Polizeilogoneu

Exhibitionist ermittelt – Geschädigte gesucht

 

DEGGENDORF. Am Mittwoch (17.08.2016) beobachtete eine 43-jährige Frau, wie ein 54-jähriger Mann in seinem Auto sitzend sexuelle Handlungen an sich vornahm. Zwei Kinder, die daneben auf einer Treppe saßen, werden nun als Zeugen gesucht. Die Kripo Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 18:10 Uhr saßen zwei Mädchen auf einer Treppe, die zur Hausnummer 34 im Westlichen Stadtgraben führt und waren in ihre Smartphones vertieft. Der Tatverdächtige hatte sein Fahrzeug direkt neben der Treppe geparkt und nahm bei geöffnetem Seitenfenster sexuelle Handlungen an sich vor. Die Kinder waren von ihm nicht angesprochen worden und dürften die Handlungen zunächst auch nicht mitbekommen haben. Die 43-jährige Frau und eine weitere Zeugin bemerkten die Tat beim Vorbeigehen und sprachen ihn an. Daraufhin wurden auch die beiden Mädchen auf den Mann aufmerksam. Dieser fuhr sofort weg, konnte aber später ermittelt werden. Der Mann ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Kripo Deggendorf hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten sexuellen Missbrauchs der Kinder übernommen.

Die Polizei bittet nun die Eltern der beiden Mädchen, sich unter der Telefonnummer 0991/3896-0 zu melden. Sie dürften ca. 11 – 13 Jahre alt sein; eine davon dunkelhaarig mit kurzer Sommerhose, die andere dunkelblond mit langer Hose bekleidet.

Es besteht zudem der Verdacht, dass der Tatverdächtige bereits mehrfach in gleicher Weise aufgetreten ist. Der Täter spricht Kinder meist beim Vorbeigehen über die geöffnete Beifahrerscheibe an und fragt nach dem Weg. Eltern von weiteren Geschädigten möchten sich bitte ebenfalls unter der o.a. Telefonnummer melden.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK

 

Schuhkarton voller Marihuana sichergestellt

HUNDERDORF, LKR.STRAUBING-BOGEN. Einen guten Riecher bewiesen Autobahnfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf am Freitag (19.08.2016) bei der Kontrolle eines Mercedes S 500 auf der Rastanlage Bayer. Wald. Es wurden mehr als 300 Gramm Marihuana sichergestellt. Die Kripo Straubing ermittelt.

Die Beamten hielten den Wagen, mit dem ein 23-jährige Mann aus Bremen mit seiner 19-jährigen Freundin in Richtung Österreich unterwegs war, am Freitag kurz nach Mitternacht zu einer Verkehrskontrolle an. Der Fahrer kam den Anweisungen der Beamten nach und öffnete den Kofferraum, dem sofort deutlicher Marihuanageruch entströmte. Auf Fragen nach Rauschgift übergab der Bremer den Beamten ein Tütchen mit etwa einem Gramm Marihuana, wohl in der Hoffnung, die Beamten damit zufrieden zu stellen.

Die Fahnder ließen aber nicht locker und setzten die Durchsuchung des Wagens fort. Schließlich kam unter vielen Taschen und Tüten eine Schuhschachtel voller Marihuana zum Vorschein, insgesamt hatte der Bremer über 360 Gramm in seinem Fahrzeug versteckt..

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen übernommen. Der 23-Jährige wurde vorläufig festgenommen und weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen unterzogen. Ihn erwartet jetzt nicht nur ein Strafverfahren wegen Rauschgiftbesitzes, sondern auch noch ein Verfahren, weil er unter Drogeneinfluss am Steuer saß.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK

 

Pressebericht – Gäubodenvolksfest – vom 19.08.2016

Diebstahl aus Handtasche

Während sich eine 21-Jährige Montagnacht (15.08.2016) auf dem Festplatz aufhielt, wurde ihr in der Zeit von 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr, die Geldbörse mit Personalausweis, Führerschein und Scheckkarte aus der Handtasche gestohlen.

Jugendschutz

Gegen 20:50 Uhr fiel den Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei wegen seines jugendlichen Aussehens ein Bursche auf, weil er eine Zigarette rauchte. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um einen 15-jährigen aus dem Lkr. Straubing-Bogen handelte, welcher erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Die Erziehungsberechtigten des Jugendlichen wurden verständigt und holten ihn von der Festwache ab.

Auseinandersetzungen

Am Freitag (19.08.2016), gegen 03.35 Uhr Früh, fasste ein 28-Jähriger vor einer Diskothek im Bereich Am Kinseherberg einer 19-Jährigen an die Brust und lief anschließend in die Grünanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ein 19- und ein 21-Jähriger folgten dem Flüchtenden, rannten ihn schließlich um und traten gegen den auf dem Boden liegenden. Der 28-Jährige wurde leicht verletzt. Alle Beteiligten des Vorfalles waren erheblich alkoholisiert.

Ein 43-Jähriger sprach am Freitag (19.08.2016), gegen 01.55 Uhr, vor einem Lokal am Theresienplatz, im Vorbeigehen eine ihm unbekannte Frau an. Er wurde daraufhin von einem 44-Jährigen zu Boden gestoßen und schlug mit dem Hinterkopf auf. Der Geschädigte wurde leicht verletzt und vor Ort von einem Rettungsdienst behandelt. Eine weitere Behandlung im Klinikum lehnte er ab. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.

Im Bereich Am Kinseherberg gerieten ein 25-Jähriger und eine 38-Jährige am Donnerstag (18.08.2016), um kurz vor Mitternacht, in einen Streit. Bei der Auseinandersetzung soll es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Was genau vorgefallen ist, muss noch geklärt werden.

Zwischen zwei erheblich alkoholisierten Männern kam es zu einem Streit. Dabei schlug ein 26-jähriger aus dem nördlichen Lkr. Straubing-Bogen einem 51-jährigen Mann aus dem südlichen Lkr. Straubing-Bogen mit der flachen Hand ins Gesicht

Alkoholfahrt

Am frühen Morgen des Freitag (19.08.2016), wurde gegen 03.55 Uhr ein 35-jähriger Autofahrer im Bereich Wallmühle zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Überprüfung wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test ergab, dass der Fahrer alkoholisiert war. Der Autoschlüssel wurde sichergestellt und eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz erstellt.

Fußgänger angefahren

Donnerstagnacht (18.08.2016), gegen 22.55 Uhr, kam es an der Fußgängerfurt beim Busparkplatz an der Westtangente zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger angefahren wurde. Ein 57-Jähriger war mit seinem Auto auf der Westtangente auswärts unterwegs. Zeitgleich ging ein 22-Jähriger zu Fuß bei Grün über die Fußgängerampel auf Höhe des Busparkplatzes. Der Autofahrer übersah das für ihn geltende Rot der Ampel. Er bremste schließlich stark ab, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr vermeiden und streifte den 22-Jährigen. Dieser stürzte und wurde leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das Klinikum gebracht.

Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Albert Meier, POK


Polizeiinspektion Kelheim

 

Schüler bei Vorfahrtsunfall verletzt

ARNHOFEN (LKRS.KELHEIM): 13jähriger fahrradfahrender Schüler missachtet Vorfahrt

Am Donnerstagabend (18.08.2016) ereignete im Kreuzungsbereich Hornsteinweg/Arnhelmstraße ein Vorfahrtsunfall. Ein 13jähriger Schüler missachtete mit seinem Fahrrad die Vorfahrt und stieß mit einem auf der Vorfahrtsstraße fahrenden Pkw, Fahrer ein 57jähriger aus dem Landkreis Kelheim stammender Mann, zusammen. Der 13jährige wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und musste dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.200 Euro



Vorfahrtsunfall ohne verletzte Personen

HAUSEN (LKRS.KELHEIM): Pkw missachtet Vorfahrt

Am Donnerstagabend (18.08.2016) ereignet sich an der BAB-Abfahrt Hausen/Kreisstraße KEH 10 ein Vorfahrtsunfall. Ein 56jähriger ausländischer Fahrer befuhr mit seinem Pkw die BAB-Abfahrt Hausen in Richtung Kreisstraße und bog dort ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines auf der Kreisstraße fahrenden Pkw, Fahrerin eine 42jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim stammend. Es kam zum Zusammenstoß, wobei jedoch niemand verletzt wurde.
Der entstandene Sachschaden beträgt 2.000 Euro.

Diebstahl von zwei Edelstahlbänken

BAD GÖGGING (LKRS. KELHEIM): Unbekannte entwendeten zwei Edelstahlbänke.

Im Zeitraum von Freitag auf Dienstag (12.08./16.08.2016) ereignete sich in der Kaiser-Augustus-Straße der Diebstahl von zwei Edelstahlbänken. Die Bänke befanden sich in einem Pavillon und waren an einer Bodenplatte festmontiert. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass es sich um mindestens zwei Täter gehandelt hat, welche die Bänke abmontierten und abtransportierten.
Der entstandene Schaden ist im vierstelligen oberen Bereich angesiedelt.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Flächenbrand auf Weizenfeld

LANGQUAID (LKRS.KELHEIM): 3.000 qm großer Flächenbrand auf einem Weizenfeld.

Am Donnerstagnachmittag (18.08.2016) ereignete auf einer ca. 3.000 qm großen landwirtschaftlichen Fläche ein Brand in einem Weizenfeld. Die Brandursache ist unbekannt. Zur Löschung des Brandes wurde die Freiwillige Feuerwehr Langquaid und Freiwillige Feuerwehr Paring hinzugezogen.

Diebstahl einer Edelstahlsitzgruppe

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannte entwenden Edelstahlsitzgruppe.

Im Tatzeitraum von Freitag auf Donnerstag (12.08./18.08.2016) entwendeten Unbekannte eine Edelstahlsitzgruppe welche auf einem Spielplatz in der Kornblumenstraße im Boden fest verschraubt war. Bei der Sitzgruppe handelt es sich um einen Tisch und zwei Bänke.
Es ist davon auszugehen, dass die Tat im Zusammenhang mit dem Diebstahl von zwei Edelstahlbänken in Neustadt a .d. Donau steht.
Der entstandene Diebesschaden bewegt sich im vierstelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

E-Bike-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): 75jährige E-Bike-Fahrerin stürzt auf geschottertem Radweg.

Am Donnerstag zur Mittagszeit (18.08.2016) befuhr eine 75jährige niederländische Fahrradtouristin den Altmühlradweg mit ihrem E-Bike. Bei einem leichten Gefälle verbremste sich die Frau und stürzte auf den geschotterten Radweg. Sie wurde leicht verletzt und wurde vorsorglich in die Goldbergklinik Kelheim verbracht. Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Frau aufgrund Eigenverschulden stürzte.

Stark alkoholisierter Radfahrer stürzt

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Stark alkoholisierter Radfahrer stürzt alleinbeteiligt auf Fahrbahn.

Am Mittwochabend (17.08.2016) befuhr ein 33jähriger aus Riedenburg stammender Fahrradfahrer mit seinem Fahrrad am Gewerbepark. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung stürzte er und blieb auf dem Radweg liegen. Passanten, welche den Mann auf dem Boden liegend aufgefunden hatten, verständigten den Rettungsdienst. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme in der Goldbergklinik Kelheim veranlasst.
Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung setzen.

Dreister Ladendiebstahl

BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): Drei Unbekannte wurden bei Ladendiebstahl beobachtet.

Am Freitagnachmittag (29.07.2016) wurden von einer unbeteiligten Zeugin drei Unbekannte, zwei Männer und eine Frau, dabei beobachtete, wie sie einen vollbeladenen Einkaufswagen aus einem Verbrauchermarkt in der Raiffeisenstraße schoben und dann diese Waren in einen bereitgestellten Pkw verluden. Den Einkaufswagen mit Waren konnten sie zuvor unbeobachtet aus dem Geschäft ohne zu bezahlen heraus befördern. Bei dem Pkw soll es sich um einen ausländischen tschechischen Pkw gehandelt haben. Danach fuhren die Personen in unbekannte Richtung davon.
Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich bitte mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung setzen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Beleidigung

MAINBURG. Beleidigung im Straßenverkehr

Am 18.08.16, gegen 19.40 Uhr fuhr im Bereich des Griesplatzes und der Stadthalle ein roter Kleinwagen mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor umher. Als der Fahrer von einem Anwohner mit Handzeichen auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht wurde, zeigten er und seine Mitfahrer den ausgestreckten Mittelfinger. Das Kennzeichen des Pkw ist bekannt.
Der 23-jährige Geschädigte erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl

SIEGENBURG. Ladendiebstahl

Am 18.08.16, gegen 13.00 Uhr wollte ein 38-jähriger Asylbewerber aus Siegenburg verschiedene Waren in einem Supermarkt entwenden,
er hatte diese unter der Kleidung versteckt. An der Kasse war das aufgefallen und er ließ die Waren an der Kasse zurück und flüchtete.
Bei der anschließenden Fahndung konnte der 38-jährige Iraker schließlich in seiner Wohnung festgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er versucht Waren im Wert von ca. 30 Euro zu entwenden.

Betrug

NANDLSTADT. I-Phone verkauft, verschickt und um das Geld betrogen.

Ein 41-Jähriger hatte auf einer Internetplattform sein I-Phone 6 angeboten. Ein Engländer kaufte das Gerät für über 600 Euro und wollte über einen Internetbezahldienst bezahlen. Der Geschädigte erhielt eine gefälschte E-Mail nach der das Geld von Bezahldienst freigegeben wird wenn die Versanddaten, (Paketnummer) übergeben werden.
Der Nandlstädter verschickte das Telefon, erhielt jedoch kein Geld dafür.

Heribert König
Polizeihauptkommissar