Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)27. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden“ 2019-2021, Landkreisentscheid

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet heuer bereits zum 27. Mal. Seit seiner Gründung im Jahr 1961, damals trug er noch den Titel „Unser Dorf soll schöner werden“, haben sich über 27.000 bayerische Dörfer am Wettbewerb beteiligt. Im Landkreis Kelheim waren es 87 Ortschaften. Da die Dorfentwicklung ein langfristiger Prozess ist, haben sich viele dieser Dörfer mehrfach dem Wettbewerb gestellt. Er lebt vom ehrenamtlichen Engagement und bürgernaher staatlicher Beratung. Beim Dorfwettbewerb packt man selbst mit an. Der Wettbewerb wird häufig als die größte Bürgerinitiative für den ländlichen Raum bezeichnet und das mit Recht.
Das Ziel ist, die Zukunftsperspektiven in den Dörfern zu verbessern und die Lebensqualität im ländlichen Raum zu steigern. Ein wichtiger Erfolgsfaktor hierzu ist die Bündelung aller vorhandenen Kräfte und Instrumente in den Orten. Der Wettbewerb zeigt vorbildliche Beispiele und würdigt das, was Dorfgemeinschaften leisten.
Die Dörfer werden vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Ausgangslage und den individuellen Möglichkeiten in fünf Bereichen bewertet.
 - Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
 - Soziales und kulturelles Leben
 - Baugestaltung und -entwicklung
 - Grüngestaltung und -entwicklung
 - Dorf in der Landschaft

Es soll deutlich werden, welche Ziele sich die Bevölkerung für ihr Dorf gesetzt hat und was getan wurde, diese Ziele zu erreichen. Besonderer Wert wird auf Maßnahmen der Gemeinschaft und Aktivitäten, die in Eigenleistung erbracht wurden, gelegt.
Im Landkreis Kelheim haben sich vier Dörfer angemeldet: Weltenburg, Kirchdorf, Irnsing und Steinbach. Die Bewertung findet am 05.09. und 09.09.2019 statt.
Weltenburg hat eine lange Tradition im Wettbewerb. Das Dorf war achtmal dabei. Alle anderen Bewerber haben sich einmal beteiligt, was ihre Chancen jedoch nicht schmälert.

Als Juroren wirken in der Landkreis-Kommission mit:

Willi Dürr (Stellv. Landrat und Altbürgermeister der Gemeinde Painten)

Gabi Schmid (Stabsstelle „Zentrum für Chancengleichheit am Landratsamt Kelheim)

Konrad Schwendner und Silvia Kilger (Technisches Bauamt, Landratsamt Kelheim)

Cäcilie Herrmann (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Abensberg)

Johann Huber (Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Kelheim)

Burkhard Deifel und Ronja Weiß (Untere Naturschutzbehörde)

Den Vorsitz führt der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege Franz Nadler.

Nachfolgend die Bewertungstermine:

Donnerstag, 05.09.2019
13:00 - 14:30 Uhr Bewertung von Weltenburg, Stadt Kelheim
Treffpunkt: Vereinsheim (Wörthstr. 2)
15:00 - 16:30 Uhr Bewertung von Kirchdorf, Gemeinde Kirchdorf
Treffpunkt: Dorfladen

Montag, 09.09.2019
12:30 - 14:00 Uhr Bewertung von Irnsing, Stadt Neustadt
Treffpunkt: Dorfplatz
14:30 - 16:00 Uhr Bewertung von Steinbach, Stadt Mainburg
Treffpunkt: Hopfenhaus

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen an der Dorfbegehung teilzunehmen!

Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin