Fahren ohne Fahrerlaubnis

Mainburg: Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 22.04.2024, gegen 22:30 Uhr, wurde ein 24- Jähriger aus München mit seinem Pkw in der Theresienstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Weiterhin stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Diesen Verdacht bestätigte ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Es wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz (§24a) ermittelt.
 

Verkehrsunfall

Siegenburg: Von der Fahrbahn abgekommen
Am 22.04.2024, gegen 23:40 Uhr, befuhr ein 27- Jähriger aus Polen mit seinem Sattelzug die A93 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Siegenburg und Elsendorf kam er aus noch nicht bekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte komplett auf die rechte Fahrzeugseite. Durch den Aufprall wurde der Dieseltank beschädigt. Dieser musste durch die Feuerwehr abgepumpt werden. Die Bergung der Ladung wird sich noch bis ca. 10 Uhr des Folgetages (23.04.24) hinziehen. Bis dahin bleibt die rechte Spur für den Verkehr in Richtung München gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 50.000 € geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die genaue Unfallursache müssen die Ermittlungen ergeben.
 
 
 
Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Pressebeauftragter

Unklares Unfallgeschehen - Gibt es Zeugen?

Abensberg (Lkrs. Kelheim): Unfallbeteiligte werden sich nicht einig
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Bereits am vergangenen Donnerstag wurde der Polizei um 15:15 Uhr ein Verkehrsunfall in der Bahnhofstr. in Abensberg gemeldet. Zwei hintereinander am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge, beide der Marke Audi, standen Stoßstange an Stoßstange und berührten sich. Das vordere Fahrzeug wies einen Schaden an der Stoßstange auf.
Als eine Streife der Polizeiinspektion Kelheim eintraf, waren beide Fahrzeugbesitzer vor Ort und beide schienen sich darüber einig zu sein, wer den Unfall verursacht habe. Am gestrigen Sonntag wurde der Polizei in Rottenburg dann mitgeteilt, dass sich die beiden Verantwortlichen nun gegenseitig bezichtigen, denn Unfall verursacht zu haben.
Gibt es Zeugen, die die Unfall- bzw. Parksituation beobachtet haben? Falls ja, was wurde beobachtet und wann genau wurde die Beobachtung gemacht? Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Kelheim unter der 09441/5042-0

Verkehrsunfall

Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am 21.04.2024, gegen 22:50 Uhr, befuhr ein 19- Jähriger aus Ingolstadt mit seinem Pkw die A93 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Aiglsbach und Mainburg kam er auf plötzlich auftretendem Schneematsch ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der Fahrer konnte seinen Pkw noch auf den Standstreifen zum Stehen bringen. Der Sachschaden wird auf ungefähr 6 000 € geschätzt. Es wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr Aiglsbach war ebenfalls im Einsatz. Der Fahrer muss mit einem Bußgeld rechnen.
 
 
 
Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Pressebeauftragter

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Langquaid (Lkrs. Kelheim): Geparkten Pkw touchiert
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)In der Nacht von Freitag, 19.04.2024, zum Samstag, 20.04.2024, wurde in der Blumenstraße in Langquaid ein geparkter Pkw angefahren. Der Täter entfernte sich vom Unfallort. An dem roten BMW entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

Verkehrsdelikte

Rohr i. NB.: Verkehrsunfall aufgrund Aquaplaning
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Ein 23-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr die AS Abensberg und wollte am Einfädelungsstreifen in Richtung Regensburg auffahren. Beim Beschleunigungsvorgang kam dieser von der Fahrbahn ab und fuhr in die rechte Schutzplanke. Laut dem Fahrer soll es sich um einen Aquaplaning Unfall gehandelt haben. Der Pkw wurde durch den Unfall so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Anschlussstelle Abensberg musste für ca. 30 min voll gesperrt werden. Die FFW Abensberg und Offenstetten waren zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Da hier augenscheinlich die Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen entsprach, wird der Fahrer nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.
 
Mainburg: Pkw Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs
Ein 41-jähriger aus dem Gemeindegebiet Train fuhr mit seinem Pkw auf der B301 aus Lindkirchen kommend in Richtung Mainburg. Der Fahrer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 0,58 mg/l. Die Weiterfahrt wurde dem Beschuldigten unterbunden und der Führerschein sichergestellt.
Der Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten und es droht der längerfristige Fahrerlaubnisentzug.
 
 
 
Robert Forster
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Dienstgruppenleiter
Am 19.04.2024 gegen 13:50 Uhr befuhr eine 69-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim die B 299 zwischen Siegenburg und Mühlhausen
(Foto: Andreas Schambeck)(Foto: Andreas Schambeck)
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Frau in den Gegenverkehr und es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw mit Anhänger. Der 43-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw wollte noch ausweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Durch den Zusammenstoß verlor die 69-jährige Unfallverursacherin ihr Leben. Sie verstarb noch an der Unfallstelle an den Folgen ihrer schweren Verletzungen. Die Beifahrerin der Unfallverursacherin, eine 50-jährige Frau und gleichzeitig Tochter der Verstorbenen, wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht jedoch laut den Ärzten nicht. Der 43-jährige blieb unverletzt.
(Foto: Andreas Schambeck)(Foto: Andreas Schambeck)
Beide Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß zerstört. Den Einsatzkräften bot sich ein großes Trümmerfeld. Die B299 musste während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen und Gutachten sollen nun versuchen zu klären, was zum Unfall geführt hat.
 
 
 
Robert Forster
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Dienstgruppenleiter

Person erlitt beim Grillanzünden Verbrennungen

Abensberg (Lkr. Kelheim): 62-jähriger Mann bei Grillanzünden schwer verletzt
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Donnerstagabend (18.04.2024) versuchte ein 62-Jähriger in der Dollinger Straße auf seinem Balkon seinen Holzkohlegrill anzuzüden. Um das Anbrennen zu beschleunigen, benutze er leichtfertig als Brandbeschleuniger ein Spiritusgemisch. Es entstand eine unkontrollierbare Stichflamme, welche zu starken Verbrennungen in  dessen Kopfbereich führten. Im Zuge der Erstversorgung durch einen herbeigerufenen Notarzt erlitt der 62-Jährige noch zu allem Übel einen Herzinfarkt. Der Mann wurde mittels Hubschrauber ins Klinikum Bogenhausen verlegt.
Sachschaden entstand bei dem unsachgemäßen Umgang mit dem Grill nicht. Am Einsatzort wurde die FFW Abensberg hinzugezogen. Zu Löscharbeiten kam es aber nicht.

Verkehrsunfälle mit Personenschaden

Langquaid: Nicht angepasste Geschwindigkeit
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Nachmittag des 18.04.2024 ereigneten sich zwischen dem Autobahndreieck Saalhaupt und der Anschlussstelle Hausen mehr oder weniger zeitgleich zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden.
Um 13:28 Uhr fuhr ein 47- Jähriger aus Burglengenfeld mit seinem Pkw in Richtung München und verlor aufgrund der Witterungsverhältnisse die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nachdem das Fahrzeug die Schutzplanke touchierte, verloren die Fahrer von vier nachfolgenden Pkws ebenfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug und die PKW´s kollidierten ebenfalls mit der Schutzplanke. Hierdurch wurde eine 21- Jährige aus Langquaid und eine 47- Jährige aus Langquaid leicht verletzt. Sie mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ansonsten blieben alle Beteiligte unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich.
Um 13:30 Uhr fuhr eine 23- Jährige aus Langquaid mit ihrem Pkw in Richtung München und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei drehte sich das Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Nach dem Kontakt mit der Mittelschutzplanke touchierte ihr Pkw den Pkw eines 58- Jährigen aus Mantel, der ihr folgte. Durch den Aufprall wurde die 50- jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Bei beiden Unfällen war die Fahrbahn wegen des plötzlich eintretendem Niederschlag winterglatt. Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in Richtung München zeitweise komplett gesperrt werden.
 

Diebstahl

Kirchdorf: Wechselrichter entwendet
In der Nacht vom 10.04.2024 auf den 11.04.2024 entwendeten bislang unbekannte Täter insgesamt 20 Wechselrichter aus einem Solarfeld. Das Feld befindet sich in der Nähe zur Anschlussstelle Siegenburg (A93). Die Täter konnte unbemerkt flüchten. Weitere Hinweise gibt es bislang nicht. Der Schaden wird auf ca. 80000€ geschätzt. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu verdächtigen Fahrzeugen, nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
 
 
 
Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Pressebeauftragter

Verkehrsunfälle

Neustadt an der Donau (Lkrs. Kelheim): Schadensträchtiger Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Mittwoch, 17.04.2024, gegen 15:05 Uhr befuhr eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Eichstätt die B299 von Neustadt an der Donau in Richtung Beilngries. Gleichzeitig beabsichtigte ein 36-jähriger Landkreisbewohner, mit einem Pkw an der Einmündung der Kreisstraße KEH 4 von Irnsing kommend nach links auf die B299 in Richtung Neustadt an der Donau aufzufahren. Dabei missachtete der 36-Jährige die Vorfahrt der 53-Jährigen, wodurch es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Sowohl die 53-Jährige als auch der 36-Jährige erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen, die eine Behandlung in umliegenden Krankenhäusern erforderlich machten. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Verkehrsunfall total beschädigt, zudem entstand Schaden an einer Leitplanke. Bei einem der beiden beteiligten Pkw handelte es sich um einen fabrikneuen, hochpreisigen Sportwagen, sodass sich die Schadenshöhe auf über 200.000 Euro summiert.
Gegen den 36-jährigen Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.
 
Bad Abbach (Lkrs. Kelheim): Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
In der Zeit zwischen Montag, 15.04.2024, 16:00 Uhr und Dienstag, 16.04.2024, 08:00 Uhr stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Kochstraße in Bad Abbach gegen die linke Fahrzeugseite eines geparkten Pkw und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens in Höhe von etwa 3.000 Euro zu bemühen.
Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter 09441/5042-0 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
 
 
 
Michael Meier
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Kelheim
Sachbearbeiter Ordnungs- und Schutzaufgaben

Mehrere Verkehrsunfälle

Am 17.04.2024 ereigneten sich zwischen dem Autobahndreieck Saalhaupt und der Anschlussstelle Aiglsbach mehrere Verkehrsunfälle.
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Um 11:40 Uhr kam ein 51- Jähriger aus Österreich mit seinem Pkw, zwischen den Anschlussstellen Elsendorf und Aiglsbach, ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Abseits der Fahrbahn überschlug sich der Pkw mehrfach. Der Fahrer wurde mittelschwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 50.000 €.
Zur selben Zeit kam ein 55- Jähriger aus Gstadt am Chiemsee auf Höhe der Anschlussstelle Elsendorf ins Schleudern und rutschte in die Mittelschutzplanke. Er wurde nicht verletzt. Außerdem entstand nur geringer Sachschaden.
Um 17:40 Uhr geriet ein 49- Jähriger aus Arnschwang mit seinem Kleintransporter, auf Höhe der Anschlussstelle Hausen, ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Er wurde nicht verletzt, an seinem Fahrzeug entstand aber ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 €.
Gegen 18 Uhr kam eine 25- Jährige aus Radebeul mit ihrem Pkw, während eines Graupelschauer ins Schleudern und kollidierte ebenfalls mit der Mittelschutzplanke. Hierbei blieb sie unverletzt und ihr Pkw erlitt nur geringen Schaden.
Am 17.04.2024 kam es immer wieder zu Hagel/Graupelschauer die teils für glatte Fahrbahnen sorgten. Die umliegenden Feuerwehren war ebenfalls im Einsatz. Alle Unfallverursacher müssen zumindest mit seinem Bußgeld rechnen.
 
 
 
Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg
Pressebeauftragter

Verkehrsunfälle

Kelheim (Lkrs. Kelheim): Auf der Flucht vor der Polizei Unfall verursacht
Polizei Niederbayern (Symbolfoto)Am Dienstag, 16.04.2024, gegen 15:45 Uhr sollte ein Pkw-Fahrer in der Affeckinger Straße in Kelheim durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer des Pkw missachtete jedoch die polizeilichen Anhaltesignale und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Im Kreuzungsbereich der Affeckinger Straße mit dem Hohenpfahlweg verlor der Flüchtige vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer des Fahrzeugs, ein 19-jähriger Landkreisbewohner, wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Sein Fahrzeug war nach der Kollision mit dem Verkehrszeichen allerdings nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Am Verkehrszeichen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Grund für seine Flucht war wohl, dass der 19-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
Google Analytics Alternative