Logo Polizei Oberpfalz (Grafik: Polizeipräsidium Oberpfalz)Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagvormittag auf der B 16 kurz vor dem Lappersdorfer Kreisel. Hier wechselte eine ältere Dame mit ihrem weißen Mercedes und dem Teilkennzeichen R-Z vom rechten auf den linken Fahrstreifen, übersah dabei jedoch den Pkw Renault eines 43jährigen Lappersdorfers. Dieser konnte nur durch ein sofort eingeleitetes Bremsmanöver eine Kollision vermeiden. Der hinter dem Renault-Lenker fahrende 28jährige Lenker eines Kleintransporters erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Renault auf. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von über 7.000 Euro, die Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Hinweise auf die unfallverursachende ältere Dame mit ihrem weißen Mercedes nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Nord unter Tel. 0941/506-2221 entgegen.



Thomas Kolb
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Regensburg Nord

Neustadt a. d. Donau: Am Samstagabend wurde eine Hauswand mittels Farbdose besprüht.

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am Samstagabend, gegen 22.15 Uhr, bemerkte ein Hausbesitzer in der Roten Turmgasse eine männliche Person, welche mittels Spraydose ein Graffiti an seinem Haus aufbrachte. Als er diesen ansprach, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.
Hinweise zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.



Polizeiinspektion Kelheim

Dachstuhlbrand eines Rohbaus

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am Freitag den 22.01.2021 kurz nach 20:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Brand in einem Dachstuhl eines im Rohbau befindlichen Mehrfamilienhauses in der Siedlungsstraße mitgeteilt.
Als kurze Zeit später die ersten Feuerwehrkräfte am Einsatzort eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Durch das schnelle Handeln der eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Neustadt a.d. Donau, Bad Gögging, Sittling und Abensberg konnte der Brand nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Das Dach musste nach den Löscharbeiten abgedeckt werden.
Personen waren zu keiner Zeit in Gefahr. Der Schaden bewegt sich im unteren sechsstelligen Euro-Bereich.
Warum es zu dem Brandausbruch kam, ist derzeit gerade Gegenstand der Ermittlungen bei der PI Kelheim. Es liegen jedoch keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung vor.



Spielmann
Polizeihauptkommissarin
Polizeiinspektion Kelheim

Angriff mit Pfefferspray

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am Freitag den 22.01.2021 kurz nach 18.30 Uhr war ein 17jähriger Jugendlicher aus Abensberg zu Fuß in der Eschenstraße unterwegs.
Unvermittelt wurde er hier von einer „dunkel gekleideten Gestalt“ mit einer unbekannten Flüssigkeit in das Gesicht gesprüht. Da der Geschädigte sofort über Atemnot klagte und eine Augenreizung erlitt, ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen Angriff mit Pfefferspray handelte.
Der Jugendliche kam im Anschluss mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde.
Eine nähere Beschreibung des Täters war dem Geschädigten nicht möglich. Eine Nahbereichsfahndung verlief ohne weiterführende Erkenntnisse.
Warum es zu dem unvermittelten Angriff auf offener Straße gekommen ist, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.



Spielmann
Polizeihauptkommissarin
Polizeiinspektion Kelheim

Unfallflucht

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am Mittwoch den 20.01.2021 gegen 17:00 Uhr stellte der Geschädigte seinen 5er BMW ordnungsgemäß in der Gerhart-Hauptmann-Straße ab. Als er gegen 21:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Schleifschaden an der hinteren rechten Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher hatte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich. 

Wer kann sachdienliche Angaben zu der Unfallflucht machen? Hinweise nimmt die PI Kelheim, Tel: 09441 / 5042-0 entgegen.



Spielmann
Polizeihauptkommissarin
Polizeiinspektion Kelheim

Warenbetrug

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Der Geschädigte aus Langquaid bestellte via Internet einen TV im mittleren dreistelligen Euro-Bereich und zahlte den fälligen Betrag per Online-Überweisung. Als er keine Lieferung erhielt und mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen wollte, stellte sich heraus, dass er auf einen Fake-Shop hereingefallen war.



Spielmann
Polizeihauptkommissarin
Polizeiinspektion Kelheim

IHRLERSTEIN: In der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag wurde das Fenster eines Jugendtreffs in Ihrlerstein eingeschlagen.

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Das Fenster des Jugendtreffs in Ihrlerstein in der Hauptstraße wurde im Zeitraum vom 20.01.21, 18:00 Uhr, bis 21.01.21, 12:00 Uhr eingeschlagen, dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Hinweise zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.



Heigl
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Kelheim

Unfallflucht

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Im Unfallzeitraum, 20.01.2021, 12:00 Uhr und 21.01.2021, 14:15 Uhr, wurde ein in der Postfeldstraße geparkter Pkw eines 24-jährigen, beim Vorbeifahren, an der Beifahrerseite gestreift und dadurch nicht unerheblich beschädigt. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf den Täter und sein Fahrzeug. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 € geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.



Andreas Lehner
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Mainburg

VIECHTACH (LKRS. REGEN). Am Mittwoch durchsuchten Fahnder Polizeiinspektion Zwiesel eine Wohnung in Viechtach und stießen dabei auf diverse Rauschmittel. Ein 21-Jähriger sitzt nun in Untersuchungshaft.

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Im Rahmen der Schleierfahndung kontrollierten Fahnder der Grenzpolizeigruppe Zwiesel am Mittwoch (20.01.2021) gegen 16:30 Uhr einen 20-jährigen Straubinger am Viechtacher Bahnhofsplatz. Er hatte mehrere Arten von Rauschgift in geringen Mengen bei sich. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Rauchgifthändler, der dem 20-Jährigen zuvor die Betäubungsmittel verkauft hatte. Folglich wurde noch am selben Abend die Wohnung eines 21-jährigen Mannes aus Viechtach durchsucht. Die Polizeibeamten stießen auf Rauchgift in Form von Marihuana (über 600 Gramm), Kokain (knapp 30 Gramm), LSD und Ecstasy. Außerdem fanden sie diverse Betäubungsmittelutensilien sowie ein Wurfmesser und eine Axt. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Am Donnerstag wurde der 21-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf einer Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaft angeordnet. Mittlerweile befindet er sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeistation Deggendorf in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf übernommen. Gegen den 20-Jährigen wird wegen Besitzes verschiedener Betäubungsmittel ermittelt, der 21-Jährige muss sich wegen Handels mit Rauchgift verantworten.



Polizeipräsidium Niederbayern
Pressesprecher
Maximilian Bohms
Polizeioberkommissar

MARIAPOSCHING – LKRS. SR-BOG: Bei einem Wohnhausbrand wurde am Nachmittag des Donnerstag (21.01.2021) ein Bewohner leicht verletzt. Am Gebäude entstand hoher Sachschaden.

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Mehrere Feuerwehren sowie Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der zuständigen Polizeiinspektion Bogen wurden am Donnerstag gegen 16.15 h zu einem Feuer in Mariaposching gerufen. Ein 64-jähriger Mann hatte zunächst Reparaturarbeiten an einem Pkw in seiner Garage ausgeführt, als er plötzlich Feuer bemerkte. Trotzdem der Mann noch Löschversuche unternahm, griff der Brand auf die Doppelgarage sowie das Dach des Einfamilienhauses mit aufgebauter PV-Anlage über.
Bei den Löschversuchen erlitt der 64-Jährige leichte Verletzungen durch Rauchgas, der Gesamtsachschaden wird derzeit auf ca. 250.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache ermittelte noch vor Ort der Dauerdienst der Straubinger Kripo.



Polizeipräsidium Niederbayern
Einsatzzentrale
Klaus Pickel
Erster Polizeihauptkommissar

Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei eine bewaffnete Person im Stadtgebiet Kelheim mitgeteilt, die Waffe stellte sich als Softair Pistole eines 12-Jährigen heraus.

Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am Mittwoch, gegen 16:30 Uhr, wurden der Polizei vier verdächtige Personen in der Kelheimer Innenstadt mitgeteilt, eine Person soll mit einer Pistole hantiert haben. Umfangreiche Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kelheim verlegten daraufhin ins Kelheimer Stadtgebiet, dort konnten die vier Personen, allesamt Jugendliche, angetroffen werden. Bei einem 12-Jährigen konnte eine täuschend echt aussehende Softair Pistole aufgefunden und sichergestellt werden. Der 12-Jährige wurde mit zur Polizeidienststelle genommen und an seine Erziehungsberechtigten übergeben, dabei wurde er nochmals über die Gefährlichkeit solcher Einsatzsituationen belehrt. Die Erziehungsberechtigen der anderen Jugendlichen wurden ebenfalls über den Vorfall informiert.



Heigl
Polizeioberkommissar
Polizeiinspektion Kelheim