Urlaubsreif oder einfach mal raus aus dem Alltagstrott? Hier gibts die Reiseangebote

Arrow up
Arrow down
Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Sprengstoffverdächtiger Gegenstand in Burglengenfeld

BURGLENGENFELD. Ein Spaziergänger fand am Sonntagnachmittag einen verdächtigen Gegenstand. Nach erster Begutachtung der Polizei, sind Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) hinzugezogen worden.
Gegen 15:00 Uhr teilte ein Passant bei der Polizei mit, dass er im Bereich einer Straßenbaustelle in der Verlängerung zur Dr.-Kurt-Schumacher-Straße, auf einem Feldweg ein Objekt bemerkt hat, dass einer Rohrbombe ähnelt.
Durch die Technische Sondergruppe beim BLKA ist der Gegenstand vor Ort bewertet, gesichert und schließlich abtransportiert worden. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um ein sprengfähiges Objekt handeln. Die detaillierte Begutachtung hierzu dauert an.
Der Ablageort des Gegenstands weist nicht darauf hin, dass bei einer Auslösung Personen geschädigt werden sollten. Dennoch wäre möglicherweise Sachschaden an direkt angrenzenden Baumaschinen entstanden.
Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Die Hintergründe und eine eventuelle Motivation sind derzeit unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen.
In der Zeit vom Arbeitsende auf der Baustelle am Freitagnachmittag, bis zur Auffindung am Sonntagnachmittag, muss der Gegenstand von einem bislang Unbekannten abgelegt worden sein. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 09621/890-0. Wer hat in dem fraglichen Zeitraum Personen oder Fahrzeuge nahe der Baustelle bemerkt, die mit dem Ablegen des Rohres in Verbindung stehen könnten?
 
Dietmar Winterberg
Kriminalhauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle

Kriminalpolizeiinspektion Weiden

Schleierfahnder finden bei einer Kontrolle Ecstasy und Potenzmittel
PLEYSTEIN. Nach ihrer Einreise aus Tschechien sind am Freitagnachmittag, den 15.02.2019, PKW-Insassen kontrolliert worden. Sie führten verbotene und verschreibungspflichtige Substanzen mit sich.
Gegen 14:30 Uhr haben die Fahnder auf der BAB A6 ein Fahrzeug angehalten und die Insassen überprüft. Bei dem 47-jährigen Beifahrer aus Belgien sind schließlich mehrere Ecstasy Tabletten und Amphetamin aufgefunden worden. Zudem führte der Tatverdächtige mehrere Viagra-Tabletten und ein Fläschchen verschreibungspflichtiges Berauschungsmittel mit sich.
Nach den polizeilichen Maßnahmen und Sicherstellung der illegalen Stoffe, konnte der Beschuldigte nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft seine Heimreise fortsetzen.

Dietmar Winterberg
Kriminalhauptkommissar
Polizeipräsidium Oberpfalz
Präsidialbüro / Pressestelle


Polizeiinspektion Regensburg Nord

Alkoholtest mit 5 Promille
Am Sonntag, 17.02.2019 meldete sich vormittags gegen 10.00 Uhr ein 50 – jähriger Deutscher in Regensburg mehrfach am Notruf und wollte in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann befand sich beim Donaueinkaufszentrum, eine Polizeistreife wurde vorsorglich zu der Örtlichkeit beordert. Dort angekommen stellten die Beamten mittels Atemalkoholtests fest, dass der Mann so viel Alkohol getrunken hatte, dass er annähernd 5 Promille intus hatte. Aufgrund des immens hohen Alkoholwerts erfolgte die Einweisung in ein Regensburger Krankenhaus.

Thomas Hasler
Polizeikommissar
SB/E