Stadt Mainburg für Kurier (Grafik: Stadt Mainburg)Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten auf Telefon, E-Mail und Internetangebote auszuweichen und persönliche Termine nur in dringenden und unaufschiebbaren Fällen zu vereinbaren.

Nur für Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, ist die Stadtverwaltung zu den allgemeinen Öffnungszeiten offen: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.30 Uhr und das Bürgerbüro zusätzlich am Dienstag bzw. Donnerstag von 13.30 bis 16.00 bzw. 17.30 Uhr. In dieser Zeit ist die Stadtverwaltung auch telefonisch erreichbar. Ein persönlicher Besuch ist auch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.mainburg.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können. Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung gerne zur Verfügung.



Alexandra Metz
Vorzimmer Bürgermeister & Geschäftsleitung
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-27
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Mit großen Augen machten am 04 Dezember, die Kinder vom Kindergarten Abenteuerland wieder Bekanntschaft mit dem Nikolaus. Mit Geschenken und voller Lob traf er die Kinder unter Beachtung der zurzeit geltende Corona-Regeln. Die Kinder sangen die schönsten Lieder und lauschten gespannt der Geschichte vom Nikolaus. Jedes Kind bekam noch eine kleine Überraschung, die sie mit nach Hause nehmen durften. Das Team vom städtischen Kindergarten Abenteuerland wünscht allen Familien eine besinnliche und friedvolle Adventszeit. Trotz Distanzierung füreinander da zu sein und sich in der schweren Zeit gegenseitig zu unterstützen ist jetzt besonders wichtig.

Nachfolgend Fotos von den einzelnen Kindergartengruppen mit dem hl. Nikolaus

(Foto: Renate Schwaiger)(Foto: Renate Schwaiger)

(Foto: Renate Schwaiger)(Foto: Renate Schwaiger)




Claudia Schuller Ordnungsamt
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Eltern erhalten Nachrichten und Termine ab sofort per Smartphone-App
v.l.: Leiterinnen mit der neuen „Kita-Info-App“, Simone Ketterl Kiga Am Gabis, Rosalinde Lindner Kiga Schneckenheim, Julia Pürzer Kikri Spatzennest, Elternbeirat: Tanja Hampel Kiga Am Gabis, Mirjam Gschlößl Kiga Abenteuerland (Foto: Ramona Eder/Kindergarten Am Gabis)v.l.: Leiterinnen mit der neuen „Kita-Info-App“, Simone Ketterl Kiga Am Gabis, Rosalinde Lindner Kiga Schneckenheim, Julia Pürzer Kikri Spatzennest, Elternbeirat: Tanja Hampel Kiga Am Gabis, Mirjam Gschlößl Kiga Abenteuerland (Foto: Ramona Eder/Kindergarten Am Gabis)
Ab sofort informieren alle städtischen Kita-Leiterinnen und ihr Team die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern direkt auf ihr Smartphone.
Die Kita-Leitung spart dadurch Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. Damit profitieren vor allem auch die Kinder, wenn weniger Bürokratie anfällt und so mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt.
Die Teams der Einrichtungen freuen sich gemeinsam mit der Stadt Mainburg über diese deutlichen Arbeitserleichterungen. „Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher/-innen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat“, so Leiterin Simone Ketterl.
Oft etablieren sich in Elternkreisen Facebook- oder WhatsApp-Gruppen, um sich zu organisieren und Informationen auszutauschen. Im Vergleich zu diesen Diensten ist die Kita-Info-App dagegen datenschutzrechtlich absolut sicher und DSGVO-konform. Und Eltern, die ausdrücklich keine App wünschen, können sich ohne Mehraufwand alle Informationen und Termine auch per Email zusenden lassen.




Claudia Schuller
Ordnungsamt
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mainburg.de

Mit Freude brachten die KInder des Mainburger Kindergartens Mit Freude brachten die KInder des Mainburger Kindergartens "Schneckenheim" die Weihnachtspäckchen für notleidende Kinder zum Lastwagen (Foto: Rosalinde Lindner/Kindergarten Schneckenheim)
Die Aktion „Geschenk mit Herz“ unterstützt von Sternstunden e. V. und Bayern 2 verbindet Kinder und deren Familien aus Deutschland mit bedürftigen Kindern aus der ganzen Welt. Diese Kinder leben in Armut und Krieg, ohne Perspektive und Schutz. Nur selten dürfen sie Kind sein. Ihnen zaubert ein Päckchen der Aktion ein Lächeln ins Gesicht. Im Schneckenheim wurde fleißig gesammelt und 87 Päckchen waren zum Abholen bereit. Voller Freude brachten die Schneckenkinder die Päckchen zum Laster. Nach einer Kontrolle in der humedica Hauptzentrale in Kaufbeuren werden die „Geschenke mit Herz“ in die Zielländer geliefert. Gerade in der Pandemiezeit ist eine warme Mütze, Handschuhe, Hygieneartikel und ein Spielzeug für die Kinder im Zielland ein kostbares und oft das erste Weihnachtsgeschenk, das sie in ihrem Leben bekommen haben. Wenn die Kinderaugen bei den Schneckenkindern am Weihnachtsabend leuchten, wissen sie, dass irgendwo ein Kind in Not mit dem Päckchen Weihnachtsfreude erleben darf und weiß, dass es nicht vergessen ist. Allen Päckchenspendern sei hier ganz besonders gedankt.




Claudia Schuller
Ordnungsamt
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Bei der Vertragsunterzeichnung v.l.: Farina Maushammer vom Bestattungsinstitut Maushammer, Mainburgs Bürgermeister Helmut Fichtner sowie Heid Brunner vom Standesamt von Mainburg (Foto: Alexandra Metz/Stadt Mainburg)Bei der Vertragsunterzeichnung v.l.: Farina Maushammer vom Bestattungsinstitut Maushammer, Mainburgs Bürgermeister Helmut Fichtner sowie Heid Brunner vom Standesamt von Mainburg (Foto: Alexandra Metz/Stadt Mainburg)
Bereits seit 1998 arbeitet die Stadt Mainburg mit dem Bestattungsinstitut Maushammer im Bestattungswesen zusammen. Aus einer im Herbst dieses Jahres durchgeführten beschränkten Ausschreibung der Leistungen ging das Mainburger Unternehmen wiederum als wirtschaftlichster Anbieter hervor, sodass einem erneuten Vertragsabschluss ab dem 01. Januar 2021 nichts im Wege stand. Mit der Unterzeichnung des Bestattungsdienstvertrags durch Bürgermeister Helmut Fichtner und Farina Maushammer, der Inhaberin des gleichnamigen Bestattungsinstituts, wurde die Erfüllung der hoheitlichen Aufgaben im Bestattungswesen, das heißt, alle in unmittelbarem Zusammenhang mit der Bestattung stehenden Verrichtungen wie zum Beispiel das Ausheben und Schließen des Grabes und der Beisetzungsakt, der Firma für die kommenden fünf Jahre übertragen. Der Vertrag erstreckt sich auf die vier gemeindlichen Friedhöfe Mainburg, Sandelzhausen, Lindkirchen und Meilenhofen. Mit ihm ist auch die Vergütung für die Erbringung der vereinbarten Dienstleistungen geregelt. Alle anderen (privaten) Dienstleistungen können selbstverständlich weiterhin von jedem Bestattungsinstitut in Anspruch genommen werden.




Alexandra Metz
Vorzimmer Bürgermeister & Geschäftsleitung
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-27
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Aufgrund von Corona konnten heuer im Kindergarten Abenteuerland die Sankt Martinsfeier mit Ross und Reiter sowie Lagerfeuer nicht stattfinden.
Die Froschgruppe beim St-Martins-Umzug... (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Gschlößl)Die Froschgruppe beim St-Martins-Umzug... (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Gschlößl)Trotzdem ließen es sich die Kinder der einzelnen Gruppen mit ihren Erzieherinnen nicht nehmen, am Vormittag einen kleinen Laternenumzug zu machen. Das Team vom Abenteuerland möchte sich sehr herzlich beim Elternbeirat für die gespendeten Brezen und den Kinderpunsch bedanken. Obwohl das Sankt Martinsfest nicht so wie im Vorjahr durchgeführt werden konnte, war es für die Kinder trotzdem ein besonderer Tag.

Die Hasengruppe machte auch einen Laternen-Umzug... (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Hadersberger)Die Hasengruppe machte auch einen Laternen-Umzug... (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Hadersberger)


und selbstverständlich auch die Mäuse-Gruppe (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Kmetyo)und selbstverständlich auch die Mäuse-Gruppe (Foto: Kindergarten Abenteuerland/Kmetyo)

Claudia Schuller
Ordnungsamt
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Sowohl die für den 27.11.2020 geplante Bürgerversammlung als auch der Christkindlmarkt im Dezember können aufgrund der geltenden Corona-Auflagen nicht stattfinden.

„Wir haben so lange an der Durchführung der Bürgerversammlung und des Christkindlmarkts festgehalten, wie es uns einigermaßen und unter dem Appell an die Entscheidungsfreiheit der Menschen sinnvoll erschien“, so Bürgermeister Helmut Fichtner. „Beide Veranstaltungen gehören zum festen Jahresablauf unserer Stadt in normalen Jahren dazu. Leider haben wir in diesem Jahr aufgrund Corona alles andere als normale Verhältnisse“. Über die Durchführung des Christkindlmarktes hat sich der Haupt- und Finanzausschuss zusammen mit Organisatoren, Standbetreibern und Verwaltung bis zuletzt Gedanken gemacht. Ein sehr reduzierter mit großen Abständen, aber ohne Imbissbuden und stattdessen als Künstlermarkt ausgerichteter Christkindlmarkt wäre es in diesem Jahr geworden.

Angesichts einer unklaren Rechtslage und dem Aufruf, Kontakte auf das nötigste und auf zwei Haushalte zu beschränken, ist aber auch eine reduzierte Form des Christkindlmarktes undenkbar. Aus gleichen Gründen kann auch die Bürgerversammlung nicht stattfinden. Die Abhaltung einer solchen ist zwar rechtlich verpflichtend und ist vom gesetzlichen Veranstaltungsverbot aufgrund der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nicht betroffen. Jedoch – und auch nach Rücksprache mit dem Landratsamt Kelheim als Rechtsaufsichtsbehörde – ist sie unter dem gegebenen Rahmen nicht praxisgerecht.




Alexandra Metz
Vorzimmer Bürgermeister & Geschäftsleitung
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 7 04-27
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Kinder der Bienengruppe,  Erwachsene von links: Frau Brunner, Gertrud Enzinger, Simone Ketterl, Frau Schiller (Foto: Gundula Spornraft)Kinder der Bienengruppe, Erwachsene von links: Frau Brunner, Gertrud Enzinger, Simone Ketterl, Frau Schiller (Foto: Gundula Spornraft)
Auch in diesem Jahr wollten die Kinder des Städtischen Kindergartens „Am Gabis“ ein bisschen so sein wie Sankt Martin. Deswegen sammelten sie gemeinsam mit ihren Eltern und den Erziehern Nudelpackungen, Reis, Milch, Mehl, Zucker, Kartoffeln und mehr. Pünktlich zum Martinstag, am Mittwoch, den 11.11.2020 wurden diese an Gertrud Enzinger und Anneliese Brunner vom Team der Mainburger „Tafel“ überreicht. Stolz präsentierten die Kinder den Damen die gesammelten Lebensmittel und freuten sich, dass sie so die Martinsgeschichte vom Teilen selbst erleben konnten. Dieses Teilen mit den Bedürftigen ist schon lange Tradition im Kindergarten „Am Gabis“ und gewann noch mehr an Bedeutung und Notwendigkeit, nachdem Gertrud Enzinger erzählt hatte, dass derzeit etwa 120 Kinder, von der Tafel versorgt werden. Umso mehr freuten wir uns, dass wir einen kleinen Beitrag zur Unterstützung leisten konnten.




Simone Ketterl
Leiterin
Städtischer Kindergarten Am Gabis
Am Gabis 14
84048 Mainburg
Telefon: 0 87 51 / 3020
Telefax: 0 87 51 / 845388
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Logo Stadt Mainburg (Grafik: Stadt Mainburg)Kindergarten Schneckenheim beteiligt sich an „Geschenk mit Herz“

Seit 2003 freuen sich zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens. Die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica e. V. in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V. und Bayern 2, macht es möglich. Heuer mit dabei: städtische Kindergarten Schneckenheim im Seniorenheim.
Millionen Kinder dieser Welt leben in großer Armut. Das Schneckenheim beteiligt sich darum an der bayernweiten Aktion „Geschenk mit Herz“ und sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder in Not. Die Hilfsorganisation humedica e. V. (Kaufbeuren) bringt diese Päckchen zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa. Auch in diesem Jahr sollen wieder zehntausende Päckchen in ganz Bayern gepackt werden.
„Die Aktion „Geschenk mit Herz“ ist eine wunderbare Gelegenheit, etwas zurückzugeben“, sagt Frau Lindner, Leiterin des Kindergartens. „Das liebevolle Packen der Geschenke ist für uns jedes Jahr ein Höhepunkt.“
Alle Informationen rund um „Geschenk mit Herz“ gibt es auf der Aktionsseite www.geschenk-mit-herz.de oder auf www.facebook.com/GeschenkMitHerz.
Es gibt auch die Möglichkeit ein Päckchen packen zu lassen: Für eine Spende in Höhe von 20 Euro unter dem Stichwort „Geschenk mit Herz“ werden die ehrenamtlichen Päckchenpacker von humedica ein Päckchen befüllen. In über zehn weiteren Projektländern in Übersee, wie den Philippinen oder Brasilien werden die „Geschenke mit Herz“ auch direkt vor Ort gepackt.
Kontakt Kindergarten Schneckenheim Maurer-Jackl- Weg 6 Mainburg
Telefon: 08751 844459


Claudia Schuller Ordnungsamt
Stadt Mainburg Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg

Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Leider können die Offenen Babytreffs im November nicht in gewohnter Weise stattfinden. (Werdende) Eltern und Eltern von Babys und Kleinkindern können sich mit ihren Fragen und Anliegen trotzdem an die erfahrenen Gesundheitsfachkräfte wenden:

In Mainburg steht die Familienhebamme Annika Fellner am Donnerstag, 12. November, von 9:00 – 10.00 Uhr, vermittelt über die Telefonnummer 08751/8651-25, mit Rat und Hilfe zu allen Themen rund ums Baby zur Verfügung.

 

Sonja Endl

Pressestelle

Neuer Elternbeirat stellt sich vor
Der neue Elternbeirat des Städtischen Kindergartens von Mainburg Der neue Elternbeirat des Städtischen Kindergartens von Mainburg "Schneckenheim"- v.l.: Matthias Steinberger, Lisa Dittrich und Ivan Jagnjic (Foto: R. Lindner)
Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres wurde der neue Elternbeirat des städtischen Kindergartens Schneckenheim, der sich mit einer Gruppe im Altenheim St. Michael befindet, vorgestellt. Das Gremium wurde mit drei engagierten Eltern besetzt. Den Vorsitz übernimmt Mattias Steinberger, als Beisitzer fungieren  Lisa Dittrich und Ivan Jagnjic. Das Gremium traf sich bereits zur ersten Sitzung, die alle aktuellen Belange und Aktivitäten zum Inhalt hatte. Die Kindergartenleitung Rosalinde Lindner und ihr Team gratulierten und freuen sich sehr über die Zusammenarbeit und wünschten Ihnen viel Freude für Ihr Ehrenamt.


Claudia Schuller
Ordnungsamt
Stadt Mainburg
Marktplatz 1 – 4
84048 Mainburg

Telefon: 0 87 51 / 7 04-24
Telefax: 0 87 51 / 7 04-25

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mainburg.de