REWE-Kunden zeigen sich spendabel
Mitarbeiter des REWE-Marktes Uwe Reisch in Bad Abbach überreichen symbolisch eine Tüte mit gespendeten Lebensmittel an die Vertreter der Tafel (Foto: REWE-Markt Uwe Reisch)
130 Tüten gefüllt mit Lebensmitteln im Wert von 5 € je Tüte wurden in den vergangenen zwei Wochen von REWE-Kunden des REWE-Marktes Uwe Reisch in Bad Abbach an die Tafel gespendet. 40 Tüten davon wurden alleine von Brennholzhandel Haubner gespendet. Die Lebensmittel wurden von den Mitarbeitern des REWE-Marktes in Tüten verpackt und an die Tafel übergeben. 
v.l.: René Bell, Joachim Pahlitzsch, Jutta Niggemeyer-Müller, Stefan Killian, Claudia Huber, Johanna Muggendorfer, Björn Hallier, Detlef Zethmeier und Elfriede Bürckstümmer (Foto: SPD Bad Abbach)v.l.: René Bell, Joachim Pahlitzsch, Jutta Niggemeyer-Müller, Stefan Killian, Claudia Huber, Johanna Muggendorfer, Björn Hallier, Detlef Zethmeier und Elfriede Bürckstümmer (Foto: SPD Bad Abbach)
Am 15.11.2018 fand im Hotel-Café „Zum Fischerwirt“ in Bad Abbach die Jahreshauptversammlung der SPD Bad Abbach statt. Dieses Jahr standen die Neuwahlen des Vorstandes im Fokus, die von der ehemaligen Landtagsabgeordneten Johanna Muggendorfer als Wahlleiterin durchgeführt wurden. Stefan Killian heißt nun der neue Ortsvorsitzende. Der 40jährige Sozialbetriebswirt aus dem Ortsteil Poikam wurde einstimmig in sein neues Amt gewählt und freut sich auf die neue Herausforderung den Ortsverein zu leiten.
Für die weiteren Posten der Vorstandschaft konnten wieder sehr erfahrene Sozialdemokraten aus der Gemeinde gewonnen werden. Jutta Niggemeyer-Müller stellte sich als Stellvertreterin für den Ortsverein zur Verfügung. Detlef Zethmeier übernimmt weiterhin die Funktion des Kassierers und auch die langjährige Schriftführerin Claudia Huber führt ihre Arbeit weiter. Abgerundet wird der Vorstand mit der Markträtin Elfriede Bürckstümmer und René Bell als Beisitzer.
Geht’s so oder basst´s? „Schultur“ in der Aula
Tom.Gubik mit Gitarre in Aktion (Foto: br-medienagentur.de)Tom.Gubik mit Gitarre in Aktion (Foto: br-medienagentur.de)
Es kann sein, dass für manchen Zeitgenossen oder manche Zeitgenossin alleine der alltägliche Schulbetrieb kabarettistisch erscheint, doch oder vielleicht gerade deswegen hatten die Angrüner-Mittelschule und die Angrüner-Stiftung im Rahmen von „Schultur“ zu einer Kabarett-Aufführung von Tom.Gubik eingeladen. Tom.Gubik, selbst Grundschullehrer in Oberbayern, beleuchtet in seinem Programm „Geht’s so oder basst’s?“ auf humorvolle Weise mit Gesang und Musik den Alltag. Dabei stellt er die kleinen Ungereimtheiten des alltäglichen Lebens und deren Folgen pointiert und mit Hintersinn in den Vordergrund.
Ausstellung als Ergebnis eines Schulprojekts der Angrüner-Mittelschule Bad Abbach
Ein Schild in der Aula der Angrüner-Mittelschule weist darauf hin, dass an dieser Schule für Rassismus kein Platz ist (Foto: br-medienagentur)Ein Schild in der Aula der Angrüner-Mittelschule weist darauf hin, dass an dieser Schule für Rassismus kein Platz ist (Foto: br-medienagentur)
Im Rahmen des Schulthemas „Schule ohne Rassismus“ an der Angrüner-Mittelschule in Bad Abbach wurde ein Schulprojekt gestartet. Die Schülerinnen und Schüler der 5ten bis 8ten Klassen konnten mittels Bodypainting ihre Ideen und Vorstellungen zu diesem Thema umsetzen. Dokumentiert wurden die Malergebnisse des Bodypaintings durch Fotos.
Vielfalt und Zusammenhalt an der Schule soll damit symbolisiert werden (Foto: br-medienagentur)Vielfalt und Zusammenhalt an der Schule soll damit symbolisiert werden (Foto: br-medienagentur)
Diese Bodypainting-Aktion soll die Vielfalt der nationalen Herkunft von Schülerinnen und Schülern aufzeigen, welche inzwischen zur Normalität an der Angrüner-Mittelschule geworden ist. So haben an der Schule immerhin knapp 28 Prozent der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 einen Migrationshintergrund. Dass dies für die Schüler der Angrüner-Mittelschule unproblematisch und normal ist, beweist nun diese Ausstellung.
Die Motive wurden auch mit Leitsätzen versehen (Foto: br-medienagentur)Die Motive wurden auch mit Leitsätzen versehen (Foto: br-medienagentur)
Dokumentation soll die Sanierung unterstützen
Aufruf an die Dünzlinger Bürger (Foto: br-medienagentur)
Der Hobby-Historiker und Buchautor Johann Auer aus dem Bad Abbacher Gemeindeteil Dünzling, auch bekannt als langjähriger Vorsitzender des „Heimat- und Kulturverein Bad Abbach e. V.“, sucht im Zuge der beschlossenen Sanierung des ehemaligen Schulhauses in Dünzling alte Fotos vom Außen- und Innenbereich des Gebäudes. Auch Fotos neueren Datums können hilfreich sein.
Eine von ihm dann zusammengestellte Dokumentation soll bei den Sanierungsmaßnahmen als Unterstützung herangezogen werden können, um so nah wie möglich an den ursprünglichen Zustand des Schulgebäudes heranzureichen.
Wer in seinen Fotoalben Fotos des Schulgebäudes findet und sie Johann Auer zur Verfügung stellen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 09453-539 an ihn wenden. „Selbstverständlich“, so Johann Auer, „erhält der Eigentümer die Fotos nach einem Scann wieder zurück.“ Auch bereits digitalisierte Fotos sind von Interesse. Diese können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
übermittelt werden. Bereits im Vorfeld bedankt sich Johann Auer bei allen Einsendern für die Unterstützung.
Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)„Nikolausfeier“ im offenen Babytreff in Bad Abbach am 06.12.2018

Im Dezember findet der Offene Babytreff Bad Abbach nicht wie gewohnt am 2. Donnerstag im Monat statt. Stattdessen findet bereits am 06.12.2018 eine kleine „Nikolausfeier“ im Kurhaus statt, wie immer von 10 Uhr bis 11.30 Uhr.
Wer kennt weihnachtliche Fingerspiele und Lieder die schon den Kleinsten Freude bringen? Wir laden ein zu Plätzchen, Tee und Kinderpunsch und zum Erfahrungsaustausch. Denn den Weihnachtsstress kann der Nikolaus ruhig in den Sack stecken…
Auf Sie und euch freuen sich Maria Luise Sauter Klausmann (Familienhebamme) und Kathrin Reichl (KoKi im Landkreis Kelheim).

Plakat Koki (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Heinz Müller
Pressesprecher
Der Vorsitzende der EVP-Fraktion, MdEP Manfred Weber, empfing die Gruppe
Reinhold Meny, Vorsitzender der  CSU Bad Abbach mit Manfred Weber, Mitglied des Europaparlaments undVorsitzender der EVP-Fraktion (Foto: CSU Bad Abbach)Reinhold Meny, Vorsitzender der CSU Bad Abbach mit Manfred Weber, Mitglied des Europaparlaments undVorsitzender der EVP-Fraktion (Foto: CSU Bad Abbach)
Am frühen Morgen ging die Reise des CSU Ortsverbandes Bad Abbach mit 33 Teilnehmern und seinem Ortsvorsitzenden Reinhold Meny nach Straßburg. Während der Frühstückspause auf einem schönen Rastplatz gab es ein Frühstück aus der Bordküche und die Fahrt verging wie im Fluge. In Straßburg angekommen, machte die Gruppe mit dem Busfahrer eine kleine Stadtführung. Bei strahlendem Sonnenschein führte der Weg nach einer kurzen Kaffeepause zur Schiffsanlagestelle an der Ill. Dort wartete schon das reservierte Personenschiff zu einer herrlichen Schiffsrundfahrt durch die enge Flusslandschaft von Straßburgs Altstadt. Danach fuhren die Bad Abbacher mit dem Bus zum Hotel, ehe sie dann beim gemeinsamen Abendessen den Anreisetag gemütlich ausklangen ließen.
Der etwas andere Weihnachtsmarkt lädt ein!
Nur noch zwei Monate bis Weihnachten! (Foto: br-medienagentur)
Nehmen auch Sie sich Zeit für Begegnungen und lassen sich verzaubern von einer unvergleichlich stimmungsvollen Atmosphäre! Romantische Lagerfeuer und heimelige Lichter für das Gemüt, liebevolle Dekorationen, hochwertige Handarbeiten und exklusives Kunsthandwerk für das Auge, kulinarische Schmankerl für den Gaumen, verführerische Düfte! Künstlerisches aus Metall, Keramik und Glas, Strickwaren, Handgefertigte Seifen, Bayerwald-Pralinen und –Schokospieße, Kreative Holz- und Tonwaren, Filzwaren, Heimische Schnapsspezialitäten mit Schaubrennerei. Die Fahrt mit modernem Reisebus findet am Samstag, den 15.Dezember 2018 ab 13 Uhr vom Parkplatz am Vogelhaus in Bad Abbach statt. Rückankunft in Bad Abbach ca. 22.00 Uhr. Der Fahrpreis für Erwachsene beträgt 20.- € + 3,50 € Eintritt. Für Kinder bis 16 Jahre beträgt der Fahrpreis 10.- € und der Eintritt ist frei. Anmeldung bitte bis 31.10.2018 beim CSU-Ortsvorsitzenden Reinhold Meny Tel. 09405/5862 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Eingeladen sind alle Mitglieder mit Familien. Gäste sind herzlich willkommen! Mit freundlichen Grüßen Reinhold Meny CSU-Ortsvorsitzender
Michael Buschheuer folgte einer Einladung von Bündnis 90/ die Grünen, um in Bad Abbach über die private Seenotrettung Sea Eye zu berichten, die er im Herbst 2015 zusammen mit seiner Familie und Freunden gegründet hat.

Fast 70 Zuhörer folgten interessiert dem Vortrag, den Buschheuer mit bewegenden Aufnahmen der Rettungsaktionen ergänzte.
Michael Buschheuer, der Mitgründer der Seenotrettung Sea Eye bei seinem Vortrag  (Foto: Bündnis90/die Grünen)
Der Mut dieser Engagierten, zu helfen und nicht tatenlos zuzusehen, wie an Europas Aussengrenze unzählige Menschen ertrinken, hat dazu beigetragen, dass mit den Schiffen Sea Eye und Seefuchs 14 378 Flüchtende gerettet werden konnten.
Inzwischen sind die beiden Schiffe zum Nichtstun verurteilt, nachdem die private Seenotrettung von politischer Seite immer öfter kriminalisiert wird, indem man ihnen eine Zusammenarbeit mit Schleppern unterstellt, ebenso eine Mitschuld an der Zunahme der Flüchtlinge, die übers Mittelmeer nach Europa kommen.
Der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Schleppertätigkeit und Flüchtlingszahlen nicht von der Präsenz der NGOs abhängig sind. Schwankungen in den Flüchtlingszahlen auf dieser Route hängen von der Verfügbarkeit weniger riskanter Wege und von den politischen Situationen in den Staaten Nordafrikas ab.
Ortsverein Bad Abbach lud zur Fahnenweihe ein
Der Ortsverein der Bayernpartei in Bad Abbach hat nun eine eigene und geweihte Fahne (Foto: br-medienagentur)Der Ortsverein der Bayernpartei in Bad Abbach hat nun eine eigene und geweihte Fahne (Foto: br-medienagentur)
Der Ortsverein Bad Abbach der Bayernpartei lud zu einem großem Fest seine Mitglieder ein. Jede Feier hat einen Grund. Diesmal wurde die neue Fahne gesegnet, die durch Spenden der Bayernparteimitglieder des Ortsvereins der Bayernpartei angeschafft werden konnte. Ortsvorsitzender Martin Schmidmeier dankte in seiner Ansprache allen Mitgliedern für die Spenden für die Vereinsfahne und ist stolz, dass der Ortsverein nun bei den verschiedensten Anlässen der Tradition entsprechend mitgeführt werden kann.
Abbacher Schützen erhörten das Bitten der Teugner
Die Bad Abbacher Schützen der Königlich Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft vor der Teugner Kirche (Foto: br-medienagentur)Die Bad Abbacher Schützen der Königlich Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft vor der Teugner Kirche (Foto: br-medienagentur)
Die Schützengesellschaft Teugn 1919 feiert im Juni 2019 ihr 100. Gründungsjubiläum. Einer Tradition folgend, suchten die Teugner einen Patenverein und fanden ihn bei der Königlich Privilegierten Feuer- und Zimmerstutzengesellschaft Bad Abbach.