Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Versuchter Geldautomatenaufbruch

ZEITLARN. LKR. REGENSBURG: In Zeitlarn verschafften sich in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere bisher noch unbekannte Täter Zutritt zu den Räumen der Raiffeisenbank und machten sich am dortigen Geldautomaten zu schaffen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg fahndet nun nach den Tätern.
Polizei Oberpfalz (Symbolfoto)Am Montag, 1. Juli, wurde der Polizei durch einen Mitarbeiter der versuchte Aufbruch eines der Geldautomaten in der Bank mitgeteilt. Wie auf der Videoaufzeichnung zu sehen ist, verschafften sich mehrere unbekannte Täter zwischen Freitag, 28. Juni, 23:00 Uhr und Samstag, 29. Juni 02:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu den Geschäftsräumen der Bankfiliale. Dort gingen sie den Geldautomaten an, scheiterten jedoch offenbar und entfernten sich ohne Beute vom Tatort.
Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen nun übernommen und bittet um Ihre Mithilfe auf der Suche nach den unbekannten Tätern. 
Diese können wie folgt beschrieben werden:
• Männlich, ca. 170 – 180 cm, schlanke Figur, südländisches Erscheinungsbild
• Täter 1: Dunkle Kappe, Dunkelblaue/Schwarze Adidas Jacke mit roten Streifen, weißes T-Shirt, dunkle Hose
• Täter 2: Dunkle Mütze, schwarz-graue Kaputze-/Regenjacke, dunkle Hose
Haben Sie in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Nähe der Raiffeisenbank in Zeitlarn verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt? Dann melden Sie sich unter der Rufnummer 0941/506-2888 bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.
Zwischen Donnerstag, 27. Juni, 22:00 Uhr und Freitag, 28. Juni, 04:50 Uhr wurde zudem in eine Bäckereifiliale in Wald eingebrochen. Die Täter erbeuteten hierbei Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich. In dem Gebäude befand sich ebenfalls ein Geldautomat, welcher jedoch nicht angegangen wurde. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen den Fällen.
Personen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Hauptstraße in Wald verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, werden ebenfalls gebeten, sich unter der Rufnummer 0941/506-2888 bei der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg zu melden.
 

Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Hochwertiger Pkw entwendet

SCHWARZENFELD. LKR. SCHWANDORF: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein mit dem Keyless-Go-System ausgestatteter BMW aus einer Hofeinfahrt in Schwarzenfeld entwendet. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.
Am Mittwoch, 3. Juli, gegen 21:00 Uhr stellte der Eigentümer seinen hochwertigen BMW IX in der Farbe schwarz in einer Hofeinfahrt im Buchtalweg in Schwarzenfeld ab. In der darauffolgenden Nacht gelang es den bisher noch unbekannten Tätern das Keyless-Go-Systems des Fahrzeugs zu überwinden und den Pkw so gewaltfrei zu entwenden. Der Beuteschaden liegt im niedrigen sechsstelligen Eurobereich. Die Täter flüchteten in Richtung des Schwarzenfelder Sportheims. Die unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief bisher erfolglos.
Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern.
Haben Sie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Bereich des Buchtalwegs in Schwarzenfeld verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt? Dann melden Sie sich unter der Rufnummer 09621/890-0 bei der Kriminalpolizeiinspektion Amberg.
Leider ist diese Art von sogenannten „Keyless-Go-Diebstählen“ kein Einzelfall mehr.
 
Die Polizei gibt folgende Hinweise zum Schutz gegen die Täter:
• Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab. Versuchen Sie, das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen, Alufolie) abzuschirmen. Machen Sie den Test: Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch Diebe keine Chance.
• Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug Keyless-Go temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless-Go-Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
• Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für „Keyless-Go-Schlüssel“. So können die Diebe das Funksignal nicht über längere Strecken übertragen.
• Bei weiteren Fragen können Sie sich auch an die Präventions- und Beratungsstellen der bayerischen Kriminalpolizeiinspektionen wenden.
 
 
 
Corinna Wild
Polizeihauptkommissarin
Polizeipräsidium Oberpfalz
Pressesprecherin
Google Analytics Alternative