Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Seit dem späten Freitagnachmittag ist die St 2230 in einem Teilabschnitt für Anlieger wieder freigegeben. Kleinere Nebenarbeiten finden dann unter Verkehr statt. (Foto: Staatliches Bauamt Landshut/Gerhard Weinzierl)Seit dem späten Freitagnachmittag ist die St 2230 in einem Teilabschnitt für Anlieger wieder freigegeben. Kleinere Nebenarbeiten finden dann unter Verkehr statt. (Foto: Staatliches Bauamt Landshut/Gerhard Weinzierl)
Gute Nachrichten zum Wochenende von der Sanierung der St 2230! Ab dem späten Freitagnachmittag ist der Abschnitt zwischen dem Krankenhauskreisverkehr Kelheim und der Alleestraße wieder für den Anliegerverkehr freigegeben. Außerorts wird in den nächsten Wochen noch gearbeitet. Doch läuft alles nach Plan, ist die komplette Maßnahme Anfang November beendet.
Damit der Verkehr bereits in einem Teilstück wieder fahren kann, lag der Fokus der Arbeiten zuletzt stark auf dem Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr und der Alleestraße (Westtangentenbrücke). Unter anderem wurden in den vergangenen Tagen 600 Meter Gehweg erneuert. Jetzt stehen nur noch kleinere Nebenarbeiten an, die allerdings auch unter Verkehr erfolgen können. „Wir sind froh, dass die Arbeiten bislang unfallfrei über die Bühne gegangen sind“, sagt Tobias Lindner, zuständiger Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt Landshut: „An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei den Anwohnern bedanken. Uns ist bewusst, dass sie während der Maßnahme Beeinträchtigungen in Kauf nehmen mussten.“
Bis die Sanierung der Staatsstraße Anfang November komplett abgeschlossen ist, gibt’s vor allem außerorts noch ein bisschen was zu tun – etwa die Asphaltierung von Nebenflächen, den Bankettbau an Fahrbahn und Radweg oder zahlreiche Pflasterarbeiten.
Aus diesem Grund bleibt die St 2230 vom Krankenhauskreisverkehr in Kelheim bis Essing für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Der Verkehr wird wie bisher in beide Richtungen von der St 2230 über Kelheim – St 2233 – Ihrlerstein – KEH 5 und Essing zurück auf die St 2230 umgeleitet. Die Zufahrt zur Tropfsteinhöhle Schulerloch und zu den Natursteinwerken Kelheim ist weiterhin nur aus Richtung Westen (also Essing/Riedenburg) möglich. Das Staatliche Bauamt ist bestrebt, Behinderungen und Beeinträchtigungen auf das erforderliche Maß zu beschränken.
Für weitere Informationen ist unter www.stbala.bayern.de ein Baustellenticker eingerichtet, der regelmäßig aktualisiert wird und den Fortschritt der Arbeiten auch mit Fotos begleitet.

BILDTEXT: Noch wird gewerkelt – doch ab dem späten Freitagnachmittag ist die St 2230 in einem Teilabschnitt für Anlieger wieder freigegeben. Kleinere Nebenarbeiten finden dann unter Verkehr statt.
Foto: Staatliches Bauamt Landshut/Gerhard Weinzierl


Staatliches Bauamt Landshut
Tobias Nagler