Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
… und bereichert nun die Altstadt
v.l.: Franz Nadler - Organisator der Umwelttage - , Erwin Engeßer - Sprecher der lokalen Arbeitsgruppe -, Rosina Linhard - von der Schülergruppe des Donaugymnasiums -, Angelika Delong - Sprecherin der Aktionsgruppe -, Klaus Amann - Leader Landkreis Kelheim - sowie Petra Friedrich vom SIDEW e.V. in Langquaid (Foto: br-medienagentur)v.l.: Franz Nadler - Organisator der Umwelttage - , Erwin Engeßer - Sprecher der lokalen Arbeitsgruppe -, Rosina Linhard - von der Schülergruppe des Donaugymnasiums -, Angelika Delong - Sprecherin der Aktionsgruppe -, Klaus Amann - Leader Landkreis Kelheim - sowie Petra Friedrich vom SIDEW e.V. in Langquaid (Foto: br-medienagentur)
Im Rahmen der Regional- und Umwelttage in Kelheim am 28. und 29. September eröffnet nun auch in Kelheim ein „Eine-Welt-Laden“. Träger des „Weltladens“ ist der SIDEW e.V. (Solidarität der Einen Welt e.V.) Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Langquaid betreibt in Ostbayern und Oberfranken bereits insgesamt 14 „Weltläden“, mit Kelheim sind es nun 15. Möglich wurde der „Weltladen“, weil auf Initiative des Altstadtmanagements der Stadt Kelheim und der Steuerungsgruppe der „Fair Trade Stadt Kelheim“ eine lokale Weltladengruppe gegründet wurde und durch ehrenamtliche Helfer der Betrieb eines „Weltladens“ erst durchführbar wird. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass auch zwei Schülergruppen, eine vom Donaugymnasium und eine von der FOS/BOS Kelheim den Kelheimer „Weltladen“ ebenfalls unterstützen.
Petra Friedrich stellt das Warenprogramm des Kelheimer Petra Friedrich stellt das Warenprogramm des Kelheimer "Weltladens" vor (Foto: br-medienagentur)
Die Sprecher der lokalen Aktionsgruppe für den Kelheimer „Weltladen“, Angelika Delong und Erwin Engeßer, sagten dazu: „Wir freuen uns sehr, dass in gutem Zusammenspiel zwischen der Stadt Kelheim und ehrenamtlichem Engagement in der Kelheimer Altstadt in bester Verkaufslage wieder eine Ladenfläche, die zuvor leer stand, mit Leben gefüllt werden kann.“
Zum Beispiel gibt besten Kaffee oder auch Rohrzucker der nicht raffiniert worden ist. (Foto: br-medienagentur)Zum Beispiel gibt besten Kaffee oder auch Rohrzucker der nicht raffiniert worden ist. (Foto: br-medienagentur)
Die Produktpalette des „Weltladens“ ist groß. Kaffee, Tee, Kakao, Wein, Süßigkeiten und andere Lebensmittel, aber auch Kunsthandwerk, Schmuck, Lederwaren, kosmetische Artikel und vieles andere mehr kann man erwerben. Die Kelheimer und die Besucher der Regional- und Umwelttage sind herzlich eingeladen den neuen „Weltladen“ zu besichtigen und selbstverständlich auch „fair“ einzukaufen.
Vor dem Geschäft werden an den Regional- und Umwelttagen verschiedene Aktivitäten angeboten: Man kann zum Beispiel seinen ökologischen Fußabdruck ermitteln oder auf spielerische Weise die Lebensumstände afrikanischer Kinder und Jugendlicher kennenlernen oder Getränke aus „fairem“ Handel probieren.
Die zukünftigen Öffnungszeiten des „Weltladen“ sind:

Montag bis Freitag: 10:00 bis 18:00 Uhr
               Samstag:  10:00 bis 13:00 Uhr

Weitere Informationen zum Thema „fairer Handel“ findet man unter nachfolgenden Links: