Anzeige

Eine Übersicht, um sich im Notfall verständlich machen zu können, hat der THW Ortsverband Kelheim künftig bei seinen Einsätzen dabei.

v.l.: Heike Huber (Koordinationsstelle Inklusion) und Landrat Martin Neumeyer übergeben Markus Hofer (Ortsbeauftragter THW Kelheim) das Metacom-Symbolsystem (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)v.l.: Heike Huber (Koordinationsstelle Inklusion) und Landrat Martin Neumeyer übergeben Markus Hofer (Ortsbeauftragter THW Kelheim) das Metacom-Symbolsystem (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Der Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerks, Markus Hofer, hat das Unterstützungsangebot der Koordinationsstelle Inklusion des Landratsamtes Kelheim gerne angenommen.
Das professionelle Metacom-Symbolsystem ist eine Übersicht, mit deren Hilfe sich Personen im Notfall verständlich machen können (Grafik: www.metacom-symbole.de)Das professionelle Metacom-Symbolsystem ist eine Übersicht, mit deren Hilfe sich Personen im Notfall verständlich machen können (Grafik: www.metacom-symbole.de)
Beim sogenannten Metacom-Symbolsystem handelt es sich um eine professionelle Übersicht mit allgemeinen Symbolen, die sprachlich eingeschränkten, unter Schock stehenden, hörbeeinträchtigten Menschen sowie Kindern und Senioren die Möglichkeit gibt, sich in einem Krankheits- oder Notfall verständlich zu machen. Zeitgleich dient das System auch den Einsatzkräften als Hilfe, um Maßnahmen zu erklären.
Weiterführende Informationen zur genannten Übersicht finden Interessierte unter www.metacom-symbole.de.
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung