Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Telefonbetrüger gibt sich als Sparkassenmitarbeiter aus

REGENSBURG: Eine Regensburgerin fiel am vergangenen Mittwoch auf Telefonbetrüger herein. Ein angeblicher Sparkassenmitarbeiter brachte die Frau zur Ablage von mehreren tausend Euro vor ihrer Wohnung. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Telefonbetrüger meldeten sich am Mittwoch, 26.Juni vormittags bei einer älteren Frau in Regensburg. Die Person gab sich als Sparkassenmitarbeiter aus und überzeugte die Frau, dass es Probleme bei einer Überweisung gab. Mit viel Geschick und Einfühlungsvermögen brachte der Betrüger die Frau zur Hinterlegung von mehreren tausend Euro vor ihrer Wohnung. Durch einen unbekannten Abholer wurde das Geld am Mittwochvormittag mitgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Wer am Mittwochvormittag im Bereich der Chamer Straße in Regensburg verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten sich unter 0941/506-2888 an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg zu wenden.
 

Einbruch in Sprachenschule – Bargeld entwendet

REGENSBURG: Bislang Unbekannte brachen am Mittwochnachmittag in eine Sprachenschule an der Friedensstraße ein. Aus durchwühlten und aufgebrochenen Schränken wurde ein mittlerer zweistelliger Eurobetrag entwendet. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen.
Am späten Mittwochnachmittag wurden an der Eingangstüre der Sprachenschule in der Friedensstraße Hinweise für einen Einbruch festgestellt. Im Inneren zeigte sich dann, dass unbekannte Täter Teile der Räumlichkeiten durchwühlt hatten und Bargeld entwendet konnten. Die Beute fällt jedoch mit einem mittleren zweistelligen Eurobetrag für die Einbrecher sehr gering aus. Dagegen ist der Ärger und der Sachschaden, der den Verantwortlichen der Schule entstanden ist, hoch. Neben Schäden an der Eingangstüre wurden auch Teile der Einrichtung beschädigt, sodass der Schaden noch nicht beziffert werden kann. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat nun die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Wer am Mittwochnachmittag zwischen 18:10 – 18:45 Uhr im Bereich der Friedensstraße, gegenüber der Regensburger Arcaden verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten sich unter 0941/506-2888 an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg zu wenden.
 

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Schleierfahndungskontrolle führt zu drei Haftbefehlen

AMBERG/WERNBERG-KÖBLITZ: Eine Fahrzeugkontrolle im Bereich Amberg am vergangenen Montag ergab bei den drei Fahrzeuginsassen unzählige Spirituosen, Kosmetika und andere Konsumgüter. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich mehrere Diebstähle bei Verbrauchermärkten in Wernberg-Köblitz und Amberg. Es ergingen drei Untersuchungshaftbefehle. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen.
Bei einer Schleierfahndungskontrolle in Amberg am vergangenen Montag, 24.Juni, stellte die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Amberg diverse Spirituosen, Kosmetika und andere Konsumgüter fest. Die drei Fahrzeuginsassen konnten die großen Mengen an beispielsweise Kaffee nur schlecht erklären, sodass Ermittlungen hinsichtlich Diebstahl eingeleitet wurden. Diese ergaben mehrere Tatorte bei Verbrauchermärkten im Bereich Wernberg-Köblitz und Amberg an den zurückliegenden Tagen. Mit einem geschätzten Beutewert von mehreren tausend Euro erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg ein Ermittlungsrichter Untersuchungshaftbefehle gegen die drei Männer. Die zwischen 21 und 35-Jährigen wurden in bayerische Justizvollzugsanstalten gebracht und müssen nun die weiteren Ermittlungen abwarten. Diese werden durch die Kriminalpolizeiinspektion Amberg geführt.
 
 
 
Michael Zaschka
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Pressesprecher
Google Analytics Alternative