Kelheim

  • Aktuelle Corona-Lage - Dienstag, den 17.08.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 17.08.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 16.08.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.116.
    5.978 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Corona Fallzahlen 17 08 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 17 08 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage 15.09.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 15.09.2020, 12 Uhr

    Die aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim belaufen sich auf insgesamt 19 (Verteilung auf die Gemeinden siehe Tabelle).
    Corona Fallzahlen 15 09 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 15 09 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
    Es gibt 1.264 Kontaktpersonen, davon sind 650 positive Fälle (+ 6 im Vergleich zum Vortag) registriert. 597 Personen wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 09.03.2020 aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. (Stand: Ablauf 14.09.2020 16 Uhr, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim).

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/


    Sonja Endl

    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Dienstag, 23.02.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 23.02.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 22.02.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 3.238. 3.105 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Corona Fallzahlen 23 02 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 23 02 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Lukas Sendtner
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag 04.12.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 04.12.2020, 10 Uhr

    Corona Fallzahlen 04 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 04 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)



    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter

    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

    Sonja Endl
    Pressestelle

  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag 09.10.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 09.10.2020, 12 Uhr

    Die aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim belaufen sich auf insgesamt 18 (Verteilung auf die Gemeinden siehe Tabelle).
    Corona Fallzahlen 09 10 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 09 10 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
    Es gibt 1.626 Kontaktpersonen, davon sind 691 positive Fälle (+ 3 im Vergleich zum Vortag) registriert. 639 Personen wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 09.03.2020 aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. (Stand: Ablauf 08.10.2020 16 Uhr, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim).

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

    Sonja Endl

    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag 25.12.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 25.12.2020, 10 Uhr

    Corona Fallzahlen 25 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 25 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Die Fallzahl für Bad Abbach beinhaltet das Ergebnis einer Reihentestung in einer Einrichtung.
    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter

    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag 28.08.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim
    Corona Fallzahlen 28 08 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 28 08 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
    Bisher sind insgesamt im Landkreis Kelheim 596 positive Fälle (+ 4 im Vergleich zum Vortag) registriert und 34 Personen verstorben (Stand: Ablauf 27.08.2020, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim).
    512 Personen (+ 1 im Vergleich zum Vortag) wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 09.03.2020 aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. D. h. ca. 86 % der bisher Infizierten sind bereits wieder gesund! Die aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim belaufen sich auf insgesamt 50 (Stand 27.08.2020) und verteilen sich auf die Gemeinden:

    Abensberg 10
    Bad Abbach 2
    Biburg 1
    Kelheim 14
    Langquaid 1
    Mainburg 8
    Neustadt a.d. Donau 7
    Rohr i. Ndb. 1
    Siegenburg 3
    Train 2
    Volkenschwand 1

    Das Landratsamt Kelheim weist darauf hin, dass es trotz Auftreten von aktiven Fällen in den Landkreis-Gemeinden laut Gesundheitsamt aktuell keine bedeutsame Häufung von Fallzahlen im Landkreis Kelheim gibt. In der Goldberg-Klinik Kelheim GmbH und der Ilmtalklinik GmbH, Krankenhaus Mainburg, werden alle Patienten einem Screening auf Symptome der Erkrankung Covid 19 unterzogen. Bei Auffälligkeiten erfolgt eine PCR-Testung auf Sars-CoV-2. Die Behandlung wird dann unter den entsprechenden Isolationsbedingungen durchgeführt.

    Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage

    des Bayer. Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration unter www.stmi.bayern.de

    des Bayer. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege www.stmgp.bayern.de

    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag, 02.04.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 02.04.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 01.04.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 4.265. 3.601 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Vom Gesundheitsamt Kelheim wurden zum Stichtag 01.04.2021, 16 Uhr, 86 positive Fälle ordnungsgemäß weitergemeldet.


    Corona Fallzahlen 02 04 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 02 04 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Freitag, den 11.09.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 11.09.2020, 12 Uhr

    Die aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim belaufen sich auf insgesamt 17 (Verteilung auf die Gemeinden siehe Tabelle).
    Corona Fallzahlen 11 09 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 11 09 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
    Es gibt 1.241 Kontaktpersonen, davon sind 639 positive Fälle (+ 2 im Vergleich zum Vortag) registriert. 588 Personen wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 09.03.2020 aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. (Stand: Ablauf 10.09.2020 16 Uhr, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim).

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/


    Sonja Endl

    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Mittwoch, 20.10.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 20.10.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 19.10.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 7.175.
    6.829 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Corona Fallzahlen 20 10 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 20 10 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter

    https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter

    https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

    Sonja Endl

    Pressestelle

  • Aktuelle Corona-Lage, Montag 09.11.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 09.11.2020, 10 Uhr
    Corona Fallzahlen 09 11 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

    Sonja Endl
    Pressestelle

  • Aktuelle Corona-Lage, Montag, 27.06.20222

    Aktueller Corona-Sachstand im Landkreis Kelheim und Impfbus auch im Juli und August im Einsatz

    Die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen liegt im Landkreis Kelheim bei 49.494 (Stand: 27.06.).

    Corona Fallzahlen 27.06.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 27.06.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Kennzahlen aus dem Landkreis Kelheim können Sie weiterhin täglich dem Dashboard des Robert Koch-Instituts entnehmen. Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf der Internetpräsenz des Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.

    Impfzahlen 27.06.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Impfzahlen 27.06.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Impfbus weiterhin im Einsatz

    Auch im Juli und August wird der Impfbus immer montags im Landkreis Kelheim unterwegs sein – mit Ausnahme des Feiertags am 15. August.

    Im Zeitraum von 4. Juli bis 29. August wird das Fahrzeug mit mobilem Impfteam in Mainburg (04.07., 25.07. und 22.08.), in Siegenburg (11.07.), in Neustadt/Donau (18.07. und 29.08.), in Langquaid (01.08.) und in Abensberg (08.08.) Halt machen -siehe auch Fahrplan -.

    Fahrplan Impfbus 04.07. bis 29.08.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Fahrplan Impfbus 04.07. bis 29.08.2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Die wichtigsten Informationen in Kürze
    • Impfungen sind jeweils zwischen 11 & 17 Uhr möglich
    • Keine Anmeldung notwendig
    • Impfstoff von Biontech und Moderna verfügbar
    • Impfangebot gilt für alle Personen ab 12 Jahren (Kinderimpfungen sind aus organisatorischen Gründen nur im Impfzentrum möglich)
    • Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich
    • Impfungen sind unabhängig vom Wohnort möglich

    Sollte es vor dem Impfbus zu Wartezeiten kommen, bitten wir um Ihre Geduld und um Ihr Verständnis. Bei größerem Andrang ist ein vorzeitiger Registrierungsschluss nicht ausgeschlossen.

     

    Sonja Endl

    Stellvertretende Pressesprecherin

  • Aktuelle Corona-Lage, Montag, 28.12.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 28.12.2020, 10 Uhr

    Corona Fallzahlen 28 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 28 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Der Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts bzw. des LGL für heute und auch in den letzten Tagen wurde zu niedrig berechnet. Ursächlich hierfür ist ein Eingabefehler in der Software für die Übermittlung der Daten. Wir bitten hierfür um Verständnis.
    Die in unseren Grafiken der letzten Tage dargestellten Fallzahlen der Gemeinden, die aktiven Fälle, die links aufgeführten Zahlen (neu ermittelte positive Fälle, Kontaktpersonen usw.) sowie auch die Belegungszahlen der beiden Kliniken sind korrekt und entsprechen dem derzeitigen Infektionsgeschehen im Landkreis Kelheim.
    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter

    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Montag, den 04.01.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 04.01.2021, 10 Uhr


    Corona Fallzahlen 04 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 04 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Samstag 05.12.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 05.12.2020, 10 Uhr

    Corona Fallzahlen 05 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 05 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/



    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Samstag, 02.01.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 02.01.2021, 10 Uhr


    Corona Fallzahlen 02 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 02 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter

    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Sonntag 27.12.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 27.12.2020, 10 Uhr

    Corona Fallzahlen 27 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 27 12 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Sonntag 29.11.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 29.11.2020, 10 Uhr


    Corona Fallzahlen 29 11 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 29 11 2020 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/


    Sonja Endl
    Pressestelle

  • Aktuelle Corona-Lage, Sonntag, 23.05.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 23.05.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 22.05.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 5.956.
    5.658 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.
    Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Kelheim mit der heutigen Veröffentlichung des RKI das zweite Mal unter dem maßgeblichen Schwellenwert von 100.

    Corona Fallzahlen 23 05 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 23 05 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Corona-Lage, Sonntag, 24.01.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 24.01.2021, 10 Uhr


    Corona Fallzahlen 24 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 24 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Hochwassersituation Landkreis Kelheim

    Der Hochwassernachrichtendienst des Wasserwirtschaftsamtes Landshut hat für den Landkreis Kelheim nachfolgende Vorwarnung veröffentlicht:

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Vorwarnung Hochwassergefahr für den Lkr. Kelheim ausgegeben am 29.01.2021, 07:59 Uhr vom Wasserwirtschaftsamt Landshut gültig von 29.01.2021, 09:00 Uhr bis 30.01.2021, 11:00 Uhr
    Die gefallenen Niederschläge sowie das Tauwetter führen aktuell an allen Gewässern zu teilweise stark ansteigenden Pegelständen.
    Der Pegel Kelheim/Donau überschreitet laut aktueller Vorhersage in der Nacht von Freitag auf Samstag die Meldestufe 1 und im weiteren Tagesverlauf voraussichtlich Meldestufe 2.
    Der Pegel Neustadt/Donau wird gemäß Vorhersage am Freitag Nachmittag den Meldebeginn (450 cm) überschreiten.
    Der Pegel Aunkofen/Abens bewegt sich aktuell knapp unterhalb der Meldestufe 1. Das Überschreiten der MS1 im weiteren Verlauf ist möglich.
    Die aktuellen Pegelstände können jederzeit eingesehen werden unter https://www.hnd.bayern.de
    Live-Webcam der Donau unter


    Sonja Endl
    Pressestelle
  • Aktuelle Lage zum Coronavirus, Donnerstag, 21.01.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 21.01.2021, 10 Uhr


    Corona Fallzahlen 21 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 21 01 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

    Lukas Sendtner
    Pressestelle

  • Aktuelle Lage zum Coronavirus, Freitag, 18.06.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 18.06.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 17.06.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.041.
    5.911 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Corona Fallzahlen 18 06 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 18 06 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Lukas Sendtner
    Pressestelle
  • Aktuelle Lage zum Coronavirus, Mittwoch, 23.06.2021

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 23.06.2021, 10 Uhr

    Zum Stand 22.06.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.042.
    5.916 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

    Corona Fallzahlen 23 06 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 23 06 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

    Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
    Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
    Lukas Sendtner
    Pressestelle
  • BRK Grundlehrgang Sanitätsdienst

    Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen“
    Haben den BRK-Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen (Foto: BRK/Robert Smolarek)Haben den BRK-Grundlehrgang Sanitätsdienst erfolgreich abgeschlossen (Foto: BRK/Robert Smolarek)
    Die medizinische Versorgung von Menschen in Not ist eine der ureigensten Aufgaben des Roten Kreuzes – umso erfreulicher, dass 11 neue Helferinnen und Helfer die Abschlussprüfung im „Grundlehrgang Sanitätsdienst“ erfolgreich ablegen konnten.Der „Grundlehrgang Sanitätsdienst“ ist Teil der Helfergrundausbildung im Roten Kreuz, an dem in diesem Herbst Mitglieder der BRK Bereitschaften Abensberg, Bad Abbach, Kelheim und Neustadt sowie der Rettungshundestaffel des BRK Kelheim und dem „Helfer vor Ort“-Team Painten teilgenommen haben. Über mehrere Wochenenden hinweg wurde den künftigen Einsatzkräften von den Ausbildern Horst Bäuerlein und Ludwig Häckl Basiswissen aus den Bereichen Anatomie, Verhalten im Einsatz, Umgang mit Betroffenen und Hygiene vermittelt. Am Ende stand die schriftliche Prüfung und Abarbeitung eines Fallbeispiels der Herz-Lungen-Wiederbelebung unter Einsatz eines Defibrillators. Auch wenn der Lehrgang auf Grund der Coronapandemie nur mit Abstand bzw. Tragen des Mund- Nasen-Schutzes durchgeführt werden konnte, haben alle Teilnehmer/innen die Prüfungen mit teils sehr guten Ergebnissen bestanden. Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel gratulierte und bedankte sich bei den Teilnehmern und Ausbildern für die ehrenamtlich investierte Zeit. Er hofft, dass die Einsatzkräfte auch künftig mit dem selben Eifer bei ihren Bereitschaften und Einheiten im Einsatz sind.


    Angela Plenkers
    Referentin Geschäftsführung/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Bayerisches Rotes Kreuz
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Kreisverband Kelheim
    Abensberger Straße 6
    93309 Kelheim

    Tel. +49 (0) 9441 5028-14
    Fax +49 (0) 9441 5028-21
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: http://www.kvkelheim.brk.de

  • Globales Lernen an der FOSBOS Kelheim

    – fünf spannende Workshops rund um Nachhaltigkeit
    Bienenwachstücher selber machen, war eines der Themen der Workshops an der FOSBOS (Foto: Georg Kluge)Bienenwachstücher selber machen, war eines der Themen der Workshops an der FOSBOS (Foto: Georg Kluge)
    Hähncheneintopf aus Kamerun, ein Heuschreckensnack auf indonesische Art, Badebomben und Bienenwachstücher – für die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen an der Fachoberschule Kelheim gab es eine Menge zu entdecken und zu erleben am „Tag des Globalen Lernens“. Die Idee dazu kam vom Fair Trade-Team der Schule. Lehrerin Christine Linhard stellte den Kontakt zu WUS, dem World University Service her. Die vom Freistaat Bayern unterstützte Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, Globale Bildung an Beruflichen Schulen zu fördern. Sie vermittelt ausländische Studenten für Workshops an Schulen, so z. B. Rose, Qwentin, Lisvet und Ilham, die für den großen Projekttag am BSZ extra nach Kelheim anreisten.

  • Koordinierungsstelle: Aktuelle Lage 23.03.2020

    Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim

    Insgesamt gibt es im Landkreis Kelheim aktuell 50 positive Fälle (Stand: 23.03.2020, 00:00 Uhr Quelle: RKI).

    Abstrichzentren in Kelheim und Mainburg
    v.l. Karl-Heinz Rott (Kreisbrandinspektor), Landrat Martin Neumeyer, Manfred Vormittag (PI Kelheim), Martin Froschermeier (PI Kelheim), Vertreter der Sicherheitsfirma F-SEC, Regensburg (Foto: Landratsamt Kelheim)
    v.l. Karl-Heinz Rott (Kreisbrandinspektor), Landrat Martin Neumeyer, Manfred Vormittag (PI Kelheim), Martin Froschermeier (PI Kelheim), Vertreter der Sicherheitsfirma F-SEC, Regensburg (Foto: Landratsamt Kelheim)
    Corona-TERMIN-Check Das Landratsamt Kelheim weist nochmal darauf hin, dass ab morgen, den 24.03.2020 im Auftrag von Haus- und Fachärzten des Landkreises Kelheim Probenentnahmen zum Nachweis einer Infektion mit dem neuen Coronavirus im Außengelände der Goldberg-Klinik Kelheim sowie der Ilmtalklinik Mainburg durchgeführt. Hierzu wurden eigens wettergeschützte Probenentnahmestellen aufgestellt.
    v.l.: Medizin-Studentin Magdalena Bauer, Dr. Jakob Göttl (Asklepios-Klinik), Manuela Winzer (OP-Leitung, Corona Beauftragte), Landrat Martin Neumeyer, Vertreter der Polizei (PI Mainburg), Karl-Heinz Rott (Kreisbrandinspektor),  Vertreter der Sicherheitsfirma Kenf & Bely Sicherheitskonzepte GmbH (Foto: Landratsamt Kelheim)v.l.: Medizin-Studentin Magdalena Bauer, Dr. Jakob Göttl (Asklepios-Klinik), Manuela Winzer (OP-Leitung, Corona Beauftragte), Landrat Martin Neumeyer, Vertreter der Polizei (PI Mainburg), Karl-Heinz Rott (Kreisbrandinspektor), Vertreter der Sicherheitsfirma Kenf & Bely Sicherheitskonzepte GmbH (Foto: Landratsamt Kelheim)
  • Unfälle am Stauende – ACE rät zu erhöhter Aufmerksamkeit

    Der 8. Juni 2022 hat es mal wieder gezeigt: Unfälle am Ende eines Staus haben oft schreckliche Folgen.

    Immer wieder kommt es am Stau-Ende zu schweren Unfällen – am Mittwoch endeten zwei dieser Unfälle auf der A3 tödlich. (Foto: Hildebrand/ACE)Immer wieder kommt es am Stau-Ende zu schweren Unfällen – am Mittwoch endeten zwei dieser Unfälle auf der A3 tödlich. (Foto: Hildebrand/ACE)
    Am frühen Morgen verunglückte auf der Autobahn A3 bei Wörth an de Donau in der Oberpfalz der Beifahrer eines Lkws tödlich. Der Lkw war nach Polizeiangaben in einen stehenden oder langsam fahrenden Lkw geprallt, in der Folge fuhr ein weiterer Lkw auf das Unfallfahrzeug auf. Die beiden letztgenannten Fahrzeuge finden Feuer. Am Abend kam es auf der Autobahn A3 bei Erlangen zu einem weiteren tödlichen Unfall am Ende eines Staus. Hier starb ebenfalls ein Lkw-Fahrer. Der ACE Auto Club Europa hat Tipps, wie man sich als Verkehrsteilnehmer bei Stau verhalten sollte, um solche Unfälle zu vermeiden.
  • "Hand in Hand" - Ein Zeichen für Helfer setzen

    Am 8. und 9. April 2022 startet die Stadt Kelheim die Aktionstage des Helfens.

    Arbeiten Hand in Hand – auch im Hinblick auf die kommenden Aktionstage des Helfens (v.l.n.r.): Der Erste Bürgermeister der Stadt Kelheim, Christian Schweiger, und Thomas Hamann. (Foto: ©Alkofer/Stadt Kelheim)Arbeiten Hand in Hand – auch im Hinblick auf die kommenden Aktionstage des Helfens (v.l.n.r.): Der Erste Bürgermeister der Stadt Kelheim, Christian Schweiger, und Thomas Hamann. (Foto: ©Alkofer/Stadt Kelheim)
    Lokale und regionale Hilfsorganisationen präsentieren sich und ihre Arbeit an verschiedenen Orten in der Altstadt und drum herum. An Info-Ständen, bei Mitmachaktionen und Vorträgen erfahren Besucher Wissenswertes rund um das Thema Hilfe und Helfen.
    Helfen. Gegenseitig und miteinander. Hand in Hand. Unter diesem Motto veranstaltet die Stadt Kelheim am Freitag, 8. April 2022, von 08:00 bis 15:00 Uhr und Samstag, 9. April 2022, von 10:00 bis 17:00 Uhr erstmals die Aktionstage des Helfens. In der Kelheimer Altstadt, am Wöhrdplatz und am Alten Kanalhafen stellen sich dazu lokale und regionale Hilfs- und Rettungsorganisationen vor, sprechen über ihre Arbeit und beantworten Fragen. Der Eintritt ist frei.
  • "Ideologie vor Vernunft"

    Florian Oßner lud zur politischen Bildungsreise nach Berlin

    Der Besuch aus der Region Landshut-Kelheim nutzte den regen Austausch mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU) für zahlreiche bundespolitische Themen. Der Besuch  der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages und ein Ausblick vom Reichstagsgebäude über die Dächer Berlins rundeten die Begegnung im Parlament ab. (Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie)Der Besuch aus der Region Landshut-Kelheim nutzte den regen Austausch mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU) für zahlreiche bundespolitische Themen. Der Besuch der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages und ein Ausblick vom Reichstagsgebäude über die Dächer Berlins rundeten die Begegnung im Parlament ab. (Foto: Bundesregierung / StadtLandMensch-Fotografie)
    "Berlin ist eine Reise wert", lautete der Slogan der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, um Touristen in die damals noch geteilte Stadt zu locken. So sahen es auch 48 politisch Interessierte aus der Region Landshut und Kelheim, die auf Einladung vom direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU) die Bildungsreise antraten. Es war eine bunt gemischte Gruppe unter anderen von der Frauen Union Kelheim, den Feuerwehren in Stadt und Landkreis Landshut, allen gesellschaftlichen Schichten bis zum Olympioniken Alois Schloder und dem Landshuter Stadtrat Ludwig Zellner.
  • "Reicher Geldsegen" für das "Reiche Spital" in Kelheim

    MdB Oßner: Förderung über 300.000 Euro - "Bedeutendes Kulturgut für künftige Generationen erhalten"

    Der Bund fördert laut Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU) die Gesamtinstandsetzung des denkmalgeschützten Johannisspitals Kelheim, des sogenannten "Reichen Spitals", mit 300.000 Euro. (Quelle: Stadtarchiv Kelheim)Der Bund fördert laut Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU) die Gesamtinstandsetzung des denkmalgeschützten Johannisspitals Kelheim, des sogenannten "Reichen Spitals", mit 300.000 Euro. (Quelle: Stadtarchiv Kelheim)
    Die denkmalgerechte Gesamtinstandsetzung eines der bedeutendsten Baudenkmäler in der Kelheimer Altstadt wird vom Bund gefördert. 300.000 Euro aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes kommen dem im Kern mittelalterlichen Trakt des Johannisspitals, dem sogenannten "reichen Spital" in der Wittelsbachergasse 6, zugute, teilte der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner (CSU) mit, der heute im Haushaltsausschuss über die Verteilung der Fördermittel entschieden hat. "Heute ist ein guter Tag für den Denkmalschutz in Kelheim. Mit der Unterstützung des Bundes wird dieses hochkarätige und bedeutende Kulturgut und Dokument spätmittelalterlich-frühneuzeitlicher Spital-Architektur in Bayern für zukünftige Generationen erhalten."
  • „Architektouren 2022“:

    Amtsgericht Kelheim – ready for future

    Der Saalbau des Amtsgerichts Kelheim - hier die Außenansicht - ist Teil der Architektouren 2022.  (Foto: Rolf Sturm/Staatliches Bauamt Landshut)Der Saalbau des Amtsgerichts Kelheim - hier die Außenansicht - ist Teil der Architektouren 2022. (Foto: Rolf Sturm/Staatliches Bauamt Landshut)
    „Architektur baut Zukunft“ lautet das Motto der „Architektouren 2022“, der beliebten Leistungsschau bayerischer Architektur. Nach zwei digitalen Veranstaltungsjahren aufgrund der Corona-Pandemie präsentieren sich die Architektouren-Projekte diesmal wie gewohnt am kommenden, letzten Juni-Wochenende (25./26. Juni) vor Ort mit Präsenzveranstaltungen und einem Rahmenprogramm. Mit dabei ist auch ein Projekt des Staatlichen Bauamts Landshut: der sanierte „Saalbau“ des Amtsgerichts in Kelheim.
    Der Saalbau des Amtsgerichts wurde im Jahr 1978 anstelle des historischen Vorgängerbaus errichtet. Er beherbergt die beiden großen Sitzungssäle sowie Büros und die Verwaltung des Amtsgerichts. Das Gebäude ist ein Kind seiner Zeit und neben zahlreichen energetischen und brandschutztechnischen Mängeln gab es gerade in den Sitzungssälen immer wieder Feuchtigkeitsprobleme, da Regenwasser seinen Weg durch die sogenannte Sheddachkonstruktion fand. Ebenso konnte der Saalbau nicht barrierefrei erschlossen werden.
  • „Bring Your Own Device“ statt Smartphone-Verbot -

    Tablet-Klassen am BSZ Kelheim

    Berufsschulzentrum Kelheim (Grafik: Staatliches Berufsschulzentrum Kelheim)Seit dem Schuljahr 2022/23 gibt es am Beruflichen Schulzentrum in Kelheim in den 11. Klassen der Fachoberschule in allen Ausbildungsrichtungen (Wirtschaft, Technik, Sozial) jeweils eine Tablet-Klasse. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten hier ausschließlich mit einem digitalen Endgerät, wie zum Beispiel einem Tablet oder Laptop, anstelle mit Papier und Büchern. Durch zahlreiche Apps und Tools bietet die Methode „Bring Your Own Device“, das heißt die Möglichkeit, die privaten elektronischen Endgeräte in der Schule zu nutzen, die Chance zu einem offenen und projektbezogenen Lernen.
  • „Cyber-Talk“ am BSZ Kelheim

    Im Februar 2024 durfte das Berufliche Schulzentrum in Kelheim einen ganz besonderen Gast begrüßen:

    Schulleiter Oberstudiendirektor Hubert Ramesberger (links) und Initiator der Veranstaltung Oberstudienrat Hans-Jürgen Nadler (rechts) mit mBdB Martin Fritz (Mitte). (Foto:: Simone Mittermeier)Schulleiter Oberstudiendirektor Hubert Ramesberger (links) und Initiator der Veranstaltung Oberstudienrat Hans-Jürgen Nadler (rechts) mit mBdB Martin Fritz (Mitte). (Foto:: Simone Mittermeier)Der medienpädagogische Berater für digitale Bildung (mBdB) Martin Fritz von der Regierung von Niederbayern kam an die Schule, um mit den Schülerinnen und Schülern über die Bedeutung von Medienkompetenz in der Schule und im Alltag zu sprechen. Die Veranstaltung mit dem Titel „Cyber-Talk - Weshalb Medienkompetenz für dich wichtig ist“ fand in der Aula des BSZ Kelheim statt.
    Nach einführenden Worten von Schulleiter OStD Hubert Ramesberger und dem Initiator des Vortrags, OStR Hans-Jürgen Nadler, begann Martin Fritz seine Präsentation. Er erklärte den Zuhörerinnen und Zuhörern eindrucksvoll, dass beispielsweise pro Minute ungefähr 700 Stunden Videomaterial allein auf die Plattform „YouTube“ hochgeladen werden und diese Daten anschließend von Unternehmen gesammelt sowie ausgewertet werden, um an Informationen über Personen zu gelangen. Die Schülerinnen und Schüler waren auch erstaunt über die Tatsache, dass private Bilder, die etwa über den Messenger-Dienst „WhatsApp“ verschickt werden, schließlich auch „WhatsApp“ bzw. der dahinterstehenden Firma „Meta“ gehören.
  • „DenkMal im Wald“

    Eine naturkundlich-archäologische Entdeckungswanderung im Wald

    Im Wald verborgene Grabhügel der Bronzezeit. (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Im Wald verborgene Grabhügel der Bronzezeit. (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)

    Der herbstliche Wald verbirgt viele Geschichten, Geheimnisse und kleine Besonderheiten. Auf der Wandertour von Weltenburg nach Kelheim entlang des archäologischen Wanderpfades II treffen die Teilnehmer auf Relikte längst vergangener Zeiten: Denkmäler aus der Bronze- und der Eisenzeit, sowie Römisches und Mittelalterliches gilt es noch zu entdecken. Aber auch der moderne Mensch hinterlässt im Wald seine Spuren. Was kann man aus ihnen lesen? Welche Geschichte(n) erzählen sie uns? Und welche Auswirkungen hat und hatte der Mensch mit seinem Tun auf die vielfältige Waldgesellschaft?

    Dies und vielmehr erfährt man bei der geführten Wanderung am Freitag, 10. September, 17 bis ca. 19 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz am Waldfriedhof, Veranstalter: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim in Kooperation mit dem Archäologiepark Altmühltal und dem Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

    Anmeldung ist bis Donnerstag, 9. September unter (09441) 10492 erforderlich, Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten! Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro für Erwachsende und 1,50 Euro für Kinder ab sechs Jahre.

    Yvonne Kandziora
    Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
    Tel. 09441 701-221 · Fax 09441 701-229
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Stadt Kelheim
    Ludwigsplatz 16
    93309 Kelheim
    www.kelheim.de 
  • „Dialog im Donaupark“ am 12. Juli 2022 mit dem Thema:

    NS-Belastete aus Niederbayern: Der Kreisleiter Dr. August Donderer

    Buch-Cover des 13. Bandes der Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (Foto: Landratsamt Kelheim)Buch-Cover des 13. Bandes der Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (Foto: Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog im Donaupark“ zum Thema „Leben und Funktion lokaler Akteure des Nationalsozialismus“ in das Landratsamt Kelheim ein.
    Der Referent Dr. Wolfgang Proske wird an diesem Abend das Leben des ehemaligen Kreisleiters Dr. August Donderer beleuchten. Der Arzt Dr. August Donderer war von 1932 bis 1942 Kreisleiter der NSDAP in Kelheim und fungierte bis 1945 außerdem als Erster Bürgermeister der Stadt Kelheim.
    Was wissen wir inzwischen über diesen Mann? Inwiefern hat er sich als Nationalsozialist schuldig gemacht? Wie gelang es ihm, in Kelheim zum wichtigsten NSDAP-Funktionär aufzusteigen? Warum verlor er 1942 seinen Posten als Kreisleiter? Wie kam es, dass er von 1951 bis zu seinem Tod 1956 weiterhin als Allgemeinarzt praktizierte, obwohl die Spruchkammer ihn zunächst als Hauptschuldigen, schließlich als Belasteten verurteilt hatte?
    Dem Vortrag liegt der Aufsatz „Rabiater Kreisleiter mit persönlichen Geheimnissen: August Donderer“ (Autoren Dr. Wolfgang Proske und Dr. Wolf Kulke) aus dem 13. Band der Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer NS-Belastete aus Niederbayern“ zugrunde.
    Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (THT) hinterfragt das Wissen über den Nationalsozialismus und die tatsächliche Funktion regionaler Akteure. Ziel ist es, eine bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Süddeutschland voranzubringen. Im aktuell neu erschienenen 13. Band setzt THT seine Arbeit für den Regierungsbezirk Niederbayern weiter fort.
    Zur Person des Referenten: Dr. Wolfgang Proske, Jahrgang 1954, geboren und aufgewachsen in Kelheim, Dipl.-Soz. und ehemaliger Geschichtslehrer. Er gibt seit 2010 die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ mit Biografien über süddeutsche NS-Belastete und deren Funktion heraus. Dr. Wolfgang Proske wurde 2021 für seinen unermüdlichen Einsatz für die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit Baden-Württembergs mit der Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
    Die Veranstaltung Dialog im Donaupark findet am Dienstag, den 12.07.2022, um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim, Donaupark 12, statt. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.
    Hinweis: Am 13. Juli 2022 um 19.30 Uhr spricht Dr. Proske im Saaler Pfarrheim über Konrad Maier, dem Leiter des Flossenbürger KZ-Außenlagers Saal a.d.Donau. Nähere Informationen bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Kelheim e.V..
     
    Sonja Endl
    Stellv. Pressesprecherin
  • „Ferienprogramm Handwerk – nimm Deine Zukunft in die Hand“

    Kostenlose Möglichkeit für Jugendliche Betriebe zu erkunden

    In den Herbstferien findet das „Ferienprogramm Handwerk“ statt. Den Jugendlichen präsentieren sich vier Unternehmen. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)In den Herbstferien findet das „Ferienprogramm Handwerk“ statt. Den Jugendlichen präsentieren sich vier Unternehmen. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)Jugendlichen die beruflichen Perspektiven des Handwerks näherzubringen – das ist das Ziel des Ferienprogramms Handwerk. In den Herbstferien präsentieren sich insgesamt vier regionale Unternehmen. Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren erhalten die Möglichkeit, Betriebe zu erkunden und Ausbildungsberufe kennenzulernen. Das Angebot ist kostenlos.
    „Während des Ferienprogramms können die Teenager ganz entspannt Fragen stellen und sich informieren. Die Unternehmen bieten Betriebsführungen und spannende Workshops an. Sie lassen die Fachkräfte von morgen selbst ausprobieren – zum Beispiel beim Baggerfahren, Räderwechseln oder Bodenverlegen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in einen normalen Arbeitstag des jeweiligen Unternehmens.“
    Antonia Kohlbecher, Regionalmanagerin
  • „Ferienprogramm Handwerk – nimm Deine Zukunft in die Hand“: 16.11.2023

    Jugendliche erkundeten Handwerksbetriebe

    In den Herbstferien fand das „Ferienprogramm Handwerk“ statt. Im Bild: Eine Schülerin fräst die Kante eines Untersetzers. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)In den Herbstferien fand das „Ferienprogramm Handwerk“ statt. Im Bild: Eine Schülerin fräst die Kante eines Untersetzers. (Foto: Antonia Kohlbecher/Landratsamt Kelheim)Rund 20 Schülerinnen und Schüler haben in den Herbstferien die Welt des Handwerks näher kennengelernt. Die Jugendlichen erhielten im Rahmen des „Ferienprogramm Handwerk“ exklusive Einblicke in die Tätigkeiten des Schreiners, des Kfz-Mechatronikers, des Lackierers oder des Parkett- und Bodenlegers. Hierfür öffneten teilnehmende Betriebe aus dem Landkreis Kelheim jeweils an einem Tag ihre Türen.
    „Durch kleinere Mitmach-Angebote haben die Unternehmen den Schülern realistische Einblicke in ihren Arbeitsbereich vermittelt, Barrieren abgebaut und sie für das Handwerk begeistert. Gemeinsam konnten die Teenager zum Beispiel Schneidebretter und Untersetzer aus Parkett fertigen oder Fehler in Kraftfahrzeugen auslesen.“
    Antonia Kohlbecher, Regionalmanagerin
  • „Ferienprogramm Handwerk“ im Landkreis Kelheim im November 2023

    Handwerksbetriebe im Landkreis Kelheim erhalten in den Herbstferien die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler für sich zu begeistern

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Das Regionalmanagement des Landkreises Kelheim organisiert das „Ferienprogramm Handwerk“. Im Rahmen des Projekts können sich regionale Unternehmen den zukünftigen Fachkräften präsentieren.
    „Bereits bekannte Betriebe stellen oftmals – aufgrund der geringeren Hemmschwelle für Schülerinnen und Schüler – eine erste Anlaufstelle dar, wenn es darum geht, einen Praktikumsplatz zu finden oder sich für eine Ausbildung zu bewerben. Wir möchten dem Nachwuchs deshalb die Chance geben, Betriebe zu erkunden, Ausbildungsberufe kennenzulernen und möglicherweise gleich den passenden Praktikums- oder Ausbildungsbetrieb ins Auge zu fassen.“
    Antonia Kohlbecher, Regionalmanagerin
    Von 30. Oktober bis 3. November, jeweils von 9 bis 12 Uhr, soll jeden Tag ein anderer Betrieb seine Pforten öffnen und einer Gruppe von maximal 15 Schülern sein Gewerk näherbringen. Pro Unternehmen und Tag ist geplant, eine Betriebsführung mit Vorstellung der entsprechenden Tätigkeiten und Berufe und sowie einen praktischen Teil anzubieten – wie etwa ein gemeinsames Ausprobieren einer für den Betrieb üblichen Tätigkeit.
    Sie haben Interesse? Melden Sie sich einfach unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – bitte geben Sie Betrieb, Durchführungsort, Ansprechpartner und Kontaktdaten an. Die Frist läuft bis 24. Juli.
    Regionalmanagerin Antonia Kohlbecher steht auch interessierten Betrieben gerne beratend zur Verfügung.
     
    Lukas Sendtner
    Stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • „Frisches Blut für Kelheims Personalrat“

    Einen erfreulichen Anlass gab es an der Aventinus-Mittelschule Abensberg

    v.l.: Schulamtsdirektorin Nicola Holzapfel, Sabine Kovar, Hannah Kraft, Sophie Lausser, Wolfgang Brey, Franziska Huber und Heinz Wagner (Foto: Mehtap Usta)v.l.: Schulamtsdirektorin Nicola Holzapfel, Sabine Kovar, Hannah Kraft, Sophie Lausser, Wolfgang Brey, Franziska Huber und Heinz Wagner (Foto: Mehtap Usta)
    Schulamtsdirektorin Nicola Holzapfel gratulierte mit den Personalräten Sabine Kovar, Franziska Huber, Heinz Wagner und Wolfgang Brey den frisch gewählten Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen Hannah Kraft und Sophie Lausser zu ihrem neuen Amt.
    Die Leiterin des Schulamtes Kelheim freute sich, dass junge Leute Verantwortung übernehmen und sich für die Belange einsetzen, aber auch der Sorgen und Nöte bzw. Probleme annehmen und sich für das Lehrpersonal einsetzen. Sie betonte, dass die Kooperation der vorgesetzten Stelle mit der gewählten Personalvertretung immer gut sei und auf Augenhöhe geschehe und hoffe, dass es weiterhin so bleibt. Anschließend wurden die engagierten Damen durch die „Profis“ intensiv auf ihr zukünftiges Amt vorbereitet.
     
     
    Aventinus-Mittelschule Abensberg
  • „Gegen das Insektensterben“ –

    Schülergruppe am BSZ engagiert sich für Artenschutz und Landschaftspflege

    Auf dem Foto zu sehen von links nach rechts hinten: StR Daniel Holzwarth; OStD Johann Huber, Michaela Powolny (Projektmanagerin Eh-da Flächen), Tim Dürmayer, Hannah Schmid, Paula Lindl, Klaus Amann (Geschäftsführer Landschaftspflegeverband Kelheim e.V.), vorne von links nach rechts: Dominik Ritzinger, Michael Bräuherr  (Foto: Christine Linhard)Auf dem Foto zu sehen von links nach rechts hinten: StR Daniel Holzwarth; OStD Johann Huber, Michaela Powolny (Projektmanagerin Eh-da Flächen), Tim Dürmayer, Hannah Schmid, Paula Lindl, Klaus Amann (Geschäftsführer Landschaftspflegeverband Kelheim e.V.), vorne von links nach rechts: Dominik Ritzinger, Michael Bräuherr (Foto: Christine Linhard)
    Im Fach „Sozialwirtschaft und Recht“ führten die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des Beruflichen Schulzentrums Kelheim mit ihrem Lehrer Daniel Holzwarth in den letzten Wochen verschiedene Marketing-Projekte durch, „die sich mit sozialen, ökonomischen oder ökologischen Problemen befassen sollen“, wie Hannah Schmid, Paula Lindl, Dominik Ritzinger, Tim Dürmayer und Michael Bräuherr aus der FS12b erzählen. Sie riefen in diesem Zusammenhang das Projekt „Hand in Hand gegen das Insektensterben“ ins Leben, um damit auf ein wichtiges Thema aufmerksam zu machen, das aber oft nicht in gebührendem Maß beachtet wird, so die Jugendlichen. Deshalb bauten sie in Rücksprache mit Biologie-Lehrerin Christine Linhard ein erstes Insektenhotel für die Schule, das inzwischen an einer schönen sonnigen Südost-Wand angebracht ist und auf die ersten Bewohner wartet. Aber nicht nur das, sie verkauften auch selbstgemachte Marmelade und Honig von einem lokalen Imker an Schüler und Lehrkräfte. Das dadurch eingenommene Geld wird nun als Spende an den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e. V. übergeben. Michaela Powolny ist dort als Biologin für die Ausweisung und Koordinierung der sogenannten „Eh-da“-Flächen im Landkreis Kelheim zuständig, gefördert vom Amt für ländliche Entwicklung Niederbayern. Darunter sind kleinere und größere Flächen zu verstehen – aktuell etwa 9 Hektar, die „eh da“ sind, also nicht landwirtschaftlich bewirtschaftet werden, aber durch Mähgutübertragung und geeignete Pflegemaßnahmen naturschutzfachlich aufgewertet werden können, um Insekten und anderen Kleinlebewesen eine verbesserte Nahrungsgrundlage und Lebensraum zu bieten. Klaus Amann, Geschäftsführer des VöF, freute sich wie OStD Johann Huber sehr über das Engagement der Schülerinnen und Schüler. Genau dieses Engagement brauche es, um die anstehenden Probleme, die der Verlust der Artenvielfalt oder der zunehmende Klimawandel mit sich bringen, angehen zu können.




    Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
    Michaela Powolny
    MSc. Biologie/Projektmanagerin Eh-da-Flächen
    Donaupark 13
    93309 Kelheim
    Tel: 09441/207-7327
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.voef.de

  • „Geschichte des Natur- und Landschaftsschutzes in Kelheim und der Weltenburger Enge“

    Vom Steinbruch zum 1. Nationalen Naturmonument in Bayern

    StdA-KEH Kalkwerk Kelheim um 1920 (Foto/Grafik: Archiv Stadt Kelheim)StdA-KEH Kalkwerk Kelheim um 1920 (Foto/Grafik: Archiv Stadt Kelheim)
    Am Mittwoch, den 06.10.2021 um 20 Uhr laden der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und das Archäologische Museum der Stadt Kelheim zu einem ca. 1,5-stündigen Vortrag über die „Geschichte des Natur- und Landschaftsschutzes in Kelheim und der Weltenburger Enge“ ein.
    Unter der Leitung von Dr. Wolf-Heinrich Kulke, Stadtarchivar und Kreisheimatpfleger in Kelheim, wird anhand von Quellenmaterial und historischen Fotos aus dem Stadtarchiv Kelheim die Geschichte des Natur- und Landschaftsschutzes in Kelheim, die bereits mit der Unterschutzstellung des Donaudurchbruchs durch König Ludwig I. 1840 begann, erläutert. Mit dem Beginn der Industrialisierung in Kelheim Ende des 19. Jahrhunderts und der Errichtung der Zellstofffabrik und des Kalkwerkes auf dem Gelände des heutigen Donauparks, welche die Donau massiv verschmutzten und die Felsen am Ausgang des Donaudurchbruchs immer weiter zerstörten, begann auch der mühsame Kampf gegen die weitere Naturzerstörung. Reich illustriert mit bislang unveröffentlichten historischen Bildern erzählt der Vortrag die mehr als hundertjährige Geschichte dieses frühen Beispiels letztlich doch erfolgreichen Naturschutzes bis hin zur Verhinderung der Stausee- und Kanalisierungspläne im Donaudurchbruch in den 1950er bis 70er Jahren. Der Veranstaltungsort ist das Archäologische Museum der Stadt Kelheim, Lederergasse 11. Anmeldungen bitte bis 05.10. unter 09441/2077324, Bitte 3-G-Regel berücksichtigen. Der Eintritt beträgt 4,00 Euro pro Person. Bitte Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!
    Vortrag: „Geschichte des Natur- und Landschaftsschutzes in Kelheim und der Weltenburger Enge“
    Termin: Mittwoch, 06.10.2021
    Uhrzeit: 20.00 - ca. 21.30 Uhr
    Treffpunkt: Kelheim, Archäologisches Museums der Stadt Kelheim, Lederergasse 11
    Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Archäologisches Museum der Stadt Kelheim
    Leitung: Dr. Wolf-Heinrich Kulke, Stadtarchivar und Kreisheimatpfleger Kelheim
    Preis: 4,00 €/pro Person
    Anmeldung: bis 05.10. unter 09441/207-7324, bitte 3-G-Regel berücksichtigen
    Hinweis: Bitte Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!
     
    Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
    Franziska Jäger
    Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung
    M.Sc. Forst- und Holzwissenschaften
    Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge
    Donaupark 13
    93309 Kelheim
    Tel: 09441/207 7324
    Fax: 09441/207 7350
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Internet: www.voef.de
  • „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“:

    Kostenlose Workshopreihe startet im September

    Im September startet die kostenlose Workshopreihe „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“. Im Bild v.l.: Laura Hlawatsch (Hans Lindner Stiftung), Jasmin Lerach (Technische Hochschule Deggendorf), Antonia Kohlbecher (Regionalmanagerin Landkreis Kelheim) (Foto.: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Im September startet die kostenlose Workshopreihe „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“. Im Bild v.l.: Laura Hlawatsch (Hans Lindner Stiftung), Jasmin Lerach (Technische Hochschule Deggendorf), Antonia Kohlbecher (Regionalmanagerin Landkreis Kelheim) (Foto.: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Gesundheit, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter sind entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Sicherung von Fachkräften. Diese Faktoren sind aktueller denn je. Mit einem systemischen Betrieblichen Gesundheitsmanagement können Unternehmen die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter gezielt fördern sowie ihre Personal- und Organisationsentwicklung gemäß den Herausforderungen des Arbeitsmarktes weiterentwickeln.
    Das Regionalmanagement des Landkreises und die Hans Lindner Regionalförderung möchten mit einer weiteren fünfteiligen Seminarreihe die Führungskräfte und Personalverantwortlichen im Landkreis Kelheim auf dem Weg zur Einführung und Intensivierung von systemischen Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) begleiten und unterstützen. Die Reihe findet in Kooperation mit Prof. Dr. Stephan Gronwald und Jasmin Lerach vom Institut für Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitssicherheit der Technischen Hochschule Deggendorf statt.
  • „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“: Auftaktveranstaltung

    Kostenlose Seminarreihe startete mit Auftaktveranstaltung

    Im September gestartet ist die kostenlose Workshopreihe „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“.  Im Bild v.l.n.r.: Jasmin Lerach (Technische Hochschule Deggendorf), zwei Teilnehmerinnen, Franziska Neumeier (Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregion plus), Antonia Kohlbecher (Regionalmanagerin), Laura Hlawatsch (Hans Lindner Regionalförderung) sowie weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)Im September gestartet ist die kostenlose Workshopreihe „Gesundheit und Sicherheit im Unternehmen“. Im Bild v.l.n.r.: Jasmin Lerach (Technische Hochschule Deggendorf), zwei Teilnehmerinnen, Franziska Neumeier (Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregion plus), Antonia Kohlbecher (Regionalmanagerin), Laura Hlawatsch (Hans Lindner Regionalförderung) sowie weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
    Gesundheit, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter sind entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg und für die Sicherung von Fachkräften. Diese Faktoren sind aktueller denn je. Mit einem systemischen Betrieblichen Gesundheitsmanagement können Unternehmen die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter gezielt fördern sowie ihre Personal- und Organisationsentwicklung gemäß den Herausforderungen des Arbeitsmarktes weiterentwickeln.
  • „Handwerk hat goldenen Boden“:

    Wettbewerb für Handwerksbetriebe auf den Regional- und Umwelttagen

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Im Rahmen der diesjährigen Regional- und Umwelttage am 23. und 24. September findet der Wettbewerb „Handwerk hat goldenen Boden“ statt. Ausstellende Handwerksbetriebe erhalten die Möglichkeit, die Bürgerinnen und Bürger auf ihre wichtige Rolle aufmerksam zu machen.
    „Wir möchten durch den Wettbewerb die Öffentlichkeit stärker für das Handwerk als feste Säule eines nachhaltigen Lebensstils sensibilisieren. Auch hoffen wir, dass Handwerksbetriebe die Chance nutzen, sich im Rahmen der diesjährigen Handwerksmeile potenziellen Fachkräften vorzustellen.“
    Antonia Kohlbecher, Regionalmanagerin
  • „Heimat Shoppen- feat. NachhaltigkeitsTag“

    Am Samstagnachmittag, den 16.10.2021, wird der Alte Marktplatz für Autos gesperrt und die nachhaltige Altstadt stellt sich mit Repair Cafe, Unverpackt- und Weltladen vor.

    Poster HappeningTag (Grafik: Stadt Kelheim)Poster HappeningTag (Grafik: Stadt Kelheim)
    Ebenso haben angrenzende Läden, wie Buch und Wein und Florentina Interieur, geöffnet und beteiligen sich an der Aktion.
    Hier werden von 13-17 Uhr nicht nur die besten Upcycling Hacks aufgezeigt, sondern es gibt auch Live Musik mit Singer-Songwriter Lukas Reiner aus Passau.
  • „Jugend gestaltet Freizeit“: Übersicht der Veranstaltungen

    Bereits zum 43. Mal finden in diesem Jahr die Veranstaltungen von „Jugend gestaltet Freizeit“, die von der Josef-Stanglmeier-Stiftung in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Kelheim durchgeführt werden, statt.
    Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Insgesamt nehmen in diesem Jahr 728 Kinder und Jugendliche mit 231 Beiträgen daran teil. Das Kreisjugendamt Kelheim hat zusammen mit der Josef-Stanglmeier-Stiftung aufgrund der Anmeldungen einen abwechslungsreichen Ablauf erstellt. Alle Veranstaltungen sind wie immer für jede Person zugänglich und kostenlos:
    Am Freitag, den 17. November feiert die Veranstaltungsreihe „Jugend gestaltet Freizeit“ im Donau-Gymnasium Kelheim mit dem ersten Musikabend um 19 Uhr ihren Auftakt. Die Zuschauer können bereits im Vorfeld der Veranstaltung die Ausstellungsstücke der Teilnehmer ansehen.
  • „Lassen Sie uns gemeinsam eine praktische, inspirierende und aufregende Wanderung beginnen! Ich freue mich darauf!“

    Amtseinführung des neuen Schulleiters Oberstudiendirektor Hubert Ramesberger am Berufsschulzentrum Kelheim

    Der neue Schulleiter des BSZ Kelheim bedankte sich in seiner Ansprache bei allen Anwesenden für das Vertrauen in seine Person (Foto: Georg Kluge)Der neue Schulleiter des BSZ Kelheim bedankte sich in seiner Ansprache bei allen Anwesenden für das Vertrauen in seine Person (Foto: Georg Kluge)
    „Ding dong“, Start des schwungvollen Songs „Najo eh“ (Folkshilfe), Slideshow mit Impressionen aus dem Schulalltag des Staatlichen Berufsschulzentrums Kelheim – so wurden am 14.11.2023 um 14:00 Uhr die zahlreichen Gäste der Amtsantrittsfeier des neuen Schulleiters am BSZ Kelheim aufgefordert, ihre Plätze in der Aula einzunehmen.
    Studiendirektor Anton Kolbinger (weiterer Ständiger Stellvertreter des Schulleiters) und Studiendirektor Martin Schweiger (Mitarbeiter in der Schulleitung) begrüßten die Vertreter der Schulaufsichten, aus Politik, des Landkreises, der Städte und Gemeinden, Kolleginnen und Kollegen, Partner des BSZ Kelheims, Weggefährten sowie Freunde und Familie zur feierlichen Amtseinführung von Oberstudiendirektor Hubert Ramesberger.
  • „LichtBlick“ für über 370 Seniorinnen und Senioren:

    Landkreis Kelheim unterstützt zusammen mit der Seniorenhilfe LichtBlick e.V. bedürftige Rentnerinnen und Rentner

    Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)Satzungsgemäß unterstützt die bayernweite Initiative Seniorenhilfe LichtBlick e.V. bedürftige Rentnerinnen und Rentner, deren gesetzliche Rente unter der Grenze für Sozialhilfe oder Grundsicherung liegt. Wie bereits in den Jahre 2020 und 2021 erhielten auch 2023 vor dem Weihnachtsfest über 370 Seniorinnen und Senioren ab dem 60. Lebensjahr eine Weihnachtszuwendung in Höhe von 100 € zusätzlich zur ihrer Grundsicherung.
  • „Lust auf Altstadt“ – Wegweiser ins Herz von Kelheim

    Lust auf Altstadt? Mit diesen Wegmarkierungen soll nun auf die Altstadt von Kelheim hingewiesen werden. (Foto: Stadt Kelheim/Alkofer)Lust auf Altstadt? Mit diesen Wegmarkierungen soll nun auf die Altstadt von Kelheim hingewiesen werden. (Foto: Stadt Kelheim/Alkofer)„Also wenn ich früher gewusst hätte, dass die schöne Kelheimer Altstadt gleich hinter dem großen Parkplatz beim Damm liegt, dann hätte ich da schon längst mal einen Abstecher hin gemacht…“.

    Diesen Satz haben Brigitte Haslach, vom Altstadtmanagement der Stadt Kelheim, und wahrscheinlich auch viele Einheimische von Bekannten und Freunden bereits des Öfteren gehört. Denn bei Ausflügen nach Kelheim, z. B. zum Wandern, wird regelmäßig der Damm beim Wöhrdplatz entlang als Tourstrecke (oder Anfangs-/Zielpunkt) genutzt. Damit solche Aussagen in Zukunft der Vergangenheit angehören und Ausflügler bzw. Wanderer auch unsere schöne Altstadt kennenlernen dürfen, werden Sie nun unübersehbar mit dieser dauerhaften Straßenmarkierung darauf hingewiesen und mit Pfeilen und Fußabdrücken in die Altstadt gelotst. In Zusammenarbeit mit Sonja Kirschner vom städtischen Bauhof und der Werbeagentur Geier wurde lange getüftelt, wie man dauerhaft und mit einfachen Mitteln eine ansprechende und individuelle Straßenmarkierung in dieser Anzahl, Größe und Art umsetzen kann. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ein weiterer Schritt, der sicherlich zur Altstadtbelebung beiträgt. Eine passende Aussage hierzu machte vergangene Woche auch Dr. Manfred Labermeier: „Das Herz - die Altstadt - muss schlagen, damit die Stadt nicht stirbt“.


    Katrin Roithmayer
    Verwaltungsfachwirtin
    Assistenz des Ersten Bürgermeisters

Google Analytics Alternative