Viele Bäume schmücken die Kelheimer Altstadt in der Weihnachtszeit. (Foto: Plapperer)Viele Bäume schmücken die Kelheimer Altstadt in der Weihnachtszeit. (Foto: Plapperer)
Auch in diesem Jahr soll Kelheim wieder seinem Namen als „Stadt der 1000 Christbäume“ gerecht werden. Damit ist auch wieder die Hilfe der Bürger verbunden. Wer sich bei den anstehenden Herbstarbeiten im heimischen Garten noch von dem einen oder anderen Baum trennen möchte, kann ihn gerne als „Christbaum“ der Stadt zur Verfügung stellen. Die Bäume werden von den Mitarbeitern des Bauhofs geschnitten und abgeholt; Voraussetzung ist lediglich die uneingeschränkte Zufahrt zum Baum.

Wer seinen Teil zur „Stadt der 1000 Christbäume“ beitragen möchte, kann sich ab sofort an den städtischen Bauhof (Tel. 09441/1768-0) wenden.



Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Trotz Corona - der "Spitzlmarkt" in Kelheim wird stattfinden
Beim Beim "Spitzlmarkt" gibt es wieder viele Verkaufsstände, nicht nur Korbwaren werden angeboten (Foto: Stadt Kelheim)
Am Sonntag, 27. September, findet in Kelheim der verkaufsoffene Sonntag mit Markt statt. In der Zeit von 12 bis 17 Uhr bieten in der Altmühlstraße die Standler ihre Waren an, zur gleichen Zeit öffnen Kelheimer Einzelhändler in der Altstadt, im Donaupark, im Einkaufszentrum, in der Schäfflerstraße, der Lebensmittelmarkt Netto sowie die Möbelhäuser Brandl und Gassner und die Türen zu ihren Geschäften. Wie in den Jahren zuvor verkehrt ein Shuttlebus zwischen den Einkaufsstandorten. Bürgermeister Christian Schweiger freut sich auf den Markt: „Mit dem verkaufsoffenen Sonntag findet ein Stück gesellschaftliches Leben in unseren Alltag zurück. Ich freue mich auf einen entspannten Familiennachmittag in einem sicheren Umfeld.“ Auch Bernd Lotter, Erster Vorsitzender des Stadtmarketingvereins Zukunft Kelheim e.V., ist guter Dinge: „Der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr bringt uns wieder ein bisschen zur Normalität zurück. Ich freue mich auf einen schönen Herbstsonntag.“

Bundestagsabgeordneter Oßner stimmt sich eng mit Bürgermeister Schweiger ab
CSU-Bundestagsabgeordneter Florian Oßner sichert Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger seine Unterstützung bei den anstehenden Projekten zu. Im Hintergrund sieht man die Befreiungshalle. (Foto: ma)CSU-Bundestagsabgeordneter Florian Oßner sichert Kelheims Bürgermeister Christian Schweiger seine Unterstützung bei den anstehenden Projekten zu. Im Hintergrund sieht man die Befreiungshalle. (Foto: ma)
Grüne Technologien und infrastruktureller Ausbau standen auf der Agenda des neuen Bürgermeisters Christian Schweiger beim Gespräch mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner (CSU). "Grün, grün, grün, sind alle meine Kleider", lautet der Titel eines bekannten deutschsprachigen Volksliedes. Der neue „schwarze“ Bürgermeister der Stadt Kelheim, Christian Schweiger (CSU), hat vor, seine Stadt in ein "Green Energy-Gewand zu kleiden". Dafür plant er unter anderem, Unternehmen aus den Bereichen Power-to-Gas, erneuerbare Energien oder Wertstoffgewinnung auf dem ehemaligen Gelände der Südchemie anzusiedeln. Weiterhin sollen die "weißen Flecken" im Mobilfunknetz in Kelheim und Umland verschwinden. Dass er da offenen Türen bei Bundestagsabgeordneten und Verkehrspolitiker Florian Oßner eintrat, ist offensichtlich: Er schlug dem neuen Stadtoberhaupt vor, in Kelheim eine Wasserstoff-Tankstelle zu bauen.

Eine Mischung aus modernem Geocaching und traditioneller Schnitzeljagd:

Das ist der Actionbound der Stadt Kelheim! App downloaden, starten und los geht’s mit der Stadtrallye. „Die elf Stationen sind in einer Stunde gut zu schaffen“, sagt Initiatorin Katrin Berger. Zusammen mit Dr. Bernd Sorcan, Leiter des Archäologischen Museums, hat sie den Actionbound mit dem Titel „Rund um den Mars: Hilf dem verzauberten Gott“ erstellt.
v.l.: Katrin Berger, Mars-Statue, Dr. Bernd Sorcan und Christian Schweiger; (Foto: Kandziora/Stadt Kelheim)
Und darum geht’s:

Kelheim Logo abgeaendert (Grafik: Stadt Kelheim/br-medienagentur)Nach Artikel 60 a der Bayerischen Gemeindeordnung besteht die Möglichkeit, dass in den der Stadt Kelheim angegliederten, ehemaligen Gemeinden Kapfelberg und Staubing ein Ortssprecher gewählt wird, nachdem bei der Stadtratswahl am 15. März 2020 aus diesen Ortsteilen kein Mitglied in den Stadtrat gewählt wurde.

Der Ortssprecher kann an allen Sitzungen es Stadtrates mit beratender Stimme teilnehmen und Anträge stellen, insoweit also die Belange des Ortsteiles vertreten. Die Wahl des Ortssprechers erfolgt in einer Ortsversammlung, die dann vom Bürgermeister einberufen wird. Der Ortssprecher ist aus der Mitte der Ortsversammlung in geheimer Wahl zu wählen. Eine solche Ortsversammlung muss zuvor von mindestens einem Drittel der im jeweiligen Ortsteil ansässigen wahlberechtigten Gemeindebürger mittels einer Unterschriftenliste beantragt werden. Die Stadt Kelheim hatte solche Listen sowohl in Staubing als auch in Kapfelberg ausgelegt. Diese Auslegung musste dann aufgrund der vorgegebenen Vorschriften zur Corona-Pandemie jedoch wieder ausgesetzt werden. Ebenfalls durften noch bis vor kurzer Zeit keine Ortsversammlungen mehr abgehalten werden. Aus dem Ortsteil Staubing wurden der Stadt Kelheim die für die Einberufung einer Ortsversammlung notwendigen Unterschriften bereits vorgelegt. Dort wird in nächster Zeit eine Ortsversammlung mit Ortssprecherwahl stattfinden. Aus dem Ortsteil Kapfelberg ist die notwendige Anzahl an Unterschriften noch nicht erreicht.

Die Stadt Kelheim weist deshalb darauf hin, dass die Unterschriftenliste für die Einberufung einer Ortsversammlung in Kapfelberg derzeit im Jugendheim am Marienplatz im Erdgeschoß beim sog. schwarzen Brett bis Freitag, 18.09.2020 aufliegt.

Die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Kapfelberg können sich dort noch für die Dauer von zwei Wochen eintragen. Sobald die notwendige Anzahl an Unterschriften geleistet wurde, wird dann Zeit und Ort der Ortsversammlung bekanntgegeben und diese einberufen. Bei der Eintragung in die Unterschriftenliste sind die Corona-Hygienevorschriften, wie z.B. das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie der Mindestabstand von 1,50 m zu beachten.

Jeder, der sich in die Unterschriftenliste eintragen möchte, sollte bitte seinen eigenen Kugelschreiber mitbringen.



Katrin Roithmayer
Verwaltungsfachwirtin
Assistenz des Ersten Bürgermeisters
Tel. 09441 701-253
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Trotz Corona-Pandemie, die Spielwochen in Kelheim fanden statt (Foto: Schabmüller)Trotz Corona-Pandemie, die Spielwochen in Kelheim fanden statt (Foto: Schabmüller)
Gleich zwei Wochen lang, vom 10. bis 14. August und vom 17. bis 21. August, fanden die Kelheimer Spielwochen statt.

Auf der Wiese hinter der Dreifachturnhalle tummelten sich bis zu 100 Kinder am Tag und verbrachten ihre Freizeit mit dem Bau des Hüttendorfs, Basteln, Töpfern, Hüpfen und Toben. Corona-bedingt waren körpernahe Aktionen wie Schminken, Gipsen und die Wasserrutsche nicht Teil des Programms. Aber das tat der Freude überhaupt keinen Abbruch! Gemäß dem Motto „Abenteuer“ zogen die Kinder und das Betreuerteam an einem Strang, um schöne Spielwochen zu erleben. Selbstverständlich stets unter Einhaltung des umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzepts. Angefangen beim Fieberscan vor Betreten des Geländes über das Tragen von Masken, regelmäßigem Händewaschen bis hin zum obligatorischen Abstand halten. Die Sanitäter des BRK Kreisverbands Kelheim waren positiv überrascht, dass sich die jungen Bürgerinnen und Bürger so vorbildlich an die Regeln hielten. Corona-bedingt gestaltete sich auch die Verköstigung in diesem Jahr anders als gewohnt. Anstelle der selbstgemachten Milchmix- und Saftgetränke gab es Wasser und Apfelsaftschorle in PET-Flaschen. Das Mittagessen wurde in der Mensa der Wittelsbacher Mittelschule im Drei-Schicht-System verspeist. Den Kindern gefielen die Restaurant-Atmosphäre und auch das Essensangebot: Mit Spaghetti Bolognese, Hähnchenschnitzel und Nougatpfannkuchen mit Vanillesoße war für jeden Geschmack etwas dabei. Der krönende Abschluss war das Fest an den Freitagnachmittagen mit einer kleinen Aufführung. Zuschauen durften aufgrund der Corona-Regeln nur die Spielwoche-Kinder und das Betreuer-Team. In diesem Jahr ohne (Groß-) Eltern. Ganz nach dem Motto „Abenteuer“.

Franz Schabmüller und Angela Steinberger sowie das gesamte Betreuerteam gaben ihr Bestes um die Spielwochen zu einem Erlebnis für die Kinder werden zu lassen (Foto: Schabmüller)Franz Schabmüller und Angela Steinberger sowie das gesamte Betreuerteam gaben ihr Bestes um die Spielwochen zu einem Erlebnis für die Kinder werden zu lassen (Foto: Schabmüller)



Katrin Roithmayer
Verwaltungsfachwirtin
Assistenz des Ersten Bürgermeisters

Lust auf Altstadt? Mit diesen Wegmarkierungen soll nun auf die Altstadt von Kelheim hingewiesen werden. (Foto: Stadt Kelheim/Alkofer)Lust auf Altstadt? Mit diesen Wegmarkierungen soll nun auf die Altstadt von Kelheim hingewiesen werden. (Foto: Stadt Kelheim/Alkofer)„Also wenn ich früher gewusst hätte, dass die schöne Kelheimer Altstadt gleich hinter dem großen Parkplatz beim Damm liegt, dann hätte ich da schon längst mal einen Abstecher hin gemacht…“.

Diesen Satz haben Brigitte Haslach, vom Altstadtmanagement der Stadt Kelheim, und wahrscheinlich auch viele Einheimische von Bekannten und Freunden bereits des Öfteren gehört. Denn bei Ausflügen nach Kelheim, z. B. zum Wandern, wird regelmäßig der Damm beim Wöhrdplatz entlang als Tourstrecke (oder Anfangs-/Zielpunkt) genutzt. Damit solche Aussagen in Zukunft der Vergangenheit angehören und Ausflügler bzw. Wanderer auch unsere schöne Altstadt kennenlernen dürfen, werden Sie nun unübersehbar mit dieser dauerhaften Straßenmarkierung darauf hingewiesen und mit Pfeilen und Fußabdrücken in die Altstadt gelotst. In Zusammenarbeit mit Sonja Kirschner vom städtischen Bauhof und der Werbeagentur Geier wurde lange getüftelt, wie man dauerhaft und mit einfachen Mitteln eine ansprechende und individuelle Straßenmarkierung in dieser Anzahl, Größe und Art umsetzen kann. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ein weiterer Schritt, der sicherlich zur Altstadtbelebung beiträgt. Eine passende Aussage hierzu machte vergangene Woche auch Dr. Manfred Labermeier: „Das Herz - die Altstadt - muss schlagen, damit die Stadt nicht stirbt“.


Katrin Roithmayer
Verwaltungsfachwirtin
Assistenz des Ersten Bürgermeisters

Kelheim Logo abgeaendert (Grafik: Stadt Kelheim/br-medienagentur)Einladung zum Standkonzert
Wegen der Corona-Pandemie kann dieses Jahr das beliebte Kelheimer Volksfest, die Donau-Wiesn, nicht stattfinden. Als kleinen Ersatz gibt es aber am Mittwoch, 12. August 2020, um 18:00 Uhr am Ludwigsplatz vor dem Kelheimer Rathaus ein Standkonzert der Kelheimer Stadtkapelle. Die Stadt Kelheim lädt alle Bürger/innen zu diesem Konzert ein und bittet gleichzeitig um die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln.
Das Beethovenjahr 2020 wird ins nächste Jahr ausgeweitet. Karten behalten ihre Gültigkeit
Die Beethovenkonzerte anlässlich „ Kelheim feiert Beethoven“ organisiert von der Musikvereinigung Kelheim müssen wegen der Corona-Pandemie verschoben werden (Foto: br-medienagentur)Die Beethovenkonzerte anlässlich „ Kelheim feiert Beethoven“ organisiert von der Musikvereinigung Kelheim müssen wegen der Corona-Pandemie verschoben werden (Foto: br-medienagentur)
Die Musikvereinigung Kelheim ist damit beschäftigt, die für dieses Jahr vorgesehenen Konzerte der Reihe „ Kelheim feiert Beethoven“ zu verschieben. Das erste Konzert am 6.März dieses Jahres konnte noch stattfinden; das Sinfoniekonzert mit dem Gasteig-Orchester München war sehr viel versprechend und wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Dann beherrschte großes Bangen die Musikvereinigung. Als oberstes Ziel gilt nach wie vor der Schutz der Bevölkerung vor der Pandemie. Hieraus resultiert, dass die noch drei verbleibenden Konzerte verschoben werden müssen. Man hofft, auf Absagen verzichten zu können. Dr. Christoph Lickleder dankt der Bevölkerung aus nah und fern für das große Interesse an den Konzerten und hofft, dass dieses nicht nachlässt.

Die gute Nachricht zuerst: Die Kelheimer Spielwoche findet statt!
Auch in diesem Jahr wird wieder ein Hüttendorf gebaut (Foto: Angela Steinberger)Auch in diesem Jahr wird wieder ein Hüttendorf gebaut (Foto: Angela Steinberger)
Und das doppelt so lange wie in den vergangenen Jahren. Gleich zwei Wochen, vom 10. bis 14. August und vom 17. bis 21. August, jeweils von 9 bis 16 Uhr, können die Kinder nach Herzenslust das Hüttendorf aufstellen, basteln, malen, lesen und ihr Können bei der Fußballtorwand beweisen. Die Beteiligten aus dem Rathaus haben seit Anfang Juni an einem Konzept, in welcher Form die Spielwoche entsprechend der Infektionslage vor Ort doch stattfinden kann, getüftelt. Kurz vor Ferienbeginn sind die Planungen nahezu abgeschlossen. Nun stehen sowohl das Programm als auch das Sicherheits- und Hygienekonzept.

