Bei der Aufstellungsversammlung des innovativen Netzwerks wurde eine eigene Liste vorgestellt
Die Kandidaten*innen der iNBA zur Kommunalwahl 2020 in Bad Abbach sind nominiert (Foto: iNBA/Peter Gasch)Die Kandidaten*innen der iNBA zur Kommunalwahl 2020 in Bad Abbach sind nominiert (Foto: iNBA/Peter Gasch)
Zwölf Kandidaten wurden bei der Aufstellungsversammlung nominiert, sechs Männer und sechs Frauen, gibt das „innovative Netzwerk Bad Abbach (iNBA)" bekannt. Karl Betz wurde als Versammlungsleiter gewählt und führte souverän durch das Wahlprozedere. Alle Abstimmungen und die Nominierung der Kandidaten wurden einstimmig gefasst.
Die Kandidaten betonten bei ihrer Vorstellung unisono, dass es ihnen wichtig ist, nicht in einer Partei zur Wahl anzutreten.
Marktrat Siegfried Schneider stellte die 180 Unterstützerunterschriften heraus, die durch Wahlberechtigte unter Vorlage ihres Ausweises bei der Gemeinde erbracht werden müssen, damit das iNBA zur Wahl zugelassen wird. Danach präsentierte er die Zielsetzungen des iNBA und das Wahlprogramm, das detailliert auf der Internetseite der Gruppe ( www.inba-bad-abbach.de ) zu finden ist.
Bisheriger Vorsitzender dankte ab
Die neu gewählte Vorstandschaft des VdK Ortsverbandes Bad Abbach mit dem scheidenden Ortsvorsitzenden Martin Wittal und Kreisvorsitzenden Andreas Tremmel (Foto: Andreas Schambeck)Die neu gewählte Vorstandschaft des VdK Ortsverbandes Bad Abbach mit dem scheidenden Ortsvorsitzenden Martin Wittal und Kreisvorsitzenden Andreas Tremmel (Foto: Andreas Schambeck)
Der Sozialverband VdK Ortsverband Bad Abbach lud kürzlich zu seiner Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft und anschließender Weihnachtsfeier nachmittags ins Gasthaus Semmler ein.
Die Mitglieder wurden vom scheidenden Ortsvorsitzenden Martin Wittal begrüßt. Laut ihm und Kassier Georg Holzapfel steht der Ortsverband Bad Abbach sehr gut da. 37 neue Mitgliedschaften gab es im letzten Jahr, der aktuelle Stand liegt bei 448 Mitgliedern.
Die Ortsgruppe ist für den Wahlkampf gerüstet
Die Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Marktgemeinderatswahl in 2020 (Foto: Susanne Tremmel)Die Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Marktgemeinderatswahl in 2020 (Foto: Susanne Tremmel)Die Grünen in Bad Abbach stehen für Klimaschutz, Transparenz und Bürgernähe, Integration von Meinungen ohne Spaltung und EIN Bad Abbach über Parteigrenzen hinaus.
Bei der Aufstellungsversammlung der Ortsgruppe wurde erstmals eine eigene Liste vorgestellt. Es ist gelungen, 24 Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren, 16 Frauen und acht Männer.
Unter Leitung der Marktgemeinderätin Anika Baumeister konnte das Wahlprozedere ordnungsgemäß abgewickelt werden und die vorgeschlagenen Kandidaten wurden einstimmig gewählt.
Anschließend präsentierte Anika Baumeister das Wahlprogramm, das unter dem Motto steht: Bad Abbach LEBENswert gestalten.
Die Themenbereiche umfassen verschiedenste Umweltschutzmaßnahmen. Ein Bad Abbach, das sich gegen die Plastikflut wendet, eine gemeindliche Baumschutzverordnung einführt, ein öffentliches Grünflächenkonzept entwickelt sowie das Anstreben als Fairtrade Gemeinde sind nur einige Beispiele. Zur Stärkung des Nahverkehrs ist ein regelmäßiger Dorfbus notwendig, der die Gemeindeteile und die Bahnhöfe Bad Abbach und Poikam verbindet; ebenso eine bessere und verlässlichere Zuganbindung und ein gemeindlicher Zuschuss zum regionalen Busticket für alle Kinder und Jugendliche, das einen Anreiz, die öffentlichen Verkehrsmittel vermehrt zu nutzen, geben soll.
Neuer Chef im Seniorenwohnen Lugerweg: Sebastian Halser (rechts) mit der Vorsitzenden des Bewohnerbeirats Anna Cerchione. (FOTO: SSG)Neuer Chef im Seniorenwohnen Lugerweg: Sebastian Halser (rechts) mit der Vorsitzenden des Bewohnerbeirats Anna Cerchione. (FOTO: SSG)
Sebastian Halser leitet seit Dezember das BRK Seniorenwohnen Lugerweg in Bad Abbach. Der neue Chef ist ein alter Bekannter. Zumindest innerhalb des Trägers, der Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuz. Der 38-Jährige leitete bereits sechs Jahre lang ein Seniorenwohnen – und zwar in Hemau. Nun ist der Gesundheitsmanager und gelernte Altenpfleger zum alten Arbeitgeber zurückgekehrt. Zwischendurch war Halser zwei Jahre bei einem privaten Träger in Rohr beschäftigt.
Plakat zum Weihnachtsmarkt im Lugerweg (Grafik: BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg, Bad Abbach)Plakat zum Weihnachtsmarkt im Lugerweg (Grafik: BRK-Seniorenwohnanlage Lugerweg, Bad Abbach)
Logo fuer CSU Bad Abbach (Grafik: CSU-Bad Abbach)Der etwas andere Weihnachtsmarkt lädt ein!

Nehmen auch Sie sich Zeit für Begegnungen und lassen sich verzaubern von einer unvergleichlich stimmungsvollen Atmosphäre! Erleben Sie ein Wintermärchen mit unvergleichlichen Ambiente beim Rundweg um den See, der mit unzähligen Lichterketten in eine winterliche Traumlandschaft verwandelt wird. Romantische Lagerfeuer und heimelige Lichter für das Gemüt, liebevolle Dekorationen, hochwertige Handarbeiten und exklusives Kunsthandwerk für das Auge, kulinarische Schmankerl für den Gaumen, verführerische Düfte! Künstlerisches aus Metall, Keramik und Glas, Kinderware handgestrickt, Handgefertigte Seifen, Ledertaschen, Schokoladen-Sommeliers, Kreative Holz- und Tonwaren, Gartendekorationen, Schnapsspezialitäten, Wachskerzen und Honig.
Die Fahrt mit modernem Reisebus findet am Samstag, den 14. Dezember 2019 ab 13.30 Uhr vom Parkplatz Ardelean statt. Rückankunft in Bad Abbach 21.00 Uhr.
Der Fahrpreis für Erwachsene beträgt 15.- € + 5.- € Eintritt. Für Kinder bis 12 Jahre beträgt der Fahrpreis 10.- € und der Eintritt ist frei.
Anmeldung bitte bis 30.11.2019 beim Stv. CSU-Ortsvorsitzenden Reinhold Meny Tel. 09405/5862 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!
Reihenfolge nach Anmeldung.
Eingeladen sind alle Bürger der Großgemeinde Bad Abbach.

CSU-Ortsverband Bad Abbach
Algenproblem des Inselbades immer noch nicht gelöst

Das Abbacher Inselbad - eine unendliche Geschichte? (Foto: br-medienagentur)Das Abbacher Inselbad - eine unendliche Geschichte? (Foto: br-medienagentur)
iNBA-Marktrat Siegfried Schneider sieht die Problematik des Algenbewuchses im Bad Abbacher Inselbad noch nicht gelöst. Gegenüber derm Bad Abbacher Kurier erläuterte Siegfried Schneider seinen Standpunkt zum Inselbad.

Immer wieder werde ich zum Zustand des Inselbades von Bürgerinnen und Bürgern befragt.

Worin besteht das Problem wollen viele wissen?
Mein Bestreben ist es, Transparenz herzustellen um auf dieser Basis sachliche Gespräche führen zu können. Die Informationen, die ich hier gebe, sind überwiegend im Internet recherchierbar. Seit 2003 beschäftige ich mich immer wieder mit der Freizeitinsel und Naturbädern: https://www.inba-bad-abbach.de/unsere-wurzeln/
In unserem Trinkwasser ist viel Phosphat enthalten, über 600 Mal mehr als es Experten für Naturschwimmbäder für das Füllwasser vorgeben. In solchen Fällen muss Phosphat in sogenannten Abscheideanlagen aus dem Wasser entfernt werden.
Viele Naturschwimmbäder bereiten deshalb das Füllwasser, bevor es dem Badewasser zugeführt wird, in einem separaten großen Schilfbecken auf. Dort entzieht das stark wachsende Schilf dem Füllwasser das Phosphat und Nitrat. Alle paar Jahre muss ein Großteil des Schilfes abgetragen und mit LKWs abtransportiert werden. Das Inselbad hat keine derartige biologische Phosphat-Abscheidung des Füllwassers. Die über viele Jahre verbreitete Aussage, im Inselbad wird zur Wasseraufbereitung keine Chemie eingesetzt, kann ich so nicht mittragen.
Der Regenerationsteich des Inselbades muss für einen funktionsfähigen Regenerationsprozess um den Faktor 3-4 vergrößert werden, vergleicht man unser Bad mit anderen Naturschwimmbädern. Die Flächen des Bades sind hierfür bei weitem nicht ausreichend, schließlich ist die Liegewiese auch heute schon zu klein. Eine Sanierung und Weiterentwicklung des Inselbades ist dringend erforderlich, die Haushaltsmittel (2 Mio. €?) sind jetzt einzuplanen. Eine Verschleppung des Themas bis nach der Wahl im März 2020 belastet den neuen Rat ab dem ersten Tag, schließlich liegen heute schon alle Fakten auf dem Tisch, nur die Transparenz darf nicht sein.
Am Freitag, den 08.11.19 fand die Übergabe der 1.000 Euro Spende auf der Reitanlage Alzinger in Gemling statt
v.l.: Dr. Hans Brockard, Christoph Hegen, Pferd Dinja, Albert Alzinger und Cornelia Brockard bei der Spendenübergabe (Foto: Florian Feuerlein/Gemlinger Pferdefreunde)v.l.: Dr. Hans Brockard, Christoph Hegen, Pferd Dinja, Albert Alzinger und Cornelia Brockard bei der Spendenübergabe (Foto: Florian Feuerlein/Gemlinger Pferdefreunde)
Überreicht wurde der Scheck vom Kassenwart Christoph Hegen und vom ersten Vorstand Albert Alzinger als Vertreter des Vorstands der Gemlinger Pferdefreunde. Von KUNO waren Dr. Hans Brockard, Vorstand der Stiftung, sowie Cornelia Brockard vor Ort.
Im September fand bei den Gemlinger Pferdefreunden ihr Jubiläumsturnier statt, das zehnte Turnier. Neben weiteren Aktionen wollte der Verein in diesem Jahr auch verstärkt einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und setzte mehrere Maßnahmen um. So wird bereits seit mehreren Jahren Mehrweggeschirr verwendet. Der Verein bezieht seine Getränke aus der Region, um so kurze Transportwege zu gewährleisten. Auch verwendet der Verein bei seinem Turnier seit mehreren Jahren Glasflaschen.
Der Bad Abbacher Ortsverein der Bayernpartei tritt 2020 zum ersten Mal zur Marktratswahl an
Die Kandidierenden der Bayernpartei zur Marktratswahl 2020 in Bad Abbach (Foto: Fritz Zirngibl/Bayernpartei)
Die Kandidierenden der Bayernpartei zur Marktratswahl 2020 in Bad Abbach (Foto: Fritz Zirngibl/Bayernpartei)
Am Donnerstag, 7. November, fand beim Fischerwirt in Bad Abbach die Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 der "Weißblauen" statt. "Die Bayernpartei ist mit 83 Mitgliedern in Bad Abbach gut aufgestellt.", betonte Ortsvorsitzender Martin Schmidmeier zu Beginn. "Trotzdem stellen wir nur acht Kandidaten und zwei Ersatzleute aus unterschiedlichen Berufsgruppen und Generationen aus Bad Abbach und Lengfeld auf, weil wir noch 180 Unterstützungsunterschriften für den Erstantritt brauchen."
Dass der erarbeitete Listenvorschlag bei den anwesenden Delegierten des Bayernpartei-Ortsverbandes Gefallen fand, zeigte sich auch, als Wahlleiter Fritz Zirngibl verkündete: mit nur einer Gegenstimme wurde die vorgeschlagene Liste von den Delegierten angenommen.
Der Heinrichsturm von Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Der Heinrichsturm von Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)Am Freitag, den 15. November 2019 von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr ist in Bad Abbach am Kurhaus das Blickpunkt Auge Beratungsmobil wieder für Ratsuchende da: ein auffälliger grüner Mercedes Sprinter, der mit verschiedenen Hilfsmitteln rund um besseres Sehen ausgestattet ist.
Es werden Fragen zu Augenerkrankungen beantwortet, Tipps und Tricks für den Alltag mit verändertem Sehen gegeben, im Bedarfsfall auch sozialrechtliche Fragen bei Sehverschlechterung geklärt und sofern gewünscht, an Kooperationspartner oder Spezialisten des Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) weiter gegeben.
Träger des kostenlosen Angebots ist der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e. V.
Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch und durch die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände in Bayern. Mit diesem Projekt schließt die Selbsthilfeorganisation eine Lücke im Beratungsangebot für Menschen mit Sehverlust. Blickpunkt Auge will Betroffene und Angehörige niederschwellig und frühzeitig erreichen, um über die vielfältigen und umfassenden Hilfen für Menschen mit Sehverlust zu informieren.

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB)
Der BBSB ist die Selbsthilfeorganisation der rund 80.000 blinden und sehbehinderten Menschen in Bayern sowie der Personen, deren Erkrankung zu Blindheit oder Sehbehinderung führen kann. Er vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Ziel des BBSB ist, blinden und sehbehinderten Menschen ein selbstbestimmtes und möglichst selbständiges Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. In 10 Beratungs- und Begegnungszentren bietet der BBSB wohnortnahe Hilfen an – dazu gehören der ambulante Reha-Dienst mit Schulung in selbständiger Haushalts- und Lebensführung, sozialrechtliche Beratung, individueller Textservice, berufliche Rehabilitation, Austausch mit Gleichbetroffenen, Freizeit und Fortbildung.
Staatliche Feuerwehrschule Regensburg/Haus zur Wildnis Bayerischer Wald
Anmeldeformular für Kidsday Bad Abbach (Grafik: CSU-Bad Abbach)
Es ist wieder so weit. Die Abbacher Jugendbeauftragten Reinhold Meny u. Andreas Diermeier sowie Benedikt Grünewald und sein Team organisieren wieder einen Abbacher KIDSDAY in den Weihnachtsferien.
Los geht’s am Freitag, den 27.Dezember 2019 um 8.00 Uhr vom Parkplatz Ardelean.
Kinder von 6 bis 12 Jahren sind eingeladen zu einer interessanten Besichtigung der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg und einem unvergesslichen Erlebnis in das Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“ im Bayerischen Wald.
Es ist für alle Altersgruppen was geboten. Die „Staatliche Feuerwehrschule Regensburg“ ist unter den drei Feuerwehrschulen in Bayern die Schule mit der längsten Tradition. Seit 1931 bemüht man sich um eine solide, fundierte und erträgliche Ausbildung für die Mitglieder aller bayerischen Feuerwehren. Die Kinder haben die Möglichkeit die Einsatzfahrzeuge, Ausbildungsmittel und Räumlichkeiten unter sachkundiger Führung kennenzulernen.
Dann geht die Fahrt weiter in Richtung Ludwigsthal zum Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“ im Bayerischen Wald. Um die Mittagszeit wird den Kindern im Gastronomiebetrieb ein kostenloses Getränk zur Verfügung gestellt. Es besteht die Möglichkeit ein Mittagessen einzunehmen oder sich aus dem Rucksack selbst zu verpflegen. Die Malereien in der Steinzeithöhle versetzten die Kinder in die Zeit vor und während der Eiszeit. Unter der Führung von ausgebildeten Rangern begegnen wir dann Urpferden, Auerochsen, Wölfen und Luchsen in einer naturnah gestalteten Umgebung und erfahren Spannendes über den ältesten deutschen Nationalpark. Auf die Kinder und Betreuer wartet eine Menge Spaß und Teamgeist. Die Kleidung soll den Witterungsverhältnissen angepasst sein.
Um 18.00 Uhr werden alle wieder gemeinsam am Parkplatz Ardelean eintreffen.
Die Busfahrt, Unfallversicherung, Eintritt, Führungen und 1 Getränk sind im Preis von nur 10 Euro enthalten.
Das KIDSDAY-Team mit seinen erfahrenen Betreuerinnen und Betreuer wird sich um die in Gruppen eingeteilten Kinder kümmern.
Anmeldung ist nur an der Gemeindekasse im Rathaus gegen Barzahlung möglich.
Anmeldeschluss ist der 29.November, den ersten 45 Kindern ist der Zuschlag sicher.
Für Rückfragen stehen Andreas Diermeier ' 0151/29141018 und Benedikt Grünewald ' 0176/20118000 oder Reinhold Meny ' 09405/5862 zur Verfügung.
Wir bedanken uns bei der „Adolf und Erna Angrüner Stiftung“ Bad Abbach für die finanzielle Unterstützung.



CSU-Bad Abbach