Rathaus Kelheim (Foto: br-medienagentur)Rathaus Kelheim (Foto: br-medienagentur)Wer schon immer wissen wollte, wie Strichcodes entstehen oder wie man am PC Daten verschlüsseln kann, darf sich auf keinen Fall folgende Workshops von Schülern des Goethe-Gymnasiums Regensburg für Schüler unserer Region entgehen lassen. Jeder Workshop beinhaltet einen Vortrag, der kurz ins Thema einführt.
Am Mittwoch, 10. Juli, startet die Reihe mit dem Thema „Platonische und Archimedische Körper“, die dann auch mit Papier nachgebastelt werden (geeignet für Grundschüler, Unter- und Mittelstufenschüler).
Am Montag, 15. Juli, hat man bei „Was macht der Zebrastreifen auf dem Schokoriegel Die EAN auf Lebensmitteln“ die Möglichkeit, eigene EAN-Strichcodes zu erstellen (besonders geeignet für Unter- und Mittelstufenschüler.
Am Mittwoch, 24. Juli, können Verschlüsselungsverfahren am PC erlernt werden (besonders geeignet für Mittel- und Oberstufenschüler)
Die Workshops werden im Rahmen der Ausstellung „Mathematikum – Mathematik zum Anfassen“ angeboten und finden in der Zeit von 14 bis 16 Uhr im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim statt. Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich der Eintritt ins Museum ist zu entrichten (Kind: 2 Euro, Erwachsene: 4 Euro). Anmeldungen nimmt Stefanie Brixner, Telefon 09441/701-275, entgegen.