Auch in diesem Jahr findet wieder auf der Wiese hinter dem Freizeitbad Keldorado ein Zeltlager statt.
(von links): Christian Kalis (Leiter des Bischöflichen Jugendamtes), Anna Sommermeier (Katholische Jugendstelle Kelheim), Andreas Lammel (Kirchlicher Jugendreferent), Angela Steinberger (Stadt Kelheim), Andreas Karl-Bäuml (stv. Keldorado-Betriebsleiter), Thomas Hopfinger (Keldorado-Geschäftsführer) und Bürgermeister Christian Schweiger (Foto: Kandziora/Stadt Kelheim)(von links): Christian Kalis (Leiter des Bischöflichen Jugendamtes), Anna Sommermeier (Katholische Jugendstelle Kelheim), Andreas Lammel (Kirchlicher Jugendreferent), Angela Steinberger (Stadt Kelheim), Andreas Karl-Bäuml (stv. Keldorado-Betriebsleiter), Thomas Hopfinger (Keldorado-Geschäftsführer) und Bürgermeister Christian Schweiger (Foto: Kandziora/Stadt Kelheim)
Vom 28. bis 31. Juli haben Jugendliche die Möglichkeit, ihre Freizeit sinnvoll, aktiv und sportlich zu gestalten. Selbstverständlich ist Corona auch hier ein großes Thema. Der Veranstalter, die Katholische Jugendstelle Kelheim, hat ein umfangreiches und fundiertes Hygienekonzept ausgetüftelt, angefangen vom Mitbringen des eigenen Zeltes über das Benutzen des eigenen Geschirrs (und spülen im Gastrospüler mit einer Betriebstemperatur von über 85°C) bis hin zur eindringlichen Bitte, die Corona-Warn-App auf dem Smartphone installiert zu haben. Bürgermeister Christian Schweiger findet es sinnvoll, Staycation anzubieten: „Gerade für Jugendliche ist es wichtig, dass sie wieder rauskommen und Platz für ihre Entfaltung haben“. Andreas Lammel von der Katholischen Jugendstelle Kelheim fügt hinzu: „Es ist wichtig, dass wir die Jugendlichen nicht alleine lassen. Sie vermissen in diesem Jahr Parties, Events und Festivals“. Mit Staycation haben die Jugendlichen die Möglichkeit, ein wenig Sommer- und Feriengefühl in diesem Jahr zu genießen. Thomas Hopfinger, Geschäftsführer der Keldorado Bäderbetriebe GmbH, ist bestens vorbereitet – das Keldorado ist das erste Bad gewesen, das am 8. Juni nach dem erfolgreich abgelegten Corona-Praxis-Check durch die entsprechende Delegation geöffnet worden ist. Angela Steinberger, Jugendreferentin der Stadt Kelheim, freut sich, dass zusätzlich zu Beatboxing und Yoga aktuelle Sportarten wie Stand-Up-Paddeling und Parcours mit dabei sind. Da ist der Sicherheitsabstand bereits automatisch gegeben – und bei eSports sowieso. Anmeldungen für Staycation sind ab sofort online unter www.jugendstelle-kelheim.de möglich.

Kelheim Logo abgeaendert (Grafik: Stadt Kelheim/br-medienagentur)Kelheimer Vereine, Eure Hilfe ist gefragt!

Die Stadt Kelheim erstellt derzeit eine neue Vereinsförderrichtlinie, um eine gerechtere Grundlage für alle Kelheimer Vereine zu schaffen. Je mehr Vereine die Fragebögen ausgefüllt ans Rathaus zurückschicken, desto detaillierter und konkreter wird die Vereinsförderrichtlinie. Der Fragebogen steht zum Download auf der Homepage der Stadt Kelheim und hier bereit (www.kelheim.de).

Yvonne Kandziora
Vorzimmer Bürgermeister / Pressearbeit
Tel. 09441 701-221
Fax 09441 701-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
www.facebook.com/kelheim

Logo VHS Kelheim (Grafik: VHS-Kelheim)Seit Montag sind die Volkshochschulen wieder für Kursteilnehmer geöffnet, natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygieneauflagen – so auch die Volkshochschule der Stadt Kelheim e.V..

Viele Kurse, die an der VHS im Januar angelaufen sind, hatten schon kurz vor Beginn der Kontaktbeschränkungen den ersten Teil des Frühjahr-/Sommer-Programms beendet. Kurse, die unterbrochen werden mussten, wollte man eventuell noch vor den großen Ferien beenden. Leider fielen viele Kurse wegen der Corona-Krise von Anfang an aus. Auch ein Nachholen ist, teils mangels Zeit der Kursleiter, teils mangels Raumangebot, vor den großen Ferien nicht möglich. Die VHS bemüht sich jedoch diese Kurse ins Herbstprogramm wieder aufzunehmen. So wird z.B. in den Ferien ein Zeichenkurs für Kinder angeboten. Eine gute Möglichkeit für die, welche ihre Ferien zuhause verbringen, sie sinnvoll zu gestalten. Vielleicht ergibt sich noch der eine oder andere Kurs für die Daheimgebliebenen! Ein Blick auf die Internetseite der Volkshochschule www.vhskelheim.de lohnt sich auf jeden Fall, denn es werden immer zwischendurch Kurse angeboten, die nicht im Programmheft zu finden sind.

Kelheim Logo abgeaendert (Grafik: Stadt Kelheim/br-medienagentur)Die Stadt Kelheim teilt mit, dass die Klosterthalstraße im Ortsteil Stausacker ab sofort für jeglichen Fahrzeugverkehr einschließlich Radfahrer und für den Fußgängerverkehr gesperrt ist.
Diese Maßnahme musste sofort erfolgen, da durch die Gefahr von herabfallendem Totholz und umsturzgefährdeten Bäumen absolute Lebensgefahr besteht. Die Bayerischen Staatsforsten sind bemüht, die notwendigen forstwirtschaftlichen Maßnahmen so schnell wie möglich durchzuführen, um das Gefahrenpotential zu entschärfen. Für die Bürgerinnen und Bürger von Stausacker, aber auch die Benutzer der Fähre besteht die uneingeschränkte Zufahrtsmöglichkeit über die Neustädter Straße. Für die Wanderer und Touristen, die von der Befreiungshalle oder über den Wanderweg oberhalb der Langen Wand kommen, besteht eine Zugangsmöglichkeit zur Anlegestelle der Kahnfahrtszillen. Die Benutzung der Klosterthalstraße, um zur Fähre zu gelangen, ist derzeit nicht möglich. Die städtische Seilfähre ist zu den gewohnten Zeiten in Betrieb. Die Stadt Kelheim weist nochmals darauf hin, dass bei Betreten des gesperrten Straßenstückes absolute Lebensgefahr besteht.


Lena Plapperer
Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur
Tel. 09441 701-296 ∙
Fax 09441 701-207
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadt Kelheim
Ludwigsplatz 16
93309 Kelheim
www.kelheim.de
https://www.facebook.com/kelheim

Die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund des anhaltend kontanten Infektionsgeschehens weitere Lockerungsmaßnahmen im Bereich Tourismus und Gastronomie ab 30. Mai beschlossen.
Landrat Martin Neumeyer und Ehegattin Maxi bei der Schifffahrt durch den Donaudurchbruch (Foto: privat)Landrat Martin Neumeyer und Ehegattin Maxi bei der Schifffahrt durch den Donaudurchbruch (Foto: privat)
Die Kelheimer Schifffahrt hat daher seit 30. Mai 2020 den regulären Linienverkehr zwischen Kelheim und Weltenburg wiederaufgenommen. Die Schifffahrtsbetreiber haben ein Konzept mit Schutz- und Hygienemaßnahmen erstellt, welches die Sicherheit der Gäste sowie Mitarbeiter gewährleistet. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Plätze auf den Schiffen wird um eine Online-Reservierung bzw. Lösung eines Tickets gebeten.
Asphaltierungsarbeiten für ersten Bauabschnitt stehen an
In den vergangenen Wochen wurde der erste Bauabschnitt zwischen Kelheim bis zur Abzweigung nach Thaldorf modernisiert. In der kommenden Tagen erhält die Strecke ihre neuen Asphaltschichten.  (Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut)In den vergangenen Wochen wurde der erste Bauabschnitt zwischen Kelheim bis zur Abzweigung nach Thaldorf modernisiert. In der kommenden Tagen erhält die Strecke ihre neuen Asphaltschichten. (Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut)
Seit Dienstag, 14. April, wird die St 2233 zwischen Kelheim und Staubing von Grund auf saniert. Die Modernisierung der rund sechs Kilometer langen Strecke läuft in mehreren Abschnitten ab und steht derzeit voll im Zeitplan. Für den ersten Bauabschnitt von Kelheim bis zur Abzweigung nach Thaldorf stehen jetzt die Asphaltierungsarbeiten an.
Zwischen der Einmündung des Hohenpfahlwegs bis zum Anschluss der Kreisstraße KEH 18 nach Thaldorf wurden bislang unterhalb des Waldfriedhofes Kelheim auf einer Länge von ca. 50 Metern die Böschung der Staatsstraße mit Gabionen stabilisiert, der alte Fahrbahnbelag abgefräst, Randeinfassungen mittels Rasengittersteinen neu erstellt und in Kelheim ein Fahrbahnteiler errichtet. Nun wird dieser Abschnitt unter Vollsperrung wieder asphaltiert.

Die Termine im Einzelnen – vorbehaltlich geeigneter Witterung: