Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)VILSHOFEN. Am Montag, den 28.09.2020 kam es kurz vor Mitternacht in Vilshofen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern.

Zwei der Männer im Alter von 30 und 25 Jahren hatten sich auf dem Vorplatz des Gymnasiums Vilshofen aufgehalten, um sich mit einem dritten Mann im Alter von 18 Jahren zu treffen. Im weiteren Verlauf kam es nach einem verbalen Streit zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den beteiligten Personen.
Ein zufällig vorbeikommender und bislang unbekannter Fußgänger, der zunächst mit seiner Taschenlampe in Richtung der drei Männer leuchtete, entfernte sich vor Eintreffen der Polizei, ebenso zwei der drei Beteiligten.
Die beiden flüchtigen Täter konnten jedoch durch die Aussagen des Geschädigten ermittelt werden. Einer der beiden konnte in Wohnortnähe festgenommen werden. Er wurde am Mittwoch, den 30.09.2020, auf Antrag durch die Staatsanwaltschaft Passau dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt werden. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Haftbefehl wurde jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt und der Täter entlassen. Der andere Täter stellte sich noch am Dienstag Abend bei der Polizeiinspektion Vilshofen.
Der Grund für die Auseinandersetzung ist bislang nicht abschließend geklärt und bedarf weiterer Ermittlungen.
Der 25-Jährige erlitt sichtbare Kopfverletzungen und Rötungen am Hals. Er wurde ins Krankenhaus Vilshofen eingeliefert.
Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Passau in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau.
Der hinzugekommene Fußgänger sowie weitere Personen, die ebenfalls Angaben zur Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Passau unter der Telefonnummer 0851/9511-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Niederbayern
Pressestelle
Frank Hauzenberger
Kriminalhauptkommissar

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am 28.09., in der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr, wurde im Bereich Leonhardistraße/Sportplatz während des Fußballtrainings ein schwarz/weisses Mountainbike der Marke Dynamics, Typ Gravity XC, im Wert von 685 Euro entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Kelheim

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Ein 56jähriger Mann aus Wildenberg erwarb im Internet einen Dumper (vierrädrige motorisierte Schubkarre) der Marke Scheppach im Wert von 743 Euro. Nach der Bezahlung auf ein belgisches Konto blieb die Lieferung aus. Bei dem „Verkäufer“ handelt es sich offensichtlich um einen Fake-Shop.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei Niederbayrn (Foto: br-medienagentur)In der Zeit von 28.09. 12.00 Uhr bis 29.09., 11:00 Uhr fuhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf der Tollbacher Straße ortseinwärts. Dabei prallte er bei gegen einen Gartenzaun, wobei einige Latten beschädigt wurden. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/86330.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Auf der A93, Höhe Anschlußstelle Bad Abbach kam es am 29.09., gegen 08:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, weil eine 72jährige Frau aus Abensberg zu spät bemerkte, dass sich vor ihr ein Stau gebildet hatte. Sie fuhr auf den Pkw am Stauende auf und schob diesen noch auf einen weiteren Pkw. Die Unfallverursacherin und ihr 80jähriger Beifahrer sowie der 55jährige Beifahrer aus dem Pkw unmittelbar vor ihr wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst in eine Klinik nach Regensburg verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 27.000 Euro. Die FFW Teugn war vor Ort eingesetzt.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Gewalt gegen Sachen
In der Zeit von 28.09., 19:00 Uhr bis 29.09., 08:30 Uhr, haben bisher Unbekannte die Nepomuk-Kapelle beschädigt. Es wurden Fenster der Eingangstüre sowie ein Seitenfenster eingeschlagen und eine Blumendekoration in die Kapelle geworfen. An die Seitenwand wurden mit Erde umkehrte Kreuze – sog. Satanskreuze – geschmiert. Der Schaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.



Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)ABENSBERG: Am Dienstagabend ereignete sich ein Körperverletzungsdelikt in der Asylbewerberunterkunft in Abensberg.

Am Dienstag, gegen 23:00 Uhr, verständige ein 25-jähriger Iraner die Polizei, weil ein 36-Jähriger mit nigerianischer Staatsangehörigkeit in der Asylbewerberunterkunft in Abensberg zu laute Musik hörte. Bei Eintreffen der Polizei wurde der 36-Jährige zur Ruhe ermahnt. Kurze Zeit später rief der 25-Jährige erneut die Polizei, weil der 36-Jährige laut seinen Angaben einen Gegenstand in Richtung des 25-Jährigen warf, diese mit der Hand abwehren musste und sich hierbei leicht verletzte.
Die Polizeiinspektion Kelheim ermittelt gegen den 36-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Ruhestörung.


Heigl
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Kelheim
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)NEUSTADT A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Bereits im Zeitraum vom 14.09.20 bis 19.09.20 wurde ein Gartenzaun eines Anwohners in Neustadt a. d. Donau beschädigt, der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Im Zeitraum vom 14.09.20, 16:15 Uhr, bis 19.09.20, 19:00 Uhr, wurde ein Zaun in Neustadt a. d. Donau, Schwaig im Gartenäcker beschädigt. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte vermutlich beim Rangieren einen Gartenzaun eines Anwohners, hierbei entstand Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.


Heigl
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Kelheim
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)GANGKOFEN (LKRS. ROTTAL-INN). Wie bereits berichtet brannte am Montagmorgen ein Einfamilienhaus in Gangkofen. Mittlerweile steht die Identität des Verstorbenen fest.
Die Obduktion hat den Verdacht bestätigt, dass es sich bei dem Leichnam um den 56-jährigen Bewohner des Hauses handelt. Er lebte dort alleine. Außerdem konnte fremde Gewalteinwirkung ausgeschlossen werden. Die Todesursache ist ebenso wie die Brandursache nicht zweifelsfrei feststellbar. Indizien deuten auf einen Tod durch toxische Verbrennungsgase hin. Als Brandursache dürfte ein technischer Defekt in Frage kommen, wodurch sich gelagerter Müll entzündete.



Polizeipräsidium Niederbayern
Pressesprecher
Maximilian Bohms
Polizeioberkommissar

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)MAMMING, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Vermutlich bei Reinigungsarbeiten an einer Etikettiermaschine zog sich am Sonntag, 27.09.2020, gegen 04.30 Uhr, eine 27-jährige Frau tödliche Brustverletzungen zu.

Die Kripo Landshut hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen zu dem tödlichen Betriebsunfall übernommen. In die Ermittlungen sind auch das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft mit eingebunden.



Polizeipräsidium Niederbayern
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)DINGOLFING. Am Samstag ereignete sich auf einem Firmengelände in Dingolfing ein Betriebsunfall, infolge dessen ein 55-jähriger Mann aus Simbach seinen schweren Verletzungen erlag. Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen übernommen.

Am Samstagmorgen wurde der 55-Jährige zwischen zwei schweren Metallplatten eingeklemmt und verstarb wegen schwerer innerer Verletzungen noch vor Ort. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Landshut haben Ermittlungen gegen einen 46-jährigen Mitarbeiter aus dem Landkreis Dingolfing-Landau wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen eingebunden. Warum es zu dem Unfall kam ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge dürfte ein Bedienfehler des 46-Jährigen als Unfallursache in Betracht kommen.



Polizeipräsidium Niederbayern
Pressesprecher
Maximilian Bohms
Polizeioberkommissar

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)

Graffiti-Schmierereien


In der Zeit vom 15.09.2020 bis zum 28.09.2020 hat ein bisher unbekannter Täter den Brückenkopf am Torhausplatz mit violetter Farbe besprüht. Zu sehen sind mehrere Wörter und Tags, sowie der Ausdruck „Deutsche Raus“. Die Polizeiinspektion Kelheim führt hier Ermittlungen wegen Sachbeschädigung.

Hilfreiche Hinweise aus der Bevölkerung werden unter Tel. 09441/5042-0 von der Polizeiinspektion Kelheim entgegengenommen.

Werner Sitterli
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Kelheim

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
Am 28.09.2020, gegen 15:50 Uhr befuhr ein 40jähriger Pkw-Fahrer die Waldstr. in Bad Gögging. An der Einmündung zur Neustädterstr. wollte er nach rechts abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 83-jährigen Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der Radfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen in Form von Schürfwunden und Prellungen zu.
Bei der polizeilichen Unfallaufnahme wurde bei dem Autofahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest erhärtete den Verdacht einer erheblichen Alkoholisierung. Somit wurde eine Blutentnahme bei dem 40-Jährigen angeordnet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Nun werden Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung geführt.


Werner Sitterli
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Kelheim

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Eine 34jährige Frau aus Attenhofen ließ am 28.09., gegen 14.30 Uhr, in einem Verbrauchermarkt in der Abensberger Straße ihre Geldbörse einen kurzen Moment unbeaufsichtigt in ihrem Einkaufswagen liegen. Dies genügte einem bisher unbekannten Täter, die Geldbörse mit div. Dokumenten und 50 Euro Bargeld zu entwenden. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.


Karl Kneitinger
Polizehauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am 29.09., um 00.32 Uhr, befuhr ein 35jähriger aus Kelheim mit einem Sattelzug die B299 aus Richtung Landshut kommend. Kurz vor der Kreuzung mit der B301 wurde er von einem bisher unbekannten Sattelzug trotz Gegenverkehr überholt. Das entgegenkommende Fahrzeug musste bis zum Stillstand abbremsen, um eine frontale Kollision zu vermeiden. Beim Einscheren striff der überholende Sattelzug noch das überholte Fahrzeug vorne links. Dabei entstand ein geschätzter Schaden von ca. 3.000 Euro. Bei dem überholenden Sattelzug soll es sich um ein weisses oder graues Fahrzeug gehandelt haben, von dem entgegenkommenden Fahrzeug ist überhaupt nichts bekannt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

Logo Polizei NIederbayern (Foto: br-medienagentur)Verkehrsunfall
Am 28.09., um 10.25 Uhr, rangierte ein Sattelzug im Bereich der Mainburger Straße. Dabei beschädigte die Zugmaschine einen Gartenzaun. Der Fahrer des Sattelzuges fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund Zeugen konnten Fzg und Fahrer ermittelt werden. Der Schaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.


Karl Kneitinger
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Mainburg