Niederbayern

  • Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Nach Verkehrsunfall geflüchtet

    Verkehrsunfallflucht

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 02:20 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Autofahrer aus dem Raum Regensburg mit seiner Familie die B16. Das Fahrzeug war mit insgesamt vier Personen besetzt. Auf ihrem Weg nach Regensburg mussten sie kurz vor der Ortschaft Alkofen auf der Fahrbahn anhalten, da dort eine Einsatzstelle der Feuerwehr war.
    Ein nachfolgender Fahrer erkannte die Situation wohl zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der Familie auf. Anstatt anzuhalten und sich um die Unfallfolgen zu kümmern, wendete der unbekannte Unfallverursacher seinen Pkw und fuhr in die Gegenrichtung weg.
    Bei dem Unfall erlitten zwei der Insassen ein Schleudertrauma und wurden zur medizinischen Versorgung in eine Klinik verbracht.
    Erste Ermittlungen am Unfallort ergaben, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um eine Kombilimousine der Marke Skoda handeln dürfte. Weitere Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung werden geführt.
    Die Polizeiinspektion Kelheim bittet um Zeugenhinweise unter der 09441/5042-0.
     
     
     
    J. Kronseder
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Dienstgruppenleiter
  • Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung

    Verkehrsunfall

    Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Dienstag, 26.03.2024, gegen 07:20 Uhr befuhr ein 22-jähriger Landkreisbewohner mit einem Pkw die Geschwister-Scholl-Straße in Bad Abbach. An der Kreuzung mit der Goldtalstraße missachtete er die Vorfahrt eines mit einem Pkw auf der Goldtalstraße fahrenden 25-jährigen Landkreisbewohners. Bei der folgenden Kollision der beiden Fahrzeuge wurde keiner der Beteiligten verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 5.000 Euro. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
     
     
     
    Michael Meier
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben
  • Bad Abbach (Lkrs. Kelheim). Parkrempler auf Wanderparkplatz

    Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 13.05.2023, zwischen 14:30 und 18:00 Uhr parkte der Geschädigte seinen blauen Pkw am Parkplatz der Wallfahrtskirche Frauenbründl bei Bad Abbach. Als er später zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er einen Lackabrieb an der rechten Fahrzeugfront. Der Verursacher entfernte sich unerkannt. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich.
    Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Kelheim unter der Nr. 09441/5042-0 in Verbindung zu setzen.
     
    Leipold
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Pressesprecher
  • Bad Abbach hat sich der Mitfahrzentrale „PENDLA“ angeschlossen

    Beachtliche Resonanz in wenigen Wochen

    Bad Abbach Logo (Grafik: Marktgemeinde Bad Abbach)„Wir sind zwar erst seit einigen Wochen am Start, aber die Zahlen sprechen schon für sich: sechs Fahrgemeinschaften konnten schon beachtliche 338 Autos einsparen und damit knapp 18.000 km, das bedeutet 3,8 t CO2-Ersparnis. Der Markt Bad Abbach hat sich der kommunalen Mitfahrzentrale für Landkreise, Städte und Gemeinden angeschlossen um seine Bürgerinnen beim Kosten- und Ressourceneinsparen zu unterstützen. Das kommt letztendlich der Umwelt und somit uns allen zu Gute.“, so Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald. „Im ländlichen Raum sind Pendler:innen immer noch stark auf den Individualverkehr angewiesen. Umso wichtiger finden wir es dabei zu unterstützen, bis der öffentliche Nahverkehr vielleicht eine echte Alternative bietet.“
    Der Vorteil für Pendler:innen ist, dass für sie die PENDLA-Nutzung kostenlos ist. Der Markt Bad Abbach übernimmt die Kosten der App-Bereitstellung zu 100 %, denn Fahrgemeinschaften sind ein wichtiger Schritt in Richtung Verkehrswende. 75 % der Berufspendler:innen nutzen das Auto und dabei bleiben freie Sitzplätze oft unbesetzt. Gemeinsam fahren, wenn man die passenden Mitfahrer:innen findet, ist sehr beliebt, schont die Umwelt und natürlich auch den eigenen Geldbeutel.
    Die Anmeldung bei PENDLA erfolgt mit nur wenigen Klicks: bad-abbach.pendla.com.de
    Auch Arbeitgeber:innen in und um Bad Abbach können sich engagieren und ihr Umweltbewusstsein zeigen, indem sie sich kostenlos als „Arbeit/Zieladresse“ bei PENDLA registrieren und den Mitarbeiterinnen per Aushang, Intranet oder Rundmail PENDLA ans Herz legen. Das bedeutet nicht nur zusätzliche Werbung für das Unternehmen sondern auch Einsparung von Parkfläche vor der eigenen Tür.
    Fragen zur Bad Abbacher PENDLA-Anmeldung/-Firmenregistrierung kann man mittels E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.
  • Bad Abbach, A93. Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 10.11.2022, gegen 09:40 Uhr, befuhr ein 72- Jähriger aus Münchsmünster mit seinem Pkw die A93 in Fahrtrichtung Regensburg auf der linken Spur. Zwischen der Anschlussstelle Hausen und dem Autobahndreieck Saalhaupt übersah er den vor sich verkehrsbedingt bremsenden Pkw einer 20- Jährigen aus Freising und fuhr auf. Die Beteiligten kamen dadurch ins Schleudern. Durch den Aufprall wurde nur die 70- Jährige Beifahrerin (aus Münchsmünster) im Verursacherfahrzeug leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nachdem die beteiligten Fahrzeuge auf der Fahrbahn zum Liegen kamen, musste die Richtungsfahrbahn Regensburg für ungefähr 2 Stunden gesperrt werden. Gegen den 72- jährigen Verursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Feuerwehren Bad Abbach und Bachl waren ebenfalls im Einsatz.
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Sachbearbeiter Qualitätssicherung
  • Bad Abbach: "Haus der Kinder"

    Stellungnahme zur Situation im „Haus für Kinder“ der AWO

    Bad Abbach Logo (Grafik: Marktgemeinde Bad Abbach)Der Markt Bad Abbach wurde am 18. Januar per E-Mail darüber informiert, dass aufgrund von zwei Kündigungen seitens des Personals der Einrichtung das Betreuungsangebot nicht im bisherigen Umfang aufrechterhalten werden kann. Erforderlich sei zum einen die Kürzung des Betreuungsangebots in den Krippengruppen. Aufgrund der nun fehlenden Personalstunden müsse zudem die Gruppengröße in einer Krippengruppe reduziert werden. Daher habe man einigen wenigen Familien kündigen müssen; hierbei sei man mit Bedacht vorgegangen. Die betroffenen Familien habe man durch Elternbriefe informiert, so die AWO gegenüber dem Markt Bad Abbach.

    Der Markt Bad Abbach bedauert diese Entwicklung außerordentlich. Er nimmt dies aber zum Anlass, um auf die Rahmenbedingungen hinzuweisen, unter denen die Kindergärten und Kinderkrippen im Markt Bad Abbach betrieben werden:

  • Bad Abbach: Auf vorausfahrenden Kleintransporter aufgefahren

    Verkehrsunfall

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 24.10.2023, gegen 07:30 Uhr, befuhr eine 19- Jährige aus Hitzhofen mit ihrem Pkw die A93 in Fahrtrichtung Regenburg. Zwischen der Anschlussstelle Hausen und dem Autobahndreieck Saalhaupt übersah sie den vor ihr fahrenden Kleintransporter eines 46- Jährigen aus Augsburg und fuhr auf. Der Fahrer des Kleintransporters musste kurz zuvor verkehrsbedingt bremsen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin muss mit einer Verwarnung rechnen.
     
     
    Andreas Lehner
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Mainburg
    Pressebeauftragter
  • Bad Abbach: Fördermittel für Bus-Warte-Häuschen erhalten

    Der Markt Bad Abbach hat an den Haltestellen „Römerstraße“, „Kühberg“ und „Shopping-Center“ jeweils ein Buswartehäuschen errichtet. Die Gesamtkosten dieser Maßnahme betrugen 31.700 € - dies wurde von der Regierung von Niederbayern jetzt mit 15.845 € bezuschusst.
    Haltestelle Regensburger Straße (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)Haltestelle Regensburger Straße (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)
    Haltestelle Römerstraße (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)Haltestelle Römerstraße (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)
    Haltestelle Shoppingcenter (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)Haltestelle Shoppingcenter (Foto: Manuela Wahode/Markt Bad Abbach)
  • Bad Abbach: Gefährdung des Straßenverkehrs

    Betrunken den Gegenverkehr gefährdet und Polizeibeamte beleidigt

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 09.02.2023, gegen 13:30 Uhr, fiel ein 38-jähriger Mann in der Regensburger Straße in Bad Abbach durch seine unsichere Fahrweise auf. So kam er kurz vor dem dortigen Kreisverkehr in den Gegenverkehr, wodurch ein entgegenkommender Fahrzeugführer zur Vollbremsung gezwungen wurde. Bei Einfahrt in den Kreisverkehr setzte er ohne Grund zur Vollbremsung an und gefährdete einen hinter ihm fahrenden Fahrzeugführer. Daraufhin konnte er durch Beamte der Polizeiinspektion Kelheim zur Anhaltung gebracht werden. Im Laufe der Kontrolle konnte der Grund für die Fahrweise des Mannes aus dem Landkreis Cham schnell geklärt werden. Er war leicht alkoholisiert und es bestand der Verdacht auf einen Mischkonsum mit Betäubungsmitteln. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und sein Führerschein beschlagnahmt. Mit diesen Maßnahmen zeigte sich der Fahrzeugführer jedoch nicht einverstanden, woraufhin er die eingesetzten Beamten mit diversen Kraftausdrücken beleidigte. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Beleidigung.
    Verkehrsteilnehmer, welche durch das Verhalten des Fahrers des VW-Bus konkret gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter 9441/5042-0 zu melden.
     
     
     
    Leipold
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    SB Einsatz, Ordnungs- und Schutzaufgaben
  • Bad Abbach: Konzert des Bayerisches Landeszupforchester

    Das Bayerische Landeszupforchester gastiert in Bad Abbach

    Foto aus dem Plakat des Bayerischen Landeszupforchesters (Foto: Bayerisches Landeszupforchester)Foto aus dem Plakat des Bayerischen Landeszupforchesters (Foto: Bayerisches Landeszupforchester)
    Sonntag, den 12. Februar 2023, 11 Uhr Matinee-Konzert im Kurhaus in Bad Abbach
    Bayrisches Landeszupforchester, Leitung: Ariane Lorch
    Das Bayerische Landeszupforchester (BLZO) setzt sich aus engagierten und qualifizierten Laienspielern, Musiklehrern und ehemaligen Landes- und Bundespreisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" zusammen. Das Orchester trifft sich drei- bis viermal im Jahr zu mehrtägigen Probenphasen und erarbeitet Originalwerke und Bearbeitungen aller Epochen für Zupforchester. Nach 2 Jahren ohne Konzerte ist das Orchester mit großer Spielfreude bereit, einen besonderen Vormittag zu gestalten.
    Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
  • Bad Abbach: Neuer Beirat im BRK-Seniorenwohnen

    Das Seniorenwohnen Lugerweg in Bad Abbach hat einen neuen Beirat für die Dauer von zwei Jahren gewählt

    Der neue Bewohnerbeirat: (hinten links) Einrichtungsleiter Sebastian Halser, Heidemarie Hurzlmeier, Walter Starzinger, Anke Hensel (Hauswirtschaftsleiterin). Vorn sitzend: Thorsten Huber, Christa Stumpf und Gisela Frimberger. (Auf dem Foto fehlt Konrad Obermüller jun.) (Foto: Sabatini)
    Die Vertretung setzt sich zusammen aus zwei Angehörigen sowie vier Bewohnern, die im Haus leben. Erster Vorsitzender ist Walter Starzinger, der das Amt erstmalig übernimmt und mit viel persönlichem Engagement füllt.
    „Seine ersten Besuche galt der Küche und den Pflegekräften, um den Kolleginnen und Kollegen für deren Arbeit zu danken“, sagt Einrichtungsleiter Sebastian Halser, der den Austausch mit dem Beirat nach eigenen Worten „sehr schätzt“.
  • Bad Abbach: Pkw gerät nach Verkehrsunfall in Brand

    Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 13.12.2023 gegen 04:15 Uhr befuhr ein 65-Jähriger aus Dingolfing mit seinem Pkw die A93 in Fahrtrichtung Regensburg. Aus ungeklärter Ursache fuhr der Fahrzeugführer mit seinem Pkw in einen abgesperrten Baustellenbereich und kollidierte mit einem dort abgestellten Bagger. Aufgrund des Zusammenstoßes gerieten beide Fahrzeuge in Brand. Der Fahrzeugführer konnte sich eigenständig, leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 €. Zur Absicherung und Löschung des Brandes waren umliegende Feuerwehren im Einsatz.
     
     
     
    Katharina Fieber
    Polizeihauptmeisterin
    Polizeiinspektion Mainburg
    Wach- und Streifenbeamtin
  • Bad Abbach: Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

    BEKANNTMACHUNG

    Bad Abbach Logo (Grafik: Marktgemeinde Bad Abbach)Am Mittwoch, 22.04.2024, findet um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.
     
    T a g e s o r d n u n g :
     
    1. Eröffnung der Sitzung
    2. Neuerlass der Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Marktbücherei (Bücherei-Gebührensatzung)
    3. Festlegung von Miet- und Verrechnungsentgelten für die Nutzung von Inventar des Marktes Bad Abbach
    4. Verschiedenes

    Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung zur Beratung weiterer Tagesordnungspunkte statt.
     
    MARKT BAD ABBACH
    Dr. Grünewald
    Erster Bürgermeister
  • Bad Abbach: Streit unter zwei Männern eskaliert – Haftbefehl gegen 33-Jährigen erlassen

    BAD ABBACH, LKR. KELHEIM: Bereits am Mittwoch, 27.12.2023, kam es in einer Klinik zwischen zwei Männern zunächst zu einem Streit in dessen Verlauf sie sich gegenseitig geschlagen haben sollen

    Der 47-jährige befand sich zur Tatzeit in stationärer Behandlung in der Klinik.
    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Trotz eines durch die Klinik ausgesprochenen Hausverbots erschien der 33-Jährige am Tag darauf erneut in der Klinik und soll auf den 47-Jährigen mehrfach eingeschlagen und diesem am Boden liegend mit den Füßen getreten haben. Dem bisherigen Ergebnis der polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nach erlitt der 47-Jährige dabei so schwere Verletzungen, die den Verdacht eines versuchten Tötungsdelikt erhärteten. Der Tatverdächtige wurde am 28.12.2023 von Beamten der Polizeiinspektion Kelheim vorläufig festgenommen.
    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erging gegen den 33-Jährigen mittlerweile Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Das Amtsgericht Regensburg hat den von der Staatsanwaltschaft Regensburg beantragten Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen heute erlassen. Die Ermittlungen zu den Tatumständen sowie dem Motiv dauern an.
     
     
    Polizeipräsidium Niederbayern
  • Bad Abbach: Tunnel-Sperrung vom 02.-05.05.2023

    (Foto/Grafik: Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)(Foto/Grafik: Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)

    Wegen der turnusmäßigen Wartungsarbeiten ist der Tunnel Bad Abbach vom 02.-05.05.2023 gesperrt. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

  • Bad Abbach: Unbekannter fuhr Gartenzaun an

    Ein Unbekannter fuhr einen Gartenzaun an und flüchtete

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Im Tatzeitraum 19.08.2023, 15:30 Uhr, bis 19.08.2023, 21:45 Uhr, fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen Gartenzaun in der Kaiser-Heinrich-II.-Straße 3 in 93077 Bad Abbach an. Der Unbekannte flüchtete vom Unfallort. Am Gartenzaun entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 €. Am Unfallort blieb ein Fahrzeugteil des Unfallverursachers zurück, dieses wurde durch die Polizei sichergestellt.
    Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 zu melden. Wer war im Tatzeitraum an der genannten Örtlichkeit unterwegs und hat möglicherweise Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten?
     
     
     
    Eric Scheuermann
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben
  • Bad Abbach: Wechselseitige Körperverletzung

    Körperverletzung und Sachbeschädigung

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Samstag, dem 30.12.2023, kam es zu einer Streitigkeit zwischen einem 45-Jährigen Landkreisbewohner und einem 28-Jährigen Landkreisbewohner. Hierbei wurde der 28-Jährige durch den 45-Jährigen geschubst. Anschließend ging der 45-Jährige den 28-Jährigen an. Der 28-Jährige zerschlug anschließend eine Fensterscheibe.
    Es wurden Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigung eingeleitet.
     
     
     
    Steffen Heppenheimer
    Polizeikommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    stellv. Dienstgruppenleiter
  • Bad Abbacher Frühlingstradition:

    Osterkrone eingeweiht

    (Foto: Kathrin Herlinger/Rosina Sturm)(Foto: Kathrin Herlinger/Rosina Sturm)
    In Bad Abbach wurde eine langjährige Frühlingstradition fortgesetzt, als die Mitglieder des Obst- und Gartenverbands ihre handgefertigte Osterkrone präsentierten. Die feierliche Einweihung fand in Anwesenheit des Bürgermeisters, Bewohnern des BRK-Seniorenwohnens Lugerweg und Kindergartenkindern statt. Kathrin Herlinger, stellvertretende Leiterin der sozialen Betreuung, zeigt sich begeistert von der Veranstaltung und betont die Bedeutung gemeinschaftlicher Ereignisse: "Die Osterkrone ist ein Symbol für den Frühling sowie für Zusammenhalt und Tradition in unserer Gemeinde." Bewohnerinnen und Bewohner des BRK-Hauses sowie Ehrenamtliche ließen sich die Feier nicht entgehen und sangen freudig mit. Bei strahlendem Sonnenschein genossen sie Kaffee und Kuchen, bereitgestellt vom Bürgertreff Bad Abbach, auf dem malerischen Marktplatz.
     
     
    Michael Sudahl
    Journalismus & Kommunikation
    Goethestraße 27 I 73614 Schorndorf
    T 07181 4779998 I M 0170 9494220
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Bad Abbachs Gästeführer werkeln an neuem Führungsangebot - Ab Sommer bietet der Markt Bad Abbach auch Führungen für Kinder an

    Seit Herbst letzten Jahres werden in Bad Abbach historische Marktführungen angeboten

    (Foto: Marktgemeinde Bad Abbach)(Foto: Marktgemeinde Bad Abbach)
    Diese geben in einer 90minütigen Tour mit Aufstieg auf den Burgberg oder in der 60minütigen barrierefreien Version Einblicke in die lange und wechselhafte Geschichte des Marktes. Auf unterhaltsame Art und Weise erzählen die Gästeführer an verschiedenen Stationen Anekdoten und Geschichten von Kaisern, prominenten Kurgästen und schlitzohrigen Abbachern aber auch, wie Naturkatastrophen und andere Ereignisse das Leben der Bevölkerung hier geprägt haben.
  • Bad Gögging: Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Neustadt a.d. Donau (Lkrs. Kelheim): Ein Mann fuhr mit seinem Pkw, ohne dass er eine Fahrerlaubnis vorweisen konnte

    Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 12.11.2022, gegen 23:15 Uhr, wurde in Neustadt a.d. Donau, Ortsteil Bad Gögging, in der Neustädter Straße ein 55-jähriger Mann mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass er keinen Führerschein besitzt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann angezeigt.
     
     
     
    Eric Scheuermann
    Polizeioberkommissar
    Polizeiinspektion Kelheim
    stellv. Dienstgruppenleiter
  • Bahnanschluss Gundelshausen erhält zusätzliche Haltezeit

    Kleiner Fahrplanwechsel am 11. Juni: Das ändert sich im Bahnland Bayern

    Logo Bad Abbacher Kurier (Grafik: br-medienagentur)MÜNCHEN: Europaweit tritt am 11. Juni 2023 der Sommer-Fahrplan in Kraft. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaats den Regional- und S-Bahnverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, nimmt zum sogenannten kleinen Fahrplanwechsel kleinere Anpassungen am Fahrplan vor. Der Sommer-Fahrplan 2023 gilt bis zum 9. Dezember 2023. Er ist im Bayern-Fahrplan (bayern-fahrplan.de), in der Bayern-Fahrplan-App sowie in der Reiseauskunft der Deutschen Bahn (bahn.de) hinterlegt.
     

    Die wesentlichen Änderungen im Überblick:

  • Bakterielle Verkeimung im Trinkwasser im Gemeindebereich Neustadt

    Im Bereich der Stadtwerke Neustadt herrscht eine bakterielle Verkeimung des Trinkwassers

    Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Betroffen sind die Neustädter Ortsteile Arresting, Hienheim, Irnsing und Marching.
    Die Bürgerinnen und Bürger sollen daher in den betroffenen Ortsteilen bis auf Weiteres folgendes befolgen:
    • Kochen Sie das Wasser einmalig sprudelnd auf und lassen Sie es anschließend langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers wird empfohlen.
    • Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
    • Verwenden Sie für die Zubereitung von Nahrung – auch für das Waschen von Obst und Gemüse – und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Wasser.
    • Für die Körperpflege kann das Leitungswasser ohne Bedenken weiter genutzt werden. Es sollte aber nicht verschluckt werden und keinen Kontakt zu offenen Wunden bekommen. Wunden sollten mit wasserundurchlässigem Pflaster abgedeckt sein.
    • Während der Dauer des Abkochgebotes sollte zum Zähneputzen abgekochtes oder abgepacktes Wasser verwendet werden.
    Das Gesundheitsamt informiert umgehend, sobald keine bakterielle Verkeimung mehr vorliegt.
     
    Lukas Sendtner
    stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • Bauarbeiten für Flutmulde haben begonnen

    Mit dem Spatenstich für die Flutmulde Lautergries haben am Donnerstag, 17. November, die Bauarbeiten für die Flutmulde Lautergries im Abensberger Ortsteil Sandharlanden begonnen.

    v.l.: Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, Ron Metzner (ALE) Dr. Rainer Reschmeier, Werkleiter der Stadtwerke Abensberg und Projektleiter, Reinhard Handschuh, Stadtrat aus Sandharlanden, Daniela Gschlößl vom Ingenieurbüro Ferstl, Christian Geltl von Geltl Tiefbau in Kirchdorf und sein Bauleiter Johannes Sedlmayer (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)v.l.: Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, Ron Metzner (ALE) Dr. Rainer Reschmeier, Werkleiter der Stadtwerke Abensberg und Projektleiter, Reinhard Handschuh, Stadtrat aus Sandharlanden, Daniela Gschlößl vom Ingenieurbüro Ferstl, Christian Geltl von Geltl Tiefbau in Kirchdorf und sein Bauleiter Johannes Sedlmayer (Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg)
    Diese Flutmulde soll bei einem Starkregen das Eindringen von Oberflächenwasser aus dem landwirtschaftlich geprägten Außenbereich in die Ortschaft vermeiden. Mit der Schaffung der etwa 445 Meter langen, zehn Meter breiten und knapp ein Meter tiefen begrünten Flutmulde kann das Wasser gezielt verlangsamt abgeleitet sowie mitgeschwemmtes Erdreich zurückgehalten werden. Durch die begrünte Flutmulde wird als positiver Nebeneffekt ein halber Hektar Ackerland in Grünfläche umgewandelt und so ein Beitrag zur Biodiversität geleistet. Zur Flutmulde gehören ein Durchlass unter der Kreisstraße Richtung Holzharlanden und eine Verrohrung zum Holzharlandener Graben.
    Die Flutmulde Lautergries ist Teil der Initiative „boden:ständig“, mit der das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Niederbayern den Erhalt lebendiger Böden und abflussbremsende Flurgestaltungen fördert. Sie wird vom ALE mit einem Zuschuss in Höhe von 60 Prozent unterstützt. Den Anstoß für die Flutmulde bildete das Sturzflutkonzept für Sandharlanden, das unter Einbezugnahme der Bevölkerung des Abensberger Ortsteils entwickelt worden ist.
     
     
    Ingo Knott
    Bürger- und Presseinformationen
    Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
    Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
  • Bauausschusssitzung vom 26. Oktober

    Logo Landkreis Kelheim (Grafik: Landratsamt Kelheim)In der nichtöffentlichen Sitzung des Bauausschusses (26. Oktober) haben dessen Mitgliedern die Tiefbauverwaltung einstimmig beauftragt, die Ausschreibung zur Verbreiterung der Kreisstraße KEH 14 zwischen Perletzhofen und Otterzhofen durchzuführen und den Auftrag zu vergeben. Die Kreisstraße wird im kommenden Jahr auf einer Länge von rund 1,5 Kilometer verbreitert und saniert. Zudem werden die Ortsdurchfahrten von Perletzhofen und Otterzhofen mit einer neuen Deckschicht versehen.
  • Baubeginn für den Erweiterungsbau beim BRK-Seniorenheim Abensberg

    - Lang ersehntes Projekt startet

    Die Bauarbeiten haben begonnen (Foto: Dr. Michael Reil/BRK)Die Bauarbeiten haben begonnen (Foto: Dr. Michael Reil/BRK)
    Unermüdlich hebt der Bagger eine Schaufel Erde nach der anderen aus dem Boden. Nach langem Warten und umfangreicher Planung haben am vergangenen Donnerstag in Abensberg die ersten Bauarbeiten für den Erweiterungsbau des Seniorenheims begonnen. Das vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) betriebene Seniorenheim kann durch die Baumaßnahmen seine Kapazitäten auf 95 Pflegeplätze erweitern und den Bewohnerinnen und Bewohnern eine verbesserte Pflegeumgebung bieten. Zudem ist die Erweiterung um eine Tagespflege und Räumlichkeiten für den Ambulanten Dienst vorgesehen.
  • Baumaßnahme bei Sandharlanden:

    Vollsperrung – zweiter Bauabschnitt beginnt am 17. Oktober

    Landkreislogo 50 Jahre (Symbolfoto)Bei der aktuell auf der Kreisstraße (KEH 21) von Sandharlanden bis zur Staatsstraße 2233 bei Weltenburg stattfindenden Baumaßnahme beginnt ab 17. Oktober der zweite Bauabschnitt. Gebaut wird zwischen Holzharlanden und dem Abzweig der KEH 18 nach Thaldorf. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte November andauern.
    Auf der KEH 21 und einem Teilbereich der KEH 18 wird eine Oberbauverstärkung durchgeführt.
    Die Baumaßnahmen erstrecken sich insgesamt von Sandharlanden bis Holzharlanden und von Holzharlanden bis zur Staatsstraße St 2233. Gebaut wird in drei Abschnitten. Dabei wird der vorhandene Asphaltaufbau der Fahrbahn verstärkt. Außerdem werden partiell Einbauten zur Straßenentwässerung erneuert.
    Die Ortsdurchfahrt Holzharlanden ist nicht Bestandteil der Maßnahme und ist aus Richtung Sandharlanden anfahrbar.
    Die Umleitung erfolgt während der Bauzeit über Eining und Weltenburg nach Kelheim und umgekehrt. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert.
    Wir bitten die Verkehrsteilnehmer sowie die Bevölkerung um Beachtung und Verständnis.
     
    Sonja Endl
    Stellv. Pressesprecherin
  • Baumaßnahme bei Sandharlanden: Dritter Bauabschnitt hat begonnen

    Bei der aktuell auf der Strecke von Sandharlanden bis zur Staatsstraße 2233 bei Weltenburg stattfindenden Baumaßnahme hat der dritte und letzte Bauabschnitt begonnen.

    Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsam Kelheim)Die Arbeiten laufen bis 20. Dezember 2022.
    Gebaut wird zwischen dem Abzweig der KEH 18 nach Thaldorf und der Staatsstraße 2233 bei Weltenburg. Somit ist es Verkehrsteilnehmern von Thaldorf kommend ab sofort wieder möglich, in Richtung Holzharlanden und Abensberg zu fahren und umgekehrt. Dafür ist die Strecke Richtung Kelheim vollgesperrt.
    Durch die Baumaßnahme wird der vorhandene Asphaltaufbau der Fahrbahn verstärkt. Außerdem werden partiell Einbauten zur Straßenentwässerung erneuert.
    Eine Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert.
    Wir bitten die Verkehrsteilnehmer sowie die Bevölkerung um Beachtung und Verständnis.
     
    Lukas Sendtner
    Stellvertretender Stabsstellenleiter
    Pressesprecher
  • Baumbestattungen nun auch in Bad Abbach am Neuen Friedhof möglich

    Bürgermeister Dr. Benedikt Grünewald freut sich über die Umsetzung dieses Projektes

    Die drei Bäume, mit der Möglichkeit der Urnenbestattung, befi nden sich im hinteren Teil des Neuen Friedhofs (Foto: Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)Die drei Bäume, mit der Möglichkeit der Urnenbestattung, befi nden sich im hinteren Teil des Neuen Friedhofs (Foto: Wahode/Marktgemeinde Bad Abbach)
    "Ab sofort sind auch in Bad Abbach Baumbestattungen möglich. Ich danke an allen Mitwirkenden und dem Team des Bauhofes für die Umsetzung." Drei Bäume sind auf dem Neuen Friedhof Bad Abbach für die Urnenbestattungen vorbereitet. Diese befinden sich im hinteren Teil des Friedhofes. "Momentan erkennen Sie die Bäume an den Bodenplatten der Urnenlegestellen. Zeitnah werden noch entsprechende Schilder angebracht, damit alle die ihre Angehörigen besuchen möchten, diese auch leicht finden." so Geschäftsstellenleiter Georg Brunner.
    Je Baum finden 16 Urnen Platz, somit sind 48 Baumbestattungen möglich. Benötigen Sie weitere Informationen? Dieses erhalten Sie im Rathaus Bad Abbach im Standesamt, Zimmer 1.01, Telefon 09405 9590-24 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Bayerische Kinder-Olympiade in Rohr i. Ndb.

    Anlässlich des Rohrer Ferienprogramms veranstaltete der Ortsverband der Bayernpartei eine Bayrische Olympiade.

    Florian Geisenfelder (r. i. Bild) mit den Kindern, die an der "Bayerischen Olympiade" teilgenommen haben. (Foto: Sieglinde Geisenfelder)Florian Geisenfelder (r. i. Bild) mit den Kindern, die an der "Bayerischen Olympiade" teilgenommen haben. (Foto: Sieglinde Geisenfelder)

    Die Kinder erfreuten sich an der sportlichen Betätigung die in den Disziplinen Nageln, Maßkrugstemmen, Sackhüpfen, Fingerhackeln, Armdrücken, Weitsprung und vieles mehr ausgetragen wurde. Am Schluss bekam ein jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine kleinen Preis.

    Der Ortsvorsitzende und Kreisrat Florian Geisenfelder war sehr zufrieden mit dem Nachmittag, er sieht es als sehr wichtig an das bayrische Traditionen und Lebensart in der Jugend gefördert wird.

    Die Resonanz der Kinder war überwältigend so das man auch im nächsten Jahr wieder am Ferienprogramm teilnehmen will.

     

    Bayernpartei Ortsverband Rohr i. Ndb.

    Florian Geißenfelder

  • Bayerischer Popkulturpreis an Olli Zilk verliehen

    Ruth Müller, MdL hält Laudatio für rührigen Konzertveranstalter

    (Foto: Käthe deKoe)
    Im Rahmen einer Feier wurde der Bayerische Popkulturpreis vom Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy) in fünf Kategorien unter anderem an Olli Zilk verliehen. Er wurde in der Kategorie „Popraute“ ausgezeichnet, die beispielgebendes Engagement für die bayerische Popkulturszene würdigt. Als Jury fungierten Expertinnen und Experten aus Musikwirtschaft und Medien sowie Landtagsabgeordnete.
  • Bayernpartei Bad Abbach 02.11.2023:

    ALogo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)m Donnerstag, 02. November 2023, findet um 19.30 Uhr beim Fischerwirt in Bad Abbach ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei Bad Abbach statt.
    Alle Interesierte sind herzlich eingeladen.
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach 05.12.2023:

    Bayernpartei Bad Abbach:

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 07. Dezember 2023, findet um 19.30 Uhr eine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft beim Fischerwirt in Bad Abbach statt.
    Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach, 02.02.2023

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 02.02.2023, findet um 19:30 Uhr im Fischerwirt in Bad Abbach der öffentliche Politische Stammtisch der Bayernpartei Bad Abbach statt.
    Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.
     
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach, 04.04.2023

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 06. April 2023, findet um 19:30 Uhr ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach


  • Bayernpartei Bad Abbach, 04.04.2024

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 04. April 2024, findet um 19.30 Uhr beim Fischerwirt in Bad Abbach ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei statt.
    Alle Interesierte sind herzlich eingeladen.
     
     
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach:

    (Foto/Grafik: Andreas Schambeck/Bayernpartei)(Foto/Grafik: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Am 16.10.2023 findet ab 18:00 Uhr eine Kirta-Moda-Musi der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach mit Alleinunterhalter Stefan statt.
    Für ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt.
     
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach:

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 08. Februar 2024 findet um 19.30 Uhr ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach statt.
    Alle Interesierte sind herzlich eingeladen.
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach: 05.10.2023

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach am Donnerstag, 05. Oktober 2023, um 19.30 Uhr.
    Alle Interesierte sind herzlich eingeladen.

     

     

     

    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach: 06.03.2024

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Mittwoch, 06. März 2024, findet um 19.30 Uhr beim Fischerwirt in Bad Abbach ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei statt.
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

     

     

    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei Bad Abbach: Politischer Stammtisch

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Am Donnerstag, 01. September 2022 findet um 19.30 Uhr ein Öffentlicher Politischer Stammtisch der Bayernpartei beim Fischerwirt in Bad Abbach statt.
    Alle Interesierte sind herzlich eingeladen.
    Andreas Schambeck
    Bayernpartei
    Ortsverband Bad Abbach
  • Bayernpartei feierte Erntedank im Gasthof Sixt in Rohr

    Festredner war Generalsekretär Hubert Dorn

    Kreisvorsitzender Florian Geisenfelder bei seiner Begrüßungsrede (Foto: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Kreisvorsitzender Florian Geisenfelder bei seiner Begrüßungsrede (Foto: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Im gut besuchten Gastraum vom Gasthof Sixt begrüßte der Kreisvorsitzende Florian Geisenfelder in seiner Eröffnungsrede die anwesenden Gäste und ging auf die Bedeutung des Erntedankfestes ein, zudem spielten "d Hundsbuam" bayrisch zünftig auf, bevor Hauptredner der Veranstaltung, Hubert Dorn, auf aktuelle politische Themen ausführlich einging.
     
    Erntedank ist eine Würdigung Bayerns in der bäuerlichen Landwirtschaft.
    Generalsekretär Hubert Dorn erörterte die Bedrohungen der Energiepolitik für den anstehenden Winter: „Die aktuelle Bundesregierung ist schlimmer als die Regierung Merkel. Bayern wird in der Energiepolitik benachteiligt, Kraftstoffe sind in Bayern am teuersten. Bayern darf das ausbaden, was Berlin entscheiden wird. Die Bundesregierung hat erst kürzlich den Förderungsstopp der Wasserkraftwerke beschlossen. Der Bund lebt von Bayern im Länderfinanzausgleich und Bayern kann fast nichts selbst entscheiden, sondern nur zahlen.“ Generalsekretär Hubert Dorn wies als studierter Pädagoge in seiner Rede auf den aktuellen Lehrermangel hin und fordert, dass die Boarische Sprache wieder mehr in der Schule gesprochen wird. „Bayern wird nur noch verwaltet und nicht mehr regiert. Im nächsten Jahr bei der Landtagswahl hat die Bayernpartei eine Chance die aktuelle Politik zu verändern.“ Hubert Dorn hat Angst, dass Bayern vor die Hunde geht mit der aktuellen Regierung.
    Nach der Rede von Hubert Dorn spielten "d Hundsbuam" zünftig auf und anschließend gab Dieter Maier aus Mainburg, Rettungssanitäter beim BRK, einen kurzen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen im Katastrophenschutz. Fördermittel im Katastrophenschutz sollen in nächster Zeit extrem gekürzt werden und Gesundheitsminister Lauterbach möchte den Sanitätsdienst im Kriegsfall dem Militär komplett unterstellen. Kriegsverweigerer werden somit zum Dienst an der Waffe verpflichtet.
    Nach der kurzen Rede von Dieter Maier spielten "d Hundsbuam" nochmals auf.
    Die Führung durch die Klosterkirche Rohr war ein würdiger Abschluss des Erntedankfestes (Foto: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Die Führung durch die Klosterkirche Rohr war ein würdiger Abschluss des Erntedankfestes (Foto: Andreas Schambeck/Bayernpartei)
    Im Anschluss an die Erntedankfeier im Gasthof Sixt bot der Ortsheimatspfleger Karl Geisenfelder eine Führung durch die Klosterkirche Rohr an. Karl Geisenfelder erklärte ausführlich die Geschichte der Klosterkirche und gab der Erntedankfeier damit einen gelungenen Abschluss.
    Bayernpartei Kreisverband Kelheim
  • Bayernpartei läd zur Erntedankfeier ein

    (Foto/Grafik: Andreas Schambeck/Bayernpartei)Die Bayernpartei läd zur Erntedankfeier am 22. Oktober 2022 um 11 Uhr im Gasthof Sixt in Rohr in Niederbayern ein. Festredner ist der Generalsekretär der Bayernpartei Hubert Dorn. Es spielen "de Hundsbuam" aus der Nähe von Straubing. Alle Bürger aus nah und fern sind herzlich zu der Erntedankfeier der Bayernpartei eingeladen.
  • Bayernpartei Niederbayern meldet sich zu Wort:

    Geändertes Infektionsschutzgesetz ist Angriff auf die verfassungsmäßige Ordnung der Bundesrepublik

    Wappen der Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Wappen der Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Nun soll es also ganz schnell gehen. Nur kurze Zeit nach der Talkshow-Drohung der Kanzlerin wird nächste Woche die Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf den Weg gebracht. Ab einem gewissen Corona-Inzidenzwert gelten dann bundeseinheitliche Regelungen, Länder und Landkreise werden entmachtet. Orchestriert wird das von den üblichen Aussagen aus Medien und Politik wie „Klein-Klein“, das natürlich vermieden werden müsse, oder dem angeblichen „Kochen eines eigenen Süppchens“. Als Rechtfertigung dienen zudem angebliche Umfrageergebnisse, nach denen sich immer mehr Menschen ein einheitliches Vorgehen wünschen. Die Bayernpartei lehnt diese massive Attacke auf Föderalismus und Subsidiarität strikt ab. Dass zudem der bayerische Ministerpräsident nun offenbar seinen persönlichen Ehrgeiz über die Interessen Bayerns stellt und dem Ganzen nicht nur zustimmt, sondern sogar vorantreibt, ist schlicht unerträglich. Und die Ergebnisse von Umfragen, deren Fragestellung oft manipulativ ist, so Anton Maller, Bezirksrat und Bezirksvorsitzender der Bayernpartei Niederbayern, als Grundlage von Entscheidungen zu betrachten, ist einfach undemokratisch, „was übrigens Volksentscheide nicht wären“. Dazu der Kommentar von Anton Maller:

    „Ich gestehe ja zu, dass die Ministerpräsidenten-Konferenz ein schlechtes Bild abgegeben hat und daher auch die Absage der kommenden Sitzung konsequent ist. Aber die zentralen Lösungen, etwa die Impfstoffbeschaffung durch die EU, waren ja noch viel desaströser. Die Erfahrungen aus der Geschichte und auch die Beobachtung zentralistisch verfasster Staaten zeigt doch, dass Dezentralität und Subsidiarität besser funktionieren, weil man damit näher an den Leuten ist, auf Bedürfnisse besser eingehen und regionale Besonderheiten berücksichtigen kann. Schon all die Jahre steht doch der Föderalismus unter starkem Druck und wird ausgehöhlt. Dass das aber nun in dieser Offenheit geschieht, ist eine neue Qualität. Für mich ist das nicht weniger als ein Angriff auf die verfassungsmäßige Ordnung der Bundesrepublik. Nun geschieht das, wovor wir all die Jahre gewarnt haben – der Marsch in den Zentralstaat. Und auch das ist eine Lektion der Geschichte: Für Bayern war das nie gut. Corona hat gezeigt, dass einheitliche Regelungen nichts bringen, aber dass es durchaus jetzt schon möglich wäre, auch ohne Änderung.“




    Anton Maller
    Öd 3
    84140 Gangkofen
    Bezirksrat
    Bezirksvorsitzender Bayernpartei Niederbayern
    Tel.: 0151 28085132
    e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Bayernpartei stimmt sich in Niederbayern auf den anstehenden Wahlkampf bei den Landtags-und Bezirkstagswahlen ein

    Bezirksrat Anton Maller konnte neben den zahlreichen Anwesenden auch einige Mandatsträger aus Niederbayern begrüßen, so Kreisrat Thomas Pfeffer aus Deggendorf und Kreisrat Geisenfelder Florian aus Kelheim, Gemeiderat Ettl Helmut aus Rattenberg und Helmut Aigner aus Schönberg.
    (Foto: Bayernpartei Bezirkstagsverband Niederbayern)(Foto: Bayernpartei Bezirkstagsverband Niederbayern)
    Zur Einleitung sprach sich der Bezirksvorsitzende und Bezirksrat gegen das geplante Bürgergeld aus. Es entspräche nicht dem immer propagierten Spruch Arbeit muß sich lohnen, den das sei derzeit nicht mehr der Fall. Wer arbeitet muß auch dafür gerecht entlohnt werden und nicht über die Hintertür Teil der Umverteilung werden, den dann bräche das Sozialsystem zusammen. Es brauche jetzt eine Senkung der Einkommenssteuer und Förderung der Facharbeiter und Selbstständigen. Nach all den Informationen die er als Bezirksrat erhalten haben, meinte Bezirksrat Anton Maller, kann ich meinen bisherigen Standpunkt zur Freigabe von Cannabis mit gutem Gewissen weiter vertreten. Keine Freigabe von Cannabis und weitere Drogen, denn die Nachteile wiegen die Vorteile bei weitem auf. Nur um einige Stellen im Justizvollzug einzusparen darf man die Gefahren nicht unterschätzen. Es müssen Beratung ausgebaut werden, um zu verhindern, dass uns eine Welle im pflegerischen Bereich überschwemmt, jedoch stünden weder Personal noch Geld zur Verfügung und die Zeit bis zur Legalisierung liefen davon. Eine Droge zu legalisieren, weil man meint damit die Kriminalität senken zu können, ist wieder einer der Irrweg der Ampelkoalition die auf reiner Ideologie gewachsen sei. Wir dürfen keiner Ideologie mehr nachgeben, die unser Volk weiter in die Irre treibt, so Maller, oder kann man diese Politik nur noch mit Cannabis ertragen? Lauterbach sei, wie bei so vielem wieder auf einem Weg, der weit wegführe von einer sinnvollen Verbesserung des Gesundheitssystems. Krankenhäuser und das Personal gingen am Stock, während Lauterbach in irgendwelchen Spähren schwebe und eine Totgeburt nach der anderen produziere, wie bereits bei Corona. Seine Pläne für Personaleinsparung könne man nicht verwirklichen und brächten den Krankenhäusern weder eine menschliche, noch finanzielle Entlastung. Kritisch betrachte er auch die sogenannten Sondervermögen, wenn man etwas auf Pump finanziere, dann sei dies kein Sondervermögen, nur um es nicht im Bundeshaushalt erscheinen zu lassen. Die 200 Milliarden Sondervermögen, die die Regierung verteile, ohne vorher zusagen, wer es bekomme, wofür es sei und wieviel, sei ein Freifahrtsschein, umso mehr verwundere es ihn, das die FDP so etwas mit mache. Bundeskanzler Scholz werde langsam gefährlich, nachdem er verspätet ein Machtwort zum weiterbetrieb der AKW sprach, war er schnell, um Teile des Hamburger Hafens an China zu verkaufen, Infrastruktur gehöre nach Meinung der Bayernpartei nicht in ausländische Hände! Wenn man die Energiepolitik der letzten Jahre verfolge, so sehe die Bayernpartei keine Besserung, da die Vorgängerregierung, aus Union und SPD das ganze verbockt habe mit de Abgängigkeit von Russland sei inzwischen jedem klar, doch nun stehe man in der Abhängigkeit bei den USA, man tausche nur eine gegen die andere Abhängigkeit, von China ganz zu schweigen. Jedoch scheine die Steigerung der Energiepreise ganz im Sinne der Grünen zu sein, die schon immer Energie teuer machen wollten, dass man sich dadurch selbst in Knie schieße und damit vom Markt, dazu noch mit Kohlekraftwerken, habe man wahrscheinlich nicht angenommen. Aber immer noch gehe Ideologie vor dem Wohl der Bevölkerung. Schluß muß auch mit dem sogenannten Gendern werden, hier werde der Bevölkerung eine Kunstsprache aufgezwungen, nur um sich Ihrer Kultur zu entfremden, die keiner will, ebenfalls nur Teil einer Ideologie.
    Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Thomas Pfeffer kritisierte die Verteufelung von Brennholz und Pelletsverbrennung durch das Umweltbundesamt. "Das Heizen mit Scheitholz, Hackschnitzel und Pellets stellt eine umweltfreundliche Wärmeerzeugung dar. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der in heimischen Wäldern gewonnen wird. Sowohl die CO2-Bilanz als auch die kurzen Transportwege sind unschlagbar. Das Vorgehen des Umweltbundesamtes verunsichert Kunden und Erzeuger, was absolut unnötig ist." Zugleich forderte der 32-jährige Lallinger eine massive Steuersenkung auf alle Kraftstoffe, Heizöl und Strom. "Wir laufen Gefahr viele Bürger finanziell zu überfordern, vor allem Arbeitnehmer mit geringerem Einkommen sowie Rentner und Familien im Allgemeinen. Die Ampelregierung agiert viel zu zögerlich und ohne Plan." Den Grünen warf Kreisrat Pfeffer vor, dass sich diese über die Verteuerung von Kraftstoffen und fossilen Energien heimlich freuen. Anders kann sich Pfeffer das Desinteresse der Grünen an Steuersenkungen auf Energie nicht erklären. Im Mittelpunkt standen anschließend die kommenden Bezirks- und Landtagswahlen.
     
     
    Bayernpartei Bezirksverband Niederbayern
  • Bayernpartei: Bayern braucht keine Nachhilfe aus Berlin zum Thema Heimat

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Jüngst ließ Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) mit der Aussage aufhorchen, dass der Begriff "Heimat" positiv umgedeutet werden müsse. Und weiter: Heimat solle ausdrücken, "dass Menschen selbst entscheiden können, wie sie leben, glauben und lieben wollen."
    Für die Bayernpartei ist hier mehrerlei bezeichnend. Dass etwa ein Begriff wie "Heimat", der in weitesten Teilen der Bevölkerung positiv besetzt ist, regierungsamtlich in ein verquastes Neusprech umgedeutet werden soll. Und dass sich Frau Faeser ausgerechnet darauf beruft, die "Menschen" sollen selbst entscheiden. Eben jene Innenministerin, die mit immer kleinteiligeren Vorschriften, Einschränkungen der Meinungsfreiheit etc. die Bevölkerung schikaniert.
    Der Kommentar des Landesvorsitzenden der Bayernpartei, Florian Weber, war entsprechend eindeutig: "Was ist das für ein Anmaßung! Wir in Bayern brauchen sicherlich keine Nachhilfe zum Thema "Heimat". Und schon gar nicht aus Berlin.
    Die Liebe zu unserer bayerischen Heimat ist die Antriebsfeder unserer Politik. Dass man das anderorts nicht versteht, glaube ich unbesehen. Auch deswegen sind wir der Meinung, dass Bayern am besten von Bayern aus regiert werden soll."
     
     

    Harold Amann, Landespressesprecher

    Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Bayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673 München
  • Bayernpartei: Galoppierende Inflation ist eine Gefahr für unseren Wohlstand, es müssen Konsequenzen her

    Nach vorläufigen Zahlen liegt die Inflationsrate für Oktober bundesweit bei 10,4 Prozent, in Bayern sogar bei 11 Prozent

    Logo Bayernpartei (Grafik: Bayernpartei)Dies ist der höchste Preisanstieg seit Jahrzehnen, genauer gesagt seit 1951. Hauptpreistreiber sind - neben den Energiekosten - die Ausgaben für Lebensmittel, für die die Bürger sogar etwa 20 Prozent mehr ausgeben müssen.
    Die Bayernpartei warnt seit Jahren vor einer sehr bedrohlichen Inflationsgefahr. Und jetzt ist sie da, die Inflation. Für die - neben unvorhersehbaren Umständen, wie etwa der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine - auch die unverantwortliche Minus-Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) verantwortlich ist. Verschärft wird das alles dadurch, dass mittlerweile das Vertrauen in die EZB sehr gering geworden ist. Und zwar sowohl von Bürgern als auch von Ökonomen.
    Denn die Zinswende ist viel zu spät und viel zu zaghaft gekommen. Und die anstehenden Lohnforderungen der Gewerkschaften lassen befürchten, dass die Lohn- und Preisspirale erst an ihrem Anfang steht. Der mitunter schadenfrohe Blick, den die Politik nach Großbritannien wirft (weil da die Inflation noch höher ist), nützt den Menschen hierzulande etwa beim Einkaufen auch nichts und dient nur zur Ablenkung.
    Die Forderungen der Bayernpartei fasste der Landesvorsitzende, Florian Weber, zusammen: "Die Inflation trifft gerade einkommensschwächere Bürger da, wo es am meisten weh tut und wo sie auch nicht ausweichen können - beim Essen und beim Heizen. Die "Gegenmaßnahmen" der Politik, wie etwa das Energiegeld, sind im Endeffekt nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und werden Wohlstandsverluste nicht verhindern. Es ist Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen: Wir haben uns immer gegen die Einführung des Euro ausgesprochen; da er aber nun da ist und durch das dilettantische Vorgehen in Brüssel und Frankfurt massiv gefährdet ist, ist es allerhöchste Zeit, den kontrollierten Ausstieg vorzubereiten. Wobei man schon die Frage stellen sollte, ob das Haupt-Übel nicht Berlin bzw. die Berliner Politik ist. Denn bürgernahe Politik, erst recht für Bayern, erwarte ich von dort schon lange nicht mehr."
     
     
    Harold Amann, Landespressesprecher
    Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Bayernpartei, Landesgeschäftsstelle, Baumkirchner Straße 20, 81673 München
  • BayernSPD bestätigt Florian von Brunn und Ronja Endres als Vorsitzende und verabschiedet Regierungsprogramm für ein bezahlbares Bayern

    An diesem Wochenende fand der 74. Landesparteitag der BayernSPD in Augsburg statt

    Wurden zu Generalsekretären der Bayern-SPD gewählt: Ruth Müller und Dr. Nasser Ahmed (Foto: Lennart Preiss)Wurden zu Generalsekretären der Bayern-SPD gewählt: Ruth Müller und Dr. Nasser Ahmed (Foto: Lennart Preiss)
    Dort bestätigten die rund 300 Delegierten unsere Landesvorsitzenden Ronja Endres und Florian von Brunn mit einem hervorragenden Ergebnis von 86 beziehungsweise 89 Prozent in ihren Ämtern und wählten im Rahmen der Vorstandswahlen unter anderem das Generalsekretärsduo Ruth Müller und Nasser Ahmed offiziell in ihr Amt. Im Landtagswahljahr verabschiedete die Partei zudem ein Regierungsprogramm mit klarem Fokus auf ein Bayern, das sich alle Menschen leisten können. Im Zentrum stehen dabei unter anderem die Felder bezahlbares Wohnen, saubere und bezahlbare Energie sowie ein ÖPNV, der bezahlbar und eine echte Alternative zum Auto ist. Zusammen mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil gab unser Spitzenkandidat zudem ein Bekenntnis für starke Arbeitnehmerrechte im Freistaat ab.
  • Bedarfsgerecht und individuell lernen

    Handwerkskammer veröffentlicht Weiterbildungsbroschüre 2023

    Mit passender Weiterbildung können sich Betriebe für die Herausforderungen stärken, davon sind Präsident Dr. Georg Haber (v. li.), Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger und stellvertretender Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt überzeugt.  (Foto: Graggo)Mit passender Weiterbildung können sich Betriebe für die Herausforderungen stärken, davon sind Präsident Dr. Georg Haber (v. li.), Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger und stellvertretender Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt überzeugt. (Foto: Graggo)
    Durch Weiterbildung bleiben Unternehmen wettbewerbsfähig. Betriebe, die die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützen, werden krisensicherer und bringen die Wirtschaft voran. Deshalb bietet das neue Kursprogramm 2023 der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz eine breite Palette an Qualifizierungsmöglichkeiten: Von Kurz-Seminaren über mehrtägige Zertifikatslehrgänge bis zu Abschlüssen der höheren Berufsbildung wie dem Meister oder geprüften Betriebswirt. Erstmals erscheint die Weiterbildungsbroschüre nur im digitalen Format.
     
    Breites Bildungsangebot in Ostbayern
    Das neue Kursprogramm erscheint erstmals nur im digitalen Format.  (Foto: Graggo/HWK)Das neue Kursprogramm erscheint erstmals nur im digitalen Format. (Foto: Graggo/HWK)Die Handwerkskammer mit ihren elf Bildungszentren bereitet bedarfsgerecht, zukunftsorientiert und heimatnah auf sämtliche Herausforderungen im Beruf vor. Neben Meisterkursen in rund 25 Handwerksberufen gibt es Weiterbildungsmaßnahmen aus den Bereichen EDV, Technik, Betriebswirtschaft, Recht und Personal. Die neue Broschüre liefert zudem Tipps zur Planung eines Karriereweges im Handwerk und zu Fördermöglichkeiten wie Aufstiegs-BAföG, Meisterbonus oder Stipendien. Außerdem bietet sie Informationen zu den elf Bildungszentren in Amberg, Cham, Deggendorf, Landshut, Neumarkt, Passau, Pfarrkirchen, Regensburg, Schwandorf, Straubing und Weiden.
     
    Digitalisierung erfordert stetiges Lernen
    „Gerade in unsicheren Zeiten kann die passende Weiterbildung eine Sicherheit bieten“, betont HWK-Präsident Dr. Georg Haber. „Wer sich den Anforderungen unserer komplexen und technisierten Arbeitswelt stellen will, muss seine Kenntnisse und Fähigkeiten ständig aktualisieren.“ Bedarfsgerechte Weiterbildung sei ein Muss, betont auch HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger: „Eine zusätzliche Qualifikation ist die feste Basis für einen krisensicheren Arbeitsplatz.“Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt verweist auf die rasanten Veränderungen des Handwerks durch die Digitalisierung. „Mit einer Weiterbildung in unseren top ausgestatteten Lehrsälen und Werkstätten sind die Teilnehmer gut aufgestellt und sämtlichen digitalen Herausforderungen gewachsen." Rund 6.500 Handwerker bilden sich jedes Jahr bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz weiter.
    Die Weiterbildungsbroschüre und alle weiteren Informationen zum Kursangebot gibt es unter www.hwkno-bildung.de.
     
     
    Oxana Bytschenko
    Diplom-Journalistin
    Referentin
    Handwerkskammer
    Niederbayern-Oberpfalz
    Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Online-Redaktion
    Ditthornstraße 10 ∙ D-93055 Regensburg
    Tel. +49 941 7965-108 ∙ Fax +49 941 7965-281108
    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ∙ Internet www.hwkno.de
  • Befragungen zur Erstellung des Einzelhandelskonzepts der Stadt Mainburg

    Die Stadt Mainburg ist derzeit mit der Erstellung eines Einzelhandelsentwicklungskonzepts befasst

    Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Mit der Ausarbeitung des Konzeptes wurde das Büro für Standort-, Markt- und Regionalanalyse Dr. Manfred Heider aus Augsburg beauftragt.
    Um Teilnahme an den Online-Befragungen zum Einzelhandelskonzept wird gebeten!
    Um im Einzelhandelskonzept die Belange und Sichtweisen unserer Bürgerinnen und Bürger und der an Mainburg interessierten Umlandbevölkerung sowie von Einzelhandel und Innenstadtgewerbe bestmöglich berücksichtigen zu können, werden auch zwei Online-Befragungen durchgeführt. Diese Befragungen richten sich an die Haushalte sowie an alle Einzelhandelsbetriebe der Stadt und an alle Betriebe in der Innenstadt. Die Befragungen sollen der Klärung der Lage sowie der Ermittlung der Wünsche und Erfordernisse aus Kunden-, Einzelhandels- und Gewerbesicht für die Einkaufstadt Mainburg und die Innenstadt dienen.
  • Begeisterung für bissige Fastenrede

    Generalsekretärin Ruth Müller, MdL zu Gast auf dem Nockherberg

    v.l.: Vertraten die SPD auf dem Nockherberg: Markus Rinderspacher, Generalsekretärin Ruth Müller, MdL, Generalsekretär der Bundes-SPD Kevin Kühnert, Landesvorsitzende Roja Endes und Landesvorsitzender Florian von Brunn  (Foto: Sophia Pelzer)v.l.: Vertraten die SPD auf dem Nockherberg: Markus Rinderspacher, Generalsekretärin Ruth Müller, MdL, Generalsekretär der Bundes-SPD Kevin Kühnert, Landesvorsitzende Roja Endes und Landesvorsitzender Florian von Brunn (Foto: Sophia Pelzer)
    „Eine Einladung zur Starkbierprobe auf dem Nockherberg zu erhalten, ist eine besondere Ehre“, weiß die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die in ihrer Funktion als Generalsekretärin am Mittwochabend zum zweiten Mal dabei war. Beim traditionellen Politiker-Derblecken der Paulaner-Brauerei las Kabarettist Maxi Schafroth den Politikern die Leviten.
Google Analytics Alternative