Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Sanierung erfolgreich abgeschlossen
Viele Gäste hatte die Feierstunde zur erfolgreichen Generalsanierung der Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)Viele Gäste hatte die Feierstunde zur erfolgreichen Generalsanierung der Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)
Mit einer Feierstunde in der Aula der Wittelsbacher Mittelschule in Kelheim wurde der Abschluss der Sanierungsarbeiten gebührend gefeiert. Und das aus gutem Grund. Begonnen haben die Sanierungsarbeiten bereits 2013 und es musste das Kunststück vollbracht werden, die Bau- und Umbauarbeiten bei laufendem Schulbetrieb so reibungslos wie möglich zu gestalten. Sichtlich erleichtert zeigte sich daher bei ihrer Begrüßungsrede Konrektorin Birgit Weber, dass nun alles zur Zufriedenheit aller Beteiligten und vor allem der Schüler/-innen ein gutes Ende gefunden hat. Wie sehr ihr die Schüler/-innen am Herzen liegen, belegt sie dadurch, dass sie nach der namentlichen Begrüßung der eingeladenen Gäste die Moderation der Feier an die Schülersprecher Tina und Baran übergab.
Tina und Baran moderierten professionel durch die Feierstunde (Foto: br-medienagentur)Tina und Baran moderierten professionel durch die Feierstunde (Foto: br-medienagentur)
Beide führten dann gekonnt, fast schon professionell, durch den weiteren Ablauf der Feier und sagten zuerst die musikalische Einlage der Schulband der Wittelsbacher Mittelschule an. Nach der Musikvorführung baten Tina und Baran Kelheims Bürgermeister um seine Ansprache.
Die Schulband der Wittelsbacher Mittelschule sorgte für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung (Foto: br-medienagentur)
Bürgermeister Horst Hartmann war, wie er selbst sagte, stolz wie ein Schnitzel über die erfolgreiche Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)Bürgermeister Horst Hartmann war, wie er selbst sagte, stolz wie ein Schnitzel über die erfolgreiche Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)Bürgermeister Horst Hartmann betonte in seiner Rede, dass er mächtig stolz ist, dass nun die Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule abgeschlossen ist. Immerhin hat die Generalsanierung im Laufe der letzten fünf Jahre um rund 11,8 Millionen Euro die Stadtkasse erleichtert. Andererseits stellte Horst Hartmann aber fest, dass diese Investition richtig und wichtig für den Schulstandort Kelheim war und ist und zählte die in Kelheim ansässigen Schulen auf. Kelheim hat neben den zwei Grundschulen und der Wittelsbacher Mittelschule noch das Donau-Gymnasium, das staatliche Berufsschulzentrum mit der Fachoberschule und der Berufsoberschule, die Eduard-Staudt-Schule als Sonderpädagogisches Förderzentrum sowie noch eine Niederlassung der Eckert-Schulen. Kelheim ist damit, wie es sich für eine Kreisstadt gehört, schulmäßig bestens aufgestellt. Hartmann dankte noch allen an der Generalsanierung Beteiligten, beginnend bei den Mitarbeitern in der Stadtverwaltung, dem federführenden Architekturbüro Raith sowie den ausführenden Handwerksbetrieben, für ihren mustergültigen Einsatz. Seinen Dank richtete Hartmann aber auch an die Schulleitung und an das Lehrerkollegium der Wittelsbacher Mittelschule sowie an die Schüler/-innen, die geduldig die Störungen durch die Umbau- und Sanierungsarbeiten während des Schulbetriebes ertrugen. Abschließend merkte Bürgermeister Hartmann noch an, dass die Investitionen in die Wittelsbacher Mittelschule aber mit der Generalsanierung nicht beendet sein werden, denn weitere Investitionen in die Ausstattung der Schule werden folgen.
Schulleiter Tobias Oettl verwies auf den bestens aufgestellten Schulstandort Kelheim (Foto: br-medienagentur)Schulleiter Tobias Oettl verwies auf den bestens aufgestellten Schulstandort Kelheim (Foto: br-medienagentur)Der nächste Sprecher war Schulleiter Tobias Oettl. Für ihn ist es eine Freude festzustellen, dass es in Kelheim keine maroden Schulen gibt. Die Generalsanierung der Wittelsbacher Mittelschule ist ein Beleg dafür, dass sowohl der Stadtrat und Bürgermeister Horst Hartmann sowie die Schulbehörden ihre Aufgabe ernst nehmen. Auch er richtete seinen Dank an alle mitwirkenden Entscheidungsträger und die ausführenden Mitarbeiter und Firmen. Durch die Sanierung ist nun eine Schule mit modernen Schulräumen, einer modernen Verwaltung und Sozialeinheit, einer Mensa sowie eigenen Räumen für die Ganztagsschule entstanden, verbunden mit einem Freizeitangebot für die Schüler/-innen. Ein neuer Musiksaal und ein Zeichensaal wurden installiert, ein neuer Pausenhof angelegt, ein Aufzug eingebaut sowie neue Rechner angeschafft. Das Kollegium ist begeistert über die Arbeitsbedingungen die nun vorhanden sind und überzeugt, dass für die Kinder und Jugendlichen dies nicht nur eine wirksame Unterstützung für den Schulalltag ist, sondern auch ein Stück Heimat bedeutet.
Landrat Martin Neumeyer sieht in der Wittelsbacher Mittelschule eine gute Grundlage für die schulische Bildung der Kinder und Jugendlichen im Landkreis (Foto: br-medienagentur)Landrat Martin Neumeyer sieht in der Wittelsbacher Mittelschule eine gute Grundlage für die schulische Bildung der Kinder und Jugendlichen im Landkreis (Foto: br-medienagentur)Landrat Martin Neumeyer, der als nächster das Wort ergriff, betonte, dass jeder investierte Euro in die Wittelsbacher Mittelschule ein gut investierter Euro ist. Man darf nicht aus den Augen verlieren, dass die Gesellschaft nicht nur aus Akademikern bestehen kann. Junge Menschen, die einen Beruf im Handwerk, in einer Verwaltung, in einem Produktionsbetrieb oder in sozialen Institutionen ergreifen wollen, sind nicht nur genauso wichtig, sondern sie bilden das Fundament für eine stabile Gesellschaft. Mit der Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule wurde eine gute Grundlage für diese jungen Menschen erhalten.
Nach der Ansprache von Landrat Martin Neumeyer gab es zwei kurze Videos zu sehen, die von den Schülern der Wittelsbacher Mittelschule erstellt und in denen Lehrerkollegium und Schüler/-innen nach ihrer Meinung zur sanierten Schule interviewt wurden. Die Resonanz war einhellig sehr positiv.



Schülersprecherin Tina (rechts) beim Interview einer Schülerin zur sanierten Wittelsbacher Mittelschule (Foto aus dem vorgeführten Video: br-medienagentur)Schülersprecherin Tina (rechts) beim Interview einer Schülerin zur sanierten Wittelsbacher Mittelschule (Foto aus dem vorgeführten Video: br-medienagentur)
Schulrätin Nicola Moritz-Holzapfel wünschte der Wittelsbacher Mittelschule alles Gute (Foto: br-medienagentur)Schulrätin Nicola Moritz-Holzapfel wünschte der Wittelsbacher Mittelschule alles Gute (Foto: br-medienagentur)Die darauffolgende Rede hielt Schulrätin Nicola Moritz-Holzapfel vom staatlichen Schulamt des Landkreises Kelheim und sie betonte vor allem die Aufgabe der Kommunen und der Schulämter, Voraussetzungen zu schaffen, die einen optimalen Schulbetrieb gewährleisten. Sie gratulierte daher der Stadt Kelheim für die wirklich gelungene Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule und dankte ebenfalls den Mitwirkenden und Beteiligten am Projekt „Generalsanierung“ für ihren Einsatz. Ebenso stellte sie heraus, dass die Sanierung der Wittelsbacher Mittelschule ein wichtiger und guter Schritt für Kelheim als Schulstandort im Landkreis ist und wünschte der Schule alles Gute.


Mit einen selbstironischen Sketch aus dem Schulalltag lockerten Schüler/innen die Veranstaltung auf (Foto: br-medienagentur)Mit einen selbstironischen Sketch aus dem Schulalltag lockerten Schüler/innen die Veranstaltung auf (Foto: br-medienagentur)
Mit einem selbstironischen Sketch zum Schulalltag, aufgeführt von Schüler/-innen wurde anschließend die Feierlichkeit um eine amüsante Note bereichert und auch vom Publikum mit viel Applaus goutiert.
Was bei einem Anlass wie diesem nicht fehlen darf, ist der kirchliche Segen. Mit einer ökumenischen Segnung, durchgeführt von den katholischen Pfarrern Reinhard Röhrner und Leszek Smaglinski sowie vom evangelischen Pfarrer Armin Kübler.
v.l. Pfarrer Leszek Smaglinski, Pfarrer Reinhard Röhrner und Pfarrer Armin Kübler segneten die Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)v.l. Pfarrer Leszek Smaglinski, Pfarrer Reinhard Röhrner und Pfarrer Armin Kübler segneten die Wittelsbacher Mittelschule (Foto: br-medienagentur)
Nach der Segnung boten von der Schulband der Wittelsbacher Mittelschule Fridi, Gesang, Serhun, Piembe, und Selina, Gitarre, noch eine eindrucksvolle Musikeinlage. Besonders die gewaltige Stimme von Sängerin Fridi, einer 14-jährigen Schülerin, beeindruckte die Zuhörer enorm.
v.l.: Serhun am Piembe, Fridi -Gesang- und an der Gitarre Selina, beeindruckten das Publikum (Foto: br-medienagentur)v.l.: Serhun am Piembe, Fridi -Gesang- und an der Gitarre Selina, beeindruckten das Publikum (Foto: br-medienagentur)
Mit diesem musikalischen Abschluss war der offizielle Teil der Feierstunde beendet und man konnte sich dem delikaten, von den Schülern der Wittelsbacher Mittelschule zubereiteten Büffet zuwenden.
Stolz präsentierten die Schüler der Wittelsbacher Schule ihr selbst zubereitetes Büffett (Foto: br-medienagentur)Stolz präsentierten die Schüler der Wittelsbacher Schule ihr selbst zubereitetes Büffett (Foto: br-medienagentur)
Zudem warteten bereits nicht wenige Besucher vor der Aula der Schule auf Einlass, denn es war auch zum Anlass der Generalsanierung ein Tag der offenen Tür angesagt.