Neuer Chef im Seniorenwohnen Lugerweg: Sebastian Halser (rechts) mit der Vorsitzenden des Bewohnerbeirats Anna Cerchione. (FOTO: SSG)Neuer Chef im Seniorenwohnen Lugerweg: Sebastian Halser (rechts) mit der Vorsitzenden des Bewohnerbeirats Anna Cerchione. (FOTO: SSG)
Sebastian Halser leitet seit Dezember das BRK Seniorenwohnen Lugerweg in Bad Abbach. Der neue Chef ist ein alter Bekannter. Zumindest innerhalb des Trägers, der Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuz. Der 38-Jährige leitete bereits sechs Jahre lang ein Seniorenwohnen – und zwar in Hemau. Nun ist der Gesundheitsmanager und gelernte Altenpfleger zum alten Arbeitgeber zurückgekehrt. Zwischendurch war Halser zwei Jahre bei einem privaten Träger in Rohr beschäftigt.
Plakat zum Weihnachtsmarkt im Lugerweg (Grafik: BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg, Bad Abbach)Plakat zum Weihnachtsmarkt im Lugerweg (Grafik: BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg, Bad Abbach)
Logo fuer CSU Bad Abbach (Grafik: CSU-Bad Abbach)Der etwas andere Weihnachtsmarkt lädt ein!

Nehmen auch Sie sich Zeit für Begegnungen und lassen sich verzaubern von einer unvergleichlich stimmungsvollen Atmosphäre! Erleben Sie ein Wintermärchen mit unvergleichlichen Ambiente beim Rundweg um den See, der mit unzähligen Lichterketten in eine winterliche Traumlandschaft verwandelt wird. Romantische Lagerfeuer und heimelige Lichter für das Gemüt, liebevolle Dekorationen, hochwertige Handarbeiten und exklusives Kunsthandwerk für das Auge, kulinarische Schmankerl für den Gaumen, verführerische Düfte! Künstlerisches aus Metall, Keramik und Glas, Kinderware handgestrickt, Handgefertigte Seifen, Ledertaschen, Schokoladen-Sommeliers, Kreative Holz- und Tonwaren, Gartendekorationen, Schnapsspezialitäten, Wachskerzen und Honig.
Die Fahrt mit modernem Reisebus findet am Samstag, den 14. Dezember 2019 ab 13.30 Uhr vom Parkplatz Ardelean statt. Rückankunft in Bad Abbach 21.00 Uhr.
Der Fahrpreis für Erwachsene beträgt 15.- € + 5.- € Eintritt. Für Kinder bis 12 Jahre beträgt der Fahrpreis 10.- € und der Eintritt ist frei.
Anmeldung bitte bis 30.11.2019 beim Stv. CSU-Ortsvorsitzenden Reinhold Meny Tel. 09405/5862 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!
Reihenfolge nach Anmeldung.
Eingeladen sind alle Bürger der Großgemeinde Bad Abbach.

CSU-Ortsverband Bad Abbach
Algenproblem des Inselbades immer noch nicht gelöst

Das Abbacher Inselbad - eine unendliche Geschichte? (Foto: br-medienagentur)Das Abbacher Inselbad - eine unendliche Geschichte? (Foto: br-medienagentur)
iNBA-Marktrat Siegfried Schneider sieht die Problematik des Algenbewuchses im Bad Abbacher Inselbad noch nicht gelöst. Gegenüber derm Bad Abbacher Kurier erläuterte Siegfried Schneider seinen Standpunkt zum Inselbad.

Immer wieder werde ich zum Zustand des Inselbades von Bürgerinnen und Bürgern befragt.

Worin besteht das Problem wollen viele wissen?
Mein Bestreben ist es, Transparenz herzustellen um auf dieser Basis sachliche Gespräche führen zu können. Die Informationen, die ich hier gebe, sind überwiegend im Internet recherchierbar. Seit 2003 beschäftige ich mich immer wieder mit der Freizeitinsel und Naturbädern: https://www.inba-bad-abbach.de/unsere-wurzeln/
In unserem Trinkwasser ist viel Phosphat enthalten, über 600 Mal mehr als es Experten für Naturschwimmbäder für das Füllwasser vorgeben. In solchen Fällen muss Phosphat in sogenannten Abscheideanlagen aus dem Wasser entfernt werden.
Viele Naturschwimmbäder bereiten deshalb das Füllwasser, bevor es dem Badewasser zugeführt wird, in einem separaten großen Schilfbecken auf. Dort entzieht das stark wachsende Schilf dem Füllwasser das Phosphat und Nitrat. Alle paar Jahre muss ein Großteil des Schilfes abgetragen und mit LKWs abtransportiert werden. Das Inselbad hat keine derartige biologische Phosphat-Abscheidung des Füllwassers. Die über viele Jahre verbreitete Aussage, im Inselbad wird zur Wasseraufbereitung keine Chemie eingesetzt, kann ich so nicht mittragen.
Der Regenerationsteich des Inselbades muss für einen funktionsfähigen Regenerationsprozess um den Faktor 3-4 vergrößert werden, vergleicht man unser Bad mit anderen Naturschwimmbädern. Die Flächen des Bades sind hierfür bei weitem nicht ausreichend, schließlich ist die Liegewiese auch heute schon zu klein. Eine Sanierung und Weiterentwicklung des Inselbades ist dringend erforderlich, die Haushaltsmittel (2 Mio. €?) sind jetzt einzuplanen. Eine Verschleppung des Themas bis nach der Wahl im März 2020 belastet den neuen Rat ab dem ersten Tag, schließlich liegen heute schon alle Fakten auf dem Tisch, nur die Transparenz darf nicht sein.
Am Freitag, den 08.11.19 fand die Übergabe der 1.000 Euro Spende auf der Reitanlage Alzinger in Gemling statt
v.l.: Dr. Hans Brockard, Christoph Hegen, Pferd Dinja, Albert Alzinger und Cornelia Brockard bei der Spendenübergabe (Foto: Florian Feuerlein/Gemlinger Pferdefreunde)v.l.: Dr. Hans Brockard, Christoph Hegen, Pferd Dinja, Albert Alzinger und Cornelia Brockard bei der Spendenübergabe (Foto: Florian Feuerlein/Gemlinger Pferdefreunde)
Überreicht wurde der Scheck vom Kassenwart Christoph Hegen und vom ersten Vorstand Albert Alzinger als Vertreter des Vorstands der Gemlinger Pferdefreunde. Von KUNO waren Dr. Hans Brockard, Vorstand der Stiftung, sowie Cornelia Brockard vor Ort.
Im September fand bei den Gemlinger Pferdefreunden ihr Jubiläumsturnier statt, das zehnte Turnier. Neben weiteren Aktionen wollte der Verein in diesem Jahr auch verstärkt einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und setzte mehrere Maßnahmen um. So wird bereits seit mehreren Jahren Mehrweggeschirr verwendet. Der Verein bezieht seine Getränke aus der Region, um so kurze Transportwege zu gewährleisten. Auch verwendet der Verein bei seinem Turnier seit mehreren Jahren Glasflaschen.
Der Bad Abbacher Ortsverein der Bayernpartei tritt 2020 zum ersten Mal zur Marktratswahl an
Die Kandidierenden der Bayernpartei zur Marktratswahl 2020 in Bad Abbach (Foto: Fritz Zirngibl/Bayernpartei)
Die Kandidierenden der Bayernpartei zur Marktratswahl 2020 in Bad Abbach (Foto: Fritz Zirngibl/Bayernpartei)
Am Donnerstag, 7. November, fand beim Fischerwirt in Bad Abbach die Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 der "Weißblauen" statt. "Die Bayernpartei ist mit 83 Mitgliedern in Bad Abbach gut aufgestellt.", betonte Ortsvorsitzender Martin Schmidmeier zu Beginn. "Trotzdem stellen wir nur acht Kandidaten und zwei Ersatzleute aus unterschiedlichen Berufsgruppen und Generationen aus Bad Abbach und Lengfeld auf, weil wir noch 180 Unterstützungsunterschriften für den Erstantritt brauchen."
Dass der erarbeitete Listenvorschlag bei den anwesenden Delegierten des Bayernpartei-Ortsverbandes Gefallen fand, zeigte sich auch, als Wahlleiter Fritz Zirngibl verkündete: mit nur einer Gegenstimme wurde die vorgeschlagene Liste von den Delegierten angenommen.
Der Heinrichsturm von Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Der Heinrichsturm von Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Am Freitag, den 15. November 2019 von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr ist in Bad Abbach am Kurhaus das Blickpunkt Auge Beratungsmobil wieder für Ratsuchende da: ein auffälliger grüner Mercedes Sprinter, der mit verschiedenen Hilfsmitteln rund um besseres Sehen ausgestattet ist.
Es werden Fragen zu Augenerkrankungen beantwortet, Tipps und Tricks für den Alltag mit verändertem Sehen gegeben, im Bedarfsfall auch sozialrechtliche Fragen bei Sehverschlechterung geklärt und sofern gewünscht, an Kooperationspartner oder Spezialisten des Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) weiter gegeben.
Träger des kostenlosen Angebots ist der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e. V.
Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch und durch die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände in Bayern. Mit diesem Projekt schließt die Selbsthilfeorganisation eine Lücke im Beratungsangebot für Menschen mit Sehverlust. Blickpunkt Auge will Betroffene und Angehörige niederschwellig und frühzeitig erreichen, um über die vielfältigen und umfassenden Hilfen für Menschen mit Sehverlust zu informieren.

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB)
Der BBSB ist die Selbsthilfeorganisation der rund 80.000 blinden und sehbehinderten Menschen in Bayern sowie der Personen, deren Erkrankung zu Blindheit oder Sehbehinderung führen kann. Er vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Ziel des BBSB ist, blinden und sehbehinderten Menschen ein selbstbestimmtes und möglichst selbständiges Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. In 10 Beratungs- und Begegnungszentren bietet der BBSB wohnortnahe Hilfen an – dazu gehören der ambulante Reha-Dienst mit Schulung in selbständiger Haushalts- und Lebensführung, sozialrechtliche Beratung, individueller Textservice, berufliche Rehabilitation, Austausch mit Gleichbetroffenen, Freizeit und Fortbildung.
Staatliche Feuerwehrschule Regensburg/Haus zur Wildnis Bayerischer Wald
Anmeldeformular für Kidsday Bad Abbach (Grafik: CSU-Bad Abbach)
Es ist wieder so weit. Die Abbacher Jugendbeauftragten Reinhold Meny u. Andreas Diermeier sowie Benedikt Grünewald und sein Team organisieren wieder einen Abbacher KIDSDAY in den Weihnachtsferien.
Los geht’s am Freitag, den 27.Dezember 2019 um 8.00 Uhr vom Parkplatz Ardelean.
Kinder von 6 bis 12 Jahren sind eingeladen zu einer interessanten Besichtigung der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg und einem unvergesslichen Erlebnis in das Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“ im Bayerischen Wald.
Es ist für alle Altersgruppen was geboten. Die „Staatliche Feuerwehrschule Regensburg“ ist unter den drei Feuerwehrschulen in Bayern die Schule mit der längsten Tradition. Seit 1931 bemüht man sich um eine solide, fundierte und erträgliche Ausbildung für die Mitglieder aller bayerischen Feuerwehren. Die Kinder haben die Möglichkeit die Einsatzfahrzeuge, Ausbildungsmittel und Räumlichkeiten unter sachkundiger Führung kennenzulernen.
Dann geht die Fahrt weiter in Richtung Ludwigsthal zum Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“ im Bayerischen Wald. Um die Mittagszeit wird den Kindern im Gastronomiebetrieb ein kostenloses Getränk zur Verfügung gestellt. Es besteht die Möglichkeit ein Mittagessen einzunehmen oder sich aus dem Rucksack selbst zu verpflegen. Die Malereien in der Steinzeithöhle versetzten die Kinder in die Zeit vor und während der Eiszeit. Unter der Führung von ausgebildeten Rangern begegnen wir dann Urpferden, Auerochsen, Wölfen und Luchsen in einer naturnah gestalteten Umgebung und erfahren Spannendes über den ältesten deutschen Nationalpark. Auf die Kinder und Betreuer wartet eine Menge Spaß und Teamgeist. Die Kleidung soll den Witterungsverhältnissen angepasst sein.
Um 18.00 Uhr werden alle wieder gemeinsam am Parkplatz Ardelean eintreffen.
Die Busfahrt, Unfallversicherung, Eintritt, Führungen und 1 Getränk sind im Preis von nur 10 Euro enthalten.
Das KIDSDAY-Team mit seinen erfahrenen Betreuerinnen und Betreuer wird sich um die in Gruppen eingeteilten Kinder kümmern.
Anmeldung ist nur an der Gemeindekasse im Rathaus gegen Barzahlung möglich.
Anmeldeschluss ist der 29.November, den ersten 45 Kindern ist der Zuschlag sicher.
Für Rückfragen stehen Andreas Diermeier ' 0151/29141018 und Benedikt Grünewald ' 0176/20118000 oder Reinhold Meny ' 09405/5862 zur Verfügung.
Wir bedanken uns bei der „Adolf und Erna Angrüner Stiftung“ Bad Abbach für die finanzielle Unterstützung.



CSU-Bad Abbach
Beste Stimmung war garantiert
Die Betreuerinnen Rosina, Karin, Ingrid und rechts Lee vom Sozialteam der Seniorenwohnanlage mit einigen Gästen des Weinfestes (Foto: br-medienagentur)Die Betreuerinnen Rosina, Karin, Ingrid und rechts Lee vom Sozialteam der Seniorenwohnanlage mit einigen Gästen des Weinfestes (Foto: br-medienagentur)
Für Kurzweil seiner Bewohner*innen sorgte das Team vom BRK-Seniorenwohnen am Lugerweg in Bad Abbach mit einem nachmittäglichen Weinfest. Bei Rot- und Weißwein, musikalischer Unterhaltung von Ulli Nierer sowie der liebevollen Betreuung durch die Damen des Sozialteams der Wohnanlage konnten die Senioren*innen ein paar fröhliche Stunden genießen. Ingrid, Lee, Karin und Rosina führten unterhaltsame Sketche vor und sangen mit den Gästen zur Musik von Ulli Nierer bekannte Lieder. Doch nicht nur Sketche und Gesang sorgten für Unterhaltung. Ein kleines Gewinnspiel, nämlich das Schätzen des Gewichts eines Kürbis‘, sorgte für zusätzliche Abwechslung. Als 1. Preis gab es eine Flasche Sekt, der 2. Preis war ein Bocksbeutel Frankenwein und der 3. Preis Schokolade. Beste Stimmung war garantiert und so war es dann auch nicht überraschend, dass das Weinfest überaus gut besucht war.

Da Ulli mit seiner Da Ulli mit seiner "Quetsch´n" sorgte bestens für die musikalische Unterhaltung (Foto: br-medienagentur)
Wer kommt mit seiner Schätzung des Gewichts des Kürbis´am nähesten des tatsächlichen Kürbisgewichtes? (Foto: br-medienagentur): Wer kommt mit seiner Schätzung des Gewichts des Kürbis´am nähesten des tatsächlichen Kürbisgewichtes? (Foto: br-medienagentur)
Unter Anleitung der Naturpädagogin Michaela Marx (Bildmitte) konnten die Kinder, aber auch die Eltern, spielerisch viel wissenswertes zur Natur erfahren (Foto: Uschi Kuntsch)Unter Anleitung der Naturpädagogin Michaela Marx (Bildmitte) konnten die Kinder, aber auch die Eltern, spielerisch viel wissenswertes zur Natur erfahren (Foto: Uschi KuntschZahlreiche Kinder verschiedenen Alters , begleitet von Eltern oder Großeltern, trafen sich im Bad Abbacher Kurpark , um gemeinsam die Natur zu erforschen. Veranstaltet von Bündnis 90/ Die Grünen, unter Leitung von Naturpädagogin Michaela Marx begaben sich alle klimaneutral auf eine spielerische Weltreise und entdeckten so manches Geheimnis, das der Park verborgen hält. Im Mittelpunkt standen dabei die verschiedenartigen Bäume, zu denen es spannende Geschichten zu hören gab. Mit vollem Eifer konnten die Kinder ihr Wissen mit einbringen und auch die Kleinsten bewiesen ihre Geschicklichkeit bei den angebotenen Spielen aus Naturmaterialien. Die Erwachsenen nahmen so manche Anregung mit nach Hause, denn die Natur birgt viele Schätze, mit denen man mit einfachen Mitteln wahre Kostbarkeiten für die Gesundheit und den Haushalt herstellen kann.
Nachdem alle ihren Wissensdurst gestillt hatten, wurde mit verschiedenen Leckereien noch für das leibliche Wohl gesorgt.

Uschi Kuntsch
Bündnis 90/Die Grünen
Bad Abbach
Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und CSU-Ortsvorsitzender Dr. Benedikt Grünewald besuchen Asklepios-Klinik Bad Abbach
Sprachen über Themen, die die Asklepios-Kliniken betreffen: Von rechts Franz Hafner, Geschäftsführer der Asklepios-Klinik Bad Abbach, Regionalgeschäftsführer Dr. Joachim Ramming, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und CSU-Ortsvorsitzender Dr. Benedikt Grünewald diskutierten gemeinsam über Chancen und Möglichkeiten in der Medizin. ( Foto: Bezirk Niederbayern, Bäumel-Schachtner)Sprachen über Themen, die die Asklepios-Kliniken betreffen: Von rechts Franz Hafner, Geschäftsführer der Asklepios-Klinik Bad Abbach, Regionalgeschäftsführer Dr. Joachim Ramming, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und CSU-Ortsvorsitzender Dr. Benedikt Grünewald diskutierten gemeinsam über Chancen und Möglichkeiten in der Medizin. ( Foto: Bezirk Niederbayern, Bäumel-Schachtner)
Ständige Pein und keine Besserung in Sicht: Wer unter Dauerschmerzen leidet, für den beginnt oft eine Odyssee bis zur richtigen Diagnose. Nicht selten lautet diese: Der Schmerz ist psychosomatisch. Dies ist meist ein Schock, und der Patient scheut davor zurück, sich an ein psychosomatisches Krankenhaus zu wenden. Das schilderten der Asklepios Regionalgeschäftsführer Bayern Dr. Joachim Ramming sowie Franz Hafner, Geschäftsführer der Asklepios Klinik in Bad Abbach, dem Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich und dem CSU-Ortsvorsitzenden von Bad Abbach Dr. Benedikt Grünewald bei einem Besuch in der Klinik in Bad Abbach. Gemeinsam wurde über Lösungsmöglichkeiten diskutiert und verschiedene politische Themen wurden angesprochen.