Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Abens-Donau Energie spendet 50 Euro pro Neukunde
v.l.: Stadtkämmerer Christian Winklmaier, Bürgermeister Josef Reiser, Abens-Donau-Geschäftsführerin Sabine Melbig, Prokurist Edgar Stockmeier und Geschäftsleiter, Karl Raster (Foto: Stadt Abensberg)v.l.: Stadtkämmerer Christian Winklmaier, Bürgermeister Josef Reiser, Abens-Donau-Geschäftsführerin Sabine Melbig, Prokurist Edgar Stockmeier und Geschäftsleiter, Karl Raster (Foto: Stadt Abensberg)
Die Familienaktion „50 Euro für unsere Kinder“ hat sich für die Kinder in Mainburg gelohnt: Insgesamt 2.550 Euro spendet die Abens-Donau Energie an die Kindertagesstätten und die Grundschule der Partnerkommune! Bürgermeister Josef Reiser nahm den Spendenscheck gemeinsam mit dem für KiTa-Förderung zuständigen Kämmerer, Christian Winklmaier, stellvertretend für die Einrichtungen entgegen.
Für jeden Neukunden, der im Aktionszeitraum von März bis Juni einen Ökostromvertrag abschloss, spendete die Abens-Donau Energie 50 Euro. Diese werden nun auf die Mainburger Kindertageseinrichtungen und die Grundschule aufgeteilt.
„Mit der Aktion unterstützen wir bewusst Kinder in der Region, denn die Region und der Landkreis Kelheim sind es, was uns am Herzen liegt“, erklärt die Abens-Donau-Geschäftsführerin Sabine Melbig. „Wir alle tragen Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder – als Eltern, als Bürger und natürlich auch als Unternehmen. Je mehr Kunden die Abens-Donau Energie hat, desto mehr können wir wieder in die Region investieren“, so Sabine Melbig weiter.
Die Abens-Donau Energie ist der kommunale Energieversorger im Landkreis Kelheim und vertreibt Strom aus 100 Prozent Wasserkraft. Die Stadt Mainburg ist selbst Gesellschafterin des 2014 gegründeten Energieversorgers. Seit 2018 betreibt die Tochtergesellschaft Abens-Donau Netz zudem das Stromnetz in Mainburg.

Alexandra Metz
Vorzimmer Bürgermeister & Geschäftsleitung