Verkehrsunfälle

Riedenburg (Lkrs. Kelheim): Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Sonntag, 12.05.2024, gegen 14:30 Uhr stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Austraße in Riedenburg beim Ausparken gegen ein nebenstehendes Fahrzeug eines 53-jährigen Landkreisbewohners und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens in mittlerer dreistelliger Höhe zu bemühen. Eine unbeteiligte Zeugin konnte den Unfallhergang beobachten, notierte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers und meldete ihre Beobachtung schließlich der Polizeiinspektion Kelheim. Es wurde ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet, entsprechende Ermittlungen laufen.
Neustadt an der Donau (Lkrs. Kelheim): Kradfahrer angefahren
Am Sonntag, 12.05.2024, gegen 14:50 Uhr befuhr ein 53-jähriger Kradfahrer mit seiner 58-jährigen Sozia, beide aus dem Landkreis Eichstätt, den Kreisverkehr der Landshuter Straße mit der Sudetenstraße in Neustadt an der Donau. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr den vorfahrtsberechtigten Kradfahrer und touchierte diesen, woraufhin der Kradfahrer zu Sturz kam. Die 58-jährige Beifahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen, die jedoch keine sofortige ärztliche Behandlung erforderten. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.
 

Verkehrsdelikt

Essing (Lkrs. Kelheim): E-Scooter ohne Versicherung
Am Sonntag, 12.05.2024, gegen 21:40 Uhr wurde eine 15-jährige Landkreisbewohnerin als Fahrerin eines umgangssprachlich „E-Scooter“ genannten Elektrokleinstfahrzeugs in der Stiftstraße in Essing einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei fiel auf, dass an dem E-Scooter ein mittlerweile ungültiges Versicherungskennzeichen aus dem Vorjahr angebracht war. Eine aktuelle Versicherung konnte die Jugendliche nicht vorweisen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Ihre Weiterfahrt wurde unterbunden und die Jugendliche an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.
 

Eigentumsdelikte

Kelheim (Lkrs. Kelheim): Zweifacher Ladendiebstahl in Tankstelle
Am Sonntag, 12.05.2024, entwendete ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Täter gegen 08:45 Uhr in einer Tankstelle in der Regensburger Straße in Kelheim eine Spirituose im Wert von rund elf Euro. Eine Fahndung nach dem Täter verlief zunächst erfolglos. Gegen 12:55 Uhr kehrte derselbe Täter - wohl nach Konsum der zuvor entwendeten Spirituose und mittlerweile im Zustand erheblicher Trunkenheit - wieder in die Tankstelle zurück und entwendete erneut eine gleichartige Spirituose. Eine Streifenbesatzung konnte den Täter nun im Umfeld der Tankstelle antreffen und als 31-jährigen Landkreisbewohner identifizieren. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.
 
Kelheim (Lkrs. Kelheim): Diebstahl von Zaunzubehör
Im Zeitraum zwischen Samstag, 11.05.2024, 17:00 Uhr und Sonntag, 12.05.2024, 19:30 Uhr entwendete ein noch unbekannter Täter von einem Gartenzaun in Kelheim, Am Heidacker zehn Stück Metallabdeckungen im Wert von etwa 500 Euro.
Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
 

Sonstiges

Kelheim (Lkrs. Kelheim): Gullideckel entfernt
In der Nacht von Samstag, 11.05.2024, auf Sonntag, 12.05.2024, nahm ein noch unbekannter Täter auf dem Radstreifen der Überführung der Osttangente über die Bahnhofstraße in Kelheim einen Gullideckel aus der Fassung und schuf so ein gefährliches Hindernis für Radfahrer. Gegen den bislang unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.
Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
 
Kelheim (Lkrs. Kelheim): Vergangenen Sonntag informierte die Polizeiinspektion Kelheim an einem Informationsstand vor dem Rathaus Kelheim zum Thema Radverkehrssicherheit, über die Bewerbungsmöglichkeiten für eine Ausbildung bei der Bayerischen Polizei sowie der Teilnahme an der Sicherheitswacht in Kelheim.
Am Sonntag, 12.05.2024, zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr betreuten sechs Beamte der Polizeiinspektion Kelheim vor dem Kelheimer Rathaus einen Informationsstand zum Thema Radverkehrssicherheit. Angesichts steigender Unfallzahlen unter Beteiligung von Pedelec-Nutzern wurde der Schwerpunkt dieses Aktionstages auf das Thema „Pedelecs im Straßenverkehr“ gelegt. Gegenüber herkömmlichen Fahrrädern sind bei Pedelecs die durchschnittlich erreichbaren Fahrgeschwindigkeiten auch für ungeübte Radfahrer weitaus höher, wodurch sich schließlich auch die Reaktions- und Bremswege verlängern. Um interessierten Personen die Möglichkeit zu bieten, virtuell und gefahrlos erste Eindrücke vom Fahr- und Bremsverhalten eines Pedelecs in verschiedenen Verkehrssituationen zu erhalten, wurde ein vom Polizeipräsidium Niederbayern beschaffter Pedelec-Simulator aufgebaut. Bei bestem Wetter erhielt der Informationsstand durchgehend regen Zuspruch. Zahlreiche Besucher zeigten Interesse am Pedelec-Simulator und waren nicht selten erstaunt, wie sehr sich der benötigte Anhalteweg bei höheren Fahrgeschwindigkeiten verlängert. Im Laufe des Tages boten sich zudem viele Gelegenheiten zur Nachwuchswerbung, angefangen bei den Kleinsten, die sich über Malbücher und Bastelartikel freuten, bis hin zu Jugendlichen in ihren Abschlussklassen, die Informationen zu Anforderungsprofil, Einstellungstests und Berufseinstieg bekamen. Weiterhin wurden Informationsbroschüren und Werbeartikel für Interessierte am Ehrenamt „Sicherheitswacht in Niederbayern“ verteilt.
 
 
Polizeiinspektion Kelheim
Google Analytics Alternative