Am kommenden Freitag, 28.06.2024, veranstaltet die Schwimmabteilung des TSV Mainburg im Freibad von 17 bis 20 Uhr ein Wettrutschen für jedermann
Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Nachdem im Vorjahr bereits ein sehr großer Andrang beim Wettrutschen herrschte, ist für dieses Jahr vom Organisationsteam eine Optimierung im Ablauf vorgesehen: jeder Teilnehmer erhält einen Transponder, der die Registrierung und Übernahme der Laufzeiten vereinfacht. Dadurch entfallen die bisher verwendeten Teilnehmerbögen auf Papier.
Für den Transponder ist ein Pfand von 5 € zu entrichten, der nach der Veranstaltung gegen Rückgabe des Transponders erstattet wird. Zur Teilnahme ist der Eintritt im Freibad zu entrichten, die Teilnahme am Wettrutschen selbst ist kostenfrei.
Die Anmeldung ist am Freitag ab 16:30 Uhr im Freibad am Erste-Hilfe-Raum möglich, für 20:15 Uhr ist die Siegerehrung geplant. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Alle Infos zur Veranstaltung können unter https://mainburg-schwimmen.de/content/wettrutschen/ eingesehen werden.
 
 
Christin Grundmann-Fritz
Stadtmarketing - Öffentlichkeitsarbeit
Tourismus und Städtepartnerschaften
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainburg

Erste Bauphase abgeschlossen

Geschäftsführer der BEM, Alfred Rammelmeier und Bürgermeister Helmut Fichtner besichtigen die Außenanlagen des ersten Neubaus mit vier Wohnungen (Foto: Christin Grundmann-Fritz/Stadt Mainburg)Geschäftsführer der BEM, Alfred Rammelmeier und Bürgermeister Helmut Fichtner besichtigen die Außenanlagen des ersten Neubaus mit vier Wohnungen (Foto: Christin Grundmann-Fritz/Stadt Mainburg)
Anfang Juni konnten vier Parteien ihre geräumigen Wohnungen im familienfreundlichen Neubau in Mainburg beziehen. Die Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft Mainburg unter der Leitung von Geschäftsführer Alfred Rammelmeier hat mit der Fertigstellung der ersten Bauphase einen wichtigen Schritt zur Linderung der angespannten Wohnungssituation in Mainburg getan.
Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Am Freitag, den 21.06.2024 sind das Rathaus, die Bibliothek, der Bauhof sowie städtische Kindertageseinrichtungen wegen dem Betriebsausflug der Stadtverwaltung geschlossen. Das Bürgerbüro ist ebenfalls geschlossen und telefonisch nicht erreichbar. Am Montag stehen alle Einrichtungen wieder wie gewohnt zur Verfügung.
 
 
Christin Grundmann-Fritz
Stadtmarketing - Öffentlichkeitsarbeit
Tourismus und Städtepartnerschaften
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainburg
Beschäftigung in Teilzeit, telefonisch
erreichbar Di. bis Fr. (8.30-12.00 Uhr)
Telefon: 0 87 51 / 7 04-103 neue Durchwahl!
Telefax: 0 87 51 / 7 04-902
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de 

Reisepässe rechtzeitig vor den Sommerferien beantragen

Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Das Bürgerbüro Mainburg erinnert alle Bürgerinnen und Bürger daran, ihre Reisedokumente frühzeitig zu beantragen. Aufgrund der Abschaffung des Kinderreisepasses seit Januar 2024 kommt es aktuell zu einer stark erhöhten Nachfrage nach regulären Reisepässen. Dies führt zu längeren Bearbeitungszeiten bei der Bundesdruckerei in Berlin, die derzeit erfahrungsgemäß bis zu acht Wochen betragen können.
Besonders mit Blick auf die bevorstehenden Sommerferien empfiehlt die Stadtverwaltung, Anträge für Reisepässe rechtzeitig zu stellen, um stressfreie Reisevorbereitungen zu gewährleisten.
Für kurzfristige Reisen besteht die Möglichkeit, einen Expresspass zu beantragen. Dieser kostet eine Aufschlaggebühr von 32 Euro, wird bevorzugt behandelt und kann nach fünf Werktagen im Bürgerbüro abgeholt werden.
Denken Sie daran, Ihre Reisedokumente rechtzeitig zu überprüfen und gegebenenfalls neue Pässe zu beantragen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Weitere Informationen und Online-Terminvergabe finden sie unter www.mainburg.de
 
 
Christin Grundmann-Fritz
Stadtmarketing - Öffentlichkeitsarbeit
Tourismus und Städtepartnerschaften
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainburg
Beschäftigung in Teilzeit, telefonisch
erreichbar Di. bis Fr. (8.30-12.00 Uhr)
Telefon: 0 87 51 / 7 04-103 neue Durchwahl!
Telefax: 0 87 51 / 7 04-902
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de 
(Foto/Grafik: Stadt Mainburg)Leider muss der Wander- und Radltag am morgigen Sonntag, 02.06.2024 aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt werden. Ausschlaggebend ist nicht nur das unsichere Wetter morgen, sondern insbesondere die steigenden Pegelstände und die damit verbundenen Beeinträchtigungen der Fahrradwege auf der Strecke.
 
 
Christin Grundmann-Fritz
Stadtmarketing - Öffentlichkeitsarbeit
Tourismus und Städtepartnerschaften
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4 | 84048 Mainbur
Beschäftigung in Teilzeit, telefonisch
erreichbar Di. bis Fr. (8.30-12.00 Uhr)
Telefon: 0 87 51 / 7 04-103 neue Durchwahl!
Telefax: 0 87 51 / 7 04-902
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de 

Blechbläser-Ensemble Harmonic Brass gastiert in der Stadthalle von Mainburg

Ensembles „Harmonic Brass“ (Foto: Tobias Epp)Ensembles „Harmonic Brass“ (Foto: Tobias Epp)
Am Samstag, 22. Juni um 19.30 Uhr, gibt es für Musikliebhaber einen besonderen Hörgenuss in der Mainburger Stadthalle. Das wohl erfolgreichste Blechbläser-Quintett Europas, Harmonic Brass, nimmt die Zuhörer mit auf Ihre „Donaureise“.

Diese Woche durfte die Stadt Mainburg 25 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte vom Collège La Rochefoucauld aus der Partnerstadt Liancourt willkommen heißen

Bürgermeister Fichtner begrüßte die französischen Gäste und die Schüler der Realschule Mainburg (RSM) zusammen mit ihren Lehrkräften bereits am Montag bei einem Besuch im Rathaus.
Die Schülerinnen und Schüler aus der französischen Partnerstadt Liancourt vor dem Mainburger Rathaus (Foto: Christin Grundmann-Fritz/Stadt Mainburg)Die Schülerinnen und Schüler aus der französischen Partnerstadt Liancourt vor dem Mainburger Rathaus (Foto: Christin Grundmann-Fritz/Stadt Mainburg)
Vom 13. bis 17. Mai sind die französischen Gäste im Gasthof Bauer in Appersdorf untergebracht und nehmen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der RSM an verschiedenen Aktivitäten und Exkursionen teil. Die letzte Begegnung zwischen der RSM und dem Collège La Rochefoucauld fand vor einem Jahr in Liancourt statt, sodass die Freude über den diesjährigen Besuch groß ist.

Die Ilmtalklinik in Pfaffenhofen hat einen neuen Chefarzt:

Dr. Ralf Zarth hat seit 1. Mai die Leitung der zentralen Notaufnahme übernommen
(Foto: Tanja Räker/Ilmtal-Klinik Pfaffenhofen)(Foto: Tanja Räker/Ilmtal-Klinik Pfaffenhofen)Bereits nach seinem Abitur zeigte Dr. Zarth großes Interesse für die Notfallversorgung und leistete seinen Zivildienst im Krankentransport und Rettungsdienst ab. Nach dem Medizinstudium war er eine Zeit lang als Assistenzarzt in den damaligen Städtischen Kliniken Wilhelmshaven beschäftigt, 1995 schloss Dr. Zarth erfolgreich seinen Facharzt für Anästhesiologie in Fulda ab.
Anschließend folgten verschiedene Stationen, unter anderem als Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin in Albstadt, als Oberarzt im Zentrum für Notfallmedizin am Universitätsklinikum Jena sowie als Chefarzt der interdisziplinären Notfall- und Akutmedizin der Kreisklinik Prignitz.
Im Laufe seines beruflichen Werdegangs konnte Herr Dr. Zarth viele Zusatzbezeichnungen erlangen, unter anderem in der speziellen Schmerztherapie, der Palliativmedizin und der klinischen Akut- und Notfallmedizin. Seit 2018 ist Dr. Zarth ebenfalls Facharzt für Allgemeinmedizin und verfügt mittlerweile über 34 Jahre Erfahrung im luft- und bodengebundenen Rettungsdienst. Mit dem 1. Mai übernimmt er nun die Leitung der zentralen Notaufnahme in Pfaffenhofen und freut sich darauf, sein umfangreiches Fachwissen in der Klinik einzusetzen.
„Die Zentrale Notaufnahme ist ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt unserer Klinik und damit eine Art Visitenkarte für unser Haus, sowie eine Abteilung mit vielen Schnittstellen in die medizinischen Bereiche. Mit Dr. Zarth konnten wir einen versierten Mediziner mit sehr hoher Leitungsexpertise für diese wichtige Position gewinnen“, freut sich Christian Degen, Geschäftsführer der Ilmtalklinik. Landrat Albert Gürtner, in seiner Funktion auch Vorsitzender des Aufsichtsrats der Ilmtalklinik, wertet die Nachbesetzung ebenfalls sehr positiv „Die Ilmtalklinik ist der größte Gesundheitsversorger unseres Landkreises und die Notaufnahme damit ein zentraler Pfeiler unserer Notfallversorgung – dass wir mit Dr. Zarth nun wieder eine gute Leitung finden konnten, mit der auch die fachliche und organisatorische Weiterentwicklung der Notaufnahme weitergehen kann, ist mehr als erfreulich“, so Landrat Gürtner.
 
 
Tanja Räker
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ilmtalklinik GmbH
Krankenhausstr. 70 | 85276 Pfaffenhofen
Tel. 08441 79-1072
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.klinikallianz.com 

Der Bauhof der Stadt Mainburg habe in der letzten Zeit vermehrt festgestellt, dass viele Grundstückseigentümer ihrer Verpflichtung zur Straßenreinigung nur unregelmäßig oder unzureichend nachkommen.

(Foto/Grafik: Stadt Mainburg)(Foto/Grafik: Stadt Mainburg)
Gras und Unkraut beeinträchtigt u. a. die Funktionalität der Entwässerungsrinnen, wenn die Gehwege, Bordsteine und Straßen selten oder gar nicht gekehrt werden. Die Stadt erinnert an die Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen. Danach müssen die Eigen¬tümer von bebauten und auch unbebauten Grundstücken, grundsätzlich die angrenzende Straße bis zur Fahrbahnmitte sowie den Gehsteig oder Gehweg zwischen ihren Grundstücksgrenzen auf eigene Kosten reinigen. Grenzt ein Grundstück an mehrere öffentliche Straßen an, so besteht die Verpflichtung für jede dieser Straßen. 

Der Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe Peter Jezek hat in diesen Tagen seinen 60. Geburtstag gefeiert

v.l.: Geschäftsführer Christian Degen, Peter Jezek, Betriebsratsvorsitzender Ludwig Wagner (Foto: Claudia Silz / ITK)v.l.: Geschäftsführer Christian Degen, Peter Jezek, Betriebsratsvorsitzender Ludwig Wagner (Foto: Claudia Silz / ITK)
Der Jubilar wurde 1964 in Krnov (Tschechien) geboren. Nach Besuch des Gymnasiums und dem Abitur in Ingolstadt folgte das Medizinstudium in Regensburg und Würzburg. Er begann seinen beruflichen Werdegang in Kösching am 01.01.1993. 1995 folgte ein 3-monatiger Einsatz als Arzt der Vereinten Nationen in Kroatien im Rahmen seines Wehrdienstes. Danach folgten Stationen in der Universitätsklinik Köln und in den Kliniken der Schwerpunktversorgung in Amberg und Deggendorf. Neben seiner Verantwortung als leitender Oberarzt seit 2004 erwarb er in Deggendorf eine weitreichende operative Spezialisierung. Seit 2010 ist er als Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe an der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen beschäftigt. Jezeks Schwerpunkte liegen neben der Geburtshilfe vor allem in der operativen Behandlung mit besonderem Fokus auf die laparoskopischen und vaginalen Techniken. Der Fokus liegt derzeit auf der Versorgung weiblicher Harninkontinenz, Senkungserkrankungen und Krebserkrankungen. Während seiner Zeit als Chefarzt wurden an der Ilmtaklinik fast zehntausend Babys zur Welt gebracht. Seit Juli 2022 ist Herr Jezek Ärztlicher Direktor der Ilmtalklinik GmbH.
Christian Degen, der Geschäftsführer der Ilmtalklinik, gratuliert Peter Jezek von ganzen Herzen: „Herr Jezek hat maßgeblich zum Aufbau und zum sehr guten Ruf der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Pfaffenhofen beigetragen. Für den weiteren Werdegang an der Ilmtaklinik GmbH wünsche ich ihm nur das Beste.“
Betriebsratsvorsitzender Ludwig Wagner schloss sich den Wünschen auch im Namen der Belegschaft an.
 
 
Christoph Seika
Assistent der Geschäftsführung
Ilmtalklinik GmbH
Krankenhausstr. 70 | 85276 Pfaffenhofen
Tel. 08441 / 79 - 1074
Mobil 0170 / 371 370 5
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.Ilmtalkliniken.de 

BEKANNTMACHUNG

Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)BÜRGERVERSAMMLUNG 2024

Die Bürgerversammlung 2024 für die Stadt Mainburg findet am Freitag, den 17. Mai 2024 um 19.00 Uhr in der Stadthalle in Mainburg statt. Die Gemeindebürger werden hierzu eingeladen.
 
Tagesordnung:
1. Bericht des Bürgermeisters
2. Anregungen und Aussprache

Spezielle Anfragen und Anträge, deren sachgerechte Bearbeitung eine verwaltungsmäßige Vorbereitung erfordern, sind bis spätestens 10.05.2024 bei der Stadtverwaltung einzureichen.

 

 

STADT MAINBURG
Helmut Fichtner
1. Bürgermeister

Google Analytics Alternative