Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeieinsatz in Bruckberg - 61-jähriger Mann in Fachklinik eingewiesen

BRUCKBERG, LKR. LANDSHUT. Der 61-jährige Mann, der heute (17.10.2019) einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst hat, wurde gegen 15.20 Uhr von Spezialkräften widerstandslos und unverletzt festgenommen.
Heute gegen 11.00 Uhr suchten Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und eine Vertreterin des Amtsgerichts Landshut das Anwesen des 61-jährigen Mannes auf, um die amtliche Unterbringung des Mannes zu prüfen. Kurz darauf bedrohte der Mann die Anwesenden mit einem Messer, denen es allerdings gelang, sich in Sicherheit zu bringen. In der Folge drohte der Mann damit, sich mit einem Messer selbst zu verletzen bzw. sich umzubringen.
Die Polizeiinspektion Landshut war mit einem Großaufgebot vor Ort. Nachdem mehrere Gespräche mit dem Mann ergebnislos verliefen, wurden seitens der Einsatzleitung Spezialkräfte angefordert, die den 61-Jährigen gegen 15.20 Uhr widerstandslos festnehmen konnten. Der Mann wird in eine Fachklinik eingewiesen.
Die Verkehrssperrungen werden aufgehoben.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
17-Jähriger mit Messer leicht verletzt – Kripo Landshut bittet um Hinweise aus der Bevölkerung
LANDSHUT. Am Mittwoch (16.10.19) wurde ein 17-Jähriger durch zwei bislang Unbekannte an einer Bushaltestelle körperlich bedrängt und mit einem Messer an den Armen leicht verletzt. Die Kripo Landshut führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Am Mittwoch gegen 6:25 Uhr hielt sich der 17-Jährige aus dem Landkreis Landshut an der Bushaltestelle „Sutor“ in der Altstadt auf. Hier wurde er nach derzeitigem Kenntnisstand von zwei bislang Unbekannten körperlich bedrängt und von einem der Beiden mit einem Messer am Unterarm leicht verletzt. Er wurde zunächst von einem Beteiligten an der Schulter gepackt und an eine Mauer gedrückt. Der zweite Beteiligte drohte ihm und fügte ihm mit einem Messer oberflächliche Schnittverletzungen zu. Zu einem möglichen Hintergrund können bislang keine Angaben gemacht werden.

Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:

Person 1:
männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, korpulente Figur, weinrote gestrickte Mütze, schwarzer Schal über Mund und Nase gezogen, schwarzer Pullover mit weißem Viereck und schrägen Streifen, schwarze Jogging-Hose, weiße Nike-Turnschuhe, hochdeutsche Sprache

Person 2:
männlich, ca. 180 cm groß, dunkle Hose, dunkler Kapuzen-Pullover, Kapuze war über den Kopf gezogen.
Die Kriminalpolizei Landshut führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zum Tatablauf bzw. zu den beiden Tatverdächtigen geben? Sachdienliche Hinweise an die Kripo unter der Telefon-Nummer 0871/ 9252-0.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Passauer Grenzpolizei stellt gestohlenes Fahrzeug sicher
Das sichergestellte gestohlene Fahrzeug (Foto: Grenzpolizei Passau)PASSAU, LKR. PASSAU. Am Mittwoch (16.10.19) stellten Beamte der Passauer Grenzpolizei auf der Bundesautobahn A3 einen gestohlenen Pkw sicher. Die Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen.
Am Mittwoch gegen 13:30 Uhr kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Passau auf der Bundesautobahn A3 einen 29-jährigen Bulgaren mit seinem Pkw, BMW 320. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass dieses bereits 2012 in Bulgarien als gestohlen gemeldet wurde. Weiterhin wurden im Fahrzeug versteckt technische Gegenstände aufgefunden, die zur grenzüberschreitenden Kfz-Verschiebung von Fahrzeugen benutzt werden. Aus einsatztaktischen Gründen werden diese Gegenstände nicht näher beschrieben.
Das Fahrzeug im Wert von ca. 6.000 Euro, sowie die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.
Das zuständige Kommissariat „Grenze“ der Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen Hehlerei und Urkundenfälschung.
Der Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach den erfolgten kriminalpolizeilichen Maßnahmen und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Bei Feldarbeiten schwer verletzt
STRAUBING. Am Mittwoch (16.10.19) wurde ein Landwirt bei Feldarbeiten schwer verletzt. Die Kripo Straubing führt die weiteren Ermittlungen.
Am Mittwoch gegen 14:30 Uhr geriet ein 34-jähriger Landwirt bei Feldarbeiten unter seinen fahrenden Traktor samt Sähmaschine. Dabei wurde ein Teil seines Beines abgetrennt. Die zuerst am Unfallort eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion Straubing leisteten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste Erste Hilfe und übernahmen die Erstversorgung des Mannes. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Klinikum verbracht.
Die Kripo Straubing führt in Absprache mit der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Fahrrad während Training gestohlen
IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM). Während des Fußballtrainings wurde einem 15-Jährigen das Fahrrad gestohlen.
Am Mittwoch stellte ein 15-jähriger Junge aus Ihrlerstein gegen 17:45 Uhr sein Fahrrad beim Sportheim in Ihrlerstein ab. Als er nach dem Training gegen 19:30 Uhr nach Hause fahren wollte, war das Fahrrad weg. Das schwarz-blaue Bulls Mountainbike, Modell Raptor Disc, war mit einem Schloss versperrt.
Hinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Gestohlenes Fahrrad festgestellt
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, weil ein Radfahrer in einem gesperrten Baustellenbereich bei Unterteuerting zu Sturz kam und sich leicht verletzte.
Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das benutzte Fahrrad im Herbst 2016 in Regensburg gestohlen wurde. Es handelt sich um ein Mountainbike von Bergamont. Das Rad wurde sichergestellt. Gegen den 43-jährigen Iraker aus dem Landkreis Kelheim wird wegen Diebstahls ermittelt.
Parkplatzrempler
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Am Mittwochvormittag ereignete sich in der Schulstraße in Langquaid ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf dem Parkplatz der VHS.
Eine 39-jährige Landkreisbürgerin parkte ihren roten Pkw Seat Leon am Mittwoch gegen 08:00 Uhr auf dem Parkplatz der VHS in Langquaid. Als er gegen 11:30 Uhr zu seinem Pkw zurückkam, musste er eine Beschädigung am Kotflügel hinten rechts feststellen. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 1.000 € belaufen.
Die Polizei bittet um Hinweise unter 09441/5042-0.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
HAUSEN. Unfall auf der A93
Am 16.10., um 16.42 Uhr, wollte der 58jährige Fahrer eines Lkw auf der A93, kurz vor der Parkplatz Großmuß in Fahrtrichtung Regensburg zum Überholen eines anderen Lkw den Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen Porsche Cayenne, der sich bereits links neben seinem Fahrzeug befand. Die Fahrerin versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte zuerst gegen den Lkw und im Anschluß in die Mittelleitplanke. Die Frau wurde nicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.500 Euro.
Gewalt gegen Sachen
MAINBURG. Sachbeschädigung an Pkw
Ein in der Zeit von 15.10, 16.00 Uhr bis 16.10., 13.45 Uhr, im Bereich dr Prechtlstraße abgestellter schwarzer Opel Corsa wurde im Bereich der hinteren Stoßstange beschädigt. Vermutlich schlug ein bisher unbekannter Täter mit einem scharfkantigen Gegenstand dagegen. Schadenshöhe ca. 300 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg.
Verkehrsunfall
ELSENDORF. Lkw flüchtig
Zu einem Unfall auf der A93, Höhe Anschlußstelle Elsendorf in Fahrtrichtung München kam es am 16.10., um 13.45 Uhr. Zwei Pkw’s befuhren jeweils die rechte und linke Fahrspur der Autobahn, als ein bisher unbekannter Lkw-Fahrer sein Fzg vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Spur lenkte. Der Pkw-Fahrer, der sich bereits dort befand, musste nach links ausweichen und kollidierte dabei mit dem Pkw links neben ihm. An beiden Pkw’s entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt unvermindert fort. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Lkw bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Betrug
ELSENDORF. Falsches Gewinnversprechen
Am 15.10., gegen 10.00 Uhr, meldete sich eine Frau telefonisch bei einer 51jährigen Frau aus dem südlichen Landkreis Kelheim und teilte ihr mit, dass sie 38.500 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen hätte. Für den Transport des Geldes zu ihr durch eine Sicherheitsfirma müssten 1.000 Euro in Form von Google-Play-Karten hinterlegten werden. Die Frau ließ sich dazu überreden, holte die Karten und teilte die Codes bei einem weiteren Anruf der vermeintlichen Gewinnzentrale mit. Der versprochene Gewinn blieb aus.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar