasserentwicklung wieder verändern könnte.

Nachfolgend die Bilder

Fast schon idyllisch, die hochwasserführende Donau bei Bad Abbach (Foto: Andreas Schambeck)

Gut, dass es die Dämme gibt (Foto: Andreas Schambeck)

Die Donau-Auen sind ziemlich überflutet (Foto: Andreas Schambeck)

Die Glascontainer bei der Fußgängerbrücke stehen noch im Wasser (Foto: Andreas Schambeck)

Damit sie nicht weggeschwemmt werden, wurden sie vorsichtshalber gesichert (Foto: Andreas Schambeck)

Die Unterführung zum Emil-Karl-Platz wurde ebenfalls gesichert (Foto: Andreas Schambeck)

Die Vorsitzende des BN Bad Abbach bittet um Richtigstellung

Donauauen bei Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)

Anja Zupfer, Vorsitzende der Ortsgruppe des „Bund Naturschutz“ (BN) Bad Abbach nimmt Stellung zum Bericht „Ökologische Neujahrsgrüße des Bund Naturschutzes“, den unsere Zeitung veröffentlicht hat, und bittet um Richtigstellung: