dringend Wohnungen für die Mitarbeiter der Seniorenwohnanlage

Es ist schon schwierig Pflegepersonal und Personal allgemein für eine Seniorenwohnanlage zu finden. Erschwert wird dies noch zusätzlich durch den allgemeinen Wohnraummangel. Die BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg in Bad Abbach bzw. die Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH geht daher einen neuen Weg und will für seine Mitarbeiter direkt Wohnungen anmieten. Mietvertragspartner ist also die Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH und damit ein solventer Mieter mit bestem Leumund. Vermieter was willst du mehr?
Weitere Informationen siehe nachfolgend:
BRK Wohnungssuche (Grafik: BRK)
Neues Krankenhaus-Entlastungsgesetz: "Ein Todesurteil für Deutschlands Krankenhäuser"
Die Asklepios-Klinik in Bad Abbach (Foto: Asklepios-Klinik Bad Abbach)Die Asklepios-Klinik in Bad Abbach (Foto: Asklepios-Klinik Bad Abbach)
Deutschlands Krankenhäuser sind das Rückgrat bei der Behandlung der wachsenden Zahl von Corona-Patienten in Deutschland. Wichtigstes Ziel bei der medizinischen Versorgung derzeit: die Verdopplung der Intensiv-Bettenzahl, finanziert auf Basis des neuen Krankenhaus-Entlastungsgesetzes, das am kommenden Montag (23.3.) verabschiedet werden soll. "Wir tun alles, um zu helfen. Dieses Gesetz aber ist -trotz Nachbesserungen am Wochenende- ein Todesurteil für die deutschen Krankenhäuser", sagt Franz Hafner, Geschäftsführer des Asklepios-Klinikums in Bad Abbach bei Regensburg.
Während die Bundesregierung aktuell Milliardensummen für unterschiedlichste Corona-Schutzschirme bereitstellt, fühlen sich die deutschen Krankenhäuser in ihrem Kampf gegen Corona weitgehend alleingelassen.

Bad Abbacher Heinrichs-Turm (Foto: br-medienagentur)Der diesjährige Ostermarkt mit Töpfermarkt am 05.04.2020 kann wegen der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Situation nicht stattfinden. Die staatlichen Maßnahmen, wie die Schließung aller Schulen, Büchereien und vieler anderer Veranstaltungsorte und die weitere Empfehlung alle Veranstaltungen abzusagen, lässt keine andere Entscheidung zu.

Kurverwaltung Bad Abbach
Kaiser-Karl-V.-Allee 5
93077 Bad Abbach
Telefon:09405-9599-12
Fax: 09405-9599-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bad-abbach.de

.

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)An der Grundschule Bad Abbach entfällt bis auf Weiteres der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2b und 4c. Hierbei handelt es sich um eine Präventionsmaßnahme.
Für alle anderen Klassen findet der Unterricht regulär statt.






Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

Bunter Nachmittag der CSU Bad Abbach war ein voller Erfolg
Da der Bürgermeisterkandidat der CSU Bad Abbach, Dr. Benedikt Grünewald, erneut Vater geworden war, überreichte ihm Reinhold Meny als Geschenk einen Da der Bürgermeisterkandidat der CSU Bad Abbach, Dr. Benedikt Grünewald, erneut Vater geworden war, überreichte ihm Reinhold Meny als Geschenk einen "Baby-Strampler" als Geschenk (Foto: CSU-Bad Abbach)
Der Bad Abbacher Bürgermeisterkandidat und CSU-Vorsitzender Dr. Benedikt Grünewald konnte viele Ehrengäste zum Bunten Nachmittag im Kursaal begrüßen. Landrat Martin Neumeyer, Landtagsabgeordnete Petra Högl sowie Kreis- und Gemeinderäte aus Bad Abbach weilten unter den Gästen. Nach dem Grußwort von Landrat Martin Neumeyer überreichte stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender Reinhold Meny Dr. Benedikt Grünewald zur Geburt seines Sohnes einen „Baby-Strampler“ und überbrachte die besten Glückwünsche an die Familie zu Hause.
Jeder Fünfte in Deutschland gilt inzwischen als arm
Rosi Hammerl mit dem von ihr initiierten Verschenkschrank (Foto: Andreas Schambeck)Rosi Hammerl mit dem von ihr initiierten Verschenkschrank (Foto: Andreas Schambeck)
Viel wird auch in der großen Politik über die Verarmung von immer Bundesbürgerinnen und -bürgern geredet, auch von jenen, welche für diese Entwicklung mit Schuld tragen. Die Bayernpartei hat wieder einmal bewiesen, so 
Rosi Hammerl, Vorsitzende vom Bayernpartei Ortsverband Lengfeld und VdK Ortsvorsitzende von Bad Abbach, dass sie nicht nur redet, sondern auch mit gutem Beispiel vorangeht.
Rosi Hammerl hat seit gut drei Monaten einen Platz gesucht, wo man einen Verschenkschrank aus dem sich Bedürftige Lebensmittel, Kinderspielzeug oder Kleidung entnehmen können, hinstellen könnte. Dazu Rosi Hammerl: "Ich bin sehr glücklich, dass Direktor Albert Lorenz von der Raiffeisenbank Bad Abbach mir einen zentralen Platz, Ecke Kaiser-Heinrich-II.-Straße/Lugerweg, zur Verfügung gestellt hat. Inzwischen konnte ich so meine Idee umsetzen. Für mich war das Allerwichtigste, Zeichen zu setzen, für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zum Beispiel Arme, die bisher zur Tafel gegangen sind und jetzt seit Monaten fallengelassen wurden. Wir von der Bayernpartei mit unserem Kreisrat Fritz Zirngibl werden auch in der Zukunft ein Auge auf das Wohl der benachteiligten Menschen haben. An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei Andreas Schambeck, Ronny Schäfer und Manfred Schild, ohne deren Hilfe hätte ich meine Vision nicht umsetzen können. Ich wünsche mir nur eines, dass der Verschenkschrank gut von Bedürftigen angenommen wird und, dass kein Müll hinterlassen wird."

Verfasst von Rosi Hammerl, Bad Abbach-Lengfeld, Tel.: 09405-941027
Logo Bündnis 90/Die Grünen (Grafik: Bündnis 90/Die Grünen)Über 124 Millionen Althandys lagern in deutschen Schubladen. Würden alle diese Geräte wiederverwertet, könnten 7 Millionen CO 2 Emissionen eingespart werden.
Diese Sammelaktion findet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe statt.  Jedes gesammelte Gerät wird überprüft, zur Wiederverwertung aufbereitet oder hochwertig recycelt. Beim Recycling werden enthaltene Rohstoffe durch einen zertifizierten Recycler zurückgewonnen und Schadstoffe umweltgerecht behandelt.
Mit dem Erlös werden Umweltschutzprojekte in Deutschland unterstützt.
Die Althandys können am Samstag von 10 - 14 Uhr am Infostand der Grünen bei Edeka Dillinger abgeben werden.

Uschi Kuntsch
Bündnis 90/Die Grünen
VDK-Logo (Grafik: VDK)Auf zur VdK Großdemonstration "Soziales Klima retten!" in München am 28. März 2020, der VdK Ortsverband Bad Abbach bietet die kostenlose Mitfahrgelegenheit zur Demo an
Das gesellschaftliche Klima in Deutschland droht zur kippen. Immer mehr Menschen sind in Sorge, dass die soziale Gerechtigkeit hierzulande drastisch an Boden verliert. Am Samstag, 28. März 2020 ruft der Sozialverband VdK deshalb zur Großdemonstration "Soziales Klima retten!" in München auf. "Es ist Zeit für eine soziale Bewegung und damit für eine VdK Großdemonstration", sagte VdK Präsidentin Verena Bentele. "Denn das gesellschaftliche Miteinander gerät wegen der halbherzigen Sozialpolitik der Bundesregierung immer stärker ins Wanken", erklärte sie.
Großdemonstration des VDK - Archivfoto - (Foto: VDK)Großdemonstration des VDK - Archivfoto - (Foto: VDK)
Zu dieser Demonstration bietet der VdK Ortsverband Bad Abbach eine kostenlose Mitfahrgelegenheit mit dem Bus von Bad Abbach aus an. Auch sind Nichtmitglieder herzlich Willkommen. Zudem gibt es eine kostenlose Brotzeit. Der VdK Ortsverband bittet um eine Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 19.03.2020 bei der Ortsvorsitzende Rosi Hammerl unter der Telefonnummer 09405/941027. Die Einsteigemöglichkeit in den Bus zur Demonstration wird beim Parkplatz gegenüber der OMV Tankstelle in Bad Abbach sein, die genaue Abfahrtszeit wird noch mitgeteilt.

VdK Ortsverbandes Bad Abbach
Aufstellungsversammlung der Wählergruppierung "Aktive Bürger Bad Abbach"
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Wählergruppierung Die Kandidatinnen und Kandidaten der Wählergruppierung "Aktive Bürger Bad Abbach" mit Dr. Marina Markheim (Bildmitte-Treppe) als Listenführerin und Bürgermeisterkandidatin (Foto: Aktive Bürger Bad Abbach)
Die Aufstellungsversammlung der Gruppierung Aktive Bürger Bad Abbach (kurz ABBA) unter der Leitung von Alfred Lakotta brachte eine große Überraschung im beginnenden Wahlkampf des Marktes Bad Abbach.
12 Kandidaten/innen der Gruppierung gehen in das Rennen bei der Wahl am 15. März 2020 um die 24 Plätze im neuen Gemeinderat von Bad Abbach.
- Hintere Reihe von links: Sebastian Halser (EL), Kashani-Shirazi Ursula, Werner Stahl, Robert Seyller, Grit Scholz (PDL), Pfarrer i.R. Siegfried Felber, Wolfgang Hager, Hiebl Gisela, Emily Rappl, Günter Dauch, Angela Dauch - Vordere Reihe von links Stühle Edeltraud, Steinbeißer Evi, Groda Gerda, Henkel Barbara, Thermann Karin, Häusler Ingeborg  (Foto: Adelheid Daniels-Seyller)Hintere Reihe von links: Sebastian Halser (EL), Kashani-Shirazi Ursula, Werner Stahl, Robert Seyller, Grit Scholz (PDL), Pfarrer i.R. Siegfried Felber, Wolfgang Hager, Hiebl Gisela, Emily Rappl, Günter Dauch, Angela Dauch - Vordere Reihe von links Stühle Edeltraud, Steinbeißer Evi, Groda Gerda, Henkel Barbara, Thermann Karin, Häusler Ingeborg (Foto: Adelheid Daniels-Seyller)
Ehrenamtliche Mitarbeiter schenken Nähe und sorgen für Hilfe im Pflegealltag. Als Dank macht das Seniorenwohnen Lugerweg daher eine jährliche Feier. Dieses Jahr zur gemütlichen Vorweihnachtszeit.
Neben zahlreichen Unterstützungen bei Ausflügen, Festen und Gottesdiensten, begleiten die ehrenamtlichen Mitarbeiter die Bewohner auch bei Arztbesuchen und übernehmen sonstige Fahrdienste. Dabei ist auf die Hilfe von außen Verlass: „Wenn wir unsere Ehrenamtlichen anrufen, sind sie sofort für uns da“, sagt Sebastian Halser, Einrichtungsleiter des Hauses. Außerdem bieten die freiwilligen Helfer Betreuungsangebote, wie Gymnastik und den Singkreis, an und helfen, die Wohnräume der Einrichtung zu dekorieren. „Als Dank für dieses nicht selbstverständlich Engagement wollen wir etwas zurückgeben“, sagt Halser.
Listenführer Killian fordert billigen Wohnraum
Die SPD-Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 mit Spitzenkandidat Stefan Killian (vorne 2. v.r.) und Johanna Werner-Muggendorfer (2. v.l.) sowie SPD-Landratskandidat Stephan Schweiger (Foto: br-medienagentur)
Einstimmig wurde Stefan Killian, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Bad Abbach, als Listenführer in der kürzlich stattgefundenen Aufstellungsversammlung gewählt.
Der Sozialbetriebswirt ist aufgrund seiner Arbeit als Flüchtlingsberater im Kelheimer Landkreis weitgehend bekannt. Seit 2014 steht der Bereichsleiter bereits beratend den ehrenamtlichen Asylhelferkreisen bei, ist gewohnt komplexe Sachverhalte auf die Praxis zu übertragen und mit den Behörden und Institutionen des Landkreises zu kooperieren. Für den Markt Bad Abbach fordert der dreifache Vater eine neue Familienpolitik und einen Fokus auf die Normalverdiener. „In Bad Abbach leben mehr Familien und Kinder als in anderen Kommunen und es wohnen bei uns über 50 Prozent mehr Alleinerziehende als im bayerischen Durchschnitt. Dies muss sich auch in unserem politischen Handeln widerspiegeln.“, so Killian. Deshalb fordert der Vorsitzende des Ortsverbandes billigen Wohnraum für alle Bürger mit durchschnittlichen Einkommen, einen weiteren Spielplatz im Kurpark für kleine Kinder, um ein vollwertiges Naherholungsziel Kurpark zu schaffen, und ein Familienzentrum, wie es die Sozialdemokraten mittlerweile seit 20 Jahren für den Markt fordern.
Markträtin Elfriede Bürckstümmer betonte, wie wichtig ein weiterer Ausbau des ÖPNV wäre und plädierte für eine attraktivere und zweckmäßigere Gestaltung der beiden Bahnhöfe. Auf den vierten Listenplatz hat sich Alexander Wagner für den Marktrat beworben. Wagner ist der jüngste Kandidat auf ein Amt, ist schon seit der Grundschule in der Marktgemeinde und liebt als leidenschaftlicher Wanderer die Natur um Bad Abbach. Der Shop-Leiter für Telekommunikation wünscht sich eine offene, moderne und digitale Gemeinde, die langfristig strategisch wieder mehr Arbeitsplätze für den Markt schaffen sollte. „Ich bin hier zur Schule gegangen und möchte hier meine Familie gründen, weil ich mich sehr wohl fühle. Aber wenn ich mich umschaue, dann sehe ich die tote Fußgängerzone, fehlende Arbeitsplätze und wie jahrelang Vieles politisch verschlafen wurde.“
Die Versammlungsleiterin und ehemalige Landtagsabgeordnete Johanna Werner-Muggendorfer und der SPD-Landratskandidat Stephan Schweiger lobten deshalb das Team für ihr nachhaltiges Wahlprogramm und wünschten viel Erfolg bei der Wahl.
Die Aufstellung brachte am Ende folgendes Gesamtergebnis für die Kandidatenliste der SPD: 1. Stefan Killian, 2. Jutta Niggemeyer-Müller, 3. Detlef Zethmeier, 4. Alexander Wagner, 5. Björn Hallier, 6. René Bell, 7. Florian Huber, 8. Matthias Jobst, 9. Claudia Huber, 10. Hans-Peter Müller, 11. Elfriede Bürckstümmer und 12. Markus Peter