Mehr als 2000 Starter waren beim Weltcup in Ungarns Hauptstadt Budapest gemeldet, darunter auch die Bad Abbacher Pointfighter der Taekwon-Do-Kickboxschule Jungshin e. V.
rechts Pascal Seifert im Wettkampf (Foto: Inge Ruckdeschel/Jungshin)
Und wieder schlägt Pascal Seifert zu und sicherte sich eine Bronzemedaille.
Während es bei seinen Vereinskameraden Michael Huber, Marco Seifert und Stefanie Gleixner nicht gut lief, alle schieden bereits in den ersten zwei Runden aus, konnte Pascal an seinen Erfolg in Innsbruck anknüpfen.
Der 14-jährige rückte bis ins Halbfinale vor, wo er einem Slowenen gegenüberstand. „Nur 2 Punkte trennten mich am Ende vom Einzug ins Finale, was sehr bedauerlich ist“, kommentierte Pascal das Ergebnis. Aber wieder auf dem Podest zu stehen, macht das ganze nur halb so schlimm.
Jetzt steht für die Kickboxer im Juni noch die Deutsche Meisterschaft in Eisenach aus, dann geht es in die wohlverdiente Sommerpause.

Infos unter www.jungshin.de
Oder Tel. 09405/5905