Die Wanderausstellung des Mathematikums in Kelheim war ein voller Erfolg!
Anfassen, spielen, ausprobieren - alles erlaubt und möglich gewesen (Foto: Barbara Wieben)Anfassen, spielen, ausprobieren - alles erlaubt und möglich gewesen (Foto: Barbara Wieben)
Drei Wochen lang war die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ in Kelheim zu Gast. Im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim konnte man insgesamt 30 interaktive mathematische Experimente durchführen. Anfassen, spielen, ausprobieren – ausdrücklich erlaubt - dabei verging für manch einen die Zeit viel zu schnell, so dass man die Ausstellung noch ein zweites Mal besuchen musste.
Insgesamt haben sich über 1.800 Besucher in diesen drei Wochen an der Wanderausstellung erfreut. Davon waren ca. 900 Schülerinnen und Schüler und ca. 60 Lehrer aus neunzehn verschiedenen Schulen in Schülergruppen angereist.
Die positive Resonanz der Besucher auf diese einzigartige Mitmachausstellung war überwältigend. Groß und Klein hatten eine riesen Freude und so manches Kind hatte sichtlich Spaß daran, zu sehen, dass sie bei dem ein oder anderen Experiment schneller die Lösung gefunden hatten als die Erwachsenen. Nachdem diverse Puzzle- und Knobelspiele ausprobiert wurden, sich in eine Riesenseifenblase gestellt hatte oder der kürzeste Weg einmal rund um Deutschland gefunden wurde, wohlgemerkt schneller als ein Computer es könnte, war jedem klar: Mathematik kann mit der richtigen Darstellung richtig viel Spaß machen.
Ein herzliches Dankeschön an die beteiligten Sponsoren, ohne die die Stadt Kelheim dieses schöne Projekt hätte nicht umsetzen können und an alle Beteiligten, für die reibungslose und professionelle Umsetzung dieser Zusatzausstellung. Ebenso ein „Danke“ an alle Besucherinnen und Besucher für Ihr Interesse.