Tierge7

Segnung der Tiere – Bürgermeister überreicht Urkunden zu „Ehrenamt macht Schule“

Am Sonntag, 04. September, laden die „Freunde des Tiergeheges Bad Abbach e. V.“ zu einem Sommerschlussfest Jung und Alt, Groß und Klein in das Gehege im Kurpark ein.
Im Rahmen des Festes wird um 14:00 Uhr Bürgermeister Ludwig Wachs den Schülerinnen und Schülern, die sich an der Aktion „Ehrenamt macht Schule“ beteiligt haben, die Urkunden übergeben und ihnen für ihren Einsatz danken. Um 15:00 Uhr wird dann der katholische Pfarrer Anton Dinzinger eine Segnung der Tiere und ihrer Ställe vornehmen.
Für das leibliche Wohl während des Sommerabschlussfestes ist ebenfalls gesorgt; angeboten werden nichtalkoholische Getränke, Kaffee und Kuchen.

PferdErneuter Nenn-Rekord

Auch in diesem Jahr jagen über 770 Reiter nach den begehrten Plätzen beim Reitturnier der Gemlinger Pferdefreunde. Von Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September laden der Verein und die Familie Alzinger auf die Anlage in Bad Abbach-Gemling zu zahlreichen Prüfungen ein.
Auch dieses Jahr ist die Anzahl der Nennungen für die Prüfungen des Reitturniers der Gemlinger Pferdefreunde ein voller Erfolg. Über 762 Nennungen sind bis zum Anmeldeschluss Mitte August eingegangen. Letztes Jahr lag der Wert noch bei 733.
Es werden wieder zahlreiche Prüfungen an den drei Tagen geboten. Der Freitag steht ganz im Zeichen des Jugendsports. Begonnen wird am Freitag um 8:00 Uhr mit den Dressurprüfungen bis zur Klasse L. Am Nachmittag werden die Springprüfungen bis zu Klasse L bewertet. Am Samstag und Sonntag geht es um den Springsport, bei dem es einen namhaften Teilnehmerkreis bis zu Klasse M zu sehen gibt. Am Samstagabend dürfen die Besucher noch die Dressurprüfung in der Klasse M bestaunen.

Offenes Ohr für Themen aus der Ortspolitik

Der Kandidat SPD Schwaigerafür das Amt des Landrates im Landkreis Kelheim der Sozialdemokratischen Partei Deutschland (SPD), Stephan Schweiger, begann kürzlich seine „Wahlkampftournee“ mit einer Stippvisite in Bad Abbach.
Im „Neuen Markt“ standen er, aber auch Mitglieder des SPD-Ortsverbandes Bad Abbach, allen voran SPD-Markträtin Elfriede Bürckstümmer und die „gute Seele des Ortsverbandes“ Claudia Huber, sowie der Erste Bürgermeister von Kelheim, Horst Hartmann (SPD), den Bürgerinnen und Bürgern der Großgemeinde Rede und Antwort. Unterstützt wurde Stephan Schweiger bei seinem Besuch in Bad Abbach von Michael Pöppl aus Neustadt a. d. Donau. Der 16-Jährige ist wohl eines der jüngsten Mitglieder bei den Sozialdemokraten im Landkreis. Er engagiert sich bei den JUSOS, aber auch in der „großen“ Kommunalpolitik und begleitet deshalb den Landratskandidaten, wann immer es seine Zeit zulässt, zu dessen Wahlkampfveranstaltungen.

Senioren feiern Krautfest

Krautfest2a

Im Haus des BRK-Seniorenwohnen am Lugerweg wurde bei einem Krautfest Sauerkraut, das schon Wilhelm Buschs Witwe Bolte zu schätzen wusste, Pfälzer und Schupfnudeln sowie deftiges Bier zu bayerischer Volksmusik serviert. Die Leiterin der Seniorenwohnanlage, Margit Hornick, meinte bei ihrer Begrüßungsansprache, dass das Sauerkrautgericht bezüglich des eher herbstlichen, statt hochsommerlichen, Wetters sehr passend sei und wünschte allen Seniorinnen und Senioren einen guten Appetit und viel Spaß.

Spaß, Sport und Sensationelles bei der Spielwoche

Zum 19. Mal findet zwischenzeitlich die Abbacher Spielwoche statt. Von Montag, 22. August, bis Donnerstag, 25.August, von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Freitag, 26. August, von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr, können Kinder von 6 bis 12 Jahren zur Wiese an der Grundschule kommen. Die Kids müssen nicht extra angemeldet werden.
Die beiden Jugendbeauftragten des Marktes Bad Abbach, Andreas Diermeier und Reinhold Meny, teilen mit, dass wieder Altbewährtes, aber auch viele neue Ideen von den Betreuern angeboten wird. Holzhütten werden gezimmert, Tonfiguren geformt, Ytongsteine werden künstlerisch bearbeitet, Gipsmasken geformt, Zöpfchen geflochten, Bänder geknüpft und große Wände bemalt.

25-jähriges Vereinsjubiläum der „Freunde der Pfarrkirche St. Nikolaus“

1989 hat die Arbeit mit dem Arbeitskreis „Pfarrkirche in Not“ im Rahmen des damaligen Pfarrgemeinderates begonnen. Damals waren schon Außenrenovierungsarbeiten im Gange und man begann, Geld dafür zu sammeln. Zwei Jahre später trafen sich am 21. Oktober 1991 im katholischen Pfarrsaal 19 Gründungsmitglieder, um den Verein der Freunde der Pfarrkirche aus der Taufe zu heben. Vier Jahre nach der Gründung wurde 1995 mit der Befunduntersuchung der Grundstein für die anstehende Innenrenovierung gelegt. Beim Start der Renovierungsarbeiten kamen dann Reste der Vorgängerkirche zum Vorschein. Bei der anschließenden Grabung in der Kirche konnten insgesamt vier Vorgängerkirchen bis zurück in die Romanik nachgewiesen werden.

B 16 Ausbau3Drei-streifiger Ausbau der B 16 bei Alkofen erzürnt die Anwohner

Für die B 16 ist zwischen Bad Abbach-Alkofen und -Lengfeld ein Ausbau auf drei Fahrspuren vorgesehen, der in fünf bis sechs Jahren realisiert werden soll. Anlässlich dieses beabsichtigten Ausbaus fand bereits jetzt im Gasthof Schreiner in Lengfeld eine Bürgerinformation durch das Staatsbauamt Landshut mit Baurätin Christine Stelz, Projektleiter Benedikt Rohleder und Referendar Andreas Hauser statt. Wie Baurätin Christine Stelz erläuterte, befindet sich das Projekt erst in der Vorplanungsphase und man möchte mit dieser Bürgerinformation zum einen das Projekt vorstellen und zum anderen die Meinungen der B-16-Anwohner in diesem Streckenbereich zum Straßenumbau erfahren.

Kinder der MIB studierten Singspiel ein

Theater2 

Waren es vor ein paar Monaten noch gruselige Geister, die in einer Burg eine Gespenster-Party feierten, so studierten die Grundschüler der 1. und 2. Klassen während der Mittagsbetreuung als Teil 2 des Theaterprojektes das Singspiel „Winnifred und das Gewitter“ unter der Leitung von Betreuerin Birgitt Nirschl ein.
Mit sehr viel Phantasie entwickelten die jungen Schauspielertalente die Geschichte und die Rollen rund um die Hexe Winnifred selbst, ebenso die Texte, die Bühnenausstattung und die Kostüme.

E-Carsharing in der Testphase
Die Bürger-Energie-Genossenschaft-Kelheim lud kürzlich zu einem Info-Abend in die Abbacher Gaststätte „Wastl-Wirt“ ein. Vor gut 25 interessierten Bürgern und Bürgerinnen informierte Maria Politzka, Sachgebietsleiterin für Wirtschaftsförderung, Energie und Klimaschutz des Landratsamtes Regensburg, über die Aktivitäten im Landkreis Regensburg.

Logo editorial„Es gibt Tage, wo man so traurig ist, dass man sich noch trauriger machen möchte.“
(Gustave Flaubert)

Der August: Ein Monat, bei dem man an Hochsommer, Hitze und Sonnenschein, Ferien und Urlaub und Feste feiern denkt. Doch die schrecklichen Ereignisse der vergangenen Wochen stecken einem wie ein steinharter Kloß im Hals und tragen nicht zu einer beschwingten, unbeschwerten Heiterkeit bei. Urlaubspläne werden verworfen: Ist man in diesem oder jenem Land sicher? Von langer Hand vorbereitete Festivitäten werden kurzfristig abgesagt, denn Deutschland trauert, Frankreich trauert, ja die Welt trauert mit ob der terroristischen, heimtückischen Attentaten, bei denen unschuldige Menschen von einer Sekunde auf die andere zu Opfern wurden. Leben wurden ausgelöscht und diejenigen, die mit dem Leben, teilweise schwerverletzt, davon gekommen sind, werden immer und immer wieder an das Geschehen erinnert werden, auch die Angehörigen und die Hinterbliebenen der Verstorbenen. Für sie steht das Leben urplötzlich still.

Bunte Mischung erfreute Seniorinnen und Senioren

 

chor2

Als Dank und aus freundschaftlicher Verbundenheit hat der Chor „Jubilate Bad Abbach“ gemeinsam mit den zwei weiteren Chören „a capella regensburg“ und „VokalTotal Sünching“ unter der Leitung von Vera Seleznyova den Bewohnerinnen und Bewohnern des „BRK-Seniorenwohnen am Lugerweg“ mit einem Sommerkonzert eine große Freude bereitet.