Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Tötungsdelikt in Abensberg – Update 6

ABENSBERG, KELHEIM. Im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen am Mittwoch, 02.10.2019, wurde der 41-jährige Tatverdächtige am Samstag, 05.10.2019, erneut dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erging aufgrund des Verdachts einer psychiatrischen Erkrankung nun ein Unterbringungsbefehl gegen den 41-Jährigen. Er wurde in einer Fachklinik untergebracht.
Der 46-jährige Schwerverletzte befindet sich nach wie vor in einer Klinik, sein Zustand ist stabil. Aufgrund des am Freitag, 04.10.2019, veröffentlichten Zeugenaufrufes sind bei der Ermittlungsgruppe mehrere Hinweise eingegangen, die nun entsprechend geprüft und ausgewertet werden.
Unabhängig davon, bitten die Ermittler der Landshuter Kriminalpolizeiinspektion um sachdienliche Zeugenhinweise, auch in Form von Handy- und Videoaufnahmen, die im Bereich des Parkplatzes vor dem EDEKA-Markt bzw. in der Traubenstraße u. U. gefertigt worden sind. Die Aufnahmen können an folgende E-Mail-Adresse geschickt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Zeugenhinweise werden auch telefonisch unter Tel. 0871/9252-0 oder dem Hinweistelefon 0871/9252-2222 entgegengenommen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrskontrolle
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag wurde um 00:30 Uhr ein Pkw Mercedes in der Schustergasse in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei dem 23-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Kelheim konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Drogenvortest bestätigte, dass der Mann vor kurzem Drogen konsumiert hatte. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrer erwartet eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Streit mit Pizzaboten eskaliert
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Sonntag sollte ein Pizzalieferant in Bad Abbach eine Lieferung überbringen, als es zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem Hauseigentümer kam.
Gegen 20:30 Uhr geriet ein bislang nicht näher bekannter Pizzalieferant in Bad Abbach in Streit mit einem Hauseigentümer. Infolgedessen sollte ihm ein Hausverbot erteilt werden. Im weiteren Verlauf fielen Beleidigungen und der Pizzabote verließ letztlich das Anwesen. Jedoch verblieb er weiter im Hofbereich, sodass es erneut zur Konfrontation kam. Nun versetzte der Pizzabote dem 67-jährigen Hauseigentümer offenbar einen Kopfstoß. Des Weiteren kam es wohl zu kleineren Sachbeschädigungen.
Beim Schwarzfischen erwischt
KELHEIM. Am Sonntagnachmittag meldete ein Fischereiaufseher, dass er drei Personen beim Schwarzfischen erwischt habe.
Die drei rumänischen Männer wollten sich zunächst nicht ausweisen. Mittlerweile stehen die Personalien der Schwarzfischer jedoch fest. Die drei Angeln wurden sichergestellt. Es folgen Anzeigen wegen Fischwilderei nach dem Strafgesetzbuch.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
MAINBURG. Fahren ohne Fahrerlaubnis
Bei der Kontrolle eines Pkw auf der Äußeren Freisinger Straße in Puttenhausen wurde festgestellt, dass der 30jährige Fahrer aus Mainburg mit einer ungültigen Fahrerlaubnis, ausgestellt in Zypern, unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Sowohl gegen den Fahrer, als auch gegen den Fzg-Halter wird Anzeige erstattet.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar