Anzeige

202 Abiturientinnen und Abiturienten - Diese Anzahl darf die FOSBOS Kelheim in diesem Jahr erfolgreich in die Welt entlassen

Die besten Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs 2024 (Foto: Georg Kluge)Die besten Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs 2024 (Foto: Georg Kluge)
Die Ehrung der besten Absolventinnen und Absolventen wurde vom weiteren ständigen Stellvertreter, Studiendirektor Anton Kolbinger, eröffnet, der den jungen Erwachsenen bescheinigte, dass sie mit dem bestandenen Abitur ein starkes Fundament für ihr Leben und ihre weitere Zukunft geschaffen hätten. „Ich bin mir sicher, dass ihr die Welt mit euren Träumen und Zielen bereichern werdet“, so Kolbinger weiter.
Träume verwirklichen mit dem (Fach-)Abitur
Landrat Martin Neumeyer gratulierte den Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Abiturprüfung und versicherte ihnen, dass sie mit diesem Abschluss alle Chancen dieser Welt besitzen würden, um sich ihre Träume verwirklichen zu können. Petra Högl, Mitglied des Bayerischen Landtages, erschien passend zur aktuell stattfindenden Europameisterschaft mit einem Fußball und erklärte den Absolventinnen und Absolventen, dass sie ihr persönliches Turnier mit dem bestandenen Abitur bereits gewonnen hätten. Sie war sichtlich erfreut über die großartige Leistung der Abiturientinnen und Abiturienten und wünschte ihnen viel Erfolg für ihre weitere Zukunft.
Neben Landrat Neumeyer und MdL Petra Högl richteten außerdem der zweite Vorsitzende des Fördervereins und Direktor der AOK Landshut/Kelheim Jürgen Eixner sowie die zweite Vorsitzende des Elternbeirates, Andrea Fritsch einige Worte und Glückwünsche an die Absolventinnen und Absolventen.
 
Ansprache des Schulleiters
Ferner beglückwünschte Schulleiter Oberstudiendirektor Hubert Ramesberger die ehemaligen Schülerinnen und Schüler zum bestandenen (Fach-) Abitur. „Wir feiern heute nicht nur das Ende eines Kapitels, sondern auch den Beginn einer aufregenden Reise, die euch überall hin führen kann“, so der Schulleiter. Damit verwies er auf die bereits während der Schulzeit der Absolventinnen und Absolventen stattgefundenen Schülerfahrten im Rahmen von Erasmus+, die die jungen Erwachsenen bereits nach Italien, Spanien, Frankreich und Rumänien geführt haben. „Diese Erfahrungen, die ihr während der Erasmus+-Fahrten sammeln konntet, sind mehr als nur akademische Aneignungen; sie sind das Fundament, auf dem ihr eure Zukunft bauen könnt und werdet“, erläuterte Ramesberger. „Mit dem Erhalt eurer Abiturzeugnisse steht sie bald weit offen - die Tür zum nächsten Abschnitt in eurem Leben. Heute schließt sich ein Kreis und ein neuer beginnt sich zu formen.“ Mit den Worten „Euer Potenzial ist groß, eure Chancen sind noch größer“ schloss der Schulleiter schließlich seine Rede.
 
Ansprache der SMV
Eine besonders inspirierende Rede hielt zudem der erste Schülersprecher Benjamin Kis. Er erklärte, dass jeder der jungen Erwachsenen mit einem bestimmten Traum für die berufliche Zukunft an die FOSBOS gekommen sei, den er sich nun mit dem bestandenen Abitur erfüllen könne. Kis lobte insbesondere die Lehrkräfte an der FOSBOS Kelheim, die immer an die Schülerinnen und Schüler geglaubt und sie auf ihrem Weg zum Abschluss unterstützt hätten.
 
Bestenehrung und Zeugnisverleihung
Im Anschluss an die Grußworte und Ansprachen folgte die Verleihung der Preise an die besten Abiturientinnen und Abiturienten, die vom Förderverein (überreicht durch den zweiten Vorsitzenden Jürgen Eixner), der Raiffeisenbank Kelheim eG (überreicht durch den Vorstandsvorsitzenden Christoph Schweiger), der Kreissparkasse Kelheim (überreicht durch den Vorstandsvorsitzenden Dieter Scholz) sowie der AOK Kelheim (überreicht durch Direktor der AOK Landshut/Kelheim Jürgen Eixner) gestiftet wurden.
Im Bereich der besten Abiturprüfungen wurden Jasmin Liebl (Klasse FW13), Katrin Gabelsberger (Klasse BW13), Veronika Grauschopf (Klasse FS13) und Carina Bolling (Klasse FT13) ausgezeichnet. Die besten Fachabiturprüfungen haben Antonia Schnell (Klasse FS12c), Louisa Hacker (Klasse FS12a), Lukas Fischer (Klasse BW12), Simon Huber (Klasse FT12a) und Jasmin Dechant (Klasse FS12b) erzielt.
Einen Sonderpreis (gestiftet von der Landeselternvereinigung der Fachoberschulen Bayern) erhielt Jasmin Liebl (Klasse FW13) für ihre hervorragenden Leistungen. Zudem gab es in diesem Jahr zwei weitere Sonderpreise: Der „Sozialpreis“ wurde der SMV und damit den Schülersprechern Benjamin Kis, Emely Simon und Sandra Meyer übergeben. Der „Preis für besonderes Engagement an der Schule“ ging an die Theater AG. Zum Ende der Abschlussfeier wurden die Abiturzeugnisse an die Schülerinnen und Schüler verliehen.
Musikalisch untermalt wurde die Abschlussfeier von der Schülerband unter der Leitung von Studienrat Simon Quoika, die für einen feierlichen Rahmen sorgte. Nach der Abschlussfeier schloss sich ein geselliges Beisammensein mit Sekt und Knabbereien an.
Simone Mittermeier, Studienrätin
Google Analytics Alternative