Anzeige
Verabschiedungen am Landratsamt Kelheim
v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Ute Lichtenegger, Anita Fuchs, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Ute Lichtenegger, Anita Fuchs, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Landrat Martin Neumeyer konnte vor kurzem zwei langjährige Mitarbeiterinnen in den Ruhestand verabschieden.
Anita Fuchs war über 40 Jahre im öffentlichen Dienst tätig und leitete am Landratsamt Kelheim über 20 Jahre das Sachgebiet für Wasserrecht und staatliches Abfallrecht.
Desweiteren wurde Ute Lichtenegger in den Ruhestand verabschiedet. Ute Lichtenegger war über 40 Jahre beim Landkreis Kelheim angestellt und seit 20 Jahren als Sachbearbeiterin im Bereich des Wasserrechts tätig.
Landrat Martin Neumeyer bedankte sich bei beiden Mitarbeiterinnen für die geleistete Tätigkeit für den Landkreis Kelheim. In einer sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt sei eine jahrzehntelange Treue zu einem Betrieb oder einer Firma nicht immer selbstverständlich und umso mehr zu würdigen, so der Landrat in seiner Rede.
Gemeinsam mit dem Geschäftsleiter, dem Personalleiter und dem Personalratsvorsitzenden wünschte der Landrat beiden Mitarbeiterinnen für den bevorstehenden Ruhestand alles Gute, viel Gesundheit und Zeit für die Familie und für Hobbies.
 
Dienstjubiläen am Landratsamt Kelheim
v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Dr. Michael Haimerl, Sylvia Priglmeir, Sabine Schmid, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Dr. Michael Haimerl, Sylvia Priglmeir, Sabine Schmid, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Zum 25-jährige Dienstjubiläum gratulierte der Landrat:
Frau Sabine Schmid, Sachbearbeiterin im Wasserrecht sowie
Dr. Michael Haimerl, Veterinäroberrat am Veterinäramt Kelheim.
Zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulierte der Landrat:
Frau Sylvia Priglmeir, Bauzeichnerin in der Tiefbauabteilung des Landratsamtes.
Der Gratulation schlossen sich der Geschäftsleiter Sebastian Post, der Personalleiter Erwin Ranftl und der Personalratsvorsitzende Wolfgang Burger an.
Beförderungen
v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Helmut Adamczyk, Ronja Weiß, Konrad Listl, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)v.l.: Personalratsvorsitzender Wolfgang Burger, Personalleiter Erwin Ranftl, Helmut Adamczyk, Ronja Weiß, Konrad Listl, Landrat Martin Neumeyer und Geschäftsleiter Sebastian Post (Foto: Sonja Endl/Landratsamt Kelheim)
Ebenso wurden in der Feierstunde Ernennungsurkunden ausgehändigt:
Frau Ronja Weiß wurde zur Technischen Amtfrau ernannt,
Konrad Listl wurde zum Verwaltungsinspektor ernannt und
Helmut Adamczyk wurde zum Verwaltungshauptsekretär ernannt.
Auch hier gratulierten gemeinsam mit Landrat Martin Neumeyer der Geschäftsleiter Sebastian Post, der Personalleiter Erwin Ranftl sowie der Personalratsvorsitzende Wolfgang Burger.
 
Sonja Endl
Stellvertretende Pressesprecherin

Anmeldung für Seminar am 15.10.2022

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Frühen Hilfen – Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) - im Landkreis Kelheim bieten diesen Herbst wieder das Elternseminar „Schritt für Schritt“ zum Erziehungsführerschein an. Das Samstagsseminar ist gedacht für Eltern, werdende Eltern, aber auch für Großeltern oder Pflegeeltern.
Es umfasst zwei Bausteine. Im Baustein 1 „Babybrei und Trotzanfall“ werden Erziehungsgrundlagen für das Baby-und Kleinkindalter (bis etwa drei Jahre) besprochen, wie Aufbau von Urvertrauen und Bindung, Trotzphase und Grenzsetzung. Am Nachmittag folgt der Baustein 2 mit „Die Mama/der Papa soll da bleiben“, es werden Erziehungsgrundlagen für das Kindergartenalter (drei bis etwa sechs Jahre) besprochen. Themen sind beispielsweise der Kindergarteneintritt, Umgang mit Ängsten, Sozial –und Werteentwicklung.
Wir treffen uns am Samstag, 15. Oktober 2022 von 9.00 bis 16.00 Uhr (mit einer einstündigen Mittagspause) im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim, Donaupark 12. Auch in diesem Jahr ist die Veranstaltung kostenlos. Eine Kinderbetreuung ist nicht möglich.
Erforderlich ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 07. Oktober 2022 per E- Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 09441/207-5325,- 5345.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Alle Teilnehmer erhalten am Ende des Seminartages eine Teilnahmebestätigung.
 
Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

Strahlenschutz-Schulung durchgeführt

27 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau nahmen an der Schulung teil (Foto: Mathias Prasch)Zwischen 30. August und 1. September hat die Staatliche Feuerwehrschule Regensburg zusammen mit der Kreisbrandinspektion Kelheim die sogenannte „Standortschulung Strahlenschutz Modul II“ durchgeführt. Die Fortbildung fand bei der Feuerwehr in Bad Abbach statt.
27 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau aus den Feuerwehren Abensberg, Bad Abbach, Kelheim, Mainburg und der Werkfeuerwehr Bayernoil nahmen daran teil.
An den Tagesveranstaltungen wurden Themen wie Messgerätekunde sowie Einsatztaktik bei einem Einsatz mit radioaktiven Stoffen theoretisch geschult. Bei einem anschließenden Messpraktikum legten die Teilnehmer mit den feuerwehreigenen Messgeräten die Absperrgrenze fest. Zudem wurden verschiedene Strahlungsarten gemessen.
Ausbildungsinhalt waren auch die verschiedenen Stufen der Dekontamination. Dazu wurde der Kontaminationsnachweisplatz Standard Stufe II durch die Teilnehmer aufgebaut und die einzelnen Schritte erläutert.
Die Ausbildung befasste sich weiter mit den verschiedenen Schutzkleidungsarten der Form 1, 2 und 3 sowie der Personendosimetrie. Für die Teilnehmer war es dabei wichtig, die jeweilige Schutzkleidung korrekt anzulegen und wieder auszuziehen.
Alle Teilnehmer haben die Schulung erfolgreich abgeschlossen und ihre Teilnehmerbescheinigung aus den Händen der Ausbilder entgegengenommen.
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Am Montag, den 26.09.2022 findet um 15 Uhr (Achtung geänderter Sitzungsbeginn) im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim (Zi. Nr. EG.56) die

Sitzung des Kreisausschusses

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)mit nachfolgender öffentlicher Tagesordnung statt:

1.

Aktueller Planungsstand MVZ und OP-Sanierung ITK-Standort Mainburg

2.

Energie-/Gassparmaßnahmen des Landkreises; Diskussion der Anregungen aus den Fraktionen und weiterer geplanter Maßnahmen

3.

Lehrschwimmhallen - Weiteres Vorgehen wegen Energiesparmaßnahmen

4.

Neubau Lehrschwimmhalle Mainburg - Weitere Projektierung

5.

Erweiterung und Sanierung  des Atemschutzzentrums Neustadt a.d. Donau;
Änderung der Heiztechnik von Gas- auf Fernwärmeversorgung

6.

Vorberatung und Empfehlungsbeschluss der neuen Satzung über die Bestellung, Aufgaben und Befugnisse eines/einer Behindertenbeauftragten des Landkreises Kelheim

7.

Anpassung der angemessenen monatlichen und einmaligen Beihilfen für Heizung ab 01.10.2022 für Empfänger von Leistungen nach dem SGB II und SGB XII

8.

Flüchtlings- und Integrationsberatung im Landkreis Kelheim; Kostenbeteiligung des Landkreises

9.

Teilnahme an Wettbewerb Öko-Modellregion

10.

Ilmtalklinik GmbH Pfaffenhofen; Krankenhaus Mainburg
- restlicher Defizitausgleich für das Jahr 2021
- Defizitausgleich für das Jahr 2022 (Abschlag)

11.

Neufassung des Gesellschaftsvertrages der Ilmtalklinik Dienstleistungsgesellschaft mbH; Kooperation mit Stadt Pfaffenhofen bzgl. Verteilküche

 

 

Sonja Endl

Stellvertretende Pressesprecherin

Am Landratsamt Kelheim erhielten vor kurzem fünf junge Nachwuchs-Beamte ihre Ernennung zu Beamten auf Lebenszeit.

Fünf Beamte auf Probe wurden zu Beamten auf Lebenszeit ernannt (Foto: Landratsamt Kelheim)Fünf Beamte auf Probe wurden zu Beamten auf Lebenszeit ernannt (Foto: Landratsamt Kelheim)Landrat Martin Neumeyer konnte hierfür die jeweiligen Ernennungsurkunden aushändigen.
„Das Landratsamt Kelheim ist ein Arbeitgeber mit vielseitigen und interessanten Aufgabengebieten. Zudem bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten, wie zum Beispiel ein duales Studium. Ich gratuliere im Namen des Landkreises Kelheim zur Ernennung Beamte auf Lebenszeit und möchte mich an dieser Stelle für das Engagement bedanken“, so Landrat Martin Neumeyer.
Der Gratulation schlossen sich der Geschäftsleiter Sebastian Post, der Personalleiter Erwin Ranftl, der Personalratsvorsitzende Wolfgang Burger sowie die jeweiligen Sachgebietsleiter an.
 
Sonja Endl
Stellvertretende Pressesprecherin

Der Landkreis Kelheim sucht Lernpatinnen und Lernpaten für das neue Schuljahr.

Superhelden gesucht - werden Sie Lernpate (Foto/Grafik: Landratsamt Kelheim)Superhelden gesucht - werden Sie Lernpate (Foto/Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Ehrenamtlichen unterstützen Schülerinnen und Schüler einmal pro Woche. Ihre Aufgaben sind dabei sehr vielfältig und bei jedem Kind individuell.
„Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu einer Gesellschaft, die für Chancengleichheit steht. Machen Sie einen Unterschied für ‚Ihr‘ Patenkind.“
Landrat Martin Neumeyer
„Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es für die Entwicklung der Kinder nicht relevant ist, ob schulisch gearbeitet, nur gespielt, gelesen oder zugehört wird.“
Tobias Koller, Projektleiter
Insgesamt 11 Schulen im Landkreis nehmen an dem Projekt teil, das im vergangenen Schuljahr erfolgreich startete:
• Treffen Sie sich regelmäßig mit einem Patenkind an einer von Ihnen bevorzugten und am Projekt teilnehmenden Schule.
• Sie werden während Ihres Einsatzes professionell begleitet.
• Ihre Fahrten werden bis zur nächstgelegenen Schule erstattet.
• Sie vereinbaren zeitlich individuell regelmäßige Treffen mit Ihrem Patenkind.
Melden Sie sich direkt bei Projektleiter Tobias Koller unter 0152 27936451 oder registrieren Sie sich auf der Ehrenamtsplattform unter
www.landkreis-kelheim.de/leben-arbeiten/ehrenamt/registrierung-fuer-freiwillige.
 
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher
Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Am Dienstag, 20.09.2022 findet um 13 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim (Zi. Nr. EG.56) die
Sitzung des Umweltausschusses
mit nachfolgender öffentlicher Tagesordnung statt:
 
  1. Betriebs- und Finanzbericht 2021 - Kommunale Abfallwirtschaft
  2. Neufassung Abfallwirtschafts- und Abfallgebührensatzung 2023-2026
  3. Sachstandsbericht Kommunale Abfallwirtschaft 2022
  4. Behandlung von Überfüllungen sowie Fehlwürfen in den Abfallbehältern des Landkreises Kelheim
  5. Energiemanagement des Landkreises Kelheim "CO2-Neutral 2030 Landkreis Kelheim"; Sachstand und Fortführung - Zwischenbericht XIII
  6. Sonstige kommunale Umweltangelegenheiten
Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin

Aktueller Corona-Sachstand im Landkreis Kelheim

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen liegt im Landkreis Kelheim bei 58.231 (Stand: 18.09.).
 
Corona Fallzahlen 19 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 19 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
 
Hinweis: Im Impfzentrum des Landkreises Kelheim wird der angepasste Impfstoff gegen die Omikron-Variante BA.1 seit vergangener Woche verimpft.
Kennzahlen aus dem Landkreis Kelheim können Sie weiterhin täglich dem Dashboard des Robert Koch-Instituts entnehmen. Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf der Internetpräsenz des Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.
 
Impfzahlen 19 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Impfzahlen 19 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Im Schuljahr 2022/23 bekommt das BSZ Kelheim Unterstützung:

Oberstudiendirektor Johann Huber (2.v.r.) heißt die neuen Lehrkräfte zusammen mit dem Schulleitungsteam herzlich willkommen. (Foto: Georg Kluge)Oberstudiendirektor Johann Huber (2.v.r.) heißt die neuen Lehrkräfte zusammen mit dem Schulleitungsteam herzlich willkommen. (Foto: Georg Kluge)
Mit der Eröffnung der Berufsfachschule für Kinderpflege verstärken auch einige neue Lehrkräfte das bestehende Kollegium des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums in Kelheim. So freuen sich Lehrerin im Angestelltenverhältnis Elisabeth Graßl (Sozialpädagogische Praxis), Fachoberlehrerin Elli Kreitmeier (Werken/Hauswirtschaft), Lehrerin im Angestelltenverhältnis Julia Leyrer (Musik), die Fachlehreranwärterinnen Julia Renauer (Bewegung/Praxis- und Methodenlehre/Medienerziehung), Sophie Luschmann (Politik und Gesellschaft/Werkerziehung und Gestaltung/Sozialpädagogische Praxis) und Verena Sailer-Heyder (Praxis- und Methodenlehre/Medienerziehung/Werkerziehung und Gestaltung/Sozialpädagogische Praxis) sowie Studienrätin Alena Brandl (Sozialpädagogik/Englisch) auf die Arbeit mit den zukünftigen Kinderpflegerinnen und Kinderpflegern in der Berufsfachschule für Kinderpflege. Für zusätzliche Verstärkung im Bereich der FOSBOS sorgen die Sozialpädagogen Rene Krüger und Marie-Luise Linke.
Darüber hinaus erweitern Studienrat Fabian Franz (Bautechnik), der in der Außenstelle Mainburg eingesetzt wird, sowie Studienreferendar Yalcin Emin (Metalltechnik/ Mathematik) das Kollegium der Berufsschule.
Simone Mittermeier, Studienrätin
 
Davon überzeugte sich die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion Barbara Fuchs, die vor ihrer politischen Laufbahn selbst bei einem mittelständischen Unternehmen tätig war, beim gemeinsamen Unternehmensbesuch mit der grünen Kreistagsfraktion Kelheim.
v.l.. Michael Raue (Bayernoil), Ulrich Lindner, Christiane Lettow-Berger, Christian Rank, Martin Hess, Barbara Fuchs MdL, Maria Krieger, Richard Zieglmeier (Foto: Michael Raith)v.l.. Michael Raue (Bayernoil), Ulrich Lindner, Christiane Lettow-Berger, Christian Rank, Martin Hess, Barbara Fuchs MdL, Maria Krieger, Richard Zieglmeier (Foto: Michael Raith)
Eingeladen hatte der Inhaber des Neustädter Gehäusebauers Martin Hess gemeinsam mit Michael Raue von Bayernoil. Das Raffinerieunternehmen Bayernoil hat sich zum Ziel gesetzt bis 2040 klimaneutral zu wirtschaften und die Energie der Zukunft zu liefern. Dabei geht es vor allem um die Rückgewinnung von Wertstoffen und Energie aus Abfällen und Reststoffen. So soll Wasserstoff nicht nur aus Wasser, sondern auch aus Klärschlamm und Reststoffen aus der Holzwirtschaft gewonnen werden. Selbst klimaneutraler Flugtreibstoff aus Reststoffen sei möglich, sowie die Rückgewinnung von wertvollen Grundstoffen für die chemische Industrie. Die ehrgeizigen Pläne von Bayernoil bedürfen einer großen Menge Strom aus Erneuerbaren und genau daran fehlt es noch: „Die Energiewende muss in den kommenden Jahren beschleunigt werden, um die ambitionierten Klimaziele zu erreichen. Unsere Rolle sehen wir darin, die Energieversorgung unserer Region auf erneuerbare Energieträger umzustellen“, so Raue. Dies stieß bei Barbara Fuchs, MdL auf große Zustimmung: „Die Unternehmensgeschichten von Bayernoil und Intertec beweisen unternehmerische Weitsicht, wie die des Firmengründers Dr. Hess. Der Mittelstand ist das Rückgrat der bayerischen Wirtschaft und ist der bayerischen Staatsregierung in Sachen Innovation um Längen voraus.“
Begeistert zeigte sich die Fraktionsvorsitzende Krieger von der Innovationskraft des Familienunternehmens Intertec in zweiter Generation. Der weltweit anerkannte Gehäusebauer baut nicht nur die Schutzhülle für sensible Messtechniken, die weltweit im Einsatz ist, sondern hat auch für die Wasserstofftechnologie das passende Gehäuse.
Maria Krieger 

Festveranstaltung der Landkreis CSU mit früheren engen Vertrauten Helmut Kohls

CSU Kreisverband Kelheim (Grafik: CSU-Landkreis Kelheim)Ein fester Bestandteil im Terminkalender der Landkreis-Christsozialen ist alljährlich die Festveranstaltung anlässlich des Tags der Deutschen Einheit. „Wir freuen uns sehr, dass der ehemalige Vize-Kanzleramtschef sowie enge Vertraute von Altbundeskanzler Helmut Kohl, Prof. Dr. Horst Teltschik, sein Kommen als Festredner hierfür zugesagt hat“, betont CSU-Kreischef und Landrat Martin Neumeyer. Seit vielen Jahren begeht die CSU im Landkreis diesen Tag mit einer Festveranstaltung. Besonders freut sich Neumeyer, dass Prof. Dr. Teltschik, der auch jahrelang die Münchner Sicherheitskonferenz leitete, sich schon sehr auf die Veranstaltung in Abensberg freut. Die Festveranstaltung findet im Vorfeld des Tags der Deutschen Einheit am Samstag, den 1. Oktober um 18.30 Uhr im Gasthof Jungbräu in Abensberg statt. Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
 
Hintergrund
Prof. Teltschik studierte Politische Wirtschaft, Neuere Geschichte und Völkerrecht an der Freien Universität Berlin (1962-1967). Anschließend war er bis 1970 Hochschulassistent am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen. Von 1970 bis 1972 übernahm er die Leitung der Arbeitsgruppe „Außen-, Deutschland- und Sicherheitspolitik“ innerhalb der CDU–Bundesgeschäftsstelle. 1972 wechselte Prof. Teltschik in die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und wurde leitender Ministerialrat. Dem folgte 1977 die Leitung des Büros des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag. 1982 wurde Prof. Teltschik in das Bundeskanzleramt als Leiter der Abteilung „Auswärtige und Innerdeutsche Beziehungen, Entwicklungspolitik und äußere Sicherheit“ berufen. Ein Jahr später wurde er zum stellvertretenden Chef des Bundeskanzleramtes ernannt.
Es folgten verschiedene Tätigkeiten als Vorsitzender (Bertelsmann-Stiftung), Vorstandsmitglied (BMW-Group) und die Ernennung zum Präsidenten von Boeing Deutschland und zum Vize¬präsidenten von Boeing International. Seit 2006 ist Prof. Teltschik freiberuflich als internationaler Berater für Außen-, Sicherheits- und Außenwirtschaftspolitik tätig.
 
 
Dagmar Rockmaier
CSU-Kreisverband Kelheim

Die Pfarrei Hl. Kreuz lädt in Kooperation mit der DOLINA Gesellschaft für Landeskunde am Sonntag, 25. September, um 17:00 Uhr zur Besichtigung ihrer "Alten Kirche" mit Führung durch Dr. Jutta Göller ein.

Alte Kreuzkirche Affecking (Foto: Dr. Jutta Göller)Alte Kreuzkirche Affecking (Foto: Dr. Jutta Göller)Das kleine Kirchlein liegt etwas versteckt am Donauufer in der Burgstallgasse 11 in Kelheim-Affecking.
Die ehemalige Pfarrkirche Affeckings, zugleich Schlosskirche des im 19. Jh. abgetragenen Schlosses Affecking, wurde zu Beginn des 18. Jh. auf spätgotischen Resten errichtet. Sie enthält schöne spätgotische Figuren und drei Barockaltäre.Früher war die Kreuzkirche auch Zentrum einer Marienwallfahrt zu einer Ikone aus dem 17. Jh., Kopie der berühmten Maria-Pötsch-Ikone aus dem Wiener Stephansdom. Von einem Wiener Eremiten, der sich in Affecking niederließ, stammt die Ikone, die an den Marienwallfahrtsort in Ostungarn im damaligen Habsburgerreich erinnert.
Die Kirche enthält auch bedeutende Grabmäler der ehemaligen Schlossbesitzer von Affecking.
Eintritt frei, Spenden für die Pfarrei erbeten.
 
 
Dr. Gudrun Weida
2. Vorsitzende der DOLINA
Mitterweg 7
93309 Kelheim
Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226

Die Koordinierende Kinderschutzstelle sucht Personen, die im Bereich der sogenannten „Frühen Hilfen“ ehrenamtlich helfen möchten.

Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Ehrenamtler unterstützen Alleinerziehende und/oder Familien, wobei deren jüngstes Kind nicht älter als drei Jahre alt sein sollte. Konkrete Aufgaben sind:
• Beschäftigung mit den Kindern
• Begleitung bei gemeinsamen Einkäufen, Arztterminen
Zudem sind sie Ansprechpartner in alltäglichen Fragen. Diese Unterstützung benötigen vor allem junge Eltern nach der Geburt des ersten Kindes, Eltern mit Früh- oder Mehrlingsgeburten, Familien mit wenig familiärer Unterstützung, Familien mit eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten, Familien in begrenzten Wohnverhältnissen oder Familien mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund.
Der zeitliche Aufwand für diese Tätigkeit liegt bei etwa einem dreistündigen Besuch pro Woche. Die ehrenamtliche Tätigkeit in den „Frühen Hilfen“ wird mit einer Aufwandsentschädigung je Familienkontakt plus Fahrtkosten honoriert.
Angedacht ist eine längerfristige Begleitung, da dadurch die kontinuierlichen Kontakte zur Familie und bestenfalls eine Beziehung zum Kind oder den Kindern und deren Eltern aufgebaut werden kann. Somit ergibt sich nicht nur eine mögliche Entlastung der Familie, sondern auch die Möglichkeit, dass sich Lebensperspektiven zum Positiven verändern können.
Eine vorherige Schulung und die Begleitung durch eine Mitarbeiterin gewährleistet die Koordinierende Kinderschutzstelle. Die Schulung für die Ehrenamtlichen findet am 14. und 15. November, jeweils von 16-19 Uhr online statt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Für weitere Infos und Rückfragen oder bei Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Landkreis Kelheim melden Sie sich bitte bei der KOKI-Stelle im Landratsamt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartnerinnen sind Stefanie Zellner (09441 207-5325) und Constanze Bachmeier (09441 207-5329).
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Der On-Demand-Dienst "KEXI" (Kelheim Express Individuell) treibt den wetterfesten und dynamischen Einsatz autonomer Fahrzeuge im ÖPNV voran.

Im Landkreis Kelheim können Fahrgäste ab heute erstmals autonome On-Demand-Fahrzeuge in einer gemischten Flotte als Teil des öffentlichen Nahverkehrs buchen. Das Foto zeigt die Auftaktveranstaltung vom 13.09.2022. (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Im Landkreis Kelheim können Fahrgäste ab heute erstmals autonome On-Demand-Fahrzeuge in einer gemischten Flotte als Teil des öffentlichen Nahverkehrs buchen. Das Foto zeigt die Auftaktveranstaltung vom 13.09.2022. (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) fördert das Projekt mit einer Laufzeit bis Ende 2023 mit 10,5 Millionen Euro. Im Landkreis Kelheim nördlich von München können Fahrgäste ab heute erstmals autonome On-Demand-Fahrzeuge in einer gemischten Flotte als Teil des öffentlichen Nahverkehrs buchen. Das Projekt KelRide geht damit in seine zweite Phase. Es ist eines der größeren ÖPNV-Projekte in Deutschland, bei dem autonome und konventionelle Fahrzeuge gepaart werden. Ziel des Projekts ist es, einen Betrieb der autonomen Fahrzeuge unter allen Wetterbedingungen zu ermöglichen.
Nach dem Start des öffentlichen On-Demand-Dienstes KEXI im vergangenen Sommer ermöglicht es die zweite Phase den KEXI-Kunden, über die KEXI-Mobil-App eine Fahrt mit einem der beiden autonomen Elektrofahrzeuge EZ10 zu buchen. Ein eigens für den Betrieb errichteter Hub für autonome Fahrzeuge bietet Platz für fünf Shuttles, da die Flotte im Rahmen des Projektvorhabens im Jahr 2023 erweitert werden soll.
Berger Altmühltalk (Foto: Katrin Berger)Berger Altmühltalk (Foto: Katrin Berger)
Zur Vorstellung von Katrin Bergers auch überregional beachtetem Buch "Wandern für die Seele - Altmühltal" lädt die DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e.V. am Freitag, 23. September, um 19:00 Uhr ins Hotel Fuchsbräu in Beilngries, Hauptstr. 23 ein. Der Fuchsbräu wird in einer der Wandertouren erwähnt und bietet regionale Küche an.
Mächtige Felsen, sanfte Wälder und ein ruhig dahingleitender Fluss: Beim Wandern an der Altmühl entspannt man bei jedem Schritt – und genießt unvergessliche Naturerlebnisse. Auf Wohlfühlwegen blickt man weit ins grüne Land, trifft mystische Gestalten und lässt sich von der Magie alter Kult-Orte verzaubern. Hier werden Wanderträume wahr! Bei ihrem Vortrag nimmt Katrin Berger die Zuhörer auf eine Reise durch das schöne Altmühltal mit. Unterstützt durch viele Bilder stellt sie einige der von ihr in ihrem Wanderführer ausgearbeiteten Touren vor. Man spürt, dass sie sie alle persönlich erlebt hat. Nach dem Vortrag ist Gelegenheit, das Buch in Augenschein zu nehmen und zu erwerben.
Eintritt frei, Spenden willkommen. Wünsche und Angebote von Fahrgemeinschaften werden unter Tel. 09441 2531 oder 09441 7579 sowie Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.
 
 
Dr. Gudrun Weida
1.Vorsitzende der DOLINA
Mitterweg 7
93309 Kelheim
Tel. 09441 2531 oder 0171 7230226
Landkreislogo 50 Jahre (Grafik: Landratsamt Kelheim)Die Deponie und das Wertstoffzentrum Haunsbach bleiben an diesem Freitag und Samstag (16./17. September) aus personellen Gründen geschlossen.
Bitte beachten Sie, dass Deponie und Wertstoffzentrum an Donnerstagen grundsätzlich geschlossen sind und diese Woche somit bereits am Mittwoch das letzte Mal geöffnet haben.
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Aktueller Corona-Sachstand im Landkreis Kelheim

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie insgesamt positiv ermittelten Personen liegt im Landkreis Kelheim bei 56.933 (Stand: 11.09.).
Corona Fallzahlen 12 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Corona Fallzahlen 12 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
Kennzahlen aus dem Landkreis Kelheim können Sie weiterhin täglich dem Dashboard des Robert Koch-Instituts oder auf der Startseite des Bad Abbacher Kurier (Corona-Counter) entnehmen. Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf der Internetpräsenz des Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung.
Impfzahlen 12 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)Impfzahlen 12 09 2022 (Grafik: Landratsamt Kelheim)
 
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Schon einen Tag vor offiziellem Schulstart hat das Berufsleben heute für 23 junge Frauen und Männer begonnen.

Im Schuljahr 2022/23 beginnen 23 Lehramtsanwärterinnen und  -anwärter an den Grund- und Mittelschulen ihren Dienst im Landkreis Kelheim (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Im Schuljahr 2022/23 beginnen 23 Lehramtsanwärterinnen und -anwärter an den Grund- und Mittelschulen ihren Dienst im Landkreis Kelheim (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Der Geschäftsleiter des Landratsamtes, Sebastian Post, hat die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter im Landratsamt Kelheim vereidigt.
Zudem bereitete Schulamtsdirektorin Nicola Holzapfel die Nachwuchslehrkräfte, die ihren Dienst an den Grund- und Mittelschulen des Landkreises antreten, auf die Herausforderungen im bevorstehenden Schuljahr vor.
„Wir wünschen Ihnen für Ihre Tätigkeit alles Gute. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist natürlich anspruchsvoll, aber auch erfüllend. Schließlich werden Sie diejenigen sein, die den Nachwuchs auf das Leben vorbereiten.“
Nicola Holzapfel, Schulamtsdirektorin
Zum Start in ihren neuen Lebensabschnitt erhielten die 23 Frauen und Männer als Ersatz für die Schultüte jeweils ein kleines Geschenk: Eine „Wir sind Landkreis Kelheim“-Tasse mit Bleistift.
 
 
Lukas Sendtner
stellvertretender Stabsstellenleiter
Pressesprecher

Die Grüne Kreistagsfraktion lud überparteilich Entscheider der Energieversorgung aus dem Landkreis Kelheim ein zur Fahrt ins unterfränkische Haßfurt.

v.l.: Franz Aunkofer, Frank Dietzel (BENGEL), Christian Rank, Herbert Islinger (Geschäftsfüher Marktentwicklung Bad Abbach), Sabine Melbig (Geschäftsführerin Stadtwerke Kelheim), Dr. Norbert Zösch (Geschäftsführer Stadtwerke Haßfurt), Maria Krieger, Richard Zieglmeier (Foto: Zollbrecht)v.l.: Franz Aunkofer, Frank Dietzel (BENGEL), Christian Rank, Herbert Islinger (Geschäftsfüher Marktentwicklung Bad Abbach), Sabine Melbig (Geschäftsführerin Stadtwerke Kelheim), Dr. Norbert Zösch (Geschäftsführer Stadtwerke Haßfurt), Maria Krieger, Richard Zieglmeier (Foto: Zollbrecht)
Haßfurt gilt bayernweit als Vorreiter der Energiewende. Ihren Ruf hat die am Main gelegene Stadt ihren Stadtwerken zu verdanken, die sich bereits vor 20 Jahren auf den Weg ins entfossilierte Zeitalter machten. Das zahlt sich nun für die Bürger der Gemeinde aus, denn die angespannte Lage am Strommarkt spüren die Haßfurter nicht: der aus Sonne und Wind erzeugte Strom wird zu Überschusszeiten als Wasserstoffgas oder in Batterien gespeichert. Bei den Fachleuten aus der Energieversorgung fand dies großen Zuspruch, da diese Praxis besser sei, als Windräder anzuhalten oder überflüssigen Strom zurück zu speisen und dafür Netzentgelte zu bezahlen. Zusätzlich tragen Biogas und Wasserkraft bei Dunkelflauten dazu bei ohne Engpässe über die Runden zu kommen.
Als Vor- und Nachteil bewertet der Geschäftsführer der Stadtwerke Haßfurt, Dr. Norbert Zösch, dass Stadtwerke Gewinne nicht für zukünftige Investitionen behalten können. Dafür stärken die Erträge der Stadtwerke den städtischen Haushalt. Eine Eissporthalle und ein Schwimmbad können dank der Stadtwerke in Haßfurt finanziert werden, sodass die Bürger davon doppelt profitieren. Ein besonderes Anliegen ist Zösch, dass bei der Energiewende nicht nur externe private Investmentfonds zum Zug kommen, sondern die Bürger vor Ort sollen profitieren.
Die Teilnehmer konnten sich beim Besuch der städtischen Power-to-Gas Anlage, die überschüssigen Strom aus Erneuerbaren in Wasserstoff und Sauerstoff spaltet von der Funktionsweise des Elektrolysateurs überzeugen. Als nächstes packt die Stadt Haßfurt die Wärmewende mit einem Nahwärmenetz an. Das Millionen-Projekt soll sich binnen acht Jahren amortisieren und den städtischen Haushalt nicht belasten.
 
 
Maria Krieger
Fraktionsvorsitzende Grüne Kreistagsfraktion

CSU-Kreisdelegiertenversammlung wählt Kandidatenteam

Das Kandidatenteam der CSU im Landkreis Kelheim für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023: v.l. CSU-Kreischef und Landrat Martin Neumeyer, Andreas Diermeier (Bezirkstagslistenkandidat), Hannelore Langwieser (Bezirkstagskandidatin), Petra Högl (Landtagskandidatin), Niklas Neumeyer (Landtagslistenkandidat)  (Foto: Stefan Scheuerer)Das Kandidatenteam der CSU im Landkreis Kelheim für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2023: v.l. CSU-Kreischef und Landrat Martin Neumeyer, Andreas Diermeier (Bezirkstagslistenkandidat), Hannelore Langwieser (Bezirkstagskandidatin), Petra Högl (Landtagskandidatin), Niklas Neumeyer (Landtagslistenkandidat) (Foto: Stefan Scheuerer)
Mit einer Zustimmung von 98,4 Prozent haben die Delegierten der CSU im Kelheimer Landkreis die amtierende Landtagsabgeordnete Petra Högl erneut zu ihrer Direktkandidatin für die Landtagswahl im kommenden Jahr gewählt. 124 der 126 gültigen Stimmen entfielen in geheimer Abstimmung auf Högl. „Ich freue mich sehr über diesen überwältigenden Vertrauensbeweis meiner Partei. Dieser ist Ansporn und Verpflichtung, mich auch weiterhin mit ganzem Herzen und voller Kraft für die Menschen in unserer Heimat einzubringen“, freute sich die Volkenschwanderin Högl über das Ergebnis. Für die mit der Landtagswahl zeitgleich stattfindenden Bezirkstagswahl soll für die Landkreis-Christsozialen wieder die bisherige Bezirksrätin und Mainburger 2. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser antreten. Seit 2003 ist Langwieser Mitglied des niederbayerischen Bezirkstages und auch Behindertenbeauftragte des Bezirks Niederbayern. Auch über je einen Listenkandidaten für beide Wahlen hatten die Delegierten bei ihrer Zusammenkunft im Neustädter Bürgersaal zu entscheiden. So soll der 30-jährige Niklas Neumeyer, Vorsitzender der Jungen Union im Landkreis sowie seit zweieinhalb Jahren auch Mitglied des Kelheimer Kreistages und des Abensberger Stadtrates auf der niederbayerischen Landtagsliste der CSU kandidieren. Als Kandidaten für die CSU-Bezirkstagsliste votierten die Delegierten für den Bad Abbacher Marktrat und stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Andreas Diermeier. Dieser setzte sich in geheimer Abstimmung gegen den Kelheimer Bürgermeister Christian Schweiger durch.
CSU-Kreisvorsitzender und Landrat Martin Neumeyer freute sich über den großen Zuspruch der knapp 130 CSU-Delegierten für das jetzt gefundene Kandidatenteam. „Wir haben eine gute Mischung aus erfahreneren und jüngeren Kräften, aus Frauen und Männern. Alle vier Kandidaten sind auch wegen dem großen ehrenamtlichen Engagement fest mit dem Landkreis Kelheim verwurzelt“, betonte der CSU-Kreischef.
 
CSU Kreisverband Kelheim
Weinbergerstraße 2
93326 Abensberg
Telefon: 0 94 43 / 92 86 500
Telefax: 0 94 43 / 92 86 501
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.csu-keh.de
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung