Noch bis Sonntag, den 07.11.2021, sind im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim die beiden Sonderausstellungen „Superstars mit Todesmut – Die Gladiatoren Roms“ und „Im Schatten der Halle. Kelheims versteckte Denkmäler“ zu sehen. Danach schließt das Haus für die Wintersaison und die neuen Sonderschauen werden installiert. Die Besucher dürfen jetzt schon gespannt auf das Jahr 2022 sein.
Ausstellung „Superstars mit Todesmut – Die Gladiatoren Roms“  (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Ausstellung „Superstars mit Todesmut – Die Gladiatoren Roms“ (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)
Die Ausstellung „Superstars mit Todesmut – Die Gladiatoren Roms“ stellt die professionellen Schwertkämpfer im Römischen Reich, die vor Publikum gegeneinander antraten, in den Mittelpunkt. Entgegen dem gängigen Klischee waren sie keine blutrünstigen Schlächter, sondern begeisterten durch hohe Kampfkunst. Sie kämpften stets Mann gegen Mann und traten mit unterschiedlichen Ausrüstungen und Schutzkleidungen gegeneinander an. Diese waren so aufeinander abgestimmt, dass sie unterschiedliche Taktiken in der Kampfführung, aber durchaus gleiche Chancen auf den Sieg ermöglichten. Das Besondere der Gladiatorenkämpfe bestand aber darin, dass nach dem Kampf darüber entschieden wurde, ob der Besiegte zu begnadigen oder zu töten sei. Wenn der Unterlegene würdevoll, mutig und beherzt gekämpft hatte, forderte das Publikum seine Begnadigung.
Gladiatorenausstellung „Superstars mit Todesmut“  (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Gladiatorenausstellung „Superstars mit Todesmut“ (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)
Schleiferturm mit Siegfried  (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Schleiferturm mit Siegfried (Foto: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim)Auch in der zweiten Sonderausstellung gibt es vieles zu entdecken – gerne auch im Nachgang vor Ort! Die Befreiungshalle, das Wahrzeichen Kelheims, ist ohne Zweifel das bekannteste, auffälligste und alles überragende Monument der Stadt. Quasi in ihrem Schatten stehen aber noch viele andere Denkmäler und es lohnt sich, einen Blick auf sie zu werfen. Begeben Sie sich in dieser Ausstellung auf einen Spaziergang durch Kelheim und betrachten die steinernen und bronzenen Zeugnisse aus vielen Jahrhunderten! Probieren Sie auch den dazu erstellten Actionbound, der Sie real durch die Stadt führt, aus. Den QR-Code findet man an der Museumsmauer, im Kassenhaus, bei der Tourist-Information der Stadt Kelheim oder online unter www.archaeologisches-museum-kelheim.de
 
Ramona Plank, M.Sc.
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
Donaupark 13, 93309 Kelheim
Tel. 09441/207-7335
Fax 09441/207-7350
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.herzstueck.bayern
www.rauszeit.bayern
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung