Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

bike energy Ladestation TOWER T4B Stadt Mainburg 1Demnächst stellt die Stadt Mainburg Radfahrerinnen und Radfahrern eine neue E-Bike Ladesäule am Marktplatz zur Verfügung und heißt Radtouristen damit auch künftig herzlich willkommen.

Zentrale Lage
Durch die zentrale Lage in der Innenstadt ist die Ladesäule für Radfahrer nicht nur gut erreichbar, sondern lädt auch während der Ladezeiten zum Genießen der Mainburger Innenstadt und ihres vielseitigen Einzelhandels- und Gastronomieangebots ein.

Einfache Handhabung für Radtouristenbike energy Ladestation TOWER T4B Stadt Mainburg 2
Da diese Ladesäule und die vorrätigen Ladekabel dem entsprechen, was Radtouristen im Landkreis Kelheim überwiegend antreffen, ist die Nutzung der Ladesäulen für Radtouristen damit künftig einfach.
Die Ausleihe der Ladekabel ist im Bistro La Vie gegenüber der Ladestation möglich.

Weitere Informationen und Radwege
Radfahrer und Touristen finden zudem weitere Informationen zum Thema Radfahren in und um Mainburg in der virtuellen Tourismus-Information auf www.mainburg360.de  (Informationen zu Radwegen auf http://mainburg360.de/fahrradwege/ ).

Elke Plank (M.Sc.)
Stadtentwicklung

14 Schulabgänger erreichten die Top-Note

Abi Mainburg

In einer kleinen Feierstunde im großen Sitzungssaal des Rathauses von Mainburg begrüßte Erster Bürgermeister Josef Reiser die 1er-Abiturenten des Gabelsberger-Gymnasiums. Er gratulierte den Abiturienten und Abiturientinnen zu ihren hervorragenden Schulabschlüssen und wünschte ihnen alles Gute für den zukünftigen Lebensweg und die berufliche Karriere. Als kleines Anerkennungsgeschenk für das Geleistete erhielten die Schulabgänger ein Buch über den Mainburger Künstler Georg Johann Scharf.

Hopfenzupferin3Holzskulptur einer Hopfenzupferin steht nun beim Hopfenfeld am Griesplatz in Mainburg

Bereits 2006 beim Eisenmarkt in Mainburg wurde die „Agnes“ erschaffen. Harry Seehofer aus Erding, ein freischaffender Künstler, beteiligte sich damals bei diesem traditionellen Markt und veranstaltete ein Schauschnitzen mit der Motorsäge. Dabei entstand in nur einem Tag die Skulptur einer Hopfenzupferin.

„Heutzutage ist das wichtigste zu lernen, wie man andere Völker versteht. Und zwar nicht nur deren Musik, sondern auch ihre Philosophie, ihre Haltung, ihr Verhalten. Nur dann können sich die Nationen untereinander verstehen.“ (Helmut Schmid, Altbundeskanzler)

Mainburg1

24 Schüler aus dem französischen Städtchen Noailles besuchen für neun Tage Mainburg im Rahmen der Bezirkspartnerschaft des Bezirks Niederbayern mit dem Departement Oise in Frankreich. Bereits im März hatte eine Gruppe Mainburger Schüler Noailles besucht.

Ab sofort stehen den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen und Besuchern von Mainburg kostenlose Wifi-Zugänge im Freibad, dem Stadtmuseum und am Marktplatz zur Verfügung.

Hotspots

Dazu müssen sich die Passanten und Freibadbesucher ihre Mobilgeräte lediglich mit dem Wlan-Netzwerk „Stadt Mainburg_HOTSPOT“ verbinden und surfen dann kostenfrei mit moderner LTE-Verbindung.

Die Stadt Mainburg wünscht den Bürgerinnen und Bürgern zur morgigen Eröffnung der Freibadsaison einen angenehmen Start in die Freibad-Saison!

10.000 Euro für die Energiezukunft: Bewerben Sie sich jetzt!

Kopf Nbb BEP

Die Bayernwerk AG ruft mit Unterstützung der Regierung von Niederbayern zum fünften Mal zum Bürgerenergiepreis Niederbayern auf. Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nicht gewerbliche Gruppierungen, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die Energiezukunft setzen. Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche Ideen und Maßnahmen, die einen Energiebezug haben und sich mit den Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen.

20170307 Dempf GEFMA Förderpreis

Im Rahmen der Fachmesse InservFM in Frankfurt wurden vom Deutschen Verband für Facility Management die GEFMA-Förderpreise verliehen. Unter den Preisträgern war in diesem Jahr Stadtbaumeister Ulrich Dempf, der für seine Abschlussarbeit im berufsbegleitenden Masterstudiengang Facility Management in der Fachkategorie Projektentwicklung ausgezeichnet wurde. Am Wettbewerb um den Haupt- und fünf Fachpreise, der bereits zum zwanzigsten Mal ausgelobt wurde, hatten sich über 30 Absolventen mit ihren Hochschul-Abschlussarbeiten zum Thema FM beteiligt. Mit seinen Ausführungen zum Thema „Lebenszyklusanalyse in der Bauleitplanung“ überzeugte Ulrich Dempf nicht nur die prüfenden Professoren an der TH Nürnberg sondern nun auch die vierköpfige Jury der GEFMA.

Messestand Mainburg c Stadt MainburgDie Freizeitmesse f.r.e.e. findet jährlich in München statt und erreichte dieses Jahr mit 135.000 Besuchern an fünf Messetagen einen neuen Rekord. Die Angebote der 1.300 Aussteller aus 65 Ländern wurden nach Themen geordnet in unterschiedlichen Hallen präsentiert.

Am Messeauftritt des Hopfenlandes Hallertau Tourismus e.V. war am 26.02.2017 auch Mainburg als Aussteller vertreten. Besonders durch die Verkostung des Mainburger Genussmanufaktur Lutzenburger erlebten die Messebesucher eine Genuss-Reise in die Hallertau, die durch Bierverkostungen der Hopfenbotschafterin und Biersommelière Frau Stiglmaier vom Hopfenerlebnishof Stiglmaier in Attenhofen geschmacklich und informativ abgerundet.

Stammzellspender dringend gesucht

Tobias

Tübingen/ Rudelzhausen, 23.02.2017 – Der 10-jährige Tobias aus Grafendorf leidet unter Adrenoleukodystrophie, einer schweren neurologischen Erkrankung. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 26.03.2017, in der Grundschule in Rudelzhausen als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

Rathaus MainburgStaatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen (Landratsamt Kelheim), Außensprechstunde in Mainburg

Die Sprechtage im Rathaus Mainburg finden nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Tel. 09441/207-6015 statt.

Heinz Müller
Pressesprecher

Kolumbianische Austauschschüler suchen Gastfamilien!

Die Austauschschüler der Andenschule Bogota (Kolumbien) wollen gerne einmal den Verlauf von Jahreszeiten erleben. Dazu sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind, einen südamerikanischen Jugendlichen (15 bis 17 Jahre alt) als Kind auf Zeit aufzunehmen.

Humboldteum Pressefoto 02 RGB

Bürgermeister Reiser empfing CSU-MdL Hölzl in der Hopfenstadt Mainburg

Zu einem kurzweiligen Gedanken- und Meinungsaustausch empfing Mainburgs 1. Bürgermeister Josef Reiser und dessen geschäftsleitender Beamter Karl Raster den niederbayerischen CSU-Landtagsabgeordneten Florian Hölzl aus dem nahegelegenen Pfeffenhausen. Der 31-jährige Jurist, der seit 2008 als Markt- und Kreisrat kommunalpolitisch engagiert ist, rückte für Landrat Martin Neumeyer in den Bayerischen Landtag nach und gehört dem Parlament seit 1. November letzten Jahres an. Fachpolitisch ist er im Ausschuss für Arbeit, Soziales, Jugend, Familie und Integration sowie im Ausschuss für Fragen des öffentlichen Dienstes tätig. Mit Bürgerbüros in Altdorf bei Landshut und in Abensberg bietet der Jungparlamentarier gleich zwei Anlaufstellen.

Besuch MdL Hölzl 04.01

Die Mitglieder der Stadtratsarbeitsgruppe Zukunft informierten sich in der Stadtbibliothek über die Arbeit des Bibliothekteams. Zukünftig kostenlose Internetnutzung in der Stadtbibliothek.

P1050852

„Ich bin überzeugt davon, dass in unserer Bibliothek eine gute und wertvolle Arbeit geleistet wird“, mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Josef Reiser die Zusammenkunft der Arbeitsgruppe Zukunft, die sich unregelmäßig zu Einzelthemen trifft.

Google Analytics Alternative