Anzeige

Für 1. August war der diesjährige RadlSommer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V. geplant.

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)Leider muss diese Veranstaltung nun aufgrund der Schlechtwetter-Vorhersage, die starken Regen über den ganzen Tag prognostiziert, abgesagt werden. „Es ist sehr schade, dass wir das vielfältige Programm und diesen schönen Start in die Sommerferien absagen müssen.“, so Florian Best, Geschäftsführer des Tourismusverbandes. Unter dem Motto „Der Landkreis Kelheim spielt auf“ waren in 15 Biergärten Musikkapellen und entlang der Radstrecke Mitmachaktionen und Infostände für Groß und Klein geplant. Als kleinen Trost für alle Radlsommer-Freunde wird die Beschilderung der Touren über die Sommerferien bestehen bleiben. „Vielleicht hat der eine oder andere Radler Lust, bei schönem Wetter eine der drei Touren, oder gern auch alle, zu fahren. Die Touren führen durch herrliche Natur und für genüssliche Pausen sorgen die Biergärten entlang der Strecken.“, empfiehlt Best. Den detaillierten Verlauf der Strecken finden interessierte Radlfahrer unter www.radlsommer.bayern.



Ulrike Bergeaud
Stellvertretende Geschäftsführerin Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel. 09441 207-7334
Fax 09441 207-7350
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Teil I: Von Kelheim nach Landshut

Mitradler bei der Radltour von der Bundestagskandidatin von Bündnis90/DieGünen, Maria Krieger, sind herzlich willkommen (Foto: facebook sharepic)Mitradler bei der Radltour von der Bundestagskandidatin von Bündnis90/DieGünen, Maria Krieger, sind herzlich willkommen (Foto: facebook sharepic)
Ferienzeit ist Radlzeit.

Am Freitag, den 6. August startet Maria Krieger, Direktkandidatin der Grünen, mit ihrer Fahrradtour durch den Wahlkreis Landshut-Kelheim. An zwei Wochenenden geht es von Kelheim im Norden bis nach Vilsbiburg im Süden. Maria Krieger will auf dieser Tour den Wahlkreis in seiner Vielfalt kennenlernen. Sie besucht interessante Projekte und trifft engagierte Menschen. Abends gibt es jeweils eine Gesprächsrunde zu aktuellen Themen.
In Mainburg redet Maria Krieger mit MdL Uschi Sowa, baupolitische Sprecherin der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag, zum Thema „Ökologisches Bauen“.
Start der Nord Tour ist am 6. August um 11:30 Uhr auf dem Ludwigsplatz in Kelheim. Mit einem Zwischenstopp bei der Marktschwärmerei in Abensberg geht es dann nach Mainburg, wo die Abendveranstaltung stattfindet. Nach der Übernachtung in Mainburg führt die Tour am 7. August über Furth zurück nach Landshut.
In Furth empfängt Alt-BGM Dieter Gewies die Radlerinnen und erklärt den Further Weg zur Energiewende. Interessierte sind herzlich eingeladen mitzuradeln; die ganze Tour oder einzelne Etappen und Teilstrecken.
Fragen und Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Treffpunkt der Teilnehmer
innen aus Landshut ist am 6.8. um 9:15 Uhr vor dem Hauptbahnhof in Landshut.




Hedwig Borgmann
Stadträtin Bündnis 90/Die Grünen
Leinfelderstr. 7
84034 Landshut
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgrund eines Hilfeersuchens des von Unwettern schwer getroffenen Bundeslandes Rheinland-Pfalz entsendet der Landkreis Kelheim ein Hilfeleistungskontingent

Das Hilfeleistungskontingent des Landkreises Kelheim macht sich auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. (Foto: Maximilian Neubauer, Landratsamt Kelheim)Das Hilfeleistungskontingent des Landkreises Kelheim macht sich auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. (Foto: Maximilian Neubauer, Landratsamt Kelheim)
Insgesamt 28 Personen, verteilt auf fünf Fahrzeuge, sind heute Mittag (29.07.) vom Feuerwehrhaus der FFW Kelheim-Stadt aufgebrochen. Sie waren sehr kurzfristig erst am Mittwochabend über ihren anstehenden Einsatz informiert worden. Die Kräfte werden voraussichtlich in der Nähe von Ahrweiler zum Einsatz kommen. Kernaufgabe wird die Ölschadensbekämpfung und das Auspumpen von vollgelaufenen Kellern sein.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 29.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 28.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.066.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 29 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 29 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Seit 22. Mai 2021 verkehrt erstmals ein Freizeitbus mit Fahrradanhänger durchgehend von Kelheim aus über Weltenburg, Neustadt a.d. Donau, Abensberg und Mainburg bis nach Freising.

Die neue Freizeitbus-Linie 6030 verzeichnet bereits steigende Fahrgastzahlen. (Foto: br-medienagentur)Die neue Freizeitbus-Linie 6030 verzeichnet bereits steigende Fahrgastzahlen. (Foto: br-medienagentur)
Mit dem Wegfall zeitraubender Umstiege und der Linienausweitung bis nach Freising konnte das touristische Verkehrsangebot für Radfahrer, Wanderer und Ausflügler noch attraktiver gestaltet, und den Bürgern eine schnelle Direktverbindung von Kelheim bis nach Freising ohne Zwischenstopp und Umwege zur Verfügung gestellt werden.
Anlässlich dieser Angebotsverbesserung wurde ein weiteres Fahrzeug im typischen Freizeitbus-Design gestaltet, das Landrat Martin Neumeyer zusammen mit dem Freisinger Landratskollegen Helmut Petz persönlich in Augenschein nahm.
Im Rahmen eines Ausflugs machten sich dann beide Landräte zusammen mit Vertretern aus Politik, Tourismus und Verkehr selbst ein Bild von der „schönsten Verbindung zwischen Kelheim und Freising“.
Erfreulicherweise zeigen die Maßnahmen der landkreisüberschreitenden Buslinie mit einer Steigerung der Fahrgastzahlen bereits nach kurzer Inbetriebnahme ihre Wirkung. Die neue Linie 6030 holt an Akzeptanz zur gut etablierten Freizeitbus-Linie 6010 auf, die schon länger zwischen Regenburg und Dollnstein verkehrt.
Zu den „TOP 3“ der gut frequentierten Haltestellen auf der Linie 6030 zählen: Kelheim Wöhrdplatz, Mainburg Busbahnhof und Freising Busbahnhof.
Die Freizeitbusse mit Fahrradanhänger verkehren saisonal noch bis zum
3. Oktober, an allen Wochenenden und Feiertagen. Ein Tagesticket inklusive Fahrradmitnahme kostet für Erwachsene 5,80 Euro, für Kinder 3,50 Euro und für Familien 15 Euro.
Mehr Informationen unter: www.freizeitbusse.de oder telefonisch unter 0800 333 8383.


Lukas Sendtner
Pressesprecher

Vor dem Hintergrund der extremen Unwetterereignisse in Teilen Deutschlands ist es Landrat Martin Neumeyer und Kreisbrandrat Nikolaus Höfler ein Anliegen, die Bevölkerung zu informieren, welche Möglichkeiten der Landkreis Kelheim hat, um vor Schadenslagen zu warnen.

Kreisbrandrat Höfler und Landrat Neumeyer stehen vor einer der 181 Sirenen im Landkreis Kelheim. (Foto: Lukas Sendtner, Landratsamt Kelheim)Kreisbrandrat Höfler und Landrat Neumeyer stehen vor einer der 181 Sirenen im Landkreis Kelheim. (Foto: Lukas Sendtner, Landratsamt Kelheim)
Es besteht ein Konzept, das auf drei Säulen basiert:

Säule 1: Sirenen

Die Grundlage bilden 181 Sirenen. Diese sind zum einen dafür gedacht, mit einem dreimal auf- und abschwellenden Heulton die örtliche Feuerwehr zu alarmieren. Zum anderen sind die meisten der Sirenen aber auch dafür ausgerüstet, die Bevölkerung mit einem einminütigen Dauerton vor besonderen Schadenslagen zu warnen. Dieser andauernde Heulton fordert die Menschen auf, ihre Radiogeräte einzuschalten. Auf den gängigen bayerischen Radiosendern erhalten sie durch Rundfunkdurchsagen weitere Informationen und Verhaltenshinweise.

Säule 2: Mobile Lautsprecheranlagen
Einen weiteren Baustein, um die Bürgerinnen und Bürger zu warnen, bilden 17 mobile Lautsprecheranlagen, die den Feuerwehren des Landkreises Kelheim zur Verfügung stehen.
Der gezielte Einsatz von Dispogruppen ermöglicht eine gute Abdeckung zumeist vordefinierter Warnbereiche. Diese sogenannten Dispogruppen werden bei besonderen Einsatzlagen alarmiert und bestehen aus jeweils fünf Fahrzeugen mit Lautsprecheranlagen. Damit die Durchsagen einheitlich und möglichst gut verständlich sind, stehen digitalisierte Durchsagetexte in Deutsch und Englisch zur Verfügung, die je nach Schadenslage eingespielt werden.

Säule 3: Warn-App NINA
Als dritte Säule besteht zudem die Möglichkeit, Warnmeldungen durch die Warn-App NINA zu veranlassen. NINA steht für Notfall-Informations- und Nachrichten-App. Technischer Ausgangspunkt ist dafür das modulare Warnsystem des Bundes (MoWas).
Die Warn-App NINA kann durch die Integrierten Leitstellen, aber auch direkt durch die Kreisverwaltungsbehörden aktiviert werden.
Bedeutung des dreisäuligen Konzeptes
Durch das auf drei Säulen basierende Konzept ist der Landkreis Kelheim zur Warnung der Bevölkerung gut aufgestellt.
Der Unsicherheitsfaktor bleibt jedoch die Zeit, die zur Verfügung bleibt, ehe ein Schadensereignis eintritt.


Lukas Sendtner
Pressesprecher

Das Landratsamt Kelheim stellt seinen Service der Corona-Hotline ein

Landkreismotto (Grafik: Landratsamt Kelheim)In den vergangenen Wochen haben täglich noch knapp 20 Personen angerufen und Fragen zu wesentlich betroffenen Lebensbereichen gestellt. Zu Spitzenzeiten rund um Weihnachten und Silvester sowie vor bzw. in den Oster- und Pfingstferien nahmen Mitarbeiter des Landratsames bis zu 100 Anrufe am Tag entgegen. Die Frauen und Männer betreuten die Corona-Hotline neben ihrer normalen Tätigkeit im Landratsamt. Neben der Hotline wird auch die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! deaktiviert.
Um die Bevölkerung dennoch über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie bestmöglich informieren zu können, wurden die Informationen auf der Homepage des Landratsamtes Kelheim unter www.landkreis-kelheim.de erweitert. Zusätzlich steht den Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen die Hotline der Bayerischen Staatsregierung zur Verfügung. Diese ist montags bis samstags unter 089 122 220 zu erreichen.
Landrat Martin Neumeyer dankt den Beschäftigten des Landratsamtes Kelheim, die die Corona-Hotline betreut haben, herzlich für deren Einsatz. Er weist zudem daraufhin, dass dieser Service bei einer entsprechend negativen Entwicklung der Pandemie innerhalb kürzester Zeit wieder angeboten werden kann.

Lukas Sendtner
Pressestelle

Logo Frauenunion CSU (Grafik: Frauenunion)
Am Samstag, 31. Juli, um 14:00 Uhr veranstalten FU-Kreisverband und -Ortsverband Langquaid nach der coronabedingten Pause ihr Sommerfest mit musikalischer Begleitung und Ehrungen für langjährige Mitglieder im Ottilienhof in Hellring, gleich neben der Wallfahrtskirche. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Bitte FFP2-Maske nicht vergessen! Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.


Dr. Gudrun Weida
Orts- und Kreisvorsitzende der Frauen-Union Kelheim
Mitterweg 7
93309 Kelheim
Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226

Aktives Vereinsleben und Fortschritt in der Datendigitalisierung im Verwaltungsbereich entscheidend

vorne v. l.: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Simon Wachter, 2. Bürgermeister der Gemeinde Kirchdorf, Martin Neumeyer, Landrat von Kelheim; hintere Reihe v. l.: Klaus Amann, LEADER Manager, Kaspar Sammer Geschäftsführer EUREGIO, und Barbara Daferner, Trägerverein Europaregion Donau-Moldau.  (Foto: Bezirk Niederbayern, Dörner)vorne v. l.: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Simon Wachter, 2. Bürgermeister der Gemeinde Kirchdorf, Martin Neumeyer, Landrat von Kelheim; hintere Reihe v. l.: Klaus Amann, LEADER Manager, Kaspar Sammer Geschäftsführer EUREGIO, und Barbara Daferner, Trägerverein Europaregion Donau-Moldau. (Foto: Bezirk Niederbayern, Dörner)
Am 21.07.2021 trafen sich die Vertreter der Europaregion Donau Moldau (EDM) für Niederbayern zusammen mit ihrem Vorsitzenden dem Bezirkstagspräsidenten Dr. Olaf Heinrich mit dem Landrat von Kelheim, Herrn Martin Neumeyer und dem LEADER Manager Herrn Klaus Amann, um dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Kirchdorf Herrn Simon Wachter den Preis für die EDM Gemeinde Niederbayerns 2020 zu überreichen.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 28.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 27.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.060.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 28 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 28 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 27.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 26.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.055.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 27 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 27 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Lukas Sendtner
Pressestelle

Kinderbetreuungseinrichtungen und Schule waren Thema

Die Kinderbetreuung stand im Mittelpunkt des Austausches von Landtagsabgeordneter Petra Högl mit Ihrlersteins Rathauschef Thomas Krebs (Foto: Stefan Scheuerer)Die Kinderbetreuung stand im Mittelpunkt des Austausches von Landtagsabgeordneter Petra Högl mit Ihrlersteins Rathauschef Thomas Krebs (Foto: Stefan Scheuerer)
Nachdem die geplante Zusammenkunft der Kelheimer Landtagsabgeordneten Petra Högl (CSU) mit Ihrlersteins Bürgermeister Thomas Krebs zuletzt aufgrund Corona mehrmals verschoben werden musste, konnte der „Antrittsbesuch“ jetzt nachgeholt werden. Bürgermeister Krebs freute sich sehr, Petra Högl im Ihrlersteiner Rathaus begrüßen zu können. Krebs, seit Mai vergangenen Jahres Erster Bürgermeister und davor bereits sechs Jahr Stellvertreter des Bürgermeisters, stellte Högl zu Beginn des Gesprächs die Gemeinde mit einigen Kennzahlen kurz vor. So wohnen in Ihrlerstein bzw. „auf der Brand“, wie es im Volksmund auch heißt, derzeit knapp 4.300 Einwohner. Auch habe die Kommune die Besonderheit, dass diese die „längste Gemeinde Bayerns am Straßennetz“ sei.

MdB Florian Oßner (CSU) macht im Rahmen seiner 60 Tage-Wahltour Station in Essing

Der CSU-Bundestagsabgeordnete und Direktkandidat für die Region Kelheim, Florian Oßner, beantwortete die zahlreichen Fragen der interessierten Bürger aus Essing. (Foto: Web-Schreibfeder Maria Aicher)Im Rahmen seiner 60 Tage-Wahltour "Mission Direkt" möchte der CSU-Bundestagsabgeordnete und Direktkandidat Florian Oßner jede Gemeinde, Markt und Stadt in seinem Wahlkreis besuchen. Umso mehr freute sich auch der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Essing, Christian Brunner, dass Oßner auch die "kleine Gemeinde Essing mit rund 1.000 Bürgern und dem Ortsverband mit rund 40 Mitgliedern" einen Besuch abstattete. Klein, aber oho, denn die vom Ortsverband eingeladenen Gäste richteten zahlreiche, politisch und wirtschaftlich breitgefächerte Fragen an den Abgeordneten, die dieser aber wiederum mit seinem enormen Fachwissen in diesen Bereichen parierte.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim 26.07.2021, 10 Uhr

Zum Stand 25.07.2021, 16 Uhr, liegt die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen bei 6.054.
5.942 Personen wurden seitdem aus der Quarantäne entlassen.

Corona Fallzahlen 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Fallzahlen nach Bundesland und Landkreis finden Sie auf dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts unter https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
Häufige Fragen und Antworten zu aktuell geltenden Regelungen finden Sie unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Impfzahlenstand 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Impfzahlenstand 26 07 2021 (Grafik: Landratsamt Kelheim)

Lukas Sendtner
Pressestelle

Impfbus ermöglicht spontane Impfungen im Landkreis Kelheim

Der Impfbus, hier vor der Grundschule in Painten im März dieses Jahres (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Der Impfbus, hier vor der Grundschule in Painten im März dieses Jahres (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Um der mäßigen Impfbereitschaft entgegenzuwirken, fährt ab Anfang August wieder ein Impfbus durch den Landkreis Kelheim. Das Fahrzeug sowie das jeweilige Impfteam stellt die IZ-Bayern GmbH, die auch das Impfzentrum des Landkreises Kelheim betreibt.
Kein Termin notwendig, Impfungen für Personen ab 12 Jahren
Der Impfbus macht an 13 belebten Stationen Halt, beispielsweise auf Parkplätzen vor Supermärkten oder auf Marktplätzen. Der Fahrplan sieht vor, dass jeder der ausgewählten Standorte zweimal angefahren wird. Zunächst rollt der Impfbus vom 3. bis 15. August durch den Landkreis Kelheim. Zweitimpfungen, sollten diese notwendig sein, erhalten interessierte Personen schließlich im Zeitraum vom
24. August bis 5. September, wenn das mobile Impfteam seine zweite Runde durch die Region dreht.
  • Impfungen sind jeweils zwischen 10 und 18 Uhr möglich
  • Keine Anmeldung notwendig
  • Impfstoff von BioNTech sowie Johnson & Johnson verfügbar
  • Impfangebot gilt für alle Personen ab 12 Jahren, unter 18-Jährige können mit dem Impfstoff von Biontech geimpft werden, 12- bis 16-Jährige mit dem Einverständnis und im Beisein der Eltern; natürlich erhalten alle unter 18-Jährigen eine ausführliche ärztliche Beratung und Aufklärung
  • Impfungen sind unabhängig vom Wohnort möglich
  • Vollständiger Impfschutz noch in den Sommerferien
„Impfwillige Bürgerinnen und Bürger müssen nicht mehr in unsere Impfzentren nach Kelheim oder Mainburg fahren. Wir kommen zu den Menschen und bieten ihnen eine Impfung vor Ort an – unkompliziert, spontan und schnell.“
Landrat Martin Neumeyer

Rückblick: Impfbus bereits in erster Jahreshälfte 2021 im Einsatz

Bereits zwischen März und Juni hat der Landkreis Kelheim seinen Impfbus erfolgreich eingesetzt. In der ersten Jahreshälfte galt das Angebot für über 80-jährige, in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen. Die Zielgruppe hat das Angebot dankend angenommen, der Impfbus erwies sich als große Unterstützung vor Ort in den Gemeinden.


Der Fahrplan des Impfbusses steht hier zur Verfügung

Lukas Sendtner

Pressestelle

MdL Ruth Müller besucht Bio-Hof in Schöfthal

Marlene und Lucia Gruber, Ruth Müller (MdL), Rupert Gruber (Foto: SPD-Niederbayern)Marlene und Lucia Gruber, Ruth Müller (MdL), Rupert Gruber (Foto: SPD-Niederbayern)
„Freiheit“
, das ist das Wort, das bei den Schwestern Marlene und Lucia Gruber immer wieder fällt. Die beiden bewirtschaften den Hof in Schöfthal bei Rohr, der seit über 300 Jahren von der Familie Gruber als landwirtschaftlicher Betrieb geführt ist. Marlene (31) und Lucia (27) Gruber haben sich vor fünf Jahren entschlossen, gemeinsam den Betrieb ihres Vaters Rupert weiterzuführen und gleich im darauffolgenden Jahr auf ökologische Landwirtschaft umgestellt.

Johannes M. Zachmayer, Schüler am Gabelsberger Gymnasium in Mainburg, lernte Alltag der Abgeordneten kennen

Johannes Zachmayer begleitete Petra Högl an einem Tag ins Maximilianeum dem Sitz des Bayerischen Landtags in München (Foto: Stefan Scheuerer)Johannes Zachmayer begleitete Petra Högl an einem Tag ins Maximilianeum dem Sitz des Bayerischen Landtags in München (Foto: Stefan Scheuerer)
Johannes M. Zachmayer, Schüler der zehnten Klasse des Gabelsberger Gymnasiums in Mainburg, konnte bei einem einwöchigen Praktikum bei Landtagsabgeordneter Petra Högl und Europaabgeordneten Manfred Weber (beide CSU) Politik aus erster Hand erleben. Dabei begleitete der Teenager die Abgeordneten bei Ortsbesuchen und Veranstaltungen, durfte eine Plenarsitzung des Bayerischen Landtags live erleben und Petra Högl bei ihrer politischen Arbeit im Maximilianeum über die Schulter schauen.

MdL Petra Högl: „240.000 Euro für Abensberg, 240.000 Euro für Ihrlerstein und 320.000 Euro für Neustadt a.d. Donau“

CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl (Foto: Berlinski)Auch in diesem Jahr profitiert der Landkreis Kelheim erheblich von den Zuschüssen aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“. Insgesamt 800.000 Euro erhalten die Stadt Abensberg, die Gemeinde Ihrlerstein und die Stadt Neustadt a.d. Donau für den Erhalt und die Entwicklung ihrer Stadt- und Ortskerne. Für die Stärkung der Altstadt erhält die Stadt Abensberg 240.000 Euro. Ebenso fließen Fördergelder in die Stadt Neustadt a.d. Donau. 320.000 Euro erhält diese für die Neugestaltung der Innenstadt. Über 240.000 Euro an Zuschuss kann sich die Gemeinde Ihrlerstein für die Gestaltung der Ortsmitte im Rahmen der Umsetzung des interkommunalen Entwicklungskonzeptes IG Altmühltal freuen. „Im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung werden die bayerischen Kommunen bei der Stärkung ihrer Ortszentren, der Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der Revitalisierung von Brachflächen unterstützt. So wird ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen und damit auch klimagerechten Stadterneuerung geleistet“, informiert MdL Petra Högl. In ganz Niederbayern werden 26 Kommunen mit rund 11,6 Millionen aus dem diesjährigen Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ gefördert.



Petra Högl
Mitglied des Bayerischen Landtags
Bürgerbüro
Weinbergerstraße 2
93326 Abensberg
Telefon 09443-9920730
Telefax 09443-9920731
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet www.petra-hoegl.de

Musikkapellen in 15 Biergärten – viele Aktionen am Weg

v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern),  Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)v.l.: Bertold Wecker (Kreismusikpfleger nördlicher Landkreis Kelheim), Sabine Melbig (Abens Donau Energie), Dieter Scholz (Kreissparkasse Kelheim), Josef Brandl (AOK Bayern), Landrat Martin Neumeyer, Birgit Steinsdorfer (Bürgermeisterin Rohr i.NB), Florian Best (Geschäftsführer Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.) (Foto: br-medienagentur)

Am ersten Sonntag der Sommerferien, 1. August, findet der diesjährige RadlSommer des Tourismusverbandes im Landkreis Kelheim e.V. statt. Unter dem Motto „Der Landkreis Kelheim spielt auf“ warten in 15 Biergärten Musikkapellen auf die Radfahrer. Entlang der Strecke sind viele Mitmachaktionen und Infostände für Groß und Klein geboten. „Es freut mich sehr, dass zehn Gemeinden am RadlSommer teilnehmen und den Bürgern des Landkreises, aber auch Urlaubsgästen, ein vielfältiges Programm bieten. Ein Stück weit möchten wir an diesem Tag die ‚Wiederauferstehung‘ der Wirtshausmusik feiern und sind begeistert, dass 20 Musikkapellen an der Aktion teilnehmen“, erklärt Landrat Martin Neumeyer, zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes.

CSU und Frauen Union laden zur gemeinsamen Schifffahrt

CSU Kreisverband Kelheim (Grafik: CSU-Kreisverband Kelheim)Die CSU im Landkreis Kelheim, die CSU Kelheim und die Frauen Union im Landkreis Kelheim sowie Bundestagsabgeordneter Florian Oßner laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie selbstverständlich auch Kinder sehr herzlich zur gemeinsamen Schifffahrt von Kelheim nach Weltenburg und zurück - ohne Aufenthalt - am Donnerstag, den 05. August 2021 ein. Beginn der Fahrt ist um 15 Uhr an der Anlegestelle in Kelheim. Rückkehr ist gegen 17 Uhr geplant. Die Fahrt selbst wird von der Schiffseignerin gesponsert, es ist lediglich der am Schiff getätigte Verzehr zu bezahlen. Bei der Fahrt haben Sie die Möglichkeit mit Bundestagsabgeordneten Florian Oßner ins Gespräch zu kommen. Anmeldungen sind zwingend erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl mitfahren kann. Diese sind ab sofort in der CSU-Kreisgeschäftsstelle unter 09443/9286500 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich




CSU-Landkreis Kelheim

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung