Fast wieder wie in normalen Zeiten trafen sich die Mitglieder des Ortsverbands Kelheim der Frauen-Union im Gasthof Frischeisen kürzlich in Affecking zur Jahreshauptversammlung:

v.l.: Dr. Gudrun Weida, Marianne Würdinger MdL a.D., Anni Spreider, Rita Gallmeier, (vorn) Josefa Gaßner, Johanna Frischeisen, Ida Hirthammer (Foto: Renate Strähle)v.l.: Dr. Gudrun Weida, Marianne Würdinger MdL a.D., Anni Spreider, Rita Gallmeier, (vorn) Josefa Gaßner, Johanna Frischeisen, Ida Hirthammer (Foto: Renate Strähle)
Die zunehmenden Lockerungen hatten sie nämlich bereits für eine Maiandacht, die jährliche Messe für ihre verstorbenen Mitglieder und einen Stammtisch genutzt. In ihrem Tätigkeitsbericht zeigte Vorsitzende Dr. Gudrun Weida auf, dass auch 2020 beachtlich viele Präsenzveranstaltungen abgehalten werden konnten: Gerade noch rechtzeitig vor der ersten großen Corona-Welle fand am 5. März die Hauptversammlung statt, die erste Gelegenheit zu Begegnung und Aktivitäten bot sich mit der Öffnung der Kirchen und so wagte sich eine zunehmende Zahl von Mitgliedern nach und nach in Maiandacht, Jahresmesse, Stammtische, zwei Infoveranstaltungen zu kommunalen Themen und eine zur Situation im nahen Osten. Den krönenden Abschluss bildete ein Beefizkonzert in der Franziskanerkirche kurz vor der nächsten kompletten Schließung.

Drei Donikkl-Konzerte mitten im Kelheimer Zentrum: am alten Kanalhafen

Donikkl gab ein Konzert für die Kelheimer Grundschulkinder  (Foto: Plapperer/Stadt Kelheim)Donikkl gab ein Konzert für die Kelheimer Grundschulkinder (Foto: Plapperer/Stadt Kelheim)
Das Publikum: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen eins bis vier der drei Kelheimer Grundschulen Hohenpfahl, Nord und Kelheimwinzer.
Die Stimmung: überragend! Und das gratis und vormittags – während der Schulzeit. „Den Kindern wurde während der Pandemie mit am meisten abverlangt. Homeschooling, Distanzunterricht, wenig bis keine sozialen Kontakte. Wir wollten den Grundschulkindern zum Schuljahresende eine Freude machen, und mit den Konzerten vom Donikkl ist uns das, davon gehe ich aus, sehr gelungen“, sagt Bürgermeister Christian Schweiger. Die Gage für Donikkl stammt aus dem Topf der Aktion „Wunschzettelbaum“, der dank der vielen Spenden der Kelheimer Bürgerinnen und Bürger sowie der ansässigen Firmen gut gefüllt ist. „Die Kelheimer haben diese Konzerte möglich gemacht. Neben dem Spaß stand auch die Stärkung des Klassenzusammenhalts im Vordergrund der Veranstaltungen“, sagt Lena Plapperer und fügt hinzu: „Die Idee wurde von den Rektorinnen sehr gut angenommen, und die Planung verlief dank Hygienekonzepts problemlos.“
Auch Donikkl war begeistert: „Ich bin überwältigt, dass die Kinder so schön mitgegangen sind, sie haben 45 Minuten Vollgas gegeben und es hat einfach nur riesigen Spaß gemacht“, schwärmt der Künstler, der zur Verstärkung seine Tochter Mia, die in diesem Jahr übrigens ihren Abschluss an der Realschule St. Anna gemacht hat, und Bandkollegen Erich dabei hatte. Gemeinsam sorgten sie für gute Stimmung, Donikkl stellte neue Songs seiner Irish-Folk-CD vor und natürlich durfte das Fliegerlied auch nicht fehlen.




Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Der Limes wurde zum Weltkulturerbe ernannt und betrifft damit auch die Stadt Kelheim

Genau richtig kommt daher am Sonntag, 8. August, von 11 bis 17 Uhr, die Veranstaltung „Jenseits des Imperiums“ im Museumshof des Archäologischen Museums, Lederergasse 11 (bei schlechtem Wetter findet es im Museum statt).
Die Dritte Italische Legion im freien Germanien (Foto: Bernd Sorcan)Die Dritte Italische Legion im freien Germanien (Foto: Bernd Sorcan)
Primäre Aufgabe des römischen Militärs waren die Sicherung und Überwachung der Grenzen des Imperiums. (Allerdings nicht immer mit Erfolg!) Nach den Kriegen mit den germanischen Markomannen stationierte Rom in der Provinz Rätien 178/179 n. Chr. eigens eine über 5000 Mann starke Elitetruppe an Limes und Donau: die Dritte Italische Legion. Für ihren Besuch im Museum werden sie den "Nassen Limes", die Donau, überschreiten und ins barbarische Germanien marschieren. Die Mitglieder der Reenactmentgruppe Legio III. Italica Concors aus Ingolstadt führen von 11-17 Uhr römische Waffen und Ausrüstung der Elitesoldaten vor und holen für die Museumsbesucher die ruhmreiche Truppe noch einmal aus der Vergangenheit zurück.

Jeweils um 11 und um 14 Uhr findet für Kinder ein etwa 1,5 stündiges Römer-Programm statt. (Unkostenbeitrag 3,- Euro pro Kind; hierzu ist eine Anmeldung erforderlich 09441/10492).

Jenseits des Imperiums - Eine gemeinsame Veranstaltung des Archäologischen Museums der Stadt Kelheim und des Archäologiepark Altmühltal.





Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Am Dienstagabend wählte die Mitgliederversammlung des Kulturfördervereins Kelheim und Umgebung e.V. Attila Henning zum ersten Vorsitzenden des Vereins.

Die neue Vorstandschaft des Kelheimer Kulturfördervereins (Foto: Karin Steibl-Lotter)Die neue Vorstandschaft des Kelheimer Kulturfördervereins (Foto: Karin Steibl-Lotter)
Damit löst der Fotograf und Agenturinhaber Raimund Fries nach erfolgreicher 9-jähriger Amtszeit ab. Das Gründungsmitglied Dr. Christoph Lickleder bleibt dem Verein als Besitzer erhalten. In Zeiten einer globalen Pandemie wird umso klarer, wie bedeutend eine lebendige Kulturszene für unser gesellschaftliches Zusammenleben ist. Ohne finanzielle Unterstützung könnten eine Vielzahl von Veranstaltungen in Kelheim und Umgebung mangels Rentabilität nicht durchgeführt werden.
Der Kulturförderverein Kelheim wurde 1973 gegründet. Durch Verlustübernahmezusagen hat der KuFö in 48 Jahren unzählige Kunst- und Kulturveranstaltungen ermöglicht und damit die Kelheimer Kulturlandschaft entscheidend geprägt. Aktuell hat der Verein 138 Mitglieder. Neben Henning wurden noch weitere Funktionen neu besetzt. 2. Vorsitzender wurde der bisherige Schriftführer Bernhard Brunner. Neue Kassiererin wurde die Künstlerin und Lehrerin Claudia Laßmann. Sie tritt in die Fußstapfen von Christian Prasch. Zur Schriftführerin wurde Lydia Schmitz gewählt, Abteilungsleiterin beim SV Kelheimwinzer. Beisitzer jetzt sind neben Dr. Christoph Lickleder, Bernd Lotter und Wolfgang Kugler. Mit der Kassenprüfung betraut sind Karin Steibl-Lotter und Armin Betz. Vertreten sind damit nicht nur verschiedene Kelheimer Stadteile, wie Hohenpfahl, sondern auch Ortsteile wie Kelheimwinzer und Herrnsaal. Ziel der neuen Vorstandschaft ist es, die erfolgreiche Arbeit und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Vereins fortzusetzten. Attila Henning, der selbst bereits seit einigen Jahren in der Kelheimer Kunst- und Kulturszene aktiv ist, hat es sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt neben der finanziellen Unterstützung auch ein Netzwerk für Künstler und Kulturtreibende zu etablieren. Der Fokus liege aber jetzt erstmal auf den Vorbereitungen für die 50-Jahr-Feier des Kufö im Jahr 2023, so Henning.



Attila Henning

Das anna-funk-ensemble spielt am

30./31. Juli 2021 Alter Hafen Kelheim, 19:30 Uhr

Johann Wolfgang von Goethe: Faust I

Mit: Amadeus Bodis als Faust, Ulrike Dostal als Frau Marthe, Oliver Exner als junger Faust, Benedikt Frank als Valentin, Anna Funk als Mephistophele und Katharina Mayer als Gretchen.

Regie: Anna Funk

Faust Anna Funk (Foto: Benedikt Frank)Faust Anna Funk (Foto: Benedikt Frank)
Faust I, vor über 200 Jahren von Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe geschrieben, gilt bis zum heutigen Tag als DAS literarische deutschsprachige Werk schlechthin. - Warum?

Die Handlung

Gleich zwei Wochen, vom 16. bis 20. August und vom 23. bis 27. August, jeweils von 9 bis 16 Uhr, findet die Kelheimer Spielwoche statt!

Logo Kelheim (Grafik: Stadt Kelheim)Hier können die Kinder nach Herzenslust das Hüttendorf aufstellen, in der Hüpfburg toben, basteln, malen, töpfern, lesen und ihr Können bei der Fußballtorwand beweisen. Leider muss auch in diesem Jahr an den Freitagen die große Abschlussveranstaltung für die ganze Familie ausfallen. Ebenso werden keine selbst zubereiteten Milchmix- und Saftgetränke angeboten, dafür stehen Wasser und Apfelsaft in PET-Flaschen zum Verkauf. Auch in diesem Jahr wird ein warmes Mittagessen angeboten. Selbstverständlich darf jedes Kind seine eigenen Getränke und Brotzeit mitbringen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, pro Tag dürfen 100 Kinder an der Spielwoche auf die Wiese hinter der Dreifachturnhalle teilnehmen.

Die Anmeldung ist bis spätestens 6. August per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch über (09441) 701-0 möglich.

Bitte teilen Sie Name des Kindes, Geburtsdatum bzw. Alter, Telefon oder Handynummer, Tage des Besuches/der Besuche der Spielwoche und Teilnahme am Mittagessen mit.

Wichtig: Teilnehmen darf nur, wer angemeldet ist und wer gesund ist (die Temperatur wird am Eingang mittels Fieberscan geprüft).

Auch wenn die Spielwoche dieses Jahr etwas anders ablaufen wird wie gewohnt, werden die Betreuerinnen und Betreuer alles geben, damit die Tage aufregend und die Kinder viel Freude bei der Spielwoche haben werden. Auch in diesem Jahr übernimmt das Bayerische Rote Kreuz Kelheim die sanitätsdienstliche Absicherung. Das Tragen der Gesichtsmaske ist für alle Kinder, Betreuer und weitere Helfer Pflicht.




Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Seit dem 14.06.2021 werden in der Regensburger Straße in Kelheim die Wasser- und Gasleitung erneuert. Nach dem Abschluss der Maßnahme an diesen beiden Leitungen Ende Juli 2021 können die Arbeiten an weiteren Versorgungsleitungen beginnen.
So werden ab dem 28.07.2021 die Stromleitungen und Telefonkabelschächte saniert und eine Kanaldruckleitung neu gebaut. Um die Belastung der Anwohner und der Verkehrsteilnehmer zu verringern, werden die Arbeiten an den verschiedenen Versorgungsleitungen soweit möglich gleichzeitig ausgeführt.
Für die Arbeiten an den Stromleitungen und der Kanaldruckleitung muss die derzeit gültige Einbahnregelung stadteinwärts Richtung Maximilianbrücke aufrechterhalten werden. Da sich die Telefonkabelschächte im Gehweg befinden und auch einige Hausanschlüsse zu erneuern sind, muss auch der Gehweg auf der Donau abgewandten Seite in der Regensburger Straße für den Fußgängerverkehr gesperrt werden. Der Fußgängerverkehr wird rechtzeitig auf die gegenüberliegende Straßenseite geleitet.
Weiter werden im Anschluss an die Regensburger Straße auch Arbeiten im Bereich Hohenpfahlweg, Affeckinger Straße, Georg-Kerschensteiner-Straße durchgeführt, was zu einer Sperrung dieser Einmündungsbereiche führt. Dabei wird der Hohenpfahlweg aus Richtung Weltenburger Straße, sowie die Affeckinger Straße aus östlicher Richtung zur Sackgasse. Die Zufahrt zur Grundschule Hohenpfahl ist möglich.
Der Verkehr wird stadteinwärts vom Kreisverkehr Europabrücke zum Kreisverkehr Maximilianbrücke als Einbahnstraße an der Baustelle vorbeigeführt.
Die Umleitung für den stadtauswärts fahrenden Verkehr wird über die Maximilianbrücke bis zum Kreisverkehr beim Krankenhaus, die Nordumgehung und die Starenstraße erfolgen.
Die Umleitungsstrecke ist entsprechend ausgeschildert.
Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Einhaltung der Verkehrsregelung gebeten.

Umleitungsplan (Plan)

Lukas Sendtner
Pressestelle

BMR-Präsident Dr. Marcel Huber besucht das Orgelmuseum in Kelheim


Dr. Marcel Huber, MdL, Präsident des Bayerischen Musikrats bei seiner Ansprache in der Franziskanerkirche (Foto: Christiane Franke, BMR)Dr. Marcel Huber, MdL, Präsident des Bayerischen Musikrats bei seiner Ansprache in der Franziskanerkirche (Foto: Christiane Franke, BMR)
2021 ist die Orgel das Instrument des Jahres. Aus diesem Anlass besuchte der Präsident des Bayerischen Musikrats, Dr. Marcel Huber, das Orgelmuseum in der Franziskanerkirche in Kelheim. Am Ende seines zweistündigen Besuchs in Begleitung weiterer Vertreter der Politik dankte Marcel Huber den Organisatoren und Verantwortlichen Pfarrer Reinhard Röhrner und Willi Kerschensteiner: „Ich bin begeistert und ich bin tief bewegt, von der Orgelmusik in der musikalischen Vesper, vom Orgelmuseum, das mit viel Liebe zum Detail gestaltet ist. Hier kann man die Geschichte der Orgel, der Orgelmusik und des Orgelbaus kreativ erfassen, sogar selbst Register ziehen und in die Tasten greifen. Ein großer Dank auch an die Stadt, die in diesen schweren Zeiten dafür sorgt, dass das Orgelmuseum zukünftig bestehen bleibt.“

Berchtesgaden: Katastrophenfall im Berchtesgadener Land. Technisches Hilfswerk aus Kelheim zur Unterstützung alarmiert. Zwei Helfer bei Unfall verletzt.

Der Ortsverband Kelheim des Technischen Hilfswerks unterstützt die Rettungsdienste im vom Hochwasser betroffenen Berchtesgaden (Foto: Sebastian Eichinger/THW Ortsverband Kelheim)Der Ortsverband Kelheim des Technischen Hilfswerks unterstützt die Rettungsdienste im vom Hochwasser betroffenen Berchtesgaden (Foto: Sebastian Eichinger/THW Ortsverband Kelheim)
Ergiebiger Dauerregen und Unwetter sorgten für massive Überflutungen im Alpenraum. Vor allem der Südosten Bayerns ist betroffen. Deshalb wurde im Landkreis Berchtesgadener Land der Katastrophenfall ausgerufen.
Zur Unterstützung des Einsatzkräfte vor Ort, wurde Samstagnacht unsere Transportkomponente der Fachgruppe Wassergefahren alarmiert. Die hohen Geländegängigkeit und die große Wattiefe ist ein großer Vorteil in der derzeitigen Lage. Zu unseren Aufgaben gehört nun der Transport von Sandsäcken in der Region, als auch in das benachbarte Österreich.
Leider kam es bei einer Transportfahrt zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei unserer Helfer leicht Verletzt wurden. Den Verletzten geht es den Umständen entsprechend gut. Zur weiteren Untersuchung und Versorgung wurden sie um umliegende Krankenhäuser gebracht. Weitere Einsatzkräfte sind auf dem Weg in das Katastrophengebiet.



Andreas Groß
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Ortsverband Kelheim
Schützenstraße 9
93309 Kelheim
Telefon: 09441 1396
Fax: 09441 29352
Mobil: 0151 54696461
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.thw-kelheim.de

Bund stellt THW-Ortsverband Kelheim Fahrzeug zur Verfügung

Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, benötigt das Technische Hilfswerk spezielle Fahrzeuge. Ein Mehrzweckwagen wurde dem Ortsverband Kelheim vom Bund zur Verfügung gestellt. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Florian Oßner lobt "das beeindruckende Engagement der ehrenamtlichen Helfer vor Ort", wie von Benjamin Rothe (l.) und Jürgen Leiherer. (Foto: THW Ortsverband Kelheim/Andreas Groß)Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, benötigt das Technische Hilfswerk spezielle Fahrzeuge. Ein Mehrzweckwagen wurde dem Ortsverband Kelheim vom Bund zur Verfügung gestellt. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Florian Oßner lobt "das beeindruckende Engagement der ehrenamtlichen Helfer vor Ort", wie von Benjamin Rothe (l.) und Jürgen Leiherer. (Foto: THW Ortsverband Kelheim/Andreas Groß)Das durch den Bundestag beschlossene und durch das Bundesinnenministerium/Technische Hilfswerk (THW) umgesetzte Fahrzeugbeschaffungsprogramm trägt auch in der Region Früchte. Der Ortsverband Kelheim hat einen neuen Mehrzweckgerätewagen bekommen. Das Fahrzeug im Wert von 160.000 Euro wurde nach den Bedürfnissen des THW gefertigt. „Die Investitionen des Bundes sind beim Ortsverband Kelheim gut aufgehoben", betont der Bundestagsabgeordnete und Haushaltspolitiker Florian Oßner (CSU), der selbst Mitglied beim THW ist. „Das beeindruckende Engagement der Helfer vor Ort nicht nur bei extremen Wetterlagen oder während der Corona-Pandemie, sondern auch die hervorragende Arbeit der Führungskräfte und die Nachwuchsförderung zeigen den unverzichtbaren Einsatz des THW."

Die Pandemie beutelt die Musikvereinigung/ Umtausch der erworbenen Konzertkarten

Kunstinstallation:  „Ludwig van Beethoven- eine Ode an die Freude“. (Foto: © Giacomo Zucca/ Bundesstadt Bonn)Kunstinstallation: „Ludwig van Beethoven- eine Ode an die Freude“. (Foto: © Giacomo Zucca/ Bundesstadt Bonn)
Viel Eifer wurde an den Tag gelegt, um den treuen Besuchern*innen der Konzerte der Musikvereinigung ein gutes Angebot zu machen. Ab September bis Anfang Dezember sollen die Beethoven-Nachholkonzerte und das 40-jährige Jubiläum mit dem Gasteig-Orchester München stattfinden (Bekanntmachung und Einladung hierzu ergeht gesondert). Ohne Unterstützung der Stadt Kelheim mit Bürgermeister Christian Schweiger an der Spitze, den Damen der Tourist-Information Kelheim mit Lena Plapperer und dem Pächter der Gaststätte Weißes Brauhaus Kelheim, Thomas Wieser,  könnten die Beethovenkonzerte in der neuen Form nicht durchgeführt werden. Den Sponsoren gebührt Dank für ihr Verständnis und ihre nachhaltige Unterstützung.

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